Lynsay Sands

(3.449)

Lovelybooks Bewertung

  • 1449 Bibliotheken
  • 100 Follower
  • 39 Leser
  • 394 Rezensionen
(1666)
(1171)
(515)
(73)
(24)

Interview mit Lynsay Sands

Interview zwischen Lynsay Sands und LovelyBooks, April 2011 (Übersetzung, Original folgt weiter unten)

1) Seit wann schreibst du schon an eigenen Geschichten und wie kam es zu der Veröffentlichung deines ersten Buches?

Also, ich begann das Schreiben sobald ich gelernt habe, einzelne Wörter zusammenzusetzen um damit Sätze zu erschaffen. Mit zehn oder elf habe ich 70 bis 80-seitige Abenteuergeschichten geschrieben, normalerweise auf der Toilette. *lach*. Meine Eltern wollten von mir, dass ich rausgehe und wie ein normales Kind spiele, aber ich wollte schreiben, also hatte ich einen geheimen Ort auf der Toilette, wo ich mich verstecken und schreiben konnte. Sie würden denken ich spiele draußen und ich eine einen ungestört schreiben konnte. Jeder war glücklich.

2) Welcher Autor hat dich am meisten inspiriert?

Da sind Autoren bei denen ich es genieße sie zu lesen, wie Dean Koonts (besonders seine alten Arbeiten), Terry Garey und J. F. Lewis (Autor von staked and revamped). Aber alle Autoren inspirieren mich. Jedes Buch dass ich gelesen habe hat mich auf die eine oder andere Art bewegt.

3) Woher nimmst du die Inspiration für deine Bücher?

Ich schöpfe meine Inspiration aus dem Leben. Menschen sind lustig, und manövrieren sich oft in die albernsten Situationen. Wir können ebenfalls unglaublich widersprüchlich sein, wie etwas unbedingt zu wollen und sich, sobald man es hat, nicht mehr dafür zu interessieren. Alles in allem sind wir einfach lustig und ich mag es, über die unterschiedlichen Aspekte von Menschen zu schreiben.

4) Wie kommst du mit deinen Lesern in Kontakt?

Also ich lese und beantworte alle meine E-Mails und gewöhnlichen Briefe. Ich rede ebenfalls über Facebook, meinem Forum auf meiner Webseite, Twitter und meinem Gästebuch mit meinen Lesern. Und natürlich rede ich mit ihnen bei Buch-Signierungen.

5) Wann und was liest du persönlich?

Ich lese alle Arten von Geschichten von historischen Romanen bis hin zu Horror. Die einzigen Geschichten die ich hasse sind depressive. Eine gute Geschichte die meine Aufmerksamkeit auf sich zieht und ein relativ glückliches Ende hat ist eine Voraussetzung für mich, damit ich sie lese.

6) Hast du irgendeinen Tipp für angehende Autoren?

Schreibe weil du schreiben willst und nicht für das Geld, denn da gibt es sehr wenig Geld für die meisten von uns. Und wenn du es liebst ist der nächste Hinweis ganz natürlich.. Schreiben ist wie jede andere Fähigkeit, also ist der beste Hinweis den man geben kann, zu schreiben und zu schreiben und noch mehr zu schreiben. Und schreibe für dich selbst, nicht das was du denkst, was andere lesen möchten. Und als Hinweis für das veröffentlicht werden, kann ich nur sagen wie ich es gemacht habe. Gehe in den Bücherladen oder die Bibliothek und besorge dir den "Writer's Market" für dieses Jahr. Da wirst du Hinweise darauf finden wie du einen Verlag findest, eine Liste aller Verlage mit Anmerkungen was sie publizieren und ob sie ungefragte Manuskripte ohne Agenten akzeptieren.

7) Welcher ist bislang dein Lieblingscharakter aus deinen Büchern, und warum?

Lucian wäre mein liebster männlicher Charakter, denn ich habe eine Schwäche für den mürrischen, schüchternen Typ Mann. Als liebsten weiblichen Charakter würde ich dann Marguerite wählen müssen. Sie ist nach allem das Rückgrat der Familie.

8) Schreibst du bereits an einem neuen Roman und kannst du uns verraten, wovon er handeln wird?

Nein... Ich bin jetzt in einer wohlverdienten Pause. Ich plane nach Italien zu gehen um ein paar Hintergründe für meine nächste Vampir-Geschichte zu recherchieren und hoffentlich um ebenfalls etwas Spaß zu haben, ich bin nur noch nicht sicher wann.

------

Original:

1) Since when did you write your own stories and how did it come your first book was published?

Well I started writing as soon as I learned to string words together to make a sentence. By ten or eleven I was writing 70 and 80 page adventure stories, usually in my closet. LOL. My parents wanted me to go outside and play like normal kids, but I wanted to write, so I had a secret writing spot in my closet where I’d hide and write. They’d think I was outside and I got to write unbothered. Everyone was happy. I wrote my first complete novel when I was nineteen. I sent it in and they sent me a refusal, or so I thought at the time. They had made suggestions about the story and asked for anything else I’d written…so I think, looking back, that ‘refusal’ was actually an acceptance and had I pursued it then I would have been published by the age of twenty. I guess I just wasn’t ready to be published yet. Instead of changing it or sending anything else in I went to University and got a psychology degree. Eventually I sent in another book and after months of waiting for a reply, it was accepted. And after another year or so, The Deed was published in 1997.

2) Which author inspires you most of all?

There are authors I enjoy reading like Dean Koontz (especially his older work), Terri Garey, and J.F.Lewis (author of staked and revamped). But all authors inspire me. Every book I’ve ever read has affected me one way or another.

3) Where do you get the inspiration for your books?

I get my inspiration from life. People are funny, and often land themselves in the most ridiculous situations. We can also be incredibly contradictory, wanting something right up until we get it and then not wanting it anymore. All in all we’re just funny and I enjoy writing about that aspect of people.

4) How do you get in contact with your readers?

Well, I read and answer all my emails and snail mail. I also talk to readers via facebook, my forum off my website, twitter and my guestbook. And of course I chat with everyone at book signings.

5) When and what do you read yourself?

I read all sorts of stories from historical romances to horrors. The only stories that I hate reading are depressing ones. A good story that keeps my attention with a relatively happy ending is a requirement for me to read them.

6) Do you have any advice for other writers?

Write because you love to write and not for the money as there is very little money in it for most of us. And if you love it then this next piece of advice should come naturally… writing is like any other skill so the best advice I can give you is to write, write and write some more. And write for yourself, not what you think others want to read. As for advice as for getting published I can only tell you how I did it. Go to the bookstore or library and get the Writer’s Market for this year. There you will see advice on how to query a publisher and will find a list of ALL the publishers with notes on what they publish and who accept unagented, unsolicited manuscripts.

7) Who is your favorite character in your books so far and why?

Lucian would be my favorite male character as I have a weakness for the crusty, marshmallowy type men. As for favorite female character then I would have to choose Marguerite. She is the backbone of the family after all!

8) Are you already writing another novel and can you tell us, what it will be about?

Nope… I am on a much-needed break now. I plan on going to Italy to get some background on my next vamp story and hopefully have a little fun too but I’m not sure when.

Frage

Antwort