Müjde Karaca Reize - Zinat

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Reize - Zinat“ von Müjde Karaca

Bilder von Frauengesichtern aus verschiedenen Ländern und Kulturen, mit und ohne Verschleierung. Ein Buch über die Schönheit, schön gestaltet von der Fotografin und Buchgestalterin Müjde Karaca. Es werden Frauen aus unterschiedlichen Kulturen und Altersgruppen in je drei vollseitig gedruckten Porträts vorgestellt (so sollte man dieses Buch am besten von vorne nach hinten blättern :-). Die Gesichter verwandeln sich mit dem Abnehmen der Verschleierung. Das ist jedes Mal eine Überraschung. Manche der Frauen in diesem Buch haben noch nie ein Kopftuch getragen, sie zogen es nur für die Fotografie an. Andere tragen das Kopftuch selten, wieder andere tragen es oft. Alle Frauen in diesem Buch tragen es – oder tragen es nicht, weil sie selbst es wollen, aus Gründen der Schönheit. Oder aus Gründen der Kultur, des Glaubens. Nicht, weil sie sich gezwungen fühlen. In kleinen Texten erzählen einige der Porträtierten über ihre Erfahrung mit diesem Thema. In den Texten finden sich unterschiedliche Positionen sehr persönlich erzählt, von der grundsätzlichen Ablehnung, da es als Zeichen von Zwang gesehen wird, bis dahin, dass es manchmal ganz schön sei, es zu tragen. Es geht in diesem Buch nicht um Gebot oder Verbot, sondern um den Versuch eines offenen Blicks in eine je andere Kultur und andere Vorstellungen von Schönheit. „Durch die Unterschiede zwischen der europäischen Kultur und meiner türkischstämmigen Herkunft und dem muslimischen Glauben, welche ich seit meiner Geburt in meiner Familie erfahre, begebe ich mich tagtäglich auf eine Reise zwischen diesen beiden Kulturen. Diese Reise habe ich durch das Porträtieren von Frauen aus meiner Familie visualisiert. Daraus entstand die Idee zu diesem Buchprojekt: Frauen jeglicher Kultur und Herkunft mit und ohne Kopftuch zu zeigen. Wir sehen jeden Tag Frauen mit Verschleierung. Welche Gefühle entstehen beim Betrachter? Was denken wir? Welche Vorurteile haben wir? Wie fühlen sich die Frauen?" Müjde Karaca

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Reize - Zinat" von Müjde Karaca

    Reize - Zinat
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. April 2010 um 13:36

    Reize ist ein wunderschöner Bildband zum Thema Schleier und Kopftuch. Die Autorin/Photographin hat verschiedene Frauen auf ihr Projekt angesprochen und auch dafür gewonnen. Die Frauen sind sehr unterschiedlich, kommen aus verschiedenen Kulturen und sind mal jünger, mal älter. Genauso verschieden ist auch ihre Meinung zum Thema Kopftuch. Manche Frauen tragen immer eines, andere tragen nur manchmal eines und einige tragen kein Kopftuch. Der Aufbau des Buches: Von jeder Frau gibt es drei Fotos. Auf dem ersten trägt sie ein Kopftuch mit Schleier, so dass man nur die Augen sieht. Auf dem zweiten trägt sie nur Kopftuch, jetzt sieht man das ganze Gesicht und auf dem letzen Foto ist sie ganz zu sehen, ohne Tuch. Es ist sehr spannend und aufregend die Seiten umzublättern und die Frau zu entdecken, die zum Vorschein kommt.

    Mehr