M. C. Beaton

(425)

Lovelybooks Bewertung

  • 242 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 6 Leser
  • 90 Rezensionen
(117)
(178)
(106)
(18)
(6)

Lebenslauf von M. C. Beaton

M. C. Beaton ist das Pseudonym der schottischen Schriftstellerin Marion Chesney, die im Jahr 1936 geboren wurde. Im Leben von Marion Chesney spielten Bücher schon immer eine große Rolle. Sie begann ihre Karriere als Buchhändlerin, bevor sie dann als Reporterin und Redakteurin bei Zeitungen und Zeitschriften, unter anderem beim Daily Express tätig war. Als sie während der Kindheit ihres Sohnes sehr viel Zeit zu Hause verbrachte, begann sie an ihren ersten Büchern zu arbeiten, in erster Linie historische Liebesromane. Später schrieb sie auch zahlreiche Kriminalromane. Neben M. C. Beaton schreibt Chesney auch noch unter anderen Pseudonymen, z. B. unter Sarah Chester und Helen Crampton.

Bekannteste Bücher

Agatha Raisin und die tote Hexe

Bei diesen Partnern bestellen:

Hamish Macbeth geht auf die Pirsch

Bei diesen Partnern bestellen:

Agatha Raisin und der tote Friseur

Bei diesen Partnern bestellen:

Agatha Raisin und der tote Gutsherr

Bei diesen Partnern bestellen:

Hamish Macbeth fischt im Trüben

Bei diesen Partnern bestellen:

Agatha Raisin und der Tote im Wasser

Bei diesen Partnern bestellen:

Agatha Raisin und die tote Urlauberin

Bei diesen Partnern bestellen:

Agatha Raisin und der tote Ehemann

Bei diesen Partnern bestellen:

Agatha Raisin und die Tote im Feld

Bei diesen Partnern bestellen:

Agatha Raisin und die tote Gärtnerin

Bei diesen Partnern bestellen:

Agatha Raisin und der tote Tierarzt

Bei diesen Partnern bestellen:

Agatha Raisin und der tote Richter

Bei diesen Partnern bestellen:

Agatha Raisin: Pushing up Daisies

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine PR-Agentin aus London ermittelt in auf dem Land

    Agatha Raisin und der tote Richter
    SchwarzeFee

    SchwarzeFee

    21. June 2017 um 09:58 Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Richter" von M. C. Beaton

    Da ich immer auf der Suche nach neuen Cosy Crime-Reihen bin, bin ich natürlich nun auch bei Agatha Raisin gelandet und habe es nicht bereut. Agatha ist 53, erfolgreiche PR-Agentin in London und geht in den vorzeitigen Ruhestand und erfüllt sich hierbei ihren Kindheitstraum eines Cottages in den Cotswolds. Ihre Freude wird allerdings schnell getrübt, da die Arbeit immer ihr Leben bestimmte und nun eine große Lücke hinterlässt. Zudem ist es gar nicht so einfach, in einem Dorf Anschluss als Zugegezogene zu bekommen. Aus diesem Grund ...

    Mehr
  • Unterhaltsames Buch

    Agatha Raisin und der tote Friseur: Kriminalroman (Agatha Raisin Mysteries 8)
    Michi18

    Michi18

    19. June 2017 um 12:34 Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Friseur: Kriminalroman (Agatha Raisin Mysteries 8)" von M. C. Beaton

    Ich habe schon auf die Fortsetzung der Reihe gewartet und habe mich auch diesmal gut amüsiert. Allerdings hoffe ich nun bald mal auf ein Happy End.

  • ...gerade entdeckt....

    Hamish Macbeth geht auf die Pirsch
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    16. June 2017 um 12:25 Rezension zu "Hamish Macbeth geht auf die Pirsch" von M. C. Beaton

    Für Fans von eher unblutigen Krimis ist diese Serie hier bestens geeignet. Das Cover finde ich sehr treffend.

  • Here she goes again...

    Agatha Raisin and the Vicious Vet
    I-heart-books

    I-heart-books

    25. May 2017 um 13:48 Rezension zu "Agatha Raisin and the Vicious Vet" von M. C. Beaton

    I read the first novel of Agatha Raisin because I've seen the tv adaption and thought 'why not' and somehow can't stop reading Aggie's cases ;-) As volume one this is not a bloody crimes story, more like a English Country House crime novel. I guess more for reader of Agatha Christie's stories.The vet gets murdered, as the title already implies it, and Aggie just can't stop investigating again. I've not been sure who might have done it and was a bit surprised in the end.Aggie starts having the feeling that she does not really ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Friseur" von M.C. Beaton

    Agatha Raisin und der tote Friseur
    tragalibros

    tragalibros

    01. May 2017 um 14:37 Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Friseur" von M. C. Beaton

    Nach einem missglückten Selbstversuch im Haarefärben, muss sich Agatha Raisin an den beliebtesten und besten Friseur ihrer Umgebung wenden, um die Katastrophe zu beseitigen. Als der Friseur jedoch einige Tage später ermordet wird, beginnt Agatha erneut zu ermitteln... Wie die ersten Kriminalromane mit Agatha Raisin, die ich gelesen habe, hat mir auch dieses Buch sehr zugesagt. Mrs. Raisin ermittelt wieder, diesmal in einem recht verzwickten Fall von Erpressung, Drohungen und Mord. M.C. Beaton kombiniert britischen, trockenen ...

    Mehr
  • Witty, funny, Agatha Raisin!

    Agatha Raisin und der tote Richter
    I-heart-books

    I-heart-books

    22. April 2017 um 17:51 Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Richter" von M. C. Beaton

    Kurz: wer wie ich gerne Englische Land-Krimis (old-school) liest, der kann sich auf eine neue Reihe freuen (wobei die Bücher im Original im übrigen schon in den 90ern erschienen sind).  Für Fans blutiger Krimis ist es wohl nicht die perfekte Wahl.Eigentlich bin ich mehr per Zufall bei Agatha Raisin gelandet. Irgendwie wurde ich auf die Tv Serie aufmerksam und nach dem ich die erste Staffel gesehen hatte, wusste ich, dass ich auf jeden Fall mal einen Krimi gelesen haben sollte. Also, fing ich mit dem ersten an.Mir gefällt Agatha ...

    Mehr
  • Mein Leseeindruck zu Band 8

    Agatha Raisin und der tote Friseur
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    20. March 2017 um 12:13 Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Friseur" von M. C. Beaton

    Das Cover zeigt wieder eine typisch englische Kleinstadt, passend zur Reihe. Der kurze Blick auf den Rückentext verspricht sehr viel Spannung, aber auch wieder die typische Agatha. Den Preis von 9,90 € für ca. 220 Seiten mit großer Schrift, finde ich schon etwas grenzwertig.  Da der erste Satz (laut Forschung) über Gefallen oder Missfallen entscheidet, möchte ich ihn nicht unerwähnt lassen: Es herrschte Tropenwetter, und das in England, genauer gesagt in Evesham in den Cotswolds. Kommen wir zum Inhalt: Agatha muss zum Friseur. ...

    Mehr
  • Schön unkomplizierte Ablenkung

    Hamish Macbeth fischt im Trüben
    MissWatson76

    MissWatson76

    26. January 2017 um 22:09 Rezension zu "Hamish Macbeth fischt im Trüben" von M. C. Beaton

    Nach bisher guten Kritiken habe ich mir das Hörbuch auch vorgenommen, da ich gerne mal wieder einen guten Krimi hören wollte. Und genau das hat man hier bekommen. Wer viel Blut und Tote erwartet, der ist hier auf dem Holzweg. Aber wer einen wirklich guten Krimi a la Agatha Christie will, der ist hier genau richtig. Man bekommt hier ein Dorf in Schottland und jede Menge spätere Verdächtige, die sich bei einem Angel-Wochenende treffen und mehr oder weniger gut verstehen. Ich kann nicht sagen, dass ich jede der Figuren sonderlich ...

    Mehr
  • Die Dinge werden nicht besser ...

    Agatha Raisin und der Tote im Wasser
    MiriamR

    MiriamR

    07. January 2017 um 20:03 Rezension zu "Agatha Raisin und der Tote im Wasser" von M. C. Beaton

    ...aber auch nicht wirklich schlechter. Agatha ist sich auch in diesem Abenteuer selbst treu. Weder sie noch die Charaktere, die sie umgeben, können einem durchweg sympathisch sein. Sie sind egoistisch, unhöflich und berechnend, die Guten wie auch die Bösen.  Manche agieren nicht immer logisch, und dabei könnte es sich auch um Schwächen in der Ausarbeitung der Figuren handeln. Der Verdacht drängt sich auch durch andere handwerklich Schwächen wie abrupte und schlecht gekennzeichnete Wechsel in der Perspektive auf. Am Ende des ...

    Mehr
  • Old school mit Charme

    Hamish Macbeth fischt im Trüben
    lesemaedel

    lesemaedel

    06. January 2017 um 15:43 Rezension zu "Hamish Macbeth fischt im Trüben" von M. C. Beaton

    Die Highlands, ein wunderbares Urlaubsziel, aber kein guter Ort zum Sterben. Die Autorin geht es laaangsam, ganz laaangsam an! Ich habe ihre neuere Reihe um Agatha Raisin gern gelesen - bissig, spröde und absolut unsympathisch. Und nebenher wird Gestorben, wie die Fliegen an der Wand. Nur leider fehlt der Reihe um Hamish, das gewisse Etwas. Der Mord passiert zu spät und ist eigentlich nur kurz erwähnt, damit alle Figuren noch einen dramatischen Auftritt bekommen. Trotz Erstübersetzung fällt das "Alter" der Geschichte auf. Obwohl ...

    Mehr
  • weitere