M. C. Beaton

(558)

Lovelybooks Bewertung

  • 300 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 10 Leser
  • 115 Rezensionen
(142)
(241)
(144)
(23)
(8)

Lebenslauf von M. C. Beaton

Eine Frau mit vielen Namen und sehr vielen Bestsellern: Marion Chesney wird 1936 im schottischen Glasgow geboren. Sie beginnt ihr Berufsleben als Buchhändlerin, bekommt aber bald ein Angebot für einen Job als Theaterkritikerin. Im Verlauf ihrer Karriere arbeitet sie auch als Kriminaljournalistin und schließlich als Chefreporterin bei der Daily Express. Sie heiratet den Redakteur Harry Scott Gibbons und die beiden bekommen einen Sohn, Charles. Die Familie zieht für einige Zeit in die USA, da Harry dort einen Job angeboten bekommt. Jedoch läuft es nicht wie erhofft und Marion und ihr Mann müssen mehrmals umziehen, zwischenzeitlich in einem Restaurant arbeiten, bis beide einen Job in New York bekommen. Um mehr Zeit mit ihrem Sohn zu Hause verbringen zu können, beginnt Chesney 1977 mit dem Schreiben historischer Romane. Sie schreibt über 100 Romane und veröffentlicht diese teils unter ihrem Mädchennamen, Marion Chesney, teils unter zahlreichen Pseudonymen wie Ann Fairfax, Charlotte Ward, Sarah Chester oder Jennie Tremaine. Nach ihren großen Erfolgen im Genre der historischen Romantik wendet sich Chesney 1985 der Kriminalliteratur zu. Inspiriert von einer Reise nach Sutherland beginnt sie, unter dem Pseudonym M. C. Beaton die Geschichten des schottischen Polizisten Hamish Macbeth zu veröffentlichen. Die Familie zieht wieder nach Großbritannien. Heute lebt Marion Chesney in einem Cottage in den Cotswolds, wo sie auch ihre Romanfigur Agatha Raisin kreierte.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Briten-Krimi

    Agatha Raisin und der Tote im Wasser

    ElbPsi

    16. May 2018 um 12:21 Rezension zu "Agatha Raisin und der Tote im Wasser" von M. C. Beaton

    [Achtung Spoiler]Dies ist der erste Band der Serie, welcher von mir gelesen wurde.Agatha ist mir nicht sonderlich sympatisch:Sie ist unentschlossen, macht das was sie eigentlich nicht will (mit Roy ins Bett gehen), ist leicht beleidigt und sehr empfindlich, kann beleidigent sein (des öfteren und gegen Jeden).Ihr Bedürnis nach Zigaretten wird ebenfalls nicht von mir geteilt.Die Autorin wird öfters mit Agatha Christie verglichen und ihre Heldin mit Miss Marple. Diesen Vergleich kann ich keines Falls zustimmen.Miss Marple ist mir in ...

    Mehr
  • Mit Hamish in Lochdubh unterwegs

    Hamish Macbeth spuckt Gift und Galle: Kriminalroman (Schottland-Krimis 4)

    ClaudiasBuchbox

    13. May 2018 um 19:46 Rezension zu "Hamish Macbeth spuckt Gift und Galle: Kriminalroman (Schottland-Krimis 4)" von M. C. Beaton

    Hamish hat es auch in seinem vierten Fall nicht gerade leicht. Zum einen fallen die Mücken über Lochdubh her und zum anderen ziehen neue ins Dorf. Schnell ist klar das gibt eine ganze Menge Unruhe und vielleicht sogar Mord.Dann ist da auch noch Priscilla Halburton-Smythe zurück in Lochdubh und bringt Hamish wieder ordentlich aus Konzept.Das Zitat beschreibt das Buch ganz hervorragend:"Mit der Idylle war es vorbei. Das Wetter hatte gewechselt, Priscilla war mit einem Mann angereist, und dieses Paar war nach Lochdubh gezogen, um ...

    Mehr
  • Agatha kann es nicht lassen

    Agatha Raisin und der tote Gutsherr

    Fabulanta

    01. May 2018 um 10:54 Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Gutsherr" von M. C. Beaton

    Ich habe vier angefangene Rezensionen und irgendwie komme ich nicht dazur, diese zu beenden. Neulich war ich beim Wittwer und wollte eigentlich was anderes besorgen aber dann sah ich, dass es ein neues Buch von M.C. Beaton gibt und musste es haben. “Agatha Raisin und der tote Gutsherr” ist mittlerweile das 10. Buch um die Protagonistin Agatha Raisin. Ich muss gestehen, dasss ich die letzten beiden Bände noch nicht gelesen habe aber sie auf meinem SuB liegen habe. Damit Agatha James endlich vergessen kann, beschließt sie ihr ...

    Mehr
  • Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Gutsherr" von M.C. Beaton

    Agatha Raisin und der tote Gutsherr

    tragalibros

    21. April 2018 um 15:16 Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Gutsherr" von M. C. Beaton

    Mord in der englischen Provinz. Um ein für alle Mal über den vermaledeiten James Lacey hinwegzukommen, zieht Agatha Raisin nach Norfolk. Hier, im Osten Englands, sind die Leute ziemlich seltsam: Sie glauben sogar an Elfen. Was für ein Blödsinn!, findet Agatha. Dennoch möchte sie einen guten Eindruck im Dorf machen und behauptet, einen Kriminalroman zu schreiben, der "Tod auf dem Landgut" heißt. Das hat ungeahnte Folgen, als auf dem nahegelegenen Landgut tatsächlich ein Mord geschieht und Agatha unter Tatverdacht gerät. Kann sie ...

    Mehr
  • Charles oder James? James oder Charles?

    Agatha Raisin und der tote Gutsherr

    ChattysBuecherblog

    19. April 2018 um 12:49 Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Gutsherr" von M. C. Beaton

    Wahrscheinlich ging es nicht nur mir so, dass ich beim ersten Satz erstmal stutzte. Häh, wie bitte? Aber dann kam ja auch schon der zweite Satz und alles beruhigte sich wieder. Es ging nun also nach Fryfam. Einem wohl noch kleineren Dorf als Carsely, so einer Dreiseelengemeinde, in der sich Fuchs und Hase Gute-Nacht sagten.  Wer nun denkt, dass es kaum noch zu toppen ginge, der sei eines besseren belehrt. Es geht nämlich um Elfen. Jawohl, dieses Mal hat es Agatha mit Elfen zu tun. Und als tatkräftige Unterstützung taucht auch ...

    Mehr
    • 2
  • Wieder typisch Aggie :-)

    Agatha Raisin und der tote Gutsherr

    ClaudiasBuchbox

    31. March 2018 um 15:53 Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Gutsherr" von M. C. Beaton

    Dies ist bereits der 10. Band um die Hobbydetektivin Agatha Raisin mit ihren leicht schrulligen, aber liebenswerten Macken.Ich hoffe ihr habt bereits Band 9 gelesen ??!! Wir erinnern uns kurz an das Ende von Band 9. Hier bekommt Agatha vorausgesagt, das sie in Fryfarm ihren Traummann findet.Und wie Aggie so ist, lässt sie alles stehen und liegen und mietet sich in Fryfarm ein.Dort angekommen stellt sie fest, das hier die Uhren etwas anders ticken. Und auch ganz typisch Aggie, um sich beliebt zu machen (oder in diesem Fall ihre ...

    Mehr
  • Gibt es psychosomatische Spontanverfettung?

    Agatha Raisin und der Tote im Wasser

    Asbeah

    24. March 2018 um 14:17 Rezension zu "Agatha Raisin und der Tote im Wasser" von M. C. Beaton

    Gibt es psychosomatische Spontanverfettung? Diese wichtige Frage stellt sich Aggie wie Millionen andere Frauen, wenn der Rockbund plötzlich kneift, obwohl er morgens beim Anziehen noch locker saß. Leider hat sie darauf keine Antwort gefunden, denn gleichzeitig stellt sie sich noch hundert weitere Fragen, wie zB Weshalb spricht James nicht mehr mit ihr? Was will der gut aussehende Guy von ihr? Wer hat den Vorsitzenden des Gemeinderats ermordet? Wie soll sie die PR für ihren neuen Kunden gestalten? Ich stellte mir ähnliche Fragen - ...

    Mehr
  • Agatha auf Reisen

    Agatha Raisin und die tote Urlauberin

    Asbeah

    23. March 2018 um 00:16 Rezension zu "Agatha Raisin und die tote Urlauberin" von M. C. Beaton

    Agatha Raisin 6: Aggie geht auf Reisen, naja, eigentlich reist sie nur James hinterher, der sich mal wieder davongemacht hat. Auf diese Weise erhalten wir eine sehr schöne Beschreibung von Zypern, dem nördlichen Teil der Insel, wo sich die Briten breit machen. Aggie stürzt sich dann gleich mal wieder in Abenteuer und landet im Bett eines Anderen, wo sie doch angeblich in James verliebt ist. Unverständlich dass sie noch immer an dem Schuft James hängt und dann auch noch den Fehler begeht, ihm nach zu reisen. Aggies Peinlichkeiten ...

    Mehr
  • Eigentor, dein Name sei Agatha

    Agatha Raisin und der tote Ehemann

    Asbeah

    13. March 2018 um 14:33 Rezension zu "Agatha Raisin und der tote Ehemann" von M. C. Beaton

    Agatha will heiraten, doch sie macht sich ihren eigenen Traum zunichte. Ein weiteres Eigentor das vielleicht unbewusst beabsichtigt war, denn Agatha verhält sich einfach zu dämlich für eine Frau die Jahrzehnte lang erfolgreich eine eigene Firma geführt hat. Das passt einfach nicht zusammen. Insofern fand ich diesen Teil höchst unglaubwürdig. Auch James bekleckert sich nicht gerade mit Ruhm. Ich warte immer noch darauf, dass auch er irgendwelchen Dreck am Stecken hat. Auch die Geduld der Polizei ist mir ein Rätsel, eigentlich ...

    Mehr
    • 3
  • Agatha und ihre Fantasiewelt…

    Agatha Raisin und die Tote im Feld

    Asbeah

    10. March 2018 um 15:13 Rezension zu "Agatha Raisin und die Tote im Feld" von M. C. Beaton

    Band 4: Agatha und ihre Fantasiewelt…Aggie ist aus London zurück und James scheint sie nicht vermisst zu haben. Erst eine weitere Ermittlung bringt die beiden wieder zusammen. Sofort legt sie sich in James Abwesenheit spritzige Dialoge und romantische Ereignisse zurecht, die natürlich nicht wahr werden. James ist mit seiner Angst vor Agatha schon fast ebenso schrullig wie Aggie selbst. Agathas Alltagssorgen kann ich bestens nachempfinden! Lippenfältchen und bequeme flache Schuhe, die ihre Füße riesig wirken lassen… “andererseits, ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.