M. C. Beaton

 3.9 Sterne bei 1.018 Bewertungen

Lebenslauf von M. C. Beaton

Eine Frau mit vielen Namen und sehr vielen Bestsellern: Marion Chesney wird 1936 im schottischen Glasgow geboren. Sie beginnt ihr Berufsleben als Buchhändlerin, bekommt aber bald ein Angebot für einen Job als Theaterkritikerin. Im Verlauf ihrer Karriere arbeitet sie auch als Kriminaljournalistin und schließlich als Chefreporterin bei der Daily Express. Sie heiratet den Redakteur Harry Scott Gibbons und die beiden bekommen einen Sohn, Charles. Die Familie zieht für einige Zeit in die USA, da Harry dort einen Job angeboten bekommt. Jedoch läuft es nicht wie erhofft und Marion und ihr Mann müssen mehrmals umziehen, zwischenzeitlich in einem Restaurant arbeiten, bis beide einen Job in New York bekommen. Um mehr Zeit mit ihrem Sohn zu Hause verbringen zu können, beginnt Chesney 1977 mit dem Schreiben historischer Romane. Sie schreibt über 100 Romane und veröffentlicht diese teils unter ihrem Mädchennamen, Marion Chesney, teils unter zahlreichen Pseudonymen wie Ann Fairfax, Charlotte Ward, Sarah Chester oder Jennie Tremaine. Nach ihren großen Erfolgen im Genre der historischen Romantik wendet sich Chesney 1985 der Kriminalliteratur zu. Inspiriert von einer Reise nach Sutherland beginnt sie, unter dem Pseudonym M. C. Beaton die Geschichten des schottischen Polizisten Hamish Macbeth zu veröffentlichen. Die Familie zieht wieder nach Großbritannien. Heute lebt Marion Chesney in einem Cottage in den Cotswolds, wo sie auch ihre Romanfigur Agatha Raisin kreierte.

Neue Bücher

Hamish Macbeth hat ein Date mit dem Tod

 (16)
Neu erschienen am 29.05.2020 als Taschenbuch bei Lübbe. Es ist der 8. Band der Reihe "Hamish Macbeth".

Hamish Macbeth hat ein Date mit dem Tod: Kriminalroman (Schottland-Krimis 8)

Neu erschienen am 29.05.2020 als E-Book bei Bastei Entertainment.

Agatha Raisin und das Geisterhaus

 (5)
Neu erschienen am 27.03.2020 als Taschenbuch bei Lübbe. Es ist der 14. Band der Reihe "Agatha Raisin".

Hamish Macbeth und der tote Witzbold

 (1)
Erscheint am 12.06.2020 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von M. C. Beaton

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Agatha Raisin und der tote Tierarzt9783404169191

Agatha Raisin und der tote Tierarzt

 (84)
Erschienen am 17.01.2014
Cover des Buches Agatha Raisin und die tote Gärtnerin9783404169863

Agatha Raisin und die tote Gärtnerin

 (62)
Erschienen am 18.07.2014
Cover des Buches Agatha Raisin und der tote Ehemann9783404172245

Agatha Raisin und der tote Ehemann

 (54)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Agatha Raisin und die Tote im Feld9783404171415

Agatha Raisin und die Tote im Feld

 (46)
Erschienen am 12.02.2015
Cover des Buches Agatha Raisin und der Tote im Wasser9783404173594

Agatha Raisin und der Tote im Wasser

 (43)
Erschienen am 13.05.2016
Cover des Buches Agatha Raisin und der tote Friseur9783404174850

Agatha Raisin und der tote Friseur

 (41)
Erschienen am 16.03.2017
Cover des Buches Agatha Raisin und die tote Urlauberin9783404172856

Agatha Raisin und die tote Urlauberin

 (42)
Erschienen am 08.10.2015

Neue Rezensionen zu M. C. Beaton

Neu

Rezension zu "Hamish Macbeth und das Skelett im Moor" von M. C. Beaton

Bewährtes Strickmuster
Motzbeckvor 6 Minuten

Auch im dritten Roman um den Dorfpolizisten Hamish Macbethfolgt die Autorin M.C.Beaton ihrem bewährten Strickmuster. Ein Unsympathling tut so ziemlich alles, um die kleine Dorfgemeinschaft von Cnothan gegen sich aufzubringen, so dass selbst die Friedfertigsten Mordgelüste entwickeln. Tatsächlich wird er dann auch auf eine raffinierte, wenn auch ein wenig unappetitliche Weise umgebracht und entsorgt. Dumm für den Täter ist nur, das Hamish Macbeth, der stets sein Licht unter den Scheffel stellende Dorfpolizist, dort für einige Wochen als Stellvertreter für den eigentlichen Leiter des Polizeipostens, der im Urlaub ist, abgeordnet ist. Pflichtgemäß schaltet Hamish den zuständigen Inspector Blair ein, für den er ein rotes Tuch darstellt. Blair legt sich schnell auf einen am Mordabend verschwundenen dorfbekannten Alkoholiker fest, eine einfache und bequeme Lösung des falles. Doch Hamish findet eher zufällig dessen Leiche und macht Blairs Hoffnung auf einen Selbstmord des reuemütigen Täters schnell zunichte. Also ermitteln beide getrennt voneinander weiter in dem Fall, decken einige kleine dreckige Dorfgeheimnisse auf, aber es braucht eben Hamishs verschlagener Bauernschläue, dem Täter endgültig auf die Spur zu kommen.

Privat scheint Hamish anfangs die Abwesenheit von Lochdubh, und damit auch die von der von ihm verehrten Priscilla Halburton-Smythe gut zu tun, denn in der künstlerich veranlagten Nachbarin findet er eine neue Vertraute, die dann aber auch zeitweise unter Tatverdacht gerät und sich am Ende für die Rückkehr zu ihrem Ehemann in Kanada entscheidet.

Irgendwie muss man Hamish mögen, der immer wieder unbedarft in Mordfälle schlittert und diese mit seiner an Bauernschläue erinnernden Art löst und den eigentlich zuständigen Kriminalisten blöd dastehen lässt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Hamish Macbeth hat ein Date mit dem Tod" von M. C. Beaton

Etwas lieblos zusammengestrickt
Asbeahvor einem Tag

Irgendwie war Hamish diesmal nicht er selbst, es fehlte mir etwas an  seiner Gedanken- und Gefühlswelt und nicht mal sein Hund Towser war mit dabei. Es schien, als sei der Autorin Towser erst auf den letzten Seiten wieder eingefallen. 

Von der im Klappentext erwähnten Wolke 7 konnte ja wohl auch keine Rede sein. Muss sagen, ich war diesmal recht enttäuscht, der Krimi Fall war auch nicht der Hit, obwohl die Idee mit der Heiratsagentur eigentlich nicht schlecht war, um viele skurrile Verdächtige zu erschaffen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Hamish Macbeth hat ein Date mit dem Tod" von M. C. Beaton

Reihenkrimi aus den schottischen Highlands - ganz unterhaltsam
Thommy28vor 2 Tagen

Einen kurzen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das Buch ist der achte Band um den schottischen Dorfpolizisten Hamish Macbeth - und das merkt man dem Buch auch an. Die - durchaus ansprechende - Reihe scheint langsam ihren Zenit überschritten zu haben.

Der Kriminalfall ist nicht sehr anspruchsvoll und auch die Figuren schienen mir diesmal etwas überzeichnet. Schrullige Typen gab es ja schon immer in dieser Reihe, aber diesmal war es mir des Guten etwas zu viel. Auch die Auflösung des Falles war mir denn doch zu simpel.

Lediglich das Wiedersehen mit den vertrauten Haupt-Protagonisten und die gute Schreibweise haben das Lesevergnügen gerade noch so retten können.

Ich hoffe sehr, dass die Autorin im nächsten Band zu alter Stärke zurück findet und der Reihe neuen Schwung zu geben vermag.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Hamish Macbeth und der tote Witzboldundefined

Es handelt sich um eine private Leserunde, bei der keine Bücher verlost werden.

...

0 Beiträge

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks