M. C. Beaton

(590)

Lovelybooks Bewertung

  • 312 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 11 Leser
  • 124 Rezensionen
(149)
(254)
(156)
(23)
(8)

Lebenslauf von M. C. Beaton

Eine Frau mit vielen Namen und sehr vielen Bestsellern: Marion Chesney wird 1936 im schottischen Glasgow geboren. Sie beginnt ihr Berufsleben als Buchhändlerin, bekommt aber bald ein Angebot für einen Job als Theaterkritikerin. Im Verlauf ihrer Karriere arbeitet sie auch als Kriminaljournalistin und schließlich als Chefreporterin bei der Daily Express. Sie heiratet den Redakteur Harry Scott Gibbons und die beiden bekommen einen Sohn, Charles. Die Familie zieht für einige Zeit in die USA, da Harry dort einen Job angeboten bekommt. Jedoch läuft es nicht wie erhofft und Marion und ihr Mann müssen mehrmals umziehen, zwischenzeitlich in einem Restaurant arbeiten, bis beide einen Job in New York bekommen. Um mehr Zeit mit ihrem Sohn zu Hause verbringen zu können, beginnt Chesney 1977 mit dem Schreiben historischer Romane. Sie schreibt über 100 Romane und veröffentlicht diese teils unter ihrem Mädchennamen, Marion Chesney, teils unter zahlreichen Pseudonymen wie Ann Fairfax, Charlotte Ward, Sarah Chester oder Jennie Tremaine. Nach ihren großen Erfolgen im Genre der historischen Romantik wendet sich Chesney 1985 der Kriminalliteratur zu. Inspiriert von einer Reise nach Sutherland beginnt sie, unter dem Pseudonym M. C. Beaton die Geschichten des schottischen Polizisten Hamish Macbeth zu veröffentlichen. Die Familie zieht wieder nach Großbritannien. Heute lebt Marion Chesney in einem Cottage in den Cotswolds, wo sie auch ihre Romanfigur Agatha Raisin kreierte.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein atmosphärischer Krimi im Stil von Agatha Christy.

    Hamish Macbeth geht auf die Pirsch

    Wedma

    15. August 2018 um 13:33 Rezension zu "Hamish Macbeth geht auf die Pirsch" von M. C. Beaton

    Dieses Hörbuch habe ich gern gehört und kann es auch gut als leichte Unterhaltung weiterempfehlen. Es ist nicht so ganz seicht wie so manch andere Serie. Man kann da gut miträtseln. Jeder hätte da so seine Motive. Erst zum Schluss wird klarer, wer hinter dem Mord stecken könnte. „Klappentext: Als Priscilla Halburton-Smythe ihren Verlobten nach Lochdubh mitbringt, sind alle verzückt - bis auf Constable Hamish Macbeth, der selbst in Priscilla verliebt ist. Doch derlei Herzensangelegenheiten müssen warten, als Captain Bartlett, ...

    Mehr
    • 2
  • Unmöglich, aber äußerst amüsant

    Agatha Raisin and the Quiche of Death

    Teewurst

    14. August 2018 um 12:08 Rezension zu "Agatha Raisin and the Quiche of Death" von M. C. Beaton

    Es gibt gute Gründe, Agatha Raisin nicht zu mögen. Sie ist unhöflich, egoistisch und alles in allem ziemlich unmöglich. Aber es ist immer wieder auch zum Brüllen komisch, wie sie durch ihre unnachahmliche Art alle möglichen Fettnäpfchen mitnimmt. Und sie hat neuerdings viel Zeit für Fettnäpfchen: Mit 53 Jahren hat die PR-Fachfrau sich in den Ruhestand verabschiedet, sich einen Lebenstraum verwirklicht und ein Cottage in einem kleinen Dorf in den Cotswolds gekauft. Allerdings ist Agatha nicht besonders geübt darin, Freundschaften ...

    Mehr
  • Sehr gemächlich

    Hamish Macbeth fischt im Trüben

    Asbeah

    11. August 2018 um 01:56 Rezension zu "Hamish Macbeth fischt im Trüben" von M. C. Beaton

    Gemächlicher Cosy Krimi von 1985. Acht Teilnehmer haben sich zu einem einwöchigen Angelkurs in den schottischen Highlands zusammengefunden. Acht sehr unterschiedliche Personen, eine davon ist die bösartig-boshafte Lady Jane. Sie scheint über jeden der anderen Teilnehmer mehr zu wissen, als gut ist, und jeder wünscht ihr einen zeitigen Abgang. Irgendjemand hat dem offenbar nachgeholfen, denn am vierten Tag wird ihre Leiche aus einem See gefischt. Dorfpolizist Hamish bekommt endlich einen spannenden Fall! Allerdings reißt ihm der ...

    Mehr
  • Teil vier der Reihe

    Hamish Macbeth spuckt Gift und Galle

    tragalibros

    24. June 2018 um 11:12 Rezension zu "Hamish Macbeth spuckt Gift und Galle" von M. C. Beaton

    Das schottische Dörfchen Lochdubh ist in Aufruhr: die englische, aufgedrehte und enervierend perfektionistische Hausfrau Trixie Thomas, will eine kleine Pension im Ort eröffnen. Obwohl bald alle einheimischen Damen begeistert von der Neuen sind, hat Hamish Macbeht seine Zweifel an ihr. Als Trixie vergiftet wird, macht sie dem gemütlichen Dorfpolizisten auch noch Arbeit... Der bisher letzte Teil der Cosy-Krimireihe um den Constable Hamish Macbeth beginnt, wie auch die vorangegangenen Teile sehr behäbig. Lange passiert nichts ...

    Mehr
  • Gemütlicher Cosy-Krimi

    Hamish Macbeth und das Skelett im Moor

    tragalibros

    20. June 2018 um 07:33 Rezension zu "Hamish Macbeth und das Skelett im Moor" von M. C. Beaton

    Constable Hamish Macbeth ist traurig: Gegen seinen Willen muss er einen Kollegen vertreten, und zwar ausgerechnet im weit entfernten Cnothan, dem mürrischsten Dorf Schottlands. Den Einzigen, den die Bewohner von Cnothan noch weniger ausstehen können als Hamish, ist ein  besserwisserischer Engländer. Als dessen Skelett mitten im Moor gefunden wird, ahnt Hamish, dass ihm ein ziemlich außergewöhnlicher Fall bevorsteht - und dass es noch eine ganze Weile dauern wird, bis er in sein geliebtes Dorf Lochdubh zurückkehren kann. Teil ...

    Mehr
  • Fortsetzung der Krimireihe um Hamish Macbeth

    Hamish Macbeth geht auf die Pirsch

    tragalibros

    18. June 2018 um 17:53 Rezension zu "Hamish Macbeth geht auf die Pirsch" von M. C. Beaton

    Als Priscilla, die Tochter eines Gutsbesitzers in Lochdubh, ihren Verloben Henry mitbringt, ist das ganze Dorf aus dem Häuschen. Nur Hamish nicht, der heimlich in die junge Schönheit verliebt ist.  Kaum ist das frisch verlobte Paar angekommen, wird die Leiche eines allseits unbeliebten Captains bei der Moorhuhnjagd erschossen.  Hamish muss wieder ermitteln... Der zweite Teil rund um den sympathischen, liebenswerten Hamish Macbeth, setzt etwa ein Jahr nach seinem ersten Mordfall an. Die ländliche Idylle von Lochdubh wird jäh ...

    Mehr
  • Entspannter Krimi ohne Blutrausch

    Hamish Macbeth fischt im Trüben

    tragalibros

    17. June 2018 um 13:12 Rezension zu "Hamish Macbeth fischt im Trüben" von M. C. Beaton

    Hamish Macbeth Police Constable in einem winzigen schottischen Dörfchen, wird jäh aus seinem Nichtstun gerissen, als bei einem Angelausflug eine Lady verschwindet. Als ihre Leiche gefunden wird, sind seine Fähigkeiten als Ermittler gefragt... Dieser erste Krimi aus der Reihe um den kauzigen Hamish Macbeth ist wieder ein typisch locker-leichtes Buch aus der Feder der Autorin Marion Chesney, die hier unter dem Pseudonym M.C. Beaton schreibt.  Von ihren Büchern kannte ich vorher nur die Agatha-Raisin-Krimis, die mich schon vom ...

    Mehr
  • Band 4 der liebenswürdigen Hamish Macbeth Reihe

    Hamish Macbeth spuckt Gift und Galle

    ChattysBuecherblog

    05. June 2018 um 11:20 Rezension zu "Hamish Macbeth spuckt Gift und Galle" von M. C. Beaton

    Und weiter geht es mit dem lustigen, skurrilen Schotten. Er beweist wieder einmal, dass er einen guten Spürsinn hat. Die neu Zugezogenen kommen ihm etwas suspekt vor. Hier zeigt sich dann wieder das Geschick der Autorin, Situationen bildhaft zu beschreiben. Man spürt förmlich Hamishs Misstrauen und auch bei seiner großen Liebe entwickelt Hamish Gefühle, nämlich Eifersucht. Zum Schluß möchte ich noch ein paar Worte zu Cover und Klappentext anmerken. Oberflächlich betrachtet, wird man die Weite des Landes erkennen. Wer aber genau ...

    Mehr
  • Nur mäßig spannend

    Hamish Macbeth spuckt Gift und Galle

    Fabulanta

    02. June 2018 um 06:55 Rezension zu "Hamish Macbeth spuckt Gift und Galle" von M. C. Beaton

    "Hamish spuckt Gift und Galle" ist mittlerweile der vierte Band um den schottischen Polizisten Hamish. Ich habe bisher allerdings nur den ersten und vierten Band gelesen aber die anderen beiden Bände liegen ebenfalls auf meinem SuB. Immer, wenn es ein neues Buch von der Autorin gibt, muss ich es haben und daher lese ich auch keine Klappentexte mehr, sondern kaufe es ungesehen. Ich sollte allerdings erwähnen, dass mir Agatha Raisin eher zusagt als Macbeth. Hamish wittert Ärger als das englisches Ehepaar Thomas nach Lochdubh zieht ...

    Mehr
  • Briten-Krimi

    Agatha Raisin und der Tote im Wasser

    ElbPsi

    16. May 2018 um 12:21 Rezension zu "Agatha Raisin und der Tote im Wasser" von M. C. Beaton

    [Achtung Spoiler]Dies ist der erste Band der Serie, welcher von mir gelesen wurde.Agatha ist mir nicht sonderlich sympatisch:Sie ist unentschlossen, macht das was sie eigentlich nicht will (mit Roy ins Bett gehen), ist leicht beleidigt und sehr empfindlich, kann beleidigent sein (des öfteren und gegen Jeden).Ihr Bedürnis nach Zigaretten wird ebenfalls nicht von mir geteilt.Die Autorin wird öfters mit Agatha Christie verglichen und ihre Heldin mit Miss Marple. Diesen Vergleich kann ich keines Falls zustimmen.Miss Marple ist mir in ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.