M. C. Beaton Agatha Raisin and the Quiche of Death

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Agatha Raisin and the Quiche of Death“ von M. C. Beaton

After years of bullying others as a high-flying public relations boss, Agatha takes early retirement to a picture-perfect village in the Cotswolds. And how better to make friends than by entering the local quiche-making competition? To ensure first prize Agatha buys her entry at a London delicatessen. Alas, Agatha's perfect product is soon exposed - as not only store-bought but poisoned. The contest judge succumbs after eating it, and with him go Agatha's chances of rural bliss - unless she can discover the real poisoner... (Quelle:'E-Buch Text/01.06.2009')

Schöner englischer Krimi mit lustigen Elementen und einer sympathischen Hobby-Detektivin

— jasbr
jasbr

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöner englischer Krimi mit lustigen Elementen und einer sympathischen Hobby-Detektivin

    Agatha Raisin and the Quiche of Death
    jasbr

    jasbr

    24. January 2016 um 15:14

    Nachdem ich schon ein paar Agatha-Raisin-Krimis gelesen habe, allerdings in der falschen Reihenfolge, sollte es diesmal der Auftakt der Reihe sein. Und ich muss sagen, die Idee war gut und ich empfehle wirklich JEDEM mit diesem Buch anzufangen, denn hier wird erklärt, warum Agatha so ist wie sie ist und wie sie überhaupt in ihrem kleinen gemütlichen Cottage gelandet ist. Das hat sich wirklich gelohnt.Witzig an diesem Krimi ist vor allem die Hauptperson und Hobby-Detektivin Agatha Raisin, die aus der Großstadt London kommt und deswegen das ein oder andere im Bezug auf das Dorfleben einfach nicht versteht und so in das ein oder andere Fettnäpfchen tritt. Trotzdem oder gerade deswegen ist sie sehr sympathisch.  Die Krimi-Handlung an sich ist auch sehr schön, denn der Leser bekommt immer nur Häppchen serviert, so dass man schön miträsteln kann. Das Ende hat mich dann ehrlich gesagt richtig überrascht, meine Mördervermutungen haben sich nämlich als falsch herausgestellt. Die englische Sprache lässt sich relativ leicht lesen, es gibt nur wenige schwierige Wörter, die man sich allerdings leicht erschließen kann. Wer den englischen Humor, englische Landschaften und leichte Krimis ohne viel Blut mag, der macht hier garantiert nichts falsch! Toller Auftakt, deswegen 5 Sterne.

    Mehr
  • Moderne Miss Marple

    Agatha Raisin and the Quiche of Death
    DaniW

    DaniW

    17. September 2015 um 20:20

    Die erfolgreiche Londoner Werbefachfrau Agatha Raisin zieht sich aus dem Geschäft zurück und will ihren frühzeitigen Ruhestand in einem kleinen Dorf in der Cotswoldsregion genießen. Um sich mit den Bewohnern anzufreunden, nimmt sie an einem Quiche-Backwettbewerb teil - mit einem gekauften Quiche, da sie leider nicht backen kann. Agatha verliert den Wettbewerb, aber viel schlimmer ist es, daß der Juror nach dem Genuß ihres Quiches stirbt... Wer beim Lesen die Atmosphäre eines kleinen englischen Dorfes genießen möchte, dem sei dieser leichte Krimi wärmstens empfohlen. Mit Agatha Raisin hat M.C. Beaton eine charmante Mittfünfzigerin geschaffen, die im Stile einer Miss Marple im 21. Jahrhundert ermittelt. Die Serie um Agatha Raisin ist für Erwachsene mit guten Englischkenntnissen geeignet, da das Vokabular und auch der Satzbau leicht verständlich sind.

    Mehr