M. C. Beaton Hamish Macbeth fischt im Trüben

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hamish Macbeth fischt im Trüben“ von M. C. Beaton

SCHOTTISCH, SCHWARZHUMORIG, S(CH)PANNEND - M. C. BEATONS KULT-SERIE ERSTMALS AUF DEUTSCH Lochdubh, ein kleines Dorf in den schottischen Highlands. Hier genießt Police Constable Hamish Macbeth das ruhige Leben weitab vom Schuss. Dem gutmütigen Dorfpolizisten eilt der Ruf voraus, notorisch faul zu sein - etwas, das Hamish selbst nie bestreiten würde. Als allerdings der Besitzer der örtlichen Angelschule die Leiche einer seiner Schülerinnen aus dem Wasser angelt, ist für Hamish die Zeit des Müßiggangs vorbei und er muss ermitteln. Es stellt sich heraus, dass die Ermordete - eine gewisse Lady Jane - gar keine Lady, sondern eine scharfzüngige Klatschkolumnistin war, die viele Feinde hatte, auch unter den Angelschülern. Ein unlösbarer Fall, so scheint es bald, doch dann kommt Hamish eine geniale Idee, wie er den Mörder enttarnen kann. Das Hörbuch zum ersten Band der Hamish Macbeth-Krimireihe von Bestsellerautorin M. C. Beaton.

Ganz nett fürs Nebenbei hören.

— Wedma
Wedma

Als Krimi-Snack für zwischen durch ganz nett

— aneftarie
aneftarie

Stöbern in Krimi & Thriller

Provenzalisches Feuer

Viel (Sprach-)Geschichte der Provence diesmal. Aber auch wieder das richtige Gleichgewicht zwischen Kriminalfall und Privatleben von Durand.

Caillean79

Bretonisches Leuchten

Dupin muss Ferien machen. Aber natürlich kann er es nicht lassen zu ermitteln. Witzig, genial, bretonisch, typisch Banalec

mareikealbracht

Halali

Heimelige Zeitreise die 1950er Jahre

himbeerbel

Die Fährte des Wolfes

Schweden Thriller mit viel Spannung und einem etwas speziellen Ermittler

jawolf35

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Das Buch entsprach nicht meinen Erwartungen

Rees

Oxen. Das erste Opfer

abgebrochen

ThePassionOfBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schön unkomplizierte Ablenkung

    Hamish Macbeth fischt im Trüben
    MissWatson76

    MissWatson76

    26. January 2017 um 22:09

    Nach bisher guten Kritiken habe ich mir das Hörbuch auch vorgenommen, da ich gerne mal wieder einen guten Krimi hören wollte. Und genau das hat man hier bekommen. Wer viel Blut und Tote erwartet, der ist hier auf dem Holzweg. Aber wer einen wirklich guten Krimi a la Agatha Christie will, der ist hier genau richtig. Man bekommt hier ein Dorf in Schottland und jede Menge spätere Verdächtige, die sich bei einem Angel-Wochenende treffen und mehr oder weniger gut verstehen. Ich kann nicht sagen, dass ich jede der Figuren sonderlich mag, aber das ist eine rein persönliche Einstellung. Und die Geschichte und die Figuren sind sehr gut ausgewählt und durchdacht. Der Erzähler bzw. Vorleser ist gut ausgewählt, er liest die Figuren so dass man jede Einzelne sehr gut wieder erkennt. Und vor allem passt er sich sehr gut an das Tempo des Buches an. Hamish, der sich dann später um die aufgefundene Leiche kümmern muss ist vielleicht ein wenig faul, aber ich mag ihn sehr gerne. Er ist sehr geradlinig, sehr direkt und ehrlich, das mag ich an ihm. Und als guter Detektiv, der er ist, wird der den Fall natürlich aufklären und nach einigen falschen Spuren natürlich die richtige finden. Ein guter, solider Krimi an man vielleicht nicht alles perfekt ist, der aber sehr gut vorglesen und gut durchdacht ist. Sehr schöne unkomplizierte Ablenkung.

    Mehr
  • Leichte schottische Kost

    Hamish Macbeth fischt im Trüben
    aneftarie

    aneftarie

    16. November 2016 um 00:14

    Ich hatte  deutlich mehr erwartet von diesen Buch, doch leider spielt es viel zu sehr mit den Klischee der schottischen Protagonisten. Mich hat der Ermittler Hamish etwas an die Romanfigur Hercule Poirot  von Agatha Christie erinnert . Wer dass mag ist hier ist hier sicher gut auf gehoben.  Es ist mit schwarzen Humor geschrieben und an manchen Stellen leicht bissig. Ein Krimi für zwischen durch.