M. J. Hyland Die Liste der Lügen

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(6)
(6)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Liste der Lügen“ von M. J. Hyland

John Egan wächst in der irischen Provinz auf, es sind die Siebzigerjahre, und der Alltag ist von Geldnot bestimmt. Doch John besitzt eine außergewöhnliche Gabe: die Lügen der Erwachsenen zu durchschauen, was für ihn und seine Familie tragische Folgen hat. – Ein beklemmendes Familiendrama um eine Gabe, die alles andere als ein Segen ist.

Stöbern in Romane

Der verbotene Liebesbrief

Ein etwas anderes Buch von Lucinda aber definitiv ein muss für alle Fans!!! Grandios 😍😍😍

diekleineraupe27

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Was gehört zum Überfluss

ulliken

Häuser aus Sand

Poetisch und wunderschön. Klare Leseempfehlung!

thisisher

Sieben leere Häuser

Ganz anders, aber gut anders.

hannipalanni

Leere Herzen

Ein beängstigendes Szenario!

Cornelia_Ruoff

Töchter

Eine Geschichte, wie man sie sich selbst wünscht, mit all der Liebe, der Trauer und der Sehnsucht. Und Meer gibt es auch noch dazu!

Marina_Nordbreze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Liste der Lügen" von M. J. Hyland

    Die Liste der Lügen

    nic

    28. March 2009 um 13:51

    "Literatur von allerhöchsten Gnaden" wurde versprochen. Nichts ist weniger zutreffend auf dieses Buch als diese Aussage. Langatmig am Thema vorbei würde m.E. eher zutreffen. Ich hatte mich auf die Lektüre gefreut und hatte hohe Erwartungen. Die Idee eines menschlichen Lügendetektors klingt zwar nett und interessant, die Autorin hat das Thema aber meilenweit verfehlt. Es hat keinen Spaß gemacht das Buch zu lesen und war bis zum Ende nur ein Durchhalten um die Liste der abgebrochenen Bücher nicht zu erweitern. Zwar war mir John anfangs sympathisch, wurde aber recht bald farblos, wie der Rest seiner Familie und aller Protagonisten überhaupt. Die Liste der Lügen sollte sich aus der Masse der Familienromane abheben, was sie mit massig Langeweile auch geschafft hat. Das Buch ist nichts anderes als das öde Erzählen eines Lebensabschnittes einer irischen Familie deren Sohn etwas besonderes ist oder sein will, aber nicht verstanden wird. Wer hier etwas herausragendes erwartet, wird enttäuscht sein.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.