M. L. Stedman Das Licht zwischen den Meeren

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Licht zwischen den Meeren“ von M. L. Stedman

Sie brachen alle Regeln und folgten ihrem Herzen. Was danach passierte, wird das Ihre brechen. 1926, Janus Rock. Auf einer abgelegenen Insel im Westen Australiens arbeitet Tom Sherbourne als Leuchtturmwärter. Mit seiner Frau Isabel führt er ein erfülltes Leben fern des Trubels einer Welt im Umbruch. Nur eines trübt ihr Glück: Ein Kind bleibt ihnen verwehrt. Bis sie eines Morgens am Strand ein Ruderboot entdecken, in dem die Leiche eines Mannes liegt – und ein neugeborenes Baby. Während Tom die Küstenwache alarmieren will, schließt Isabel das kleine Mädchen in die Arme – und für immer in ihr Herz. Gegen Toms Willen nehmen sie das Kind als ihr eigenes an und nennen es Lucy. Zwei Jahre später kehren sie aufs Festland zurück – und müssen erkennen, dass ihre Entscheidung das Leben eines anderen Menschen zerstört hat … (10 CDs, Laufzeit: 12h 30)

Spannende Geschichte, die ich gar nicht so erwartet hatte.

— Felidae65
Felidae65

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles Hörbuch!!!

    Das Licht zwischen den Meeren
    sanrafael

    sanrafael

    10. March 2014 um 10:09

    Als Tom nach dem Krieg in Europa zurück nach Australien kommt, scheint ihm ein Job als Leuchtturmwärter genau richtig zu sein um all seine Erinnerungen loszuwerden. Kurz bevor er das Festland Richtung Janus Rock verlässt, lernt er Isabel kennen. Sie ist jung, frech und so lebendig. Allein auf seiner Insel kommt 3 Monate später mit dem Versorgungsschiff ein Brief von ihr. Isabel ist fest entschlossen Tom zu heiraten und mit ihm in der Einsamkeit auf Janus zu leben. Doch während Tom bemüht ist, Isabel glücklich zu machen, ist ihr einziger Wunsch ein eigenes Kind zu haben. Mit jeder Fehlgeburt schwindet ihr kleines Glück von einer Familie mehr. Bis eines Tages ein Boot mit einem Baby angespült wird… Tom, hin und hergerissen von der Pflicht das unbekannte Baby zu melden, und dem Wunsch Isabel‘s es zu behalten, gibt nach und lässt zu, dass sie es als ihr eigenes Kind ausgeben. Als sie nach 1,5J das erste Mal Landurlaub haben und Lucy der Familie vorstellen, erfährt er wer die wirkliche Mutter des Babys ist. In Tom‘s Augen ist es noch nicht zu spät die Geschichte aufzudecken und  das Kind seiner leiblichen Mutter zurückzugeben. Aber Isabel ist fest entschlossen ‚ihre‘ Tochter zu behalten. Tom, der fortan mit seinem schlechten Gewissen lebt, ist nahezu erleichtert als 2J später das Versorgungsschiff außerplanmäßig auf Janus landet… Zurück auf dem Festland ist es nicht leicht zu klären, was richtig und falsch war.   Tolle Hörbuchstimme und eine super Geschichte. Nie langweilig oder kitschig.

    Mehr