Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Seid ihr bereit, in den wundervollen Roman "Das Licht zwischen den Meeren" einzutauchen? Wir suchen Testleser für eine Geschichte voller Emotionen, Liebe und auch Dramatik! M. L. Stedman hat ein Buch geschrieben, das auf jeder Seite zu berühren weiß und mit seiner außergewöhnlichen Handlung bezaubert.

Mehr zum Buch:
1926, Janus Rock. Auf einer abgelegenen Insel im Westen Australiens arbeitet Tom Sherbourne als Leuchtturmwärter. Mit seiner Frau Isabel führt er ein erfülltes Leben fern einer Welt im Umbruch. Nur eines trübt ihr Glück: Ein Kind bleibt ihnen verwehrt. Bis sie eines Morgens am Strand ein Ruderboot entdecken, in dem die Leiche eines Mannes liegt – und ein neugeborenes Baby. Während Tom die Küstenwache alarmieren will, schließt Isabel das kleine Mädchen in die Arme – und für immer in ihr Herz. Gegen Toms Willen nehmen sie das Kind als ihr eigenes an und nennen es Lucy. Zwei Jahre später kehren sie aufs Festland zurück – und müssen erkennen, dass ihre Entscheidung das Leben eines anderen Menschen zerstört hat …

--> Leseprobe

Bewerbt euch als Testleser* für "Das Licht zwischen den Meeren" und lasst euch von der gleichermaßen tragischen wie hoffnungsvollen Geschichte fesseln! Zusammen mit dem Limes Verlag vergeben wir 30 Leseexemplare. Mehr erfahrt ihr auch im Online-Special zum Buch, in dem es unter anderem ein Interview mit der Autorin zu lesen gibt.

Beantwortet für die Chance auf eines der Bücher bis zum 25. September 2013 die folgende Frage:

Welche Entscheidung hat euer Leben verändert und seid ihr dabei eurem Herzen gefolgt?



* Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension selbstverständlich dazu.

Autor: M. L. Stedman
Buch: Das Licht zwischen den Meeren

Daniliesing

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ab sofort könnt ihr euch bewerben!

Bagirabalu

vor 4 Jahren

Wow, das scheint ja mal wieder ne spannende Geschichte zu werden. Die Hintergrundinfos sprechen mich an! Ich bewerbe mich...

Meine bisher größte Entscheidung mein Lebend betreffend war 2011, als ich mir selbst eingestehen musste, dass ich aufgrund Krankheit so nicht mehr weiterleben will/kann und mich dann selbst in die Klinik eingewiesen habe. Es hat lange gedauert bis dahin doch mein Herz hat mir dann gesagt nur so kommst du weiter. Es war im Nachhinein die vollkommen einzig richtige Entscheidung. Ich wüsste nicht wo ich wäre, wenn ich sie nicht für mich gefällt hätte!

Beiträge danach
549 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LeseMaus

vor 4 Jahren

Rezensionen zum Buch / Fazit

Hier auch meine Rezension, zunächst bei LovelyBooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/M.-L.-Stedman/Das-Licht-zwischen-den-Meeren-1056026232-w/rezension/1065772739/
Auf meinem Blog:
http://lesemausimbuecherhaus.blogspot.com/2013/11/rezension-das-licht-zwischen-den-meeren.html
Bei Goodreads:
https://www.goodreads.com/review/show/769999293
Und bei Booklikes:
http://lesemausimbuecherhaus.booklikes.com/post/705914/ein-leuchtturm-der-liebe
Bei den Buchgesichertern werde ich sie auch noch einstellen, sobald die Seite wieder erreichbar ist.

Herzlichen Dank für das wunderschöne Buch noch einmal an den Verlag und an Lovelybooks für die Organisation der Runde hier.

bryanna

vor 4 Jahren

Teil 4: Kapitel 25 - 30 (S. 362)

die Geschichte nimmt nun eine für mich irgendwie ganz schlimme Wendung. Alles ist anders, alles ist zerplatzt. Mir tut Tom leid, dass er ins Gefängnis muss. Izzy die völlig am Boden ist. Von Lucy ganz zu schweigen. Sie fühlen sich verraten, sind enttäuscht und haben den Boden unter den Füssen verloren.
In einem Moment hab ich Hannah gehasst, weil sie Lucy unbedingt wieder zu Grace machen wollte. Aber dann hat man auch wieder Verständis. Das Tom alles auf sich nehmen will um seine Izzy zu schützen und sie nur noch Hass empfindet für ihn.
Dazu dieser wundervolle Schreibstil. Einfach schön zu lesen und sehr sehr spannend. Hier las ich dann auch gleich alles in einem Rutsch weiter bis zum Schluss. Aufhören und Pause machen ging nicht mehr.

bryanna

vor 4 Jahren

Teil 5: Kapitel 31 - Ende

Mir tut Lucy so unendlich leid. Gleichzeitig hoffe ich aber dass es irgendwie eine Möglichkeit gibt dass Tom frei kommt und er sich mit Izzy wieder aussprechen kann. Izzy muss eine weitreichende Entscheidung treffen. Ihr Mann oder das Kind. Das Ende der Geschichte ist dann doch wieder ganz anders und lässt mich dann am Schluss doch zum Taschentuch geifen. Nun kommen mir doch die Tränen und ich weine mit Tom um Izzy. Das Lucy dann eine Woche später zu ihm kommt bin ich völlig aufgelöst. Die Erkenntnis das Izzy immer auf diesen Moment gewartet hat und den Brief für sie geschrieben hat, bringt diese dramatische Lebensgeschichte dann zu Ende.
Ein wirklich sehr gefühlvolles Buch.

mareike91

vor 4 Jahren

Teil 3: Kapitel 17 - 24 (S. 279)
Beitrag einblenden

Und der nächste Konflikt: ich kann verstehen, dass Tom den Brief und die Rassel an Hannah schickt, weil er mit seinem schlechten Gewissen nicht klar kommt. Aber ich verstehe auch Isabel, die nun endlich ein Kind hat, das sie liebt, und auf gar keinen Fall wieder hergeben will und sich nun (vielleicht zu Recht) von ihrem Mann verraten fühlt.
Aber da ist ja auch noch Hannah, die sich nichts mehr wünscht, als ihr leibliches Kind wieder zu haben... Nur hat dieses ja bereits eine andere Frau zur Mutter...
Oh mann, wirklich dramatisch! Das Buch reißt einen als Leser einfach mit, sodass man es kaum aus der Hand legen kann...

mareike91

vor 4 Jahren

Teil 4: Kapitel 25 - 30 (S. 362)
Beitrag einblenden

Einfach furchtbar, was die Geschichte für eine Wendung nimmt. Da will man als Leser regelrecht schreien und heulen und es am liebsten verhindern, aber man ist einfach machtlos. Es hat mich wirklich Überwindung gekostet, weiterzulesen und die Geschehnisse so zu akzeptieren, weil ich es mir für alle Beteiligten einfach anders gewünscht hätte...
Am meisten tut mir das arme Mädchen leid, dass ja nichts dafür kann und denkt, dass alles okay ist. Und plötzlich wird sie aus ihrer bisherigen Familie herausgerissen und einer Frau zugesprochen, die zwar ihre leibliche Mutter ist, die sie aber überhaupt nicht kennt. Wie verloren muss man sich da bitte fühlen?!

mareike91

vor 4 Jahren

Teil 5: Kapitel 31 - Ende
Beitrag einblenden

Ein wundervolles und zugleich tragisches, sehr emotionales Ende, wie es besser geschrieben kaum hätte sein können. Mich hat das gesamte Buch so bewegt, dass ich ab und zu zum Taschentuch greifen musste und ich war wirklich platt, als ich das Buch zuende gelesen hatte.
Ich hätte nicht gedacht, dass ein Buch mich so mitnehmen kann!

Büchernische

vor 4 Jahren

Rezensionen zum Buch / Fazit

Ich möchte nun nach meiner doch recht langen, aber notwendigen Pause meine Rezension zu diesem wunderbaren Roman nachreichen und mich erstens für die Geduld und zweitens für die Möglichkeit bedanken, es hier in dieser Runde gemeinsam gelesen zu haben ♥

Herzliche Grüße aus der Büchernische

Link zur Rezension hier auf LB: http://www.lovelybooks.de/autor/M.-L.-Stedman/Das-Licht-zwischen-den-Meeren-1056026232-w/rezension/1079577093/1079577936/

Blog: folgt in Kürze

Amazon.de: folgt ebenfalls in Kürze

Neuer Beitrag