M. Leighton Addicted to You - Atemlos

(532)

Lovelybooks Bewertung

  • 305 Bibliotheken
  • 24 Follower
  • 4 Leser
  • 84 Rezensionen
(252)
(168)
(83)
(19)
(10)

Inhaltsangabe zu „Addicted to You - Atemlos“ von M. Leighton

Auf einem Junggesellinnenabschied lernt die Studentin Liv den coolen Clubbesitzer Cash kennen, einen Bad Boy, wie er im Buche steht. Eigentlich hat Liv genug von Typen wie ihm, zu oft hat sie sich in der Vergangenheit schon die Finger verbrannt. Per Zufall lernt sie seinen Bruder Nash kennen und ist verwirrt die beiden sind Zwillinge, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Nash verkörpert alles, wonach sie bei einem Mann immer gesucht hat, ist charmant, intelligent und zuverlässig. Liv ist hin- und hergerissen, und auch die beiden Brüder können ihr Verlangen nach ihr nur schwer bändigen. Es entspinnt sich ein Liebesreigen mit ungeahnten Folgen ...§

Spannendes Buch... mit interessanten Protagonisten

— _JT_
_JT_

Interessante story. Eindeutig mal was anderes!

— HoneyIndahouse
HoneyIndahouse

Sexyyy

— Moreline
Moreline

Schöner Start dieser sexy Trilogie mit einem Mini-Cliffhanger... konnte aber Einiges schon erahnen... 4/5 Sterne :-)

— KatjaKaddelPeters
KatjaKaddelPeters

Spannender erster Teil. Definitiv mehr!

— Nane2812
Nane2812

Eigentlich wurde das Buch mit einer guten Idee geschrieben, nur die Umsetzung war anfangs eine Katastrophe und auch das Ende war eher zäh.

— violetbooklady
violetbooklady

sehr faszinierend.... will mehr :)

— cerrinb
cerrinb

Angenehm und leicht zu lesen.

— weinlachgummi
weinlachgummi

Happy End? Mit viel erotik, wenn auch man teils das Gefühl hat "das kann nicht gut gehen".

— EnysBooks
EnysBooks

Am anfang war ich sehr verwirrt. Hab das Buch an einem Tag gelesen. Bin einfach nur begeistert.

— nd_sc_books
nd_sc_books

Stöbern in Erotische Literatur

Royal Desire

Minimal besser als der erste Teil, trotzdem stinklangweilig. Die Reihe ist für mich beendet.

DrunkenCherry

Rock my Body

Bisschen schwächer als Band 1, aber trotzdem lesenswert! *-*

Kristja

L.A. Stories - Lauren

Ein prickelndes Lesevergnügen für zwischendurch

SylviaRietschel

One Night - Die Bedingung

Mit einem Kaffee fängt alles an - ist es das was Livy will

Elke_Roidl

Calendar Girl - Berührt

Ich mag die Storys drum herum, den Rest überfliege ich sowieso

X-tine

Bis zum letzten Herzschlag

Ein schöner Schicksalsroman, mit einem Denkanstoß

Judiko

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weniger atemlos, dennoch interessant....

    Addicted to You - Atemlos
    violetbooklady

    violetbooklady

    24. January 2017 um 11:23

    Cover: Während bereits ähnliche Cover bei anderen Büchern zu sehen sind, muss ich sagen, dass mir dieses Cover gefällt. Es passt eindeutig zur Geschichte. Wobei mir bei diesem Cover etwas fehlt. Immerhin war bei dem Klappentext die Rede von Zwillingsbrüdern! Ich hätte es interessant gefunden, wenn dieser ebenfalls auf dem Cover abgebildet wäre und das schreibe ich, ohne von der eigentlichen Geschichte, voreingenommen zu sein.Mir gefällt die Wahl auf ein schwarz-weißes Motiv, da mir die schwarz-weiß-Fotografie ohnehin sehr gefällt. In diesem Sinne, kann ich mich gar nicht negativ über das Cover auslassen. Das Gegenteil ist der Fall. Gut, wie gesagt, gibt es das Cover bereits in ähnlichen Versionen - und wenn man bereits mehrere Bücher dieser Autorin gelesen hat, bleibt die Ähnlichkeit bei ihren Büchern stets vorhanden - aber mir gefällt die Haltung der Charaktere. Die Schriftart und Farbwahl wurden gut getroffen - obwohl meine Lieblingsfarbe vorhanden ist, hätte ich es besser gefunden, wenn auch der Titel in der gleichen Farbe beschrieben gewesen wäre. Wenn die Farbe bereits für den Untertitel und die Umrandung genutzt wurde, hätte sie doch doch auch für den Titel des Buches genutzt werden können. Ich bin mir sicher, dass es nochmals besser gepasst hätte. Wobei ich der Meinung bin, dass das Bunte drum herum, das schwarz-weiß-Bild etwas in den Hintergrund rutschen lässt und wirklich nicht zusammen passt. Schwarz oder graue Farbtöne wären durchaus praktischer gewesen...   Erster Satz: Mir ist ein bisschen schwummerig vom Alkohol, aber auf angenehme Art. Inhalt: Die Protagonistin Olivia befindet sich auf einem Junggesellinnenabschied, während die Damen, den Tag für sich nutzen und ihn in vollen Zügen auskosten. Doch wenn es darauf ankommt, wird die Protagonistin vorgeschickt, um Taten sprechen zu lassen. So kommt es dazu, dass Olivia auf Cash trifft, wobei sich das Schauspiel der ersten Begegnung - eher als ein amüsanter Irrtum entpuppt.Die Geschichte ist eigentlich schnell erklärt, gerade jene von Olivia. Ihr Treffen mit Cash soll nicht nur bei einem Missverständnis bleiben. Amüsanter Weise wird dadurch nicht nur die schüchterne Seite der Protagonistin, sondern auch ihre Komplexe hervor gerufen - von denen wir noch öfters hören. In diesem Sinne muss ich dennoch sagen, dass die Geschichte etwas interessantes an sich hat. Dies muss ich einfach betonen! Immerhin machte der Anfang einen zu offensichtlichen Eindruck auf mich, sodass die Prozedur zu erahnen ist! Je mehr ich von der Geschichte erfuhr, desto begeisteter war ich jedoch eigentlich von der Idee, die dahinter steckt! Der Gedanke blieb vorhanden, als Olivia den 'Stripper' von dem vorherigen Abend in der gleichen Wohnung vorfindet, in der sie lebt. Für Olivia wird es nicht nur aus dem Grund unangenehm, da sie natürlich nicht vergessen hat, was mit jener Person am vorherigen Abend geschehen ist. Und ab diesem Punkt wurde es für mich interessant, da der Leser selbst von ihren Gedanken ausgeht, die ihr im Kopf schwirren. Auch wenn die Grundidee interessant ist und eigentlich etwas - zumindest im Laufe der Geschichte - spannendes an sich hat, muss ich gestehen, dass die Story nichts beinhielt, dass mich wirklich vom Hocker hätte werfen können. Vieles in der Geschichte nahm einen gewöhnlichen Trott an, schien sich an einer Reihenfolge zu halten und sich in späteren Kapiteln zu wiederholen. Von Spannung kann nicht die Rede sein - zumindest lässt sich diese doch eher viel, viel später blicken, die ich in dieser Geschichte vermisst hatte. Sicher, ich möchte nicht zu schnell und voreilig urteilen, da es sich um den ersten Teil einer Reihe handelt aber gerade bei dem ersten Teil, hätte man viel mehr rausholen können. Die Charaktere hätten besser agieren können, anstatt immer wieder in das gleiche Muster zu fallen. Ich hoffe, dass der zweite Teil mehr Spannung verspricht und ja, dies beziehe ich vorallem auf die Zwillinge, die Blut geleckt haben!Schreibstil: Die Geschichte ist stets in der Ich-Form beschrieben und dies nicht nur aus der Perspektive der Protagonistin, sondern auch aus jener des Clubbesitzers Cash. Wie auch schon bei dem anderen Werk der Autorin, kommen auch bei diesem Buch die Gedanken, Eindrücke, Emotionen und wieder einmal das Verlangen der Charaktere, gut zur Geltung. Auch bei diesem Buch wechseln sich die Perspektiven, Kapitel für Kapitel - wobei es nicht nur bei den beiden Perspektiven bleibt, sondern jene von Cashs Zwillingsbruder hinzu kommt. Zwar kam dies etwas überraschend aber die Geschichte geriet dadurch nicht ins Stolpern - wobei ich mich frage, ob dies bei solch einem Inhalt und so kurzen Kapiteln überhaupt möglich ist. An manchen Stellen wäre es nicht verkehrt gewesen, wieder einmal mit einem Perspektivenwechsel zu warten, anstatt es gequetscht wirken zu lassen. Durch die dazu kommende, beschriebene Perspektive, wurde daran auch nicht unbedingt etwas geändert. Trotz allem hat die Autorin einen flüssigen Schreibstil, sodass auch bei diesem Buch schnell viele Kapitel durchgelesen sind. Dennoch punktet die Autorin nicht an allen Stellen. Den Zwillingsbruder von dem so genannten Badboy Cash - Nash zu nennen, würde ich nicht gerade als eine kreative Phase bezeichnen. Es gibt so viele, schöne Namen (ich möchte nicht behaupten, dass die beiden Namen furchtbar sind) aber...stellt euch doch bitte die Vorstellung der Charaktere vor! "Hey, ich bin Cash und das ist mein Bruder Nash!" Sorry aber..Abgesehen von der Namenswahl, schafft die Autorin es, all ihre Charaktere nicht eintönig und somit langweilig erscheinen zu lassen, gerade das hatte mich doch ein wenig überrascht. Ich wollte damit rechnen, dass irgendein Charakter von den dreien zu kurz kommt, plötzlich vernachlässigt wird, sich zum negativen entwickelt, sodass sich 'seine' Kapitel eher langweilig gestalten, durch die man sich einfach kämpfen muss.Die Autorin hat einen leichten und flüssigen Schreibstil, sodass eigentlich in kurzer Zeit viele Seiten gelesen sind, die mich noch dazu köstlich amüsiert haben, doch dazu später mehr. Eigentlich habe ich an dem Schreibstil nicht viel zu bemängeln, da er mir bezüglich der gewählten Genre optimal erschien. Ein Punkt muss ich dennoch abziehen und dies konzentriert sich auf den Fakt, dass es zu viele Wiederholungen gab! Von den Beschreibungen vom besten Stück des Mannes will ich erst gar nicht anfangen. Lasst euch nur gesagt sein, nehmt euch bitte kein Beispiel daran - egal ob ihr selbst eine Geschichte zum Leben erwecken wollt oder in sonstigen Situationen, lasst es einfach, vertraut mir. __________________________CharaktereOlivia (Liv)Olivia erschien mir in manchen Situationen zu angespannt und dies beziehe ich nicht auf den Junggesellinabschied. Ich weiß nicht, wie oft ich mir gedacht habe "Mädel, riskier doch mal etwas!" Sicher, wenn ich an ihre Familie denke, so hat sie ein gutes Herz und ist durchaus eine liebe Tochter aber muss sie nur deswegen zu einem grauen Mäuschen werden? Mir kam es nicht nur einmal so vor, als müsste sie in verschiedene Richtungen geschubst werden, damit sie endlich etwas wagt. Wenn sich der Leser auf Olivia einlassen und sie verstehen möchte, dann wird es ihm verdammt schwer gemacht! Ich hatte meine Schwierigkeiten mit ihr und die Tatsache, dass sie sich in Gedanken selbst schlecht macht, besänftigt mich auch nicht sonderlich. Dennoch gefiel sie mir als Protagonistin, zwar ist Olivia schüchtern aber nicht auf den Mund gefallen. Immerhin, da Olivia ansonsten den typischen Frauen dieser Genre entspricht. Sie ist nunmal eine Figur, die nett und unschuldig ist, die nicht selbst von ihrem guten Aussehen geblendet wird und stets verlegen wirkt, wenn sie darauf angesprochen wird.Dass sie spätestens dann weiß, was sie will, sobald eine bestimmte Person den Raum betritt, war nicht überraschend, schließlich kommt es doch oft vor, dass die Charaktere ein völlig anderes Auftreten an den Tag legen und durch einen - ach so heißen - Typen eine Veränderung durchmachen, die sich komplett dem eigentlichen Wesen widerspricht.Hätte sich die Protagonistin aus weiteren und vor allem anderen Gründen entwickelt - wie es in der Story schon einmal der Fall war, hätte ich es viel passender und glaubwürdiger gefunden. Schade, Olivia! Schade!Cash Ich wage mich nicht, die Bezeichnung vom Buch aufzugreifen, die für ihn gewählt wurde - weil ich ansonsten nicht meine Meinung, die ich von Cash habe, überbringen kann, ohne dabei schmunzeln zu müssen. Cash entspricht dem üblichen Auftreten, sieht gut aus, wirkt unwiderstehlich und wird als ein Bad Boy bezeichnet. An dieser Stelle spare ich mir die Definition. Allerdings gehört für mich einiges zum Bad Boy und in diesem Zusammenhang kann Cash alles sein, nur nicht das. Die Bezeichnung passt absolut nicht zu ihm, da er nichts dergleichen getan hat. Wow, Cash will Olivia unbedingt aus diese und jene Gründe aber, hat stets vulgäre Gedanken, sobald er sie nur sieht - und wird deswegen als Bad Boy bezeichnet! Really? Tut mir leid aber da schaffen es die Jugendlektüren es um einiges besser, einem Bad Boy Leben einzuhauchen und dazu bedarf es noch nicht einmal erotische Anspielungen! Gut, Cash ist ein Herzensbrecher und sucht keine emotionale Bindung - dies merkt man ihm auf Anhieb an, sodass es gar nicht nätig ist, darüber zu sprechen. Aber ansonsten wirkte er mir in diesem Buch zu grau. Etwas fehlte. Nein, mir fehlte vieles, vieles an ihm. Da fand ich seinen Zwillingsbruder schon viel interessanter, der das komplette Gegenteil von sich zeigt. Aufgeschlossen, aufmerksam, hilfsbereit, charmant, treu und verantwortungsbewusst. Aber nicht gerade mit dem besten Namen gesegnet, armer Nash! Ich hoffe, dass die Brüder im Laufe der Bücher noch etwas Farbe annehmen, mehr in Aktion treten und dies nicht unbedingt im Sinne, Olivia am schnellsten die Kleidung vom Leibe zu reißen. _________________Fazit: Ihr lieben Bücherbegeisterten!Wenn ihr auf der Suche, nach einer wirklichen Bad-Boy-Geschichte seid, dann ist dieses Buch nicht die optimalste Wahl. Wenn ihr wirklich nur darauf aus seid und euch solche Geschichten begeistern, dann seht euch nach einem anderen Buch um, denn in dieser Geschichte wird nur mit der Bezeichnung Bad Boy um sich geworfen aber die Taten fehlen. Aber wenn ihr an Dreiecksbeziehungen und Geheimnissen interessiert seid, dann seid ihr bei diesem Buch genau richtig! Mich hat die Grundidee überzeugt, sodass ich wenigstens noch den zweiten Teil lesen möchte, ehe ich entscheide, ob ich die Reihe abbreche oder wirklich mit dem letzten Band beenden werde.4/5 Sterne

    Mehr
  • Addicted to you Atemlos

    Addicted to You - Atemlos
    Chrisi3006

    Chrisi3006

    23. January 2017 um 19:33

    Innerhalb von einpaar Stunden lernt Olivia die unterschiedliche Zwillinge Cash und Nash kennen. Der eine Clubbesitzer und Bad Boy, der andere Anwalt und das genaue Gegenteil. Sie fühlt sich von beiden Brüder angezogen, was sie in eine ziemliche Zwickmühle bringt. Denn Nash ist vergeben und von Männern wie Cash, will Olivia sich fernhalten. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Olivia, Nash und Cash geschrieben, was ich sehr toll finde. So erfährt man viel über die drei Hauptprotogonisten.Der Schreibstil ist flüssig und absolut lesenswert.

    Mehr
  • Netter Auftakt

    Addicted to You - Atemlos
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    06. January 2017 um 07:47

    Das Cover sagt ja erstmal nicht viel aus. Eines dieser Cover die für mich recht ideenlos sind. Es sagt nicht viel zum Inhalt aus und ist auch recht farblos. Wäre die Klappe nicht gewesen, hätte ich es vermutlich nie gelesen.Es geht um Olivia Townsend, die mit ihren Freundinnen einen Jung­ge­sel­lin­nen­ab­schied in einem Club feiert, als der vermeintlicher Stripper im Privatraum des Clubs auftaucht und die Braut sich ziert dem Stripper zur Hand zu gehen, wird Liv dazu überredet. Wohl fühlt sie sich dabei absolut nicht und als dann auch noch besagter Stripper gar nicht der Stripper ist, sondern der Clubbesitzer Cash Davenport ist der Abend für Liv gelaufen.Zu allem Überfluss sitzt er am nächsten Morgen in ihrer Wohnung, er ist natürlich auch noch niemand geringeres als der Partner ihrer Cousine, diese kann sie eh schon nicht leiden und lässt sie nur notgedrungen bei sich wohnen. Cash wird als ständig als Bad Boy beschrieben, aber ehrlich gesagt, kommt er nicht so rüber. Was macht denn einen Bad Boy aus? Er hat seinen Ecken und Kanten ja, aber er hat ja auch einiges durchgemacht. Also da fehlt mir irgendwie der Bezug zu dem Bad Boy. Nash und Cash haben beide ihre Vorzüge, sie sind natürlich beide gutaussehend und sexy, haben das gewisse Etwas. Olivia will keinen Bad Boy mehr, von denen hatte sie wirklich genug in der Vergangenheit, aber bei Cash und Nash kann sie sich nicht entscheiden. Und ich hatte öfter wirklich die Angst, dass es wieder eine lästige und nervige Dreiecks- Geschichte wird.Es wird abwechselnd aus der Sicht von Olivia (Liv) und den Zwillingen Nash und Cash erzählt.Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Ich kam gut voran und hatte den ersten Band der Trilogie schnell durch.Das Buch hat natürlich keine neue Geschichte erzählt. Mann trifft Frau... . Aber für Zwischendurch hat es mir ganz gut gefallen. Es hat seine Höhen und Tiefen aber die Protagonisten haben mir ganz gut gefallen. Wer auf ein paar nette Stunden ohne Tiefgang aus ist, ist hier genau richtig. Für mich eine gute Liebesgeschichte gemischt mit ein wenig Action, Spannung und Erotik. Ich bin gespannt wie es weitergeht.Ob und für welchen der Brüder Liv sich entscheidet, das müsst ihr selbst herausfinden. ;)FazitNetter Auftakt, ich lese weiter. ;)

    Mehr
  • Addicted to You - Atemlos

    Addicted to You - Atemlos
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    20. November 2016 um 13:35

    *Kurzmeinung* M. Leighton kannte ich schon von ihrer The Wild Ones Reihe, dort konnte sie mich mit Band 3 überzeugen. So habe ich mich dann auch an ihre Addicted to You heran gewagt. Anders wie bei vielen losen New Adult Reihen, passiert diese direkt aufeinander. Man kann hier also nicht durcheinander lesen. Der Schreibstil von M. Leighton ist toll zu lesen, sehr leicht und locker. Die Kapitel werden Abwechselt aus der Sicht der weiblichen und männlichen Protagonisten erzählt. Hier handelt es sich um Liv und die Zwillinge Nash und Cash. Das Buch startet witzig und bleibt auch humorvoll. Die ganze Zwillingssache ist mal etwas anderes und auch interessant, doch irgendwie wird es an manchen Stellen auch seltsam und Liv büßt Sympathie Punkte ein. Da findet sie den einen sooo toll und dann gleich darauf wieder den anderen, ach nein oder Zwilling Nummer 1. Ach ne Zwilling Nummer 1 ist doch ein Bad Boy und da hatte sie mit ihren jungen Jahren doch schon so viele davon. Ok man darf das Ganze nicht so ernst nehmen. Den wenn man dieses ganze Schubladen Bad Boy Ding mal außer Acht lässt und die Geschichte nicht so ernst nimmt. Kann man beim Lesen richtig Spaß haben. Auf den nächsten Band bin ich sehr gespannt.Fazit:Angenehm und leicht zu lesen. Perfekt für zwischendurch, wenn man abschalten möchte.Interessanter Plot, auch wenn ich bei der Glaubwürdigkeit noch Probleme habe, dies wird sich aber erst bei den Nachfolge Bänden richtig zeigen.

    Mehr
  • gelungener Auftakt der Trilogie

    Addicted to You - Atemlos
    abendsternchen

    abendsternchen

    03. August 2016 um 12:47

    Dank des Bloggerportals hatte ich ein Rezensionsexemplar von Addicted to you Atemlos erhalten. Ich war bereits sehr gespannt darauf und habe es nun endlich gelesen. Bereits vorab hab ich nur gutes gehört, dennoch wollte ich mich selbst überzeugen.In Band 1 der Addicted to you Trilogie lernen wir Olivia „Liv“ Townsend kennen. Gemeinsam mit Freunden feiert sie einen Junggesellinnenabschied. Es wurde ein Stripper organisiert, doch die Braut weigert sich den Part des ausziehens zu übernehmen. Liv wird in die Rolle gedrängt und übernimmt es dann doch. Doch dann stellt sich raus das der Mann, dem sie eben das Hemd ausziehen wollte, nicht der Stripper sondern der Clubbesitzer Cash Davenport ist.Liv wohnt bei ihrer zickigen Cousine Marissa. Als sie am nächsten Morgen in der gemeinsamem Küche steht, denkt sie das sie Cash gegenübersteht. Doch es ist Nash, der Zwillingsbruder und Marissas Freund, dem sie nun in die Augen schaut.Sie fühlt sich zu beiden hingezogen. Cash ist der Bad Boy, der Typ Mann auf denen sie schon so oft herein gefallen ist. Nash hingegen könnte ihr das bieten was sie wirklich möchte. Gäbe es da nicht das Problem das er mit Marissa zusammen ist…Meine Erwartungen an das Buch waren hoch und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil hat mir direkt von Anfang an gefallen und ich war sofort im Geschehen. Die Seiten flogen nur so dahin und das Buch war schon wieder zu Ende gelesen. Es ließ sich einfach und leicht lesen.Die Charaktere haben mir auch sehr gefallen, da sie alle natürlich herüber kamen. Sie hatten ihre Ecken und Kanten und machten sie so authentischer. Olivia hat mir von der ersten Seite an gefallen und auch Cash. Die Kapitel waren jeweils aus der Sicht von Olivia, Cash und Nash geschrieben. So bekam man als Leser direkt die Gedanken und Gefühle der jeweiligen Person mit. Man versteht das Handeln und tun und warum der Prota das gerade so macht.Die Sexszenen im Buch waren sehr anschaulich beschrieben. Jedoch nicht übertrieben sondern im gesunden Maße. Wer hier eine Liebesgeschichte von 0 auf 100 erwartet hat, ist fehl am Platze. Die Spannung im Buch wurde von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht erhalten. Es gab auch einige Wendungen mit der ich nicht rechnete.Alles in allem hat mir Addicted to you Band 1 angenehme Lesestunden beschert.

    Mehr
  • Fesselnde Geschichte aus dem Young-Adult-Genre

    Addicted to You - Atemlos
    redvioolett

    redvioolett

    19. June 2016 um 13:57

    Die Hauptprotagonistin ist Olivia, welche Cash, einen Clubbesitzer, bei dem Junggesellinnenabschied ihrer Freundin kennenlernt. Am nächsten Tag trifft sie zufälligerweise auch noch auf seinen Zwillingsbruder Nash, welcher der Freund ihrer Cousine ist. Cash ist eher der Bad Boy, von welchen Olivia eigentlich die Finger lassen wollte, weil sie damit in letzter Zeit eher schlechte Erfahrungen gemacht hat. Aber auch Nash zieht sie an, denn er sieht genauso gut aus, ist aber zudem noch intelligent und einfühlsam. Olivia ist verwirrt und hat für beide ein gewisses Interesse. Die beiden Jungs aber auch. Mir persönlich gefällt das Buch richtig gut! Es ist sehr spannend, da es starke Anziehungskräfte zwischen den Personen gibt, die teilweise aber eigentlich nicht sein sollen, beziehungsweise dürfen. Trotzdem hat es auch tiefgründigere Elemente, die teilweise vielleicht jetzt auch nicht die alltäglichsten Vorkommnisse darstellen, aber trotzdem die Geschichte ein bisschen mehr in das "richtige Leben" holen. Dadurch, dass die Problematik, die am Ende angesprochen wird den meisten eher unbekannt sein wird, also dass man sowas wirklich selber schon mal erlebt hat, mochte in die ersten 3/4 des Buches irgendwie mehr als das Ende. In dem Buch gibt es auch einige "erotischere" Stellen. Wer das nicht mag, sollte wohl eher die Finger von dem Buch lassen. Olivia, die Protagonistin und auch Nash und Cash finde ich sehr sympathisch, beziehungsweise bekommt man von ihnen einen guten Eindruck und kann sich in die Denkweisen hineinversetzen. Das Buch ist so geschrieben, dass es leicht zu lesen und zu verstehen ist und kann innerhalb weniger Stunden durchgelesen werden. Ich kann das Buch nur empfehlen!

    Mehr
  • Addicted to You: Atemlos - M. Leighton

    Addicted to You - Atemlos
    nef

    nef

    10. June 2016 um 19:47

    Inhalt:Olivia genießt mit ihren Freundinnen den Junggesellinnenabschied ihrer Freundin Shawna im Club Dual. Natürlich darf bei solch einer Feier auch ein Stripper nicht fehlen und als ein umwerfend aussehender Typ in ihr Separee kommt, denken natürlich alle, dass es sich um besagte Abendunterhaltung handelt. Von ihren Freundinnen angeheizt und vom Alkohol enthemmt wirft sie sich dem Typen an den Hals.Noch ahnt Olivia nicht, dass es sich bei dem Mann nicht um den gemieteten Stripper, sondern um den Clubbesitzer Cash handelt. Dieser lässt sie gewähren und weidet sich an ihrem Blick, als er oben ohne dasteht. Erst danach erklärt er den Damen, dass der Stripper dann gleich kommen würde. Olivia würde am liebsten im Boden versinken.Da sie eigentlich keine Zeit hat für Partys, wird sie ihm hoffentlich nie wieder über den Weg laufen.Natürlich kommt es anders. Schon am nächsten Morgen steht sie ihm wieder gegenüber - in der Küche ihrer Cousine. Marissa und Olivia verstehen sich überhaupt nicht, aber Marissas Vater hat ihr angeboten, dort mit zu wohnen, da sie sonst ihr Studium hätte abbrechen müssen. Nun steht der Clubbesitzer vertraut mit Marissa in der Wohnung und Olivia ist wie erstarrt. Kurz darauf weiß sie, dass sie Nash vor sich hat, den Zwillingsbruder von Cash. Beinahe könnte Olivia aufatmen, aber beide Männer sehen zum Anbeißen aus und lassen ihre Libido aufjauchzen.Natürlich weiß sie, dass Nash tabu ist und auch Cash mit seinem Bad Boy Image, passt nicht in Olivias Leben. Ihre Gedanken beherrschen aber bereits beide nach der ersten Begegnung.Als Olivia Nash zu einer Abendveranstaltung begleiten soll, lässt Marissa sie ins offene Messer laufen. Olivia macht sich zum Gespött der Leute in ihrem engen roten Kleid. Der Dresscode wäre schwarz gewesen. Nash ist betrübt und auch wütend. Sie verlassen gemeinsam die Gala und befinden sich kurz darauf auf dem Dach der Kanzlei wieder, für die Nash arbeitet und die zum Teil Marissas Vater gehört.Zwischen den beiden knistert es gewaltig und nur Olivias Eingreifen kann Schlimmeres verhindern. Die Gedanken bleiben und auch Nash scheint verwirrt zu sein.Olivias Wagen verlässt sie im ungünstigsten Augenblick - sie war auf dem Weg zur Arbeit nach Salt Springs. Das ist eine gute Autostunde und ihr Wagen springt nicht an. Sie braucht den Job um ihr Studium zu finanzieren und wie es der Zufall so will, trifft sie vor dem Haus auf Nash. Er hilft ihr aus der Klemme und versetzt sogar seine Freundin für sie. Olivia ist hin- und hergerissen.Nash bietet ihr an mit seinem Bruder zu reden. Vielleicht könnte Olivia bei ihm an der Bar arbeiten und würde sich viele Stunden im Wagen sparen. Olivia denkt drüber nach und stimmt einem Gespräch zu.Cash erinnert sich natürlich sofort an die Einlage im Separee und lässt es Olivia mit Blicken wissen. Aber er ist ebenso von ihr fasziniert und wild entschlossen sie in sein Bett zu kriegen. Bei einem Probeabend kommt es zu einem Einstiegstest und die beiden kommen sich gefährlich nahe. Olivia schwirrt der Kopf. Sie findet beide Brüder unglaublich sexy und weiß doch, dass sie keinen haben kann. Der Richtige ist vergeben, der andere für sie gefährlich. Was soll sie nur tun?Eine heiße Begegnung in der Nacht rüttelt heftig an ihrem Weltbild und lässt die Schmetterlinge tanzen.Meinung:Nach 'The Wild Ones: Verführung' wollte ich natürlich auch die andere Reihe der Autorin M. Leighton testen. Der erste Band versprach viel und hat mich dann leider doch enttäuscht - zumindest halb. Man muss gleich sagen, es ist hocherotisch und liest sich weg wie nichts. Olivia ist irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes. Auf der einen Seite ist sie das schüchterne Mädchen vom Land (ihr Vater hat eine Schafsfarm) auf der anderen Seite lodert sie bei der kleinsten Berührung wie Feuer. Das passt nicht so richtig zusammen. Wäre es eine Verwandlung innerhalb des Buches gewesen, hätte ich das noch nachvollziehen können, aber es läuft irgendwie parallel.Cash ist natürlich ganz Bad Boy. Super sexy, super potent und super gefährlich. Ein Mann fürs Bett, aber fürs Leben?Nash ist das genaue Gegenteil. Die beiden scheinen auch nicht viel voneinander zu halten, da sie aus ihrer Abneigung keinen Hehl machen. Warum das so ist, ergibt sich am Ende des Buches und hat mich tatsächlich überrascht. Respekt!Diese Doppelbeziehung ist gut beschrieben und spitzt sich immer weiter zu, allerdings bleibt das Leben dahinter ein wenig auf der Strecke. Der Fokus in diesem Buch liegt einzig auf der Anziehungskraft der drei Akteure und der sexuellen Spannung. Das ist mal ganz nett, aber auf über 300 Seiten etwas wenig. Der Schluss lässt mich allerdings wieder hoffen. Natürlich kann ich euch nichts verraten davon, aber es lohnt sich bei dem Buch bis zum Schluss zu lesen und dann mit der Reihe weiter zu machen. Es verspricht Spannung.Band zwei der Trilogie 'Schwerelos' steht bereits im Schrank und wird dort nicht lange stehen. Ich will nun doch wissen wie es weiter geht.Im Großen und Ganzen hat mich das Buch ganz gut unterhalten, ich hätte mir aber einfach mehr gewünscht. Weniger Sex, mehr Geschichte. Vielleicht zieht die Reihe ja im zweiten Band rasant an - ich hoffe es sehr.

    Mehr
  • Olivia und Cash...

    Addicted to You - Atemlos
    Dada-Kiara

    Dada-Kiara

    31. May 2016 um 12:28

    Achtung SpoilerIch weiß ja nicht wie es anderen Lesern ging, aber ich hatte direkt nach den ersten Kapiteln ein komisches Gefühl bei Cash und Nash. Ich wusste dass da irgendwas nicht stimmt und einer von beiden ein falsches Spiel spielt, bzw dass Cash und Nash ein und dieselbe Person sind. Mein Gefühl hat mich nicht getrügt.Das Buch bzw die Geschichte sind unglaublich gut geschrieben. Man kommt sofort in die Geschichte rein und es stockt auch nicht. Der Cliffhanger verspricht eine extrem spannende Fortsetzung und auf die bin ich nun sehr gespannt....Das Cover ist total schön und doch schlicht...

    Mehr
  • Nette Geschichte

    Addicted to You - Atemlos
    SabrinaB

    SabrinaB

    01. February 2016 um 08:58

    Zu Beginn fand ich das Geschriebene etwas zäh und ich hatte so meine Schwierigkeiten. Die Geschichte die erzählt wird finde ich eig. ganz gut und ist einfach  mal was anderes

  • Wer was neues sucht, ist bei Olivia, Cash und Nash völlig richtig

    Addicted to You - Atemlos
    Lebensglueck

    Lebensglueck

    01. January 2016 um 17:03

    Olivia ist bei ihrer Freundin auf dem Jungessellenabschied und natürlich gibt es zu diesem Abend einen Stripper. Da sich ihre Freundin weigert, den Mann anzufassen, übernimmt Olivia dieses. Zwischen den beiden knistert es gewaltig und Olivia kann diesen Mann nicht vergessen. Am nächsten Morgen sieht sie in ihrer Küche, den Mann wieder und ist völlig von den Socken. Aber in dem Moment wird Olivia klar, die beiden Herren sind Zwillingsbruder. Eine rasante Liebesgeschichte beginnt. Als erstes muss gesagt werden, dieses Buch macht süchtig. Endlich ist mal wieder etwas neues in der New Adult Szene zu finden und was mich auf ganzer Linie begeistert hat. Olivia, sie wirkt erst ziemlich schüchtern. Aber als sie erstmal im Gefühlschaos steckt, traut sie auf. Als Leser konnte man sich in sie super hineinversetzen und manchmal hat man sich wirklich gewünscht, man könnte mit ihr tauschen. Cash ist in dieser Geschichte der Bad Boy. Er besitzt einen Club, ein Motorrad und bricht den Frauen auch mal ab und zu das Herz. Er weiß ganz genau was er will, außer als er Olivia begegnet. Auch für ihn ist diese Situation neu. Nash ist hingegen der liebe, einfühlsame und er weiß wie er Frauen begeistern kann. Zwar ist er in eine Beziehung mit Olivia's Cousine aber ihm geht Olivia nicht aus dem Kopf. Ich mochte an Nash so gerne, dass er sich Zeit für Olivia genommen hat und einfach nur zugehört hat. Sowohl die Hauptcharaktere als auch die Nebencharakter wurden super mit Leben gefüllt. Ich habe jeden ins Herz geschlossen. Ich vergebe 5/5 Sterne, da es für mich ein volles Lesehighlight war! Ich freue mich schon auf Band 2 und 3!

    Mehr
  • Ein fesselndes Young Adult Buch, das mit Tiefgang und authentischen Charakteren überzeugt

    Addicted to You - Atemlos
    ilona89

    ilona89

    28. December 2015 um 13:33

    Erster Satz: Mir ist ein bisschen schwummerig vom Alkohol, aber auf angenehme Art. Meine Meinung: "Addicted to you - Atemlos" ist auf jeden Fall ein spannender Auftakt zu einer neuen Young Adult Trilogie. Obwohl mir das Buch ziemlich gut gefallen hat, hatte es auch seine Schwächen. Die Protagonisten Liv, Cash und Nash sind sehr authentische Charaktere, die wunderbar beschrieben wurden. Dadurch, dass sie die Geschichte abwechselnd aus ihrer Sicht erzählen, konnte ich mich in sie auch noch besser hineinversetzten. Liv ist ein Mädchen, das aus einem Bauernhof kommt und nun mit ihrem Studium in einer großen Stadt angefangen hat. Sie hatte immer Pech in der Liebe, denn bis jetzt geriet sie immer an Bad Boys, die es nicht ernst mit ihr meinten. Schon bald lernt sie einen weiteren Bad Boy kennen - Cash. Ihm gehört auch die Bar, in der Liv und ihre Freundin den Junggessellinenabschied feiern. Am nächsten Tag erfährt die Protagonistin aber, dass Cash einen Zwillingsbruder hat, der das komplette Gegenteil von ihm ist - Nash ist nämlich Anwalt und dazu ein charmanter und humorvoller Typ. Außer dem unglaublich guten Aussehen verbindet die beiden ein Geheimnis und Gefühle, die sie für Liv entwickeln. Und auch Liv fühlt sich zu beiden Zwillingen hingezogen... Ich fand sie alle drei wirklich richtig sympathisch. Auch die Tatsache, dass sie so unterschiedlich und keinesfalls perfekt sind, hat mir super gefallen. Alle haben ihre Kanten und Ecken, Geheimnisse und führen kein Leben, in dem alles nach Plan läuft. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und auf jeden Fall fesselnd. Ich konnte problemlos in das Geschehen eintauchen und war oft von den Gefühlen und Liebe überwältigt. Wer denkt, dass es sich bei der Geschichte nur um das eine handelt, der irrt, denn das Buch hat auf jeden Fall viel mehr zu bieten und es fehlt definitiv nicht an Tiefgang. Die Handlung war meist spannend, aber es gab meiner Meinung nach oft etwas langatmige und eher uninteressante Stellen. Nichtsdestotrotz hat es mir gut gefallen, dass die Autorin Geheimnisse in ihre Geschichte eingebaut hat, die mich eine Weile beschäftigt haben. Als die Wahrheit ans Licht kam, war ich überrascht, obwohl ich diese Wendung schon ein bisschen vermutet habe. Auch das ständige Knistern und Prickeln in der Story gefielen mir ganz gut. Das Ende beinhaltet ein schockierendes Geständnis und ich bin nun sehr gespannt wie die Geschichte sich in den weiteren Bänden noch entwickeln wird. Zitat: Wir stehen so lange schweigend da, dass die Stille unbehaglich zu werden beginnt. Doch während ich mir noch mein Hirn zermartere, was ich sagen könnte, spricht Nash. Und lässt eine hübsche kleine Bombe hochgehen. Cover: Das Cover an sich gefällt mir ganz gut. Allerdings erinnert es mich stark an eine andere Young Adult - Reihe der Autorin Simone Elkeles - Sommerflirt. Ich könnte gerade sogar schwören, dass es das gleiche ist:) Nur ist der Hintergrund hier weiß statt schwarz. Fazit: Falls ihr gerne Young Adult Romane mögt und lest, ist diese Trilogie vielleicht das richtige für euch. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen, da es ganz nett für zwischendurch ist. Natürlich ist es nicht spektakulär, originell und absolut etwas neues - dennoch fand ich es unterhaltsam und stellenweise sehr fesselnd. Ich vergebe also 4 von 5 möglichen Sternen, da ich noch ein bisschen Luft nach oben lassen möchte:) Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

    Mehr
  • Eine aufregende Geschichte mit spannendem Ende.

    Addicted to You - Atemlos
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    24. October 2015 um 23:33

    Olivia trifft auf die unterschiedlich Zwillinge Cash und Nash,und das auch noch in jeweils peinlichen Situationen. Da sie in ihrer Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Bad Boys gemacht hat,will sie sich "eigentlich" von Cash fern halten,aber leichter gesagt als getan.Sie fängt bei ihm im Club an zu arbeiten und kann ihn nun auch nicht mehr aus dem Weg gehen. Nash ist mit ihrer Cousine zusammen,bei der sie wohnt.Also eigentlich tabu,aber auch er schwirrt ihr im Kopf herum,und er wäre eigentlich auch die bessere Wahl,immerhin ist er ein Anwalt in spe. Eines Nachts wird sie überrascht und hat unglaublichen Sex,nur leider weiß sie nicht wem der Zwillinge... Um dem Rätsel auf die Spur zu kommen,muss sie alles versuchen um raus zu bekommen wer es war und das endet in weiterem Sex und mit Gefühlen. Als sie dann von Cash eine unglaubliche Geschichte erfährt flüchtet sie erstmal zu ihrem Dad....und als sie wieder nach Hause kommt,muss sie um ihr Leben fürchten.... Mir hat das Buch absolut gefallen. Es hat einen in den Bann gezogen und jede Menge Spannung. Mit dem Geständins zum Schluss habe ich nun gar nicht gerechnet und war natürlicher umso überraschter,aber positiv. Die Kapitellänge so wie der Schreibstil war total in Ordnung und die Charaktere gefallen mir auch sehr gut. Zum Glück habe ich den 2. und 3.Teil schon hier,so kann ich direkt mit dem nächsten Buch starten :)

    Mehr
  • Addicted to you [1] - M. Leighton

    Addicted to You - Atemlos
    Jessiica44

    Jessiica44

    10. October 2015 um 19:04

    Jetzt wo ich das Buch gelesen habe fällt mir erstmal auf das der Anfang einfach mega die verarsche ist denn es ist ja gar nicht alles so wie es scheint leider kann ich dazu nicht viel sagen wegen Spoilern.Ich fand das Buch echt gut die Charaktere waren super beschrieben aber auch total ,,unterschiedlich'' zumindest wenn man vom Anfang redet am Ende haben sich ja dann doch ein paar Sachen herausgestellt die ich am Anfang nur vage geahnt habe. Zwischendurch gab es ein paar langweilige und auch unnötige Stellen aber meistens folgte darauf wieder etwas spannendes. Die ganze Geschichte an sich war nicht so besonders wie ich es mir gewünscht hätte meiner Meinung nach hätte es auch mal ein zusammentreffen zwischen den Dreien geben sollen was natürlich so gar nicht möglich ist aber trotzdem hat mir ein bisschen Streit und anspannung gefehlt. Ich finde man kann das Buch durchaus lesen aber es ist jetzt nicht ein Buch das man unbedingt lesen muss es war ganz nett aber mehr auch nicht. http://jessi-love-books.blogspot.de/2015/09/rezension-addicted-to-you-1-m-leighton.html

    Mehr
  • Toller Auftakt

    Addicted to You - Atemlos
    rotalied

    rotalied

    09. October 2015 um 22:43

    In dem Buch handelt es sich um Olivia, auch genannt Liv. Sie lernt auf einem Junggesselinnenabschied, von ihrer Freundin, den Clubbesitzer Cash kennen. Sie fühlt sich sofort zu ihm hingezogen und dachte am Anfang er wäre ein Stripper. Olivia begibt sich in die peinliche Lage, ihn sein Tshirt auszuziehen, bis sich dann herausstellte dass er doch nicht der Stripper ist. In kurzer Zeit lernt sie seinen Zwillingsbruder Nash kennen, der mit ihrer zickigen Cousine zusammen ist. Zu ihm fühlt sie sich ebenfalls hingezogen. Doch beide verbergen ein dunkles Geheimnis. Ein toller Auftakt. Das Buch ist sehr spannend und ich war sofort in die Geschichte vertieft. Der Schreibstil ist sehr schön und leicht zu lesen. Die Geschichte ist mal etwas anderes und das, was am Schluss passiert ist kam für mich etwas unerwartet. Die Geschichte wechselt in 3 Perspektiven, und zwar in Nash, Cash und Olivia. Das Buch kann ich ohne schlechtem Gewissen weiterempfehlen. Bin gespannt wie es weitergeht.

    Mehr
  • Eine schöne Liebesgeschichte mit einem hauch Erotik.

    Addicted to You - Atemlos
    Drei-Lockenkoepfe

    Drei-Lockenkoepfe

    06. October 2015 um 13:03

    Mit "Addicted to you - Atemlos" ist der Autorin M. Leighton ein wunderbarer Start für eine Trilogie gelungen. Sie zeigt hier das nicht nur Männer niedere Gelüste verspüren. Auf einem Junggesellinenabschied hilft Olivia ihrer Freundin aus der Patsche und zieht den Stripper aus. Erstaunt ist Olivia als sie am nächsten Morgen in der Küche ihrer Cousine den Stripper wieder trifft. Schnell stellt sich heraus das dies "nur" der Zwillingsbruder ist. Dies ist der Beginn einer heissen Liebesgeschichte. Olivia ist eine liebenswerte Persönlichkeit. Sie war mir von beginn an sympathisch. Anfangs schüchtern und zurückhaltend, dennoch selbstbewusst und zielstrebig und bald fordernd. Die beiden Brüder haben mir sehr gut gefallen. Die Beschreibungen lassen sie bildlich erscheinen. Nash und Cash haben ihre Vorzüge, sie sind beide begehrenswert. Olivia kann sich nicht entscheiden. Eigentlich möchte sie beide! Bisher dachte ich immer dies währe ein absoluter Männertraum ;-) Alles in allem sind die Charaktere sehr gut beschrieben. Sie besitzen Ecken und Kanten, dies macht sie authentisch. Nicht alles läuft glatt in dieser Geschichte. Was mir persönlich sehr gut gefällt. Denn auch im Wahren Leben gibt es höhen und tiefen. Die Geschichte wird wechselnd aus der Ich-Perspektive von Olivia, Nash und Cash geschrieben. Dies bietet dem Leser einen Einblick in die Gedanken aller Hauptprotagonisten. Die Autorin M. Leighton hat einen wunderbaren, bildhaften und flüssigen Schreibstil. Schnell hat mich die Geschichte gepackt. Die Erotikszenen haben mir gut gefallen. Sie dominieren die Geschichte nicht sondern unterstreichen sie. Auch hier hat die Autorin viel Leidenschaft in die Beschreibung gesteckt. Man spürt richtig wie es zwischen den Protagonisten knistert. Einige Stellen sind mir zu weit hergeholt. Ich möchte hier nicht weiter darauf eingehen, da es zu viel der Geschichte preisgibt. Die Lebensgeschichte der Zwillinge hat mich zum Schluss doch den Kopf schütteln lassen. Daher meine "nur" 4 Sterne Bewertung. Der Auftakt der Trilogie hat mir recht gut gefallen. Allerdings würde ich nicht sagen das dies ein Erotikroman ist. Ehr ein Liebesdrama mit Erotischer Einlage. Da dies Teil eins einer Trilogie ist, denke ich das sich die Geschichte noch steigern wird. Für mich eine schöne, empfehlenswerte Liebesgeschichte. Ich bin gespannt wie es weitergeht. === Die Autorin=== M. Leighton Michelle Leighton wurde in Ohio geboren und lebt heute im Süden der USA, wo sie den Sommer über am Meer verbringt und im Winter regelmäßig den Schnee vermisst. Leighton verfügt bereits seit ihrer frühen Kindheit über eine lebendige Fantasie und fand erst im Schreiben einen adäquaten Weg, ihren lebhaften Ideen Ausdruck zu verleihen. Sie hat bereits 13 Romane geschrieben. Derzeit arbeitet sie an weiteren Folgebänden, wobei ihr ständig neue Ideen, aufregende Inhalte und einmalige Figuren für neue Buchprojekte in den Sinn kommen. Lassen sie sich in die faszinierende Welt von Michelle Leighton entführen – eine Welt voller Überraschungen, ausdrucksstarken Charakteren und trickreichen Wendungen. www.mleightonbooks.com

    Mehr
  • weitere