M. Leighton All The Pretty Lies - Erkenne mich

(81)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 44 Rezensionen
(29)
(30)
(16)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „All The Pretty Lies - Erkenne mich“ von M. Leighton

Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen?

Leider vieles vorraussehbar.

— laurasworldofbooks

Das Buch war in Ordnung, aber das reinste vorhersehbare Klischee, mit Schwächen bei den Charakteren.

— buecherpassion

An manch einer Stelle etwas vorhersehbar; dafür gefühlvoll und mitreißend auf emotionaler Ebene.

— BooksAndFilmsByPatch

Eine unglaublich schöne Geschichte, die auf ihre eigene Art und Weise anders und unwiderstehlich ist

— nanas-buecherwelt

Nette Geschichte für zwischendurch. Mit Happyend.

— marlamee

Super schönes Buch! Mal ein wenig was anderes und auf seine eigene Art und weise unwiderstehlich.

— pandaalovebooks

Alles in allem ist es ein schöner Roman für zwischendurch

— xxxSunniyxxx

Einfach schön <3

— Chrizzary

So unglaublich mega toll <3

— privatesecretsophie

Liebesgeschichte mit einigen Schwächen

— SylviaRietschel

Stöbern in Erotische Literatur

Du bist mein Feuer

Ein paar Seiten weniger hätten dem Buch mMn nicht geschadet - trotz allem war es aber ganz gut

Ahri

Crossfire - Vollendung

Ein wundervoller Abschluss einer großartigen packenden Reihe.

Laily

Als dein Blick mich traf

Ani & Bram.. was für eine süße Love Story. Gefiel mir sogar noch besser als Band 1 der Unbreak My Heart Serie.

Soraya18

One Night - Die Bedingung

Rezension ist jetzt online ;),,

booklove16

Pure Corruption - Mit dir ins Licht

Rezension ist unterwegs;)

booklove16

Bourbon Sins

Trotz einiger Längen nach wie vor eine unterhaltsame Reihe. - 3/5 Sternen

AmiLee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöner Reihenauftakt

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    Sunnywonderbookland

    15. September 2017 um 15:02

    Autorin: M. LeightonVerlag: HeyneSeitenanzahl: 353Preis: 9,99 Euro/8,99 Euroerschienen am 14. November 2017InhaltNichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen?Meine MeinungSloane ist endlich 21 Jahre alt und möchte ihre neugewonnene Freiheit genießen. Ihr ganzes Leben lang wurde sie von ihrem Vater und ihren drei Brüdern, die alle Polizisten sind, streng behütet und umsorgt. Doch das soll jetzt vorbeisein.Als Zeichen dafür will sie sich ein Tattoo machen lassen und das bei dem geheimnisvollen Hemi. Sloane ist selber künstlerisch begabt und nach einigen Hin und Her stimmt Hemi zu sie zu unterrichten. Beide spüren eine Anziehungskraft, der sie einfach nicht widerstehen können. Das Buch heißt ja nicht umsonst "All The Pretty Lies" und beide haben Geheimnisse, die der Leser selber auch nur nach und nach erfährt. Was mit einer einfachen und unkomplizierten Liebesgeschichte angefangen hat, entwickelt sich immer weiter zu einem Netzt von Lügen und Unwahrheiten. Leider hat mir an manchen Stellen etwas Spannung gefehlt, da die Gesichte besonders in der Mitte nicht wirklich weiterkommt. Beide schleichen umeinander herum, aber keiner macht den ersten Schritt. Interessant fand ich diesmal, dass das Thema tätowieren so miteinbeziehen wurde und man viele neue Sachen erfährt.Der Schreibstil ist auch sehr locker und flüssig und man hat keinerlei Probleme in die Geschichte hineinzukommen. Auch die Charaktere fand ich wundervoll. Einmal hat man die schüchterne und unschuldige Sloane, die endlich ein neues Leben haben will und den geheimnisvollen und sehr attraktiven Hemi, der unter seiner harten Schale einen wichen Kern verbirgt. Mir gefällt die Kombination der beiden Charaktere einfach wunderbar.FazitEin wirkliches schönes Buch, dass am Anfang wie eine unkomplizierte Liebesgeschichte ist und dann immer mehr Gehemnisse und Lügen auftauchen. Manchmal mangelt es etwas an Spannung, aber im großen und ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen.Insgesamt 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Die komplizierte Beziehung zwischen Hemi und Sloane

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    TheBelladonnaEyes

    02. September 2017 um 15:10

    Kritik: M. Leighton konnte mich mit ihrer „The wild ones“-Reihe begeistern. Daher freute mich auf ihre neue Serie -die sogar interessanter klang. Bei diesem Buch passt der Titel genau zum Inhalt, denn beide Charaktere versuchen Geheimnisse voreinander zu verbergen, um vor dem anderen nicht alles über seine wahre Identität preiszugeben.   Sloane und Hemi könnten nicht unterschiedlicher sein. Nach dem Tod ihrer Mutter lebt Sloane in einem Haus voller Polizisten. Ihre Brüder und ihr Vater beobachten sie mit Adlersaugen. Sobald sie jemanden kennenlernt, tun sie alles, um ihn zu verschrecken. Nun möchte sie rebellieren, indem sie sich tätowieren will. In dem Studio angekommen, ist es für sie wie Liebe auf dem ersten Blick. Nach und nach merkt sie, dass an dem gepiercten Typen etwas nicht stimmt. Hemi, ihr Tätowierer fällt das schüchterne Mädchen gleich auf. Doch er, als Draufgänger, möchte sich nicht auf sie einlassen, da er weiß, dass eine Frau wie Sloane nicht für eine kleine Nummer gut ist. In ihren Augen sieht er, dass sie sich in ihn verliebt hat. Hemi hat ein Geheimnis, welches niemand erfahren darf, und da passt es ihm, dass Sloane zu ihm gekommen ist, denn sie könnte ihm behilflich sein. Blind vor Liebe weiß sie nichts von seinen Plänen.     Sloane wiederspiegelte genau das typische schüchterne Mädchen -und das zu Recht. Zum ersten Mal hatte ich das Gefühl, dass es nachvollziehbar war, warum eine Protagonistin einem einem new-adult-Roman zurückhaltend ist. Es wirkte nicht klischeehaft, sondern verständlich. Schließlich kennt Sloane nur ihre Freundin und so fällt ihr der Kontakt zu jemand anderem schwer. Hemi war ein genialer Protagonist, dem dieses Mädchen nicht gut tat. Er war nicht eingebildet, sondern verfolgte nur sein Ziel. Ihm fiel es schwer, sich auf eine Beziehung einzulassen, da er keinem Vertrauen konnte.   Leider muss ich zugeben, dass es lange gedauert hat, bis etwas Interessantes geschah. Der Anfang wurde zu sehr in die Länge gezogen, so dass ich darauf warten musste, um herauszufinden, worauf die Autorin mit dem ganzen Hin-und Her zwischen den Charakteren hinauswollte. Man hätte es auch verkürzen können, denn was dann geschah, weckte meine Interesse aufs Neuste.   Der Schreibstil war lockerleicht, so dass man gleich in die Geschichte reinkam und es in einem Rutsch durch hatte. Ich fand es schön, welches Geheimnis sich die Autorin ausgedacht hatte. Die Handlung wir abwechselnd aus Sloanes und Hemis Perspektive erzählt, so lernen wir beide Charaktere und ihre Sichtweisen besser kennen.   Fazit: Abgesehen von dem langatmigen Anfang hat mir die Geschichte sehr gefallen. Mit sympathischen Charakteren erschuf die Autorin eine wundervolle Handlung. Ich freue mich auf die Fortsetzungen.

    Mehr
  • Moment, kenne ich das nicht schon? Ein Klischee, das man lesen kann, aber ausbaufähig ist.

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    buecherpassion

    24. July 2017 um 17:46

    Jetzt ist Sloane endlich 21! Zeit, um die rebellische Phase in Gang zu setzen. Angefangen mit einem Tattoo, dessen Entwurf sie selbstständig angefertigt hat, weil sie selber auch eine Leidenschaft zur Kunst hat. Nichtsahnend schlendert sie mit ihrer besten Freundin ins Tattoostudio und begegnet dem gut aussehenden und leicht mysteriösen Tattookünstler, Hemi. Sofort spürt Sloane eine Anziehung, die von ihm ausgeht und sie nicht mehr lös lässt. Aber Hemi ist gewillt, sich von Sloane fernzuhalten. Zu viele Geheimnisse verbergen sich hinter seiner Fassade, die er keinem anvertrauen kann, vor allem nicht Sloane. Aber gerade auch Sloane ist es, die nach und nach seine Fassade zu zerstören versucht und sich nach und nach in sein Herz schleicht.Aber hat ihre Zukunft überhaupt eine Chance? Er ist nicht der einzige mit entscheidenen Geheimnissen ...Ich war recht gespannt auf dieses Buch. Vor Monaten wurde es regelrecht gehyped, also dachte ich mir, nichts wie her damit.Der richtige Einstieg hat bei mir etwas gedauert, aber als ich einmal drin war, lies sich das Buch auch relativ schnell lesen. Der Schreibstil ist nicht allzu besonders, dennoch locker gehalten, sodass man gut durch kommt.Je mehr ich gelesen habe, desto mehr habe ich mich gefühlt, als hätte ich alles irgendwo schon einmal gelesen. Die Autorin hat sich in diesem Buch so gut wie über all an Klischees bedient. Nein, eigentlich war das Buch das reinste Klischee, wodurch einiges auch etwas inszeniert wirkte, denn man konnte sich denken, was passiert und die Autorin hat manches auch genau typisch aufgebaut, wie man es in NA Romanen kennt, sodass ich die Story nicht allzu sehr auszeichnet und ich ihr den Aufbau der Beziehung nicht allzu authentisch abgenommen habe.An sich muss aber auch ich sagen, dass ich Klischees ab und zu verfalle, weshalb ich die Geschichte insgesamt später an sich noch in Ordnung fand, da mir die Charaktere nicht allzu negativ aufgefallen sind, sodass ich das Buch direkt weg schleudern wollte.Ab und an hat die Autorin mit Hemi's Geschichte etwas für Abwechslung gesorgt und neben der Liebesgeschichte ab und zu ein bisschen Krimi mit hinein gebracht. CharaktereSloane ist in einem reinen Männerhaushalt groß geworden, nachdem ihre Mutter damals gestorben ist. Ihr Vater und auch ihre drei Brüder sind alle Polizisten und kontrollieren und beschützen sie, wo es nur geht, weshalb Sloane nach ihrem 21. Geburtstag erstmal so richtig rebellieren möchte, was ich auch nachvollziehen konnte, manchmal aber auch schon wieder kindisch wirkte. Aber auch ihr Charakter war, wenn auch ein bisschen blass, in Ordnung, In manchen Situationen war sie mir zwar etwas naiv, wo ich sie dann doch mal etwas wachrütteln wollte, aber sie ist zum Glück nicht irgendwie komplett auf den Kopf gefallen. Aber auch etwas unnötig war, dass sie auf der einen Seite dezent prüde hingestellt wurde, sich später dann doch eher gegensätzlich verhalten hat.Hemi ist der typische Klischee Typ. Mit Tattoos bedeckt, zunächst verschlossen, gibt nicht viel von sich preis, sodass er mysteriös und unnahbar wirkt, später dann aber durch Sloane auftaut und in ihr die Liebe für immer findet, einen Beschützerinstinkt für eine ganze Truppe entwickelt und Besitzansprüche auf sein Mädchen anstellt. Leider auch nichts Neues und manchmal, vor allem als er den Höhlenmensch heraus holt und Sloane sein Eigen nennt, etwas zu viel. Aber schlussendlich fand ich auch seine "andere" Seite nicht schlecht und im Prinzip gibt es da auch nichts dran zu meckern, schließlich war er auch nicht dieses Arschloch, das das Mädchen mit Beleidigungen und übler Laune für sich gewinnt.Die Nebencharaktere waren auch etwas blass und haben nicht so wirklich Charakter gefunden, wie ich finde. Sarah, Sloanes beste Freundin fand ich manchmal auch etwas anstrengend mit ihrem ständigen Gerede, dass Sloane endlich mal so ordentlich entjungfert werden soll ...FazitInsgesamt ein Buch, das in Ordnung war, zu lesen, sich aber nicht allzu sehr auszeichnet, da es das komplette Klischee ist. Auch die Charaktere haben hier und da ihre Schwächen, die sie noch blasser erscheinen lassen. Die Reihe werde ich weiterhin verfolgen, da die anderen Bücher unabhängig von dieser Story sind und mir dafür schon Hoffnung gemacht wurde, :D 

    Mehr
  • Spannender Reihenauftakt

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    Kunterbuntestagebuch

    24. July 2017 um 14:29

    Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Remi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen, ist eine Zukunft. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für ein gemeinsames Leben im Hier und Jetzt gehen? Fazit:Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt, Sloane und Remi sind die perfekten Protagonisten für eine Geschichte wie diese. Beide waren mir von Anfang an symphatisch, was zu einem großen Teil daran lag, dass sie nicht perfekt sind - Menschen, die auch mal Fehler machen. Das Buch an sich ist sehr schön gestaltet, es ist in einem rosaton gehalten und der Einband fühlt sich leicht samtig an. In die Geschichte wird man mit voller Wuche geworfen, es gibt kein großes "wir stellen erst mal alle der Reihe nach vor" Kapitel, was nicht weiter schlimm ist. Je weiter man liest, desto mehr erfährt man von den Personen und den Hintergründen, die sie zu dem Handeln gebracht haben. Ein starker Reihenauftakt, ich freue mich schon auf den nächsten Band. Klare Leseempfehlung Steffi G.

    Mehr
  • Nicht perfekt, aber tolle Lesestunden sind dennoch garantiert

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    BooksAndFilmsByPatch

    15. June 2017 um 11:17

    » INHALT « Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen? » MEINE MEINUNG « Tja.. wer kennt es nicht? Da muss man ein Buch SOFORT nach Erscheinen unbedingt haben und dann liegt es viel zu lange auf dem SuB. Genau so erging es mir mit diesem wunderschönen Buch. Jetzt endlich habe ich richtig große Lust auf die Geschichte gehabt und mich in die Geschichte gestürzt. Jetzt ist natürlich die Frage, ob ich mir die Zeit auch hätte sparen können, oder ob ich es bereue, es so lange unbeachtet im Regal hab stehen lassen?  Die Antwort darauf bekommt ihr jetzt; genau so wie meine restliche Meinung: Der Einstieg war schon mal ganz YA-typisch; nämlich kinderleicht. Ich fühlte mich direkt wohl an Sloane's Seite; kam gut voran und war direkt gefesselt und fasziniert - klar; diese ganze Tattooszene ist mir ja nicht fremd und ich gestehe auch, dass ich sofort wieder Lust hatte, ein neues Bildchen unter die Haut machen zu lassen; aber darum soll es ja garnicht gehen; sondern um die Geschichte. Jedenfalls beginnt alles genau in dem Moment, in dem Sloane und ihre beste Freundin die Tür zu einem Tattoo-Studio öffnen. Ein gut gewählter Zeitpunkt, um in die Geschichte einzusteigen - und ein interessanter noch dazu.   Die Figuren waren allesamt sehr liebenswert, wenngleich die Protagonistin Sloane in sich ein wenig widersprüchlich wirkte. Einerseits wurde immer wieder betont, wie unerfahren sie ist, wie brav und dies und das, im selben Moment noch bringt sie dann Aktionen, die sehr lasziv wirken und sedhr gekonnt rüber kamen - gegenteilig eben. Aber ansonsten mochte ich die 21-jährige wirklich gerne, fand sie glaubhaft und sehr authentisch. Ihre Entscheidungen und Gedankengänge leuchteten mit größtenteils ein und ihre Emotionen waren wirklich greifbar. Genau so war ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte deutlich zu sehen und dennoch nicht zu übertrieben. Für mich eine wunderbare Persönlichkeit, die zwar etwas widersprüchlich zu ihrer Beschreibung stand, aber mir so, als kesse, erwachsene Frau deutlich lieber war. Hemi war einfach das Highlight schlecht hin. Schon im ersten Moment, als ich ihm begegnen durfte, hat er mich voll und ganz für sich gewonnen; schließlich vereint er optisch wie auch charakterlich sämtliche Züge, die mich begeistern: attraktiv, muskulös, tätowiert, geiler Job, geheimnisvoll, harte Schale, Bad Boy .. einfach alles. Ich gehe bewusst nicht auf seine weiteren Vorzüge ein, doch wer Hemi bzw dieses Buch kennt, wird wissen, was ich meine. Er war durchweg sympathisch, seine Überlegungen gut platziert und schön bad-ass-mäßig, aber eben auf einer niveauvollen (so weit das möglich war) Ebene. In jeder Hinsicht ein toller Kerl, der wirklich gut ins Geschehen gepasst hat. Aber auch die Nebenfiguren fand ich sehr gut ausgearbeitet, erstaunlich detailliert an manch einer Stelle und jeder mit einer gewissen Grundlage bezüglich der Vergangenheit ausgestattet. So hatte ich das Gefühl, dass jeder auf seine eigene Art und Weise richtig menschlich wirkte und ich entweder einen guten, oder aber einen eher negativen Draht aufbauen konnte.   Zum Stil von M.Leighton brauche ich wohl nach meiner Lobeshymne bei ihrem anderen Werk nicht mehr viel zu sagen. Die Autorin schreibt sehr eingehend, sehr plastisch und die erotischen Szenen fand ich alle niveauvoll in Worte gefasst. Auch bei "All the pretty Lies" kam ich unheimlich gut voran, flog regelrecht durch die Seiten und kam trotzdem gut zurecht. Beschreibungen an den richtigen Stellen, nicht zu platt und nicht zu ausschweifend, ließen Kulisse, Figuren wie auch Geschehnisse lebendig werden und überzeugten mich absolut von sich - ohne jeglichen Kritikpunkt. Außerdem ist das Buch in relativ kurze, knackige Kapitel unterteilt, die mehr oder weniger regelmäßig zwischen Hemi`s und Sloane's Sicht wechselten. So erhielt ich als Leser einen Einblick in beide Gefühls,- und Gedankenwelten.Die Grund-Idee sowie die Storyline waren sehr New/Young-Adult-mäßig und wohl bekannt. Braves Mädchen aus gutem Hause verliebt sich in den absoluten Bad Boy, der innerlich total zerstört ist; kennt man so schon in jeglicher Ausführung. Was, für mich, neu war, war diese Einbringung von Tattoo-Studio - das hat mich einfach nochmal auf eine ganz andere Art und Weise ergriffen und mitgerissen und für Begeistertung gestorgt. Dennoch war es meiner Meinung nach ein wenig klischeehaft und ein wenig zu ausgelutscht. Die Twists sind zwar sehr gut gesetzt und bringen Spannung und überraschende Momente mit in den Hauptplot, wirkten aber irgendwie zu gewollt, beinah erzwungen. Gerade eine Szene fand ich dann doch sehr vorhersehbar und irgendwie nicht ganz rund für den Ablauf der Geschichte. Ansonsten legt Michelle Leighton hier den Fokus ganz klar auf liebenswerte und attraktive Figuren sowie auf Emotionen; was ihr auch deutlich besser glückte, als ein wenig Thrill in dieses Buch zu packen.   Zur Umsetzung gibt es daher nicht mehr großartig viel zu sagen. Mich hat es auf dieser Gefühlsebene vollkommen gepackt und ich war von der ersten Seite an sehr an das Buch gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie es mit den beiden Protagonisten weitergeht. Spannungstechnisch darf man ja gerade bei New/Young Adult nicht zu viel erwarten und auch wenn Autoren immer wieder versuchen ein wenig Krimi oder gar Thrill in das Buch zu packen, so geht das oftmals schief; wie auch hier. Dieses Element ist dann, gerade für diejenigen, die auch richtige Thriller und Krimis lesen, sehr vorhersehbar und ruiniert den emotionalen Faktor im Buch; zumindest hatte ich das Gefühl. So hab ich dieses ganze Thrill-Zeugs einfach überlesen, weitestgehend ignoriert und mich voll und ganz auf Sloane und Hemi konzentriert - so konnte ich deutlich besser mitfiebern. Das Ende hat mich dann auch noch einmal richtig atemlos gemacht und war ganz Highlight; wie ich es mir wünsche. » FAZIT « All the pretty Lies" weiß wieder, wie man den Leser richtig mitfühlen und mitleiden lassen kann. Wundervolle Charaktere, ein äußerst angenehmer Stil, niveauvolle, prickelnde Erotikszenen und eine tolle Kulisse können über gewisse Schwächen bezüglich der Neuartigkeit einigermaßen hinwegsehen lassen; wenn auch nicht ganz. Wer sich im Thriller,- und Krimibereich bereits auskennt, wird einiges vorhersehbar finden, die emotionale Ebene aber sicher gerne lesen - für alle Neueinsteiger aber sicherlich das absolute Highlight, da es trotz allem toll insziniert und gut ausgeklügelt ist. » 4 VON 5 STERNEN « Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen, weil mir für ein Highlight doch noch einiges gefehlt hat, mich aber alles in allem doch sehr gut unterhalten konnte und für schöne Lesestunden gesorgt hat.

    Mehr
  • Eins meiner neusten Lieblingsbücher

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    nanas-buecherwelt

    17. May 2017 um 20:25

    Inhalt:Sloane und Hemi, die Unglaubliches zusammen erleben. Nichts kann dies ersetzen. Sie wissen, dass sie nicht zusammenkommen dürfen, vor allem Hemi weiß es und die einzige Möglichkeit für sie zusammenzubleiben ist es Lügen aufzutischen. Die Wahrheit hinter Lügen zu verbergen, denn die Wahrheit ist hart un wird wehtun. Doch wie kann man eine Beziehung führen, die fast nur auf Lügen basiert? Können sie einander noch vertrauen?Meine Meinung:Das Cover ist sehr schön. Genau das Richtige für dieses Genre. Mir gefällt es auch, dass es pink ist, denn so ist es definitiv ein Hingucker. Es sieht außerdem auch sehr schön im Regal aus.Der Schreibstil ist unglaublich schön. Er ist locker und leicht. Man fliegt nur durch die Seiten und verliert jegliches Gefühl für die Zeit. Er macht süchtig und man möchte das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Sloane und Hemi geschrieben. An dieser Stelle möchte ich noch kurz erwähnen, dass die Namen toll sind. Sie sind anders, aber trotzdem leicht zu merken. Dieser Wechsel bringt Frische in die Geschichte und so lernt man auch beide Sichten, beide Geschichten und beide Gedanken kennen. Nur eine Sicht würde auch kein Sinn ergeben, denn beide Protagonisten haben ihre Geheimnisse und verschiedene Gedankenstränge, die beide ausschlaggebend sind für Geschichte."Du kannst nicht immer mit dieser Angst leben, Dad. Keiner von uns kann das. Wenn es passiert, dann passiert es eben. Das Wichtigste ist, dass wir bis dahin das Beste aus unserem Leben machen. Niemand kann mit Sicherheit sagen, ob er den nächsten Tag erleben wird oder nicht. Wir können nur jeden Tag so leben, dass wir nichts bereuen." Ein unglaublicher schöner Zitat unsere Protagonistin.Sloane wurde ihr ganzes Leben lang von ihrem Vater und ihren Brüdern beschützt. Doch dies hat sie satt. Mit ihren 21 Jahren möchte sie ihnen nun beweisen, dass sie nicht für immer gefangen halten können. Sie weiß zwar, dass sie das aus Liebe zu ihr machen, aber trotzdem möchte sie leben und erleben. Sie ist eine tolle, starke und mutige Protagonistin. Ich konnte alle ihre Gedanken und ihre Handlungen nachvollziehen. Sie hat mich an einigen Stellen zum Lachen und zum Weinen gebracht.Hemi ist ein geheimnisvoller und mysteriöser Mann, der viel erlebt hat. Er hat seine Gründe warum er heute so handelt, wie er es tut. Warum er Sloane anlügt. Ich liebe Hemi... Er ist unglaublich sexy und so ein toller Mann bzw. Freund. Den würde ich am liebsten für mich selbst behalten. Die Kapitel aus seiner Sicht haben mir sehr toll gefallen. Auch ihn konnte ich verstehen und seine Handlungen nachvollziehen. Diese Liebe, diese Chemie zwischen ihnen ist unheimlich. Sie passen perfekt zueinander. Sie sind wie für einander geschaffen. Sie harmonieren miteinander und ergänzen sich. Hemi und Sloane sind zu eins meiner liebsten Bücherpaare geworden. Meine Bewertung:Ich finde die Mischung aus Spannung, Mysterium, Liebe und einer gewissen sexuellen Anziehung sehr gut gelungen. "All the pretty lies" ist zu eines meiner Lieblingsbücher geworden und ich bin schon sehr auf die anderen Teile dieser Reihe gespannt.

    Mehr
  • Grandioser Auftakt einer neuen Reihe...

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    AnMaPhi

    12. May 2017 um 20:48

    Cover:Das pinke Cover ist ein richtiger Hingucker – leider kommt es auf meinem Tolino nicht allzu gut zur Geltung.Lieblingszitat:S. 137: „Ich brauche keine leeren Versprechungen. Mit ist die Wahrheit lieber.“Meinung/Fazit:Der Schreibstil von M. Leighton ist schlicht, aber flüssig und ich war von der ersten Seite direkt gefesselt. Das Buch ist in der ICH-Perspektive von Sloane und Hemi geschrieben. Sloane möchte mit 21 endlich ihr Leben in vollen Zügen genießen ohne den Beschützerinstinkt ihres Vaters und ihren großen Brüder. Ihre erste selbstständige Handlung ohne der Kontrollsucht ihrer Familie soll ein Tattoo sein. Im Tattooladen trifft sie auf den geheimnisvollen Hemi. Die Leidenschaft zu der Kunst verbindet beide und Sloane beginnt ein Praktikum in Hemis Laden. Doch jeder verfolgt seinen eigenen Weg ohne auf die Konsquenzen zu achten.Sehr schnell war ich eingetaucht in die Geschichte, die flotte Handlung, witzigen Dialoge und Geheimnisse haben mich gefesselt. Der Spannungsaufbau war von der ersten Seite gegeben und man war bis zur letzten Seite gespannt, welche Geheimnisse die jeweiligen Protagonisten haben, die ihre Gefühle zueinander auf einer harten Probe stellen. Beim Lesen habe ich gelacht, geschmunzelt, geschimpft, geflucht und sogar ein paar Tränchen verdrückt. „All pretty lies“ ist ein interessanter Auftakt zu einer neuen Reihe über Geheimnisse, Freundschaft, Vertrauen, Hoffnungen, Liebe und einem Hauch Erotik. Ich bin durchaus neugierig in wie weit die Autorin hier die Bände weiterführen wird! Absolute Leseempfehlung! Vielen Dank an das Bloggerportal und  den Heyne-Verlag für das Leseexemplar.

    Mehr
  • ein schöner Auftakt

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    xxxSunniyxxx

    04. March 2017 um 13:45

    Sloane Annelle Locke lebt mit ihrem Vater und ihren drei Brüdern Sig (Sigmund), Scout und Steven zusammen.Ihr Vater und ihre Brüder sind Polizisten und tun alles um Sloane zu beschützen und so wächst sie wohlbehütet auf.Doch nun ist sie 21 und somit erwachsen und will endlich ihre Flügel ausbreiten. Ihr erster Schritt ist ins Tattoostudio mit ihrer besten Freundin Sarah zu gehen und sich dort ein Tattoo stechen zu lassen. Dort lernt sie den geheimnisvollen Hemi Spencer kennen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Hemi sucht nur seinen Spaß mit den Frauen und vorallem sollen sie vor dem Frühstück schnell wieder verschwunden sein. Doch dann lernt er Sloane kennen. Als sie dann auch noch bei ihm ein Praktikum für ihre Uni macht kann er ihr nicht länger widerstehen.Sie kommen sich näher doch viele Lügen und Geheimnisse stehen dem Glück im Weg.Durch das Cover und den Klapptext bin ich aufs Buch aufmerksam geworden. Der Schreibstil von der Autorin ist locker und flüssig und man findet sich recht schnell in die Geschichte rein. Die Geschichte wird abwechselnd in der Ich -Perspektive aus Sloans und Hemis Sicht erzählt, so bekommt man einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls-und Gedankenwelt. Die Kapitel sind kurz gehalten und man suchtet sie regelrecht weg.Beide Protagonisten gefielen mir sehr gut, Sloane ist lebensfroh, munter und richtig symphatisch und will endlich das ihre Familie sie nicht mehr als kleines Mädchen sieht und so behandelt. Hemi wirkt sehr geheimnisvoll und recht spät im Buch erfährt man was es damit sich auf sich hat. Trotzdem mochte ich seine Art echt gern. Auch lernt man kurz Hemis Brüder Harrison auch Reese gennant und Leif kennen.Das letzte drittel des Buches fand ich spannend geschrieben und viele Geheimnisse wurden aufgelöst. Alles in allem ist es ein schöner Roman für zwischendurch und ich bin sehr gespannt wie es mit Hemis Bruder Harrison weitergeht.

    Mehr
  • All the Pretty Lies - Erkenne Mich

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    privatesecretsophie

    26. February 2017 um 15:12

    Sloane will endlich einmal sie selbst sein und will sich deshalb tätowieren lassen. Ihr Tätowierer: Hemi. Der gutaussehende, tätowierte Badboy. Beide fühlen sich stark zueinander hingezogen. Jedoch hat er tiefe und gefährliche Geheimnisse. Und sie 3 Brüder und einen Vater, die Polizisten sind. Dennoch beschließt sie ein Praktikum bei ihm im Laden zu machen... Mir hat das Buch mega gut gefallen. Allerdings haben sie meiner Meinung nach zu lange gebraucht, bis sie sich wirklich näher gekommen sind und irgendwie ist deren Liebe ein bisschen untergegangen und war mir zu wenig. Die anderen Handlungen haben dies aber gut ausgeglichen Sloane's Brüder passen auch perfekt in die Geschichte. Zum Ende hin wurde es etwas trauriger, hat aber zum Glück ein gutes Ende genommen. Das Ende habe ich geliiiiebt<3 und ich konnte es gar nicht abwarten den zweiten Teil zu lesen. Allgemein finde ich, dass die Autorin die Figuren und Charaktere perfekt aufeinander abgestimmt hat und sie sich auch perfekt zu Hemi und Sloane ergänzen...

    Mehr
  • Toller Auftakt einer neuen Reihe.

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    TigerBaaby

    20. February 2017 um 12:36

    ~ KLAPPENTEXT ~ Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen, ist eine Zukunft. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für ein gemeinsames Leben im Hier und Jetzt gehen? ~ AUTORIN ~  Michelle Leighton wurde in Ohio geboren und lebt heute im Süden der USA, wo sie den Sommer über am Meer verbringt und im Winter regelmäßig den Schnee vermisst. Leighton verfügt bereits seit ihrer früheren Kindheit über eine lebendige Fantasie und fand erst im Schreiben einen adäquaten Weg, ihren lebhaften Ideen Ausdruck zu verleihen. Sie hat bereits 13 Romane geschrieben. Derzeit arbeitet sie an weiteren Folgebänden, wobei ihr ständig neue Ideen, aufregende Inhalte und einmalige Figuren für neue Buchprojekte in den Sinn kommen. ~ MEINUNG/ FAZIT ~ Jetzt weis ich, dass ich diese Autorin liebe. Ich habe bereits ihre "The Wild Ones" Reihe gelesen und war angetan von ihren Büchern. Nun sah ich vor kurzem, dass wieder eine neue Reihe am Start ist und musste den ersten Teil unbedingt haben. Auch dieser hat mir dank des tollen Schreibstils, sowie den tollen Figuren schöne Lesestunden beschert. Was dem Buch auch nicht fehlt ist die Spannung. Die Spannung hält von der ersten bis zur letzten Seite. Viele Emotionen sind hier mit einer kniffligen Situation zusammen gestrickt, was das Buch wiederum auch ausmacht. So kennt man die Autorin.  Alles in einem war dieses Buch ein super Ende und ein klasse Anfang der Lesejahre 2016/2017. Dieses Buch bekommt 5 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • ღRezension zu >All The Pretty Lies: Erkenne mich< von M. Leightonღ

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    SylviaRietschel

    19. February 2017 um 12:37

    Da ich ein großer Fan der „Addicted To You“ Reihe bin, kam ich natürlich auch an diesem Buch nicht vorbei, denn es klang genauso vielversprechend wie alle anderen Werke, die ich von der Autorin schon gelesen hatte. Der Schreibstil von M. Leighton ist gewohnt locker und flüssig. Ich konnte mich auch gut in die Geschichte einfühlen, aber leider erst ziemlich spät. Gerade der Anfang hat es mir irgendwie nicht leichtgemacht. Ich habe mich mit den Charakteren und den Umständen nicht wirklich wohl gefühlt und normalerweise habe ich mit Klischees echt keine Probleme, aber hier passierte es mir doch öfter, dass ich die Augen verdreht und das Buch einen Moment zur Seite gelegt habe. Die Charaktere waren zwar gut gezeichnet, aber ich konnte anfangs keine wirkliche Bindung zu ihnen aufbauen. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mit ihnen warm geworden bin. Zum Glück kam dann aber ein Punkt, an dem die Handlung spannend wurde und ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Ab diesem Moment war ich auch nicht mehr so genervt von den Klischees, denn zum Glück gab es kein ewiges Hin und Her zwischen den Charakteren, was ich doch irgendwie noch erwartet hatte. Die Autorin weiß natürlich, welche Knöpfe sie drücken muss, und packt ein paar dramatische Aspekte in ihre Geschichte, die mich letztlich aber auch nicht vollkommen von diesem Buch überzeugen konnten. Fazit: „All The Pretty Lies: Erkenne mich“ ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte für zwischendurch. Ein paar dramatische Wendungen lassen auch die richtige Spannung einfließen. Dennoch bin ich mit den Charakteren bis zum Ende nicht warm geworden. Ich vergebe 2,5/ 5 Leseeulen.

    Mehr
  • schöner New Adult für angenehme Lesestunden

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    Sarih151

    17. February 2017 um 08:34

    Endlich volljährig. 21 Jahre wurde Sloane von ihrer Familie, allesamt Polizisten, behütet und umsorgt. Nun fühlt sie sich endlich frei und möchte Dinge erleben, die ihr bisher verwehrt blieben. Um es sich und allen zu beweisen, lässt sie sich an ihrem Geburtstag ein Tattoo stechen, das ihren Ausbruch symbolisiert. Dort lernt sie den gutaussehenden Tätowierer Hemi kennen, zudem sie sich sichtlich hingezogen fühlt. Doch bei Hemi bleiben die Frauen nur für eine Nacht und sind spätestens zum Frühstück schon wieder weg. Tiefer gehende Gefühle lässt Hemi gar nicht erst aufkommen. Als er auf Sloane trifft, ist er überwältigt von dem Verlangen nach ihr. Mit Sloane könnte er all das haben, was er nie wollte, wären da nicht all die unausgesprochenen Worte und Lügen, die eine Zukunft unerreichbar machen... „All The Pretty lies – Erkenne mich“ ist der Auftaktband einer dreiteiligen Reihe aus der Feder von M. Leighton.  In diesem ersten Band stehen Sloane und Hemi im Vordergrund und erzählen die Geschichte aus ihrer Sicht. Ohne langes Drumherum-Gerede beginnt die Story sogleich mit dem ersten knisternden Aufeinandertreffen der Protagonisten. Mit ihrem flüssigen und bildlichem Schreibstil entfalteten sich die Szenen wie ein Film vor meinem inneren Auge.  Die Protagonisten Hemi und Sloane bilden in ihrer Art ein typisches „New Adult“-Pärchen. Sloane ist eine liebe, schüchterne und überbehütete junge Frau, die sie wünscht endlich ihre Flügel ausbreiten zu können und sich der Welt zu stellen. Doch immer wenn sich Sloane aus ihrem alten Verhaltensmuster herausbewegt, stößt sie auf den Gegenwillen einer ihrer Brüder oder sogar ihres Vaters. Denn als einzige Frau in einer Familie von Polizisten, sorgen sich die Männer besonders um ihr Wohlergehen.  In genau diesen Szenen konnte ich mit jeder Pore meines Körpers beim Lesen Sloanes Unmut verstehen.  Wie gut, dass ihr jemand wie Hemi an die Seite gestellt wurde. Ich habe es sehr genossen, zu beobachten, wie Hemi nach und nach sein Herz verliert. Denn obwohl er zunächst sehr unnahbar wirkt, kann er auch dem Charme der jungen Frau nicht lange widerstehen.  Der Autorin ist es hier gelungen ein paar wunderschöne Momente zwischen den Protagonisten zu erschaffen, die mir ins Herz gegangen sind und  die mich sehr gut unterhalten haben. Doch die Geschichte um Sloane trägt neben einer wirklich süßen Liebesgeschichte noch eine weitere Seite in sich. Denn sowohl ins Sloanes Familie als auch in Hemis Leben gibt es einige Geheimnisse, die eine glückliche Zukunft unerreichbar erscheinen lassen. Konnte mich die anfängliche Geheimniskrämerei noch begeistern, fand ich die letztendliche Verstrickung dieser und die resultierenden Auswirkungen sogar etwas nervig. Nachdem es dann endlich zu einer Auflösung der Geheimnisse kommt, wird es zum Schluss noch einmal richtig spannend. Und letztendlich wird die Geschichte noch mit einem wirklich schönen Epilog abgerundet. „All the Pretty Lies – Erkenne mich“ ist ein schöner New Adult-Roman mit vielen Höhepunkten aber auch einigen Schwächen. Dennoch habe ich mit Sloane und Hemi einige schöne Lesestunden verbracht. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Überraschend

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    bibliophilehermine

    08. February 2017 um 22:52

    All The Pretty Lies - Erkenne mich war nicht mein erstes Buch von M. Leighton und es war auch nicht mein letzes. Ich mag ihre Art zu schreiben. Unterhaltsam, leicht, locker mit dem gewissen grad an Tiefgang, der aber nicht all zu schwer ist. Trotzdem ist dies nicht ihr stärkstes Werk. Nach den ersten 25 Seiten, hatte ich schon mehrmals mit den Augen gerollt. Es stank nach einer Klischeegeschichte, dunkle Vergangenheit, Jungfrau, er der Badboy der in der Vergangenheit alles weggeflankt hat was er wollte, denn er bekommt immer alles was er will, er is eben ein egoistischer Scheißkerl ... Ihr rollt auch grade mit den Augen oder? Was denn aber kam war überraschend, ich war wie gebannt, die Klischees lösten sich zwar nicht alle auf, aber sie gerieten in den Hintergrund. Es wurde spannend, es wurde sexy, es wurde romantisch. Zwischen Sloane und Hemi knistert es gewaltig, aber es geht nicht direkt zur Sache, es entwickelt sich mit der Geschichte, die Figuren entwickelten sich, wenn auch nicht stark aber zu meiner Zufriedenheit. Es wurde unterhaltsamer, weil plötzlich nicht nur die beiden im Vordergrund standen , sondern es ein verbindendes Ereignis gibt, bei dem man selbst ein bisschen mitdenken darf. Natürlich wird auch wieder vieles einfach überdramatisiert, aber das erwarte ich bei solchen Büchern auch , was ich nicht erwarte, sind wieder rum Logikfehler. Wenn man das als Logikfehler bezeichnen kann oder als nicht gut recherchiert. Es wurmte mich ein bisschen, aber der Geschichte hat es dennoch keinen großen zacken aus der Krone gebrochen. Aber ein Diamant ist abgefallen. Es ist ein Unterhaltsamer Roman für zwischendurch. Es ist was fürs Herz , zum schmunzeln, zum sich verlieben. Es ist kein Buch, dass einem den Atem raubt aber es ist ein Buch was man mit einem gutem Gefühl schließt, in das man kurzweilig abtaucht und um sich rum die Welt vergisst. Ich bin gespannt wie es im nächsten Teil weiter geht, neue Figuren, neue Geschichte aber trotzdem die Leichtigkeit und Unterhaltung von M. Leighton.

    Mehr
  • Erkenne mich

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    lenisvea

    06. February 2017 um 13:32

    € 8,99 [D] inkl. MwSt. CHF 11,00* (* empf. VK-Preis) eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17105-6 NEU Erschienen: 14.11.2016 Dieser Titel ist lieferbar. Zum Buch: https://www.randomhouse.de/ebook/Erkenne-mich/M.-Leighton/Heyne/e485735.rhd All the Pretty Lies 1. Erkenne mich (All the Pretty Lies) 2. Befreie mich (All the Pretty Poses) 3. Liebe mich (All Things Pretty) Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen? Meine Meinung: Ich habe das Buch eigentlich durch Zufall entdeckt. Kurz vorher habe ich mein erstes Buch der Autorin gelesen und war total begeistert, nämlich Addicted to you. Dann habe ich gesehen, dass es gerade aktuell eine neue Reihe gibt. Das Cover gefällt mir auch richtig gut, passen später auch sehr gut zusammen als Reihe im Regal. Der Einstieg in das Buch ist mir wieder sehr leicht gefallen, der Schreibstil ist total flüssig und hier fand ich die Charaktere Sloane und Hemi von Anfang an einfach nur toll. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Dieses Buch beinhaltet wie bei vielen anderen New Adult Romanen nicht nur Liebe und Erotik, sondern auch einen größeren Anteil Spannung, was mir sehr gut gefallen hat. Ausserdem konnte das Buch mit einigen überraschenden Wendungen aufwarten, welche es dann zu einem Pageturner gemacht haben. Zum Aufbau kann ich noch sagen, dass es immer abwechselnd aus Sloanes und Hemis Sicht geschrieben ist, was es interessant und abwechslungsreich gemacht hat. Alles in allem hat mir der Auftakt dieser neuen Reihe sehr gut gefallen. Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall eine klare Kauf- und Leseempfehlung und sehr gute 4,5 Sterne. Ich bin gespannt auf die weiteren Teile.

    Mehr
  • Für alle die New Adult lieben...

    All The Pretty Lies - Erkenne mich

    danceprincess

    03. February 2017 um 11:30

    InhaltNichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen? MeinungViele sagen jetzt vielleicht, dass es sich bei diesem Buch um das totale Klischee handelt. Ein typisches New Adult Buch halt. Und vielleicht ist es das auch. Aber alle New Adult Fans werden es großartig finden. Ich halte es auf alle Fälle für den Auftakt einer großartigen New Adult Reihe und freue mich schon sehr auf die Folgebände. Die Story an sich hat mir sehr gut gefallen. Jedoch finde ich, dass man den Klappentext zum Buch vielleicht nicht unbedingt lesen sollte. Ich habe mir anfangs nämlich was ganz anderes unter dem Buch vorgestellt. Wurde dann aber wirklich positiv überrascht. Was mir sehr gut gefallen hat, war das die Autorin noch einen Kriminalfall, den es zu lösen gab, in die Geschichte eingebaut hat. So fehlte dem Buch auch keine Spannung. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Sloane und Hemi erzählt. So bekommt man immer Bruchstücke aus den Erinnerungen und Gedanken von beiden mit und fängt an, mit beiden gleichzeitig mitzufühlen. Die Charaktere mochte ich alle wirklich gerne. Sloane und Hemi könnten eigentlich unterschiedlicher nicht sein. Und doch ergänzen sie sich aus diesem Grund wahnsinnig gut. Die Brüder von Sloane habe ich allesamt ins Herz geschlossen. Sie können zwar sehr nervig und anstrengend sein, sind aber immer für ihre Schwester da. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil. So kann man das Buch gut runter schreiben. Ich denke, dass sie noch eine der ganz Großen wird und mit ihrer Reihe sehr erfolgreich sein wird. Das Cover finde ich ebenso sehr schön. Es ist ein einfaches und typisches Cover für Liebesromane im New Adult Stil. Da kann man definitiv nicht meckern. FazitEin toller Auftakt einer neuen New Adult Reihe, auf die man definitiv ein Auge werfen sollte. Zum Schluss möchte ich ganz herzlich dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar danken. :)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks