Satisfaction on Demand - Ménage-à-trois

von M.C. Steinweg 
4,8 Sterne bei6 Bewertungen
Satisfaction on Demand - Ménage-à-trois
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Somayas avatar

Viel mehr als erwartet. Spannende Geschichte mit viel Gefühl und Gedankenanstössen.

Mandy_Kalouss avatar

Spannung, Dramatik, Erotik, Gefühl. Von der ersten Zeile an bis zum Schluss

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Satisfaction on Demand - Ménage-à-trois"

Die Welt, so wie wir sie heute kennen, existiert nicht mehr. Männer befinden sich in der Minderzahl und Frauen bedienen sich ihrer Eigenschaften: Stärke, körperliche Überlegenheit sowie Zeugungsfähigkeit, und benutzen sie zur Befriedigung ihrer Lust. In der Zukunft dienen die Männer den Frauen. Ménage à trois entführt den Leser in die Welt von Sophie. Als Tochter einer erfolgreichen Staatsanwältin wird sie von ihrem Leibwächter Andrew beschützt, der verantwortlich für ihre Unversehrtheit ist. Entgegen der Vorgaben des Obersten Rates hat sich Sophie in Andrew verliebt. Eine harte Bestrafung würde beide erwarten, sollten sie erwischt werden. Allerdings lässt sich Sophie nichts vorschreiben. Ihr sind die Gefühle für Andrew wichtiger und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis Andrew zu einem willkommenen Gast in ihrem Bett wird. Doch Andrew hat ein Geheimnis, denn er liebt nicht nur Frauen. Seine Leidenschaft für das gleiche Geschlecht wird ihnen schließlich zum Verhängnis ... Dies ist eine erotische Erzählung. Es werden eindeutige Szenen zwischen Mann/Frau, Mann/Mann und Mann/Frau/Mann beschrieben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01M112F1W
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:190 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:09.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Somayas avatar
    Somayavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Viel mehr als erwartet. Spannende Geschichte mit viel Gefühl und Gedankenanstössen.
    Mehr als erwartet

    Ich hatte das Glück, ein eBook nach Wahl von M.C. Steinweg zu gewinnen. Entschieden habe ich mich für Ménage-à-trois, weil es einfach mal ganz anders klang, als die Bücher (zugegeben recht wenige), welche ich bisher aus dem Erotik-Genre gelesen habe.
    Ob ich es im Nachhinein für die richtige Wahl halte? Lest selbst ...

    Rein nach dem Motto "einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul", muss ich ehrlich sagen, dass ich keine wirklichen Erwartungen an diese Geschichte gestellt hatte. Das einzige, was ich erwartete, war eine nette Geschichte, die sich gut mal zwischendurch weglesen ließ.
    In den ersten Kapiteln schien sich das auch zu bestätigen. Wie Genre und Cover (und auch die "Warnung" im Klappentext) schon ankündigten, gab es einige ausgeschriebene Erotikszenen, welche sich nicht nur auf die Beziehung zwischen Andrew und Sophie bezogen. Eingerahmt wurde dies von einer Geschichte um eine neue Weltordnung.
    Dass diese Rahmengeschichte allerdings nach ca. 1/4 des Buches immer mehr in den Mittelpunkt rücken und richtig spannend werden würde, hatte ich gar nicht mal so gerechnet und es konnte mich wirklich positiv überraschen.
    Einige sehr wahre und wichtige Sätze konnte man daraus ziehen. Gerade was Homosexualität oder auch generell "andersartige" Beziehungen, welche eben nicht den allgemeingültigen Vorstellungen entsprechen, angeht, gibt die Story sicher einigen Anstoß zum Nachdenken. Das Ende war sicherlich etwas kitschig, aber dennoch wirkte es auch wie ein Statement gegen Vorurteile. An einigen Stellen hätte es mir aber doch auch noch etwas mehr in die Tiefe gehen können. Allerdings ist das wohl am ehesten der Kürze der Geschichte geschuldet.
    Der Schreibstil war im allgemeinen flüssig, wenn auch stellenweise aufgrund der Wortwahl etwas gewöhnungsbedürftig. Da es sich dabei aber einfach um Bezeichnungen in dieser "neuen Welt" zu handeln scheint, kann man sich recht schnell damit anfreunden und es wirkt insgesamt stimmig. Wer doch Probleme hat: Am Ende gibt es ein Glossar.

    Meine Erwartungen waren nicht sehr hoch, wodurch sie dann auch deutlich übertroffen werden konnten.
    Hier wird nicht nur ein "einfacher" Erotikroman, sondern auch Spannung mit leicht dystopischen Einschlägen geboten.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Mandy_Kalouss avatar
    Mandy_Kalousvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannung, Dramatik, Erotik, Gefühl. Von der ersten Zeile an bis zum Schluss
    Drama-Erotik-Spannung

    Lasst Euch in eine zukünftige Version unserer Welt entführen, in deren die Frauen das Sagen haben. Männer nur als Objekte gesehen werden, zu denen sie gemacht werden.
    Doch ist hier alles so toll, wie es nach außen hin erscheint?
    Sind wir Frauen die besseren Menschen oder sollte tatsächlich ein Gleichgewicht herrschen, eine Gleichberechtigung beider Geschlechter?
    Eine tolle, gefühlvolle Liebesgeschichte, die mich von der ersten Minute gefangen genommen hat und mich bis zum letzten Punkt nicht los gelassen hatte. In einer tollen Story verpackt, das Thema Gleichberechtigung, Vorurteile und wie wir damit umgehen. Auch noch im 21 Jahrhundert oder aber auch nach der Katastrophe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Assis avatar
    Assivor 2 Jahren
    Ménage-á-trois

    Das Cover sowie der Titel machen neugierig auf die Geschichte. Liebe zu dritt ist ja doch nichts alltägliches.
    Dies ist der Zweite der der Satisfaction On Demand- Reihe kann aber unabhängig von ersten Teil gelesen werden. Die Handlungen laufen sogar teilweise parallel.
    Sophie ist kein Kind von Traurigkeit und will sich nichts vorschreiben lassen, weder von ihrer Mutter noch vom Obersten Rat. Mit ihrem Bodyguard Andrew, der auch auf Männer steht verlebt sie heiße Stunden zu zweit und später auch zu dritt, was ihnen zum Verhängnis wird.
    Auch dieser zweite Teil hat mich wieder gefesselt. Wobei ich wirklich froh bin, dass es sich um eine fiktive Welt handelt, da ich in einer solchen nicht leben möchte. Hier werden die Männer nur als Nutzobjekte gesehen, die der Befriedigung der Lust und der Zeugung dienen. Aber auch die Frauen haben nicht wirklich eine Wahl, da ihnen der passende Mann, als auch der Zeitpunkt der Schwangerschaft vorgeschrieben wird. Eine Sache, die mir ganz und gar nicht passen würde. Genauso ergeht es Sophie und daher habe ich mich sofort mit ihr identifizieren können.
    Auch der flüssige und stimmige Schreibstil von M.C. Steinweg haben dazu geführt, dass ich diese Geschichte verschlungen habe.
    Vielen Dank für dieses Lesevergügen!

    Fazit:
    Ein heißes, spannendes und sehr erotisches Lesevergnügen, das ich jedem, der offen für sexuelle Abenteuer ist, nur empfehlen kann!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kerstin66s avatar
    Kerstin66vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannung, Erotik und Romantik in einer gelungenen Zukunftsvision
    Spannung, Erotik und Romantik in einer gelungenen Zukunftsvision

    Bereits in Teil 1 durften wir die Welt im Jahr 2512 bereits kennenlernen und haben sie aus der Sicht von Janus erlebt. In diesem Teil der Dystopie lernt der Leser die Welt von Sophie kennen. Sie ist die Tochter einer erfolgreichen Staatsanwältin, profitiert von allen Vorzügen der Gesellschaft durch ihren Status und ist dennoch nicht glücklich. Sie ist in ihren Leibwächter Andrew verliebt, das ist aber verboten. Wenn ihre Liebe an die Öffentlichkeit gelangen sollte, würden harte Strafen, vor allem für Andrew, die Folge sein.

    Sophie lehnt sich gegen die Verbote auf und sucht Gleichgesinnte, dabei muss sie extrem vorsichtig vorgehen, damit sie nicht in das Blickfeld des Obersten Rates gerät.

    Im Laufe des Buches fließt die Geschichte um Janus aus Teil 1 mit ein und wird von der Autorin gekonnt verwoben.

    Das Buch kann eigenständig gelesen werden, aber erst in Verbindung mit Teil 1 werden dem Leser wunderbare Aha-Momente präsentiert.

    Auch dieses Buch erhält von mir eine klare Leseempfehlung (nicht nur für Science-Fiction-Fans). Ich würde das Buch auch nicht im Science-Fiction-Bereich einordnen. Für mich ist es definitiv eine erotische Dystopie.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    nekoreis avatar
    nekoreivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Männer, zieht euch warm an! Die Zukunft ist nah! Tolles Buch voller Erotik und Tiefsinn
    Alles andere als Mainstream. Erotik vom Feinsten!

    Ich fand bereits den ersten Teil von Satisfaction on demand sehr toll. Endlich mal ein Erotik-Buch ohne Milliardäre und Jungfrauen oder bücherlesenden "Hascherln". Starke Frauen sind hier angesagt. Starke Frauen, die aber trotzdem nicht immer das tun können, was sie wollen. Leider. Denn Andrew und Sophie lieben sich. Und doch dürfen sie nicht zusammen sein, denn Andrew ist kein Satisfactor, sondern Wächter und die dürfen eigentlich nicht auf Vollkörperkontakt gehen.
    Die Szenerie, dass Frauen Männer benutzen, um die Menschheit fortbestehen zu lassen, ist eine interessante Vorstellung. Zuerst denkt man, ist doch toll, wenn endlich mal die Frauen bestimmen können. Doch je weiter man liest, umso erschreckender wird alles. Denn anders als man es vielleicht als Frau erwartet (oder erwarten will), leben nicht alle friedlich beisammen. Männer sind quasi nur da, um die Lust der überzähligen Frauen zu stillen und sie zu schwängern. Und selbst da bestimmen die herrschenden Frauen, wann und mit welchem Geschlecht ein Kind gezeugt werden soll.
    Nichts desto trotz leben Sophie und Andrew ihre Liebe (wenn auch versteckt und heimlich) und als auch noch Julio, einer der Satisfactoren, die Sophie besuchen muss, dazukommt, beginnt eine unglaubliche Liebesgeschichte.

    Wie jedes Buch der Autorin ist auch dieses locker und flüssig zu lesen. Ich habe es in einem Rutsch verschlungen und hoffe, dass es auch bald einen dritten Teil geben wird.

    Pflichtlektüre für alle, die nicht immer nur den X-Mal durchgekauten Mainstream lesen wollen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Micha1985s avatar
    Micha1985vor 2 Jahren
    Frauenherrschaft ;)

    Inhalt: 

    Sophie lebt in einer Welt in der es nicht mehr genügend Männer gibt und diese daher nur zur Fortpflanzung bzw. 5x im Jahr zum Vergnügen für die gewissen Stunden besucht werden dürfen. Des weiteren sind das herrschende Geschlecht die Frauen und die Männer ihnen untergeordnet für niedere Dienste. Doch Sophie verliebt sich entgegen der Regeln in ihren Leibwächter...

     

    Fazit:    


    Ein sehr erotisches Buch für ein paar vergnügliche Lesestunden. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen sowie auch die Zukunft die die Autorin aufgebaut hat. Es lies sich locker, leicht lesen und man ist viel zu schnell durch damit leider. Hätte gern noch ein paar mehr frivole Dinge gelesen. ;) War auch super spannend! Sehr empfehlenswert auf jedenfall!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks