M.G. Leonard

 4.6 Sterne bei 33 Bewertungen
Autorin von Käferkumpel, Käferqueen und weiteren Büchern.
M.G. Leonard

Lebenslauf von M.G. Leonard

Musikalisches Schauspieltalent avanciert zur Bestsellerautorin: Die britische Autorin hat beruflich bereits verschiedene Medienbranchen passiert: Ihren ersten Job hatte sie in der Musikbranche, außerdem war sie Pressesprecherin und Marketing Managerin. Selbst im Theaterbereich versuchte sich die mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin als Schauspielerin, Produzentin und Regisseurin. Mit „Käferkumpel“ gibt sie 2016 ihr literarisches Romandebüt. Maya G. Leonard hat Englische Literatur und Shakespeare Studien studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Brighton.

Alle Bücher von M.G. Leonard

M.G. LeonardKäferkumpel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Käferkumpel
Käferkumpel
 (23)
Erschienen am 30.04.2018
M.G. LeonardKäferqueen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Käferqueen
Käferqueen
 (6)
Erschienen am 28.04.2017
M.G. LeonardKäferkrawall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Käferkrawall
Käferkrawall
 (3)
Erschienen am 30.04.2018
M.G. LeonardKäferkumpel - Das Hörspiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Käferkumpel - Das Hörspiel
Käferkumpel - Das Hörspiel
 (1)
Erschienen am 02.11.2017

Neue Rezensionen zu M.G. Leonard

Neu
saras_bookwonderlands avatar

Rezension zu "Käferkrawall" von M.G. Leonard

Toll! ich liebe diese Buchreihe.
saras_bookwonderlandvor 2 Monaten

INHALT:
Dass Lucretia Cutter gemein und gefährlich ist, war Darkus eigentlich von Anfang an klar. Sonst hätte sie ja weder seinen Vater entführt noch Käfer genmanipuliert. Aber dass sie wirklich so durchgeknallt ist, konnte niemand ahnen. In ihrem Geheimlabor inmitten des Amazonas züchtet sie Killerinsekten und experimentiert mit ihrer eigenen Tochter als Versuchsobjekt! Das können Darkus und seine Freunde auf keinen Fall zulassen. Denn wenn diese Horde von Frankensteinkäfern jemals freigelassen wird, ist die Welt verloren.

Quelle: Carlsen

BUCHINFOS:
Käferkrawall* | Autor: M.G: Leonard | Serie: Die Käfer-Saga #3 | Seiten: 320 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 30.04.2018 | ISBN: 978-3-551-52104-0 | Preis (D): 14,99€ | Verlag: Chicken House | Hier erhältlich**

COVER:
Das Buchcover des finalen Teils der Käfer-Sage zeigt die drei Protagonisten Bertolt, Darkus und Virginia. Kampflustig blicken sie dem Leser entgegen und zeigen damit gleich, worum es in diesem Buch geht: Lucretia Cutter das Handwerk legen.

MEINE MEINUNG:
Das große Krabbeln geht weiter! Können Bertolt, Virginia und Darkus die fiese Lucretia aufhalten?

Nach dem fiesen Cliffhanger aus Band 2 geht es in Käferkrawall erst einmal recht ruhig daher. Die drei Kinder und Onkel Max planen nämlich in allen Einzelheiten, wie sie Darkus’ Dad retten und Lucretia das Handwerk legen können. Doch das ist gar nicht so einfach. Erst einmal muss das geheime Versteck der Käfer-Queen aufgespürt und beobachtet werden und dann sind da ja noch die ganzen Käfer, die kurz davor sind die Weltherrschaft an sich zu reißen… Doch das wohl größte Problem ist, dass ihnen keiner glaubt. Lucretia hat es erfolgreich geschafft, sich als Bösewicht aus der Affäre zu ziehen und die Kinder müssen nun mehr denn je auf die Hilfe der Basislagerkäfer bauen.

Käferkrawall ist leider schon der letzte Band dieser unheimlich gelungenen Buchreihe. Die Käferchen sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich habe dieses letzte Buch in vollen Zügen genossen. Nach dem eher ruhigen Start in die Geschichte geht es doch action- und vor allem temporeich daher. Lucretia das Handwerk zu legen ist gar nicht so leicht und so scheint der finale Teil sogar ein wenig brutaler als seine Vorgänger. Nicht nur Lucretia, auch die drei Retter und Onkel Max müssen sich darüber im Klaren sein, gegebenenfalls auch handgreiflich zu werden. Schließlich schrecken die manipulierten Käfer der Käfer-Queen auch vor nichts zurück. Das spannende Szenario spielt sich vor einem wunderschönen Setting ab. Tief im Dschungel verborgen befindet sich nämlich das Geheimquartier und das ist eine echte Wucht. Lucretia hat echt alles gegeben und fährt mit Laboren und Zuchtstationen auf, wie sie noch niemand gesehen hat. Mir hat der Ideenreichtum der Autorin wieder unheimlich gut gefallen. Ich liebe ihre Kreativität und wenn ich mir das Geheimquartier bildlich vorstelle, dann wäre ich gerne selbst einmal dort gewesen. Die detaillierten Beschreibungen haben auch dazu geführt, dass ich mich vollkommen in die Geschichte integriert gefühlt habe. Und ich kann euch sagen: man war das spannend!

Nicht nur die Story an sich hat mich wieder vollkommen mitgerissen. Auch die Charaktere haben mich erneut fasziniert – und damit meine ich nicht nur die Käfer. Bertolt, Virginia und Darkus sind absolut klasse und lernen auch in diesem Buch wieder über sich hinauszuwachsen. Aber auch die Freundschaft, der Zusammenhalt und besonders das Vertrauen in seine Freunde steht sehr im Vordergrund und wird von der Autorin spielend leicht vermittelt. Die Geschichte an sich schreitet rasch voran und man kann das Buch eigentlich kaum aus der Hand legen, weil man so mittendrin und dabei ist, dass man Angst hat, etwas zu verpassen. Etwas düster und unheimlich ist es natürlich auch an der einen oder anderen Stelle und wäre das nicht so, dann hätte ich definitiv etwas vermisst. Der große Showdown konnte mich übrigens voll überzeugen und das ist etwas, was ich auch schon anders erlebt habe. Hier aber hat das große Finale vollends meinen Vorstellungen entsprochen und mich nahezu umgehauen. Ich möchte auch eigentlich gar nicht verraten was passiert oder wie die Geschichte ausgegangen ist, denn das solltet ihr schon selber lesen. Aber ich kann euch so viel verraten: ihr werdet definitiv nicht enttäuscht werden!

BEWERTUNG:
Käferkrawall hat alle meine Erwartungen erfüllt und die Buchreihe mit Action und Krawall zu einem würdigen Abschluss gebracht.

Kommentieren0
1
Teilen
kleeblatt2012s avatar

Rezension zu "Käferkrawall" von M.G. Leonard

Käferkrawall
kleeblatt2012vor 4 Monaten

Darkus, Virginia und Berthold reisen mit ihrer kleinen Käferarmee zu Lucretia Cutters Versteck, um der Tyrannei endlich ein Ende zu setzen. Denn Lucretia hat ihrerseits Käfer ausgeschickt, die Ernten der Menschen zu vernichten. Darkus ist sich jedoch noch immer nicht sicher, ob sein Vater gemeinsame Sache mit Lucretia macht oder nur so tut, als ob er ein Befürworter ihrer Pläne ist, um sie in Sicherheit zu wiegen. Im Moment deutet alles auf das erstere hin.

Leider ist dies schon der letzte Teil der Käfer-Saga rund um Darkus und seinen Käfer Baxter. Die Krabbeltierchen, die zusammen mit den Kindern die Welt retten wollen, sind mir sehr ans Herz gewachsen.

Diesmal begeben wir uns in die heiße Endphase. Der Kampf ums Überleben steht im Vordergrund, doch will keiner so recht glauben, dass die angesehene Modedesignerin Lucretia Cutter die Drahtzieherin ist.
Und so vergeht viel Zeit, bis sich endlich etwas tut. Darkus und seine Freunde versuchen Hilfe zu bekommen, aber es ist ein großes Problem vorhanden: keiner glaubt ihm so richtig.
Nur wenige Helfer finden sich und deswegen machen sich die Freunde alleine auf den Weg um Lucretia aufzuhalten.

Das Setting ist sehr interessant, denn es verschlägt uns nach Ecuador. Der perfekte Ort, um die Weltherrschaft zu übernehmen. Das Amazonas-Gebiet ist das ultimative Versteckt. Denkt zumindest Lucretia.
Ich finde es toll, wie die Autorin Fakten über den Klimawandel, lehrreiches über Käfer und politische Entwicklungen in die Geschichte einfließen lässt, ohne das Langeweile aufkommt.

Wissenschaft meets Fantasy, eine gelungene Paarung, die jedoch auch Augen öffnen soll und dazu anregt, vielleicht doch einige Dinge zu ändern, bevor es zu spät ist. Die Botschaft, die die Autorin vermitteln will, muss viele erreichen. Ihr Weg ist jedoch nur ein kleiner Anfang. Die Moral der Geschichte ist den Großen der Welt gewidmet, denen, die meinen, dass mit Geld alles zu erreichen ist - auch das Ende der Welt.

Aber trotzdem steht hier dann doch der Spaß an der Geschichte im Mittelpunkt. Und den hatte ich in großem Maße. Die Freundschaft, die Darkus, Berthold und Virginia verbindet, ist beispielhaft. Sie können sich blind aufeinander verlassen und tun dies auch. Allen voran ist es Darkus, der mit seinen Ideen und seinem sechsten Sinn für Käfer die rettende Lösung parat hat. Die Umsetzung allerdings kann er nicht alleine vollbringen und ist deswegen auf seine Freunde angewiesen. Die krabbelnden sowie die menschlichen. 

Manchmal fand ich aber auch, dass etwas zu viel des Glücks vorhanden war. Gerade wenn es darum ging, nach Ecuador zu gelangen. Hier wurde es den Freunden sehr einfach gemacht. Ein bisschen Widerstand hätte noch mehr Schwung in die Geschichte gebracht.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen und man merkt deutlich, dass die Geschichte an Kinder gerichtet ist. Trotzdem ist der Spaßfaktor auch für Erwachsene sehr hoch, gerade weil eben sehr liebevoll die Details über die Käfer verpackt sind, die Kindern vielleicht gar nicht auffallen würden.

Ich jedenfalls bin sehr froh, dass ich diese Reihe gelesen habe, da sie einfach unvergleichlich ist. Wer hat schon Käfer an seiner Seite, die einfach alles für einen tun und denen man blind vertrauen kann? Darkus hat dies und damit ist er ein ganz besonderer Junge.

Fazit:
Ein spannendes Abenteuer mit vielen Informationen.

Kommentieren0
0
Teilen
bookstolove_anotherworlds avatar

Rezension zu "Käferqueen" von M.G. Leonard

Käfer Queen M.G. Leonard
bookstolove_anotherworldvor 5 Monaten

Allgemeines

Titel: Käfer Queen
Autor/in: M.G. Leonard
Genre: Fantasy (Kinderbuch)
ISBN: 978-3-551-52093-7
Seitenzahl: 352 Seiten
Preis: 14,99€
Verlag: Chicken House Verlag
Zweiter Band einer Trilogie
(Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Carlsen Verlag erhalten.)

Inhalt

Eigentlich will Darkus Cuttle nur herausfinden, wieso sein Vater auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Doch plötzlich steckt er mitten in einem wahnwitzigen Abenteuer: Er wird von seinen (überaus seltsamen) Nachbarn eingesperrt und von einer Horde Käfer befreit - angeführt von Baxter, dem riesigen Nashornkäfer. Er entdeckt, dass er seine neuen krabbelnden Freunde unbedingt vor Lucretia Cutter beschützen muss. Und dass die gemeine und exzentrische Modedesignerin vor vielen Jahren mit seinem Vater an einem geheimen Projekt gearbeitet hat. Aber wie das alles zusammenhängt, kann Darkus nur mit Baxters Hilfe enträtseln.

Meine Meinung

Der zweite Band, schließt gut an den vorherigen an und man kommt flüssig wieder in die Geschichte rein. Die Beziehung zwischen Darkus und seinem Vater ist nach dem, er wieder aus dem Krankenhaus kommt schwierig. Richtig angekommen scheint Bartholomew Cuttle noch nicht zu sein. Die Geschichte ist spannend und schlüssig aufgebaut. Wie auch im ersten Teil, erfährt man viel über Käfer. Fantasyparts sind mit wissenschaftlichen Aspekten verwunden so, dass man einen schönen Lerneffekt hat. Genau das wünsche ich mir von einem Kinderbuch.
Allerdings finde ich die Experimente, die Lucretia Cutter mit sich und ihrer Tochter Novak macht, etwas zu gruselig und verstörend für die jüngere Zielgruppe. Durch die Kapitel mit anderen Personen, wie zum Beispiel Humphrey und Pickering, lockern die düsteren Aspekte ein wenig auf. Die zwei sind zum schreien komisch inszeniert. Professor Appleyard dagegen, ist aufgrund seiner Fachkompetenz interessant und unterstützt den Lerneffekt. 
Wie die Erwachsenen mit dem Abenteuerdrang der Kinder umgehen, ist allerdings etwas unglaubwürdig. Für die Geschichte aber notwendig damit sie funktioniert. 
Trotzdem ist alles schlüssig ineinander verwoben. Das Ende bietet einen Cliffhänger, der den dritten Teil absolut notwendig macht. Daher hoffe ich, dass auch dieser Band ins Deutsche übersetzt wird. 

Fazit

Ein tolles Buch, dass nicht nur Kinder begeistern kann und einem mit Lust auf den dritten Teil zurück lässt.

Bewertung

Ich vergebe „Käfer Queen5/5 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks