CRAZY ART - Liebe in New York

von M.L. Busch 
4,9 Sterne bei11 Bewertungen
CRAZY ART - Liebe in New York
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

S

Einfach eine tolle Geschichte wieder, kann ich sehr empfehlen!

YvetteHs avatar

Schöne und leichte Lektüre für zwischendurch!

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "CRAZY ART - Liebe in New York"

„Kann Annabel dem rebellischen Bad Boy vertrauen? Die Gefahr, sich zu verlieben, war nie größer.“ Ian ist ein begnadeter Künstler. Doch dem charmanten Taugenichts fehlt das Talent, seine Bilder zu Geld zu machen. Als ihm das Wasser bis zum Hals steht und er droht, aus seiner Wohnung zu fliegen, lernt er die pflichtbewusste Annabel kennen. Das Bodypainting Modell und der Bad Boy, der zu allem Übel auch noch Feinde in der Drogenszene hat, fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf einer Kunstausstellung, die Ians finanzielle Sorgen mit einem Schlag lösen könnte, muss er nicht nur um den Verkauf seiner Bilder bangen, sondern auch um Annabels Sicherheit. (In diesem Roman sind explizite erotische Szenen enthalten.) Die Titel SECRET SUITS & CRAZY ART sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. LESERSTIMMEN „Wunderbare Story! Ian ist einfach ein echter Herzensbrecher.“ - Alia Cruz „Ein wahres Vergnügen, dabei zu sein, wenn einem Bad Boy wie Ian gezeigt wird, wo es langgeht.“ - Pea Jung „IAN – sein Charakter ist nicht leicht zu lieben, aber ich tu es.“ - Leserin „Ein Liebesroman gepaart mit Action, Spannung und angesiedelt in einem Bereich, der ansonsten eher stiefmütterlich behandelt wird – der Kunst.“ - Missis Leseecke „Sexy, dynamisch, eine tolle Geschichte und ein wunderbares Pärchen.“ - Tina „Schenkt, Dank eines sehr sympathischen Heldenpaares, schöne Lesemomente.“ - Ka - Happy End Bücher

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01N7WD1YT
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:309 Seiten
Verlag:Selfpublisher
Erscheinungsdatum:25.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    S
    SteffiDevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach eine tolle Geschichte wieder, kann ich sehr empfehlen!
    Crazy Art - Liebe in New York

    Cover:
    Das Cover ist wieder richtig schön gestaltet wurden und passt perfekt zur Geschichte!

    Klappentext:
    „Kann Annabel dem rebellischen Bad Boy vertrauen? Die Gefahr, sich zu verlieben, war nie größer.“ Ian ist ein begnadeter Künstler. Doch dem charmanten Taugenichts fehlt das Talent, seine Bilder zu Geld zu machen. Als ihm das Wasser bis zum Hals steht und er droht, aus seiner Wohnung zu fliegen, lernt er die pflichtbewusste Annabel kennen. Das Bodypainting Modell und der Bad Boy, der zu allem Übel auch noch Feinde in der Drogenszene hat, fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf einer Kunstausstellung, die Ians finanzielle Sorgen mit einem Schlag lösen könnte, muss er nicht nur um den Verkauf seiner Bilder bangen, sondern auch um Annabels Sicherheit.

    Meinung:
    Auch dieses Buch der Autorin hat wieder einen schönen flüssigen Schreibstil und man kann nicht anders als es in kürzester Zeit zu verschlingen. Die beiden Hauptcharaktere Annabel und Ian sind echt toll und man taucht gleich ab in ihre Welt.  Diese Geschichte hat auch wieder alles was ein gutes Buch braucht! Kann es sehr empfehlen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Majucehas avatar
    Majucehavor einem Jahr
    Ein Künstler und sein Modell

    Der zweite Teil der New York-Reihe ist ein Erfolg der eigentlich für sich spricht. Die Geschichte geht weiter mit Ian und Anabel man muss jedoch nicht zwangsläufig den Vorgängerband kennen und kann diesen Teil gut ohne Vorkenntnisse lesen. Natürlich ist es immer gut das Vorher zu kennen das tut dem Lesevergnügen jedoch hier keinen Abbruch. Ian hat Sorgen, viele Sorgen, als er Besuch von seinem Vermieter bekommt fängt das ganze Dilemma eigentlich an, bzw steckt er schon mitten drin, denn Ian ist kein unbeschriebenes Blatt. Eins ist klar er braucht Geld und das nicht wenig und ein unvorhergesehenes Angebot soll ihm dabei verhelfen. Ian ist Künstler und hat jede Menge Blödsinn im Kopf. Er hat es sich mit so einigen Menschen verscherzt, gut nur, dass er so tolle Freunde, wie Garvin und Nikki hat, die man im ersten Teil kennen lernt. Doch auch für Garvin sind irgendwann die Mittel und Wege erschöpft, dass muss auch Ian einsehen. Als bei ihm im Haus jemand neues einzieht wird schnell klar, dass er ein neues Ziel verfolgt. Eigentlich ist er kein Freund von Beziehungen, doch Anabell hat auf ihn eine Wirkung, der er sich nicht entziehen kann. Es entwickelt sich recht schnell zwischen den beiden und auch, wenn es zwischendurch mehr als eine Turbulenz gibt werden mir Ian und Anabel im Verlauf des Buches immer sympatischer. Und auch Nikki, die beste Freundin von Ian holt ihn immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Zum genauen Inhalt möchte ich mich auch ein wenig zurück halten, um nicht zu viel zu verraten, aber eins kann ich euch versprechen, die Spannung zieht sich durch das gesamte Buch. Ich konnte es, wenn ich dazu gekommen bin zu lesen, nicht weg legen. Zum Ende dachte ich noch, na jetzt haben wir endlich ein Happy End, doch dann kam nochmal einiges an Ereignissen, wo ich dachte, nein das kann jetzt nicht wahr sein. Und auch wenn die Geschichte viel Spannung beinhaltet hat, kam doch manchmal noch einiges zu Kurz. Der Vermieter, ich mir gewünscht nochmal zwischendurch auftauchen zu lassen, obwohl ich erst dachte, na der steht doch jetzt ganz sicher vor der Tür, wurde ich dann überrascht und es kam ganz anders. Aber vielleicht seh ich das auch einfach anders. Nichtsdestotrotz hat mir das Buch gut gefallen und auch die Nebencharaktere haben Tiefe besonders Nikki meine Favoritin, aber auch Rocky, deren Geschichte jetzt auch ihr eigenes Buch bekommen hat möchte ich mir nicht entgehen lassen. Man kommt gut in die Bücher von M.L. Busch und sie lassen sich von der ersten bis zur letzten Seite flüssig lesen, ohne das man überlegt, was meint sie denn jetzt wieder damit. Eine tolle Leistung und von mir eine klare Leseempfehlung. Ich bin gespannt auf Rocky:-)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AmberStClairs avatar
    AmberStClairvor einem Jahr
    CRAZY ART - Liebe in New York

    Klappentext:

    „Kann Annabel dem rebellischen Bad Boy vertrauen? Die Gefahr, sich zu verlieben, war nie größer.“

    Ian ist ein begnadeter Künstler. Doch dem charmanten Taugenichts fehlt das Talent, seine Bilder zu Geld zu machen. Als ihm das Wasser bis zum Hals steht und er droht, aus seiner Wohnung zu fliegen, lernt er die pflichtbewusste Annabel kennen. Das Bodypainting Modell und der Bad Boy, der zu allem Übel auch noch Feinde in der Drogenszene hat, fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf einer Kunstausstellung, die Ians finanzielle Sorgen mit einem Schlag lösen könnte, muss er nicht nur um den Verkauf seiner Bilder bangen, sondern auch um Annabels Sicherheit. 

    (In diesem Roman sind explizite erotische Szenen enthalten.) 
    Die Titel SECRET SUITS & CRAZY ART sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.


    Meine Meinung:

    Wieder ein tolles Buch von M.L. Busch. Die Autorin schreibt locker und leicht. Man kann das Buch so weg lesen, da der Schreibstil sehr flüssig ist. Auch das Cover ist sehr gut aufgemacht und spiegelt die Geschichte die dahinter steckt wieder.

    In erster Linie ist es ein Liebesroman mit einigen hübschen erotische Szenen, aber es kommen auch viele turbulente Handlungen mit vor. Manche schon recht kriminell, aber trotz allem einer sehr gute Story.

    Die Charaktere sind alle sehr gut beschrieben. Obwohl ich Ian erst nicht ganz so mochte, fand ich ihn im Anfang ziemlich nachlässig und leichtsinnig. Aber desto mehr man laß, konnte man erahnen das er kein so übler Kerl ist. Ian brauchte nur eine feste Hand, die ihn ganz sanft ihn in die richtige Bahn lenkte. Das fand er in die sympathische Annabel. Eine junge Frau die ehrlich und aufrichtig ist und mit beiden Beinen fest im Leben steht.

    In allem eine sehr fesselnde und spannende Geschichte und mal was anderes, da man sich im Kreis eines Künstlers bewegte, der noch nicht berühmt war und es recht schwer hatte.

    Mir persönlich gefällt das Buch und ich kann es mit gutem gewissen empfehlen!

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    YvetteHs avatar
    YvetteHvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schöne und leichte Lektüre für zwischendurch!
    Verrückt und zum Verlieben!

    Klappentext:

    „Kann Annabel dem rebellischen Bad Boy vertrauen? Die Gefahr, sich zu verlieben, war nie größer.“ Ian ist ein begnadeter Künstler. Doch dem charmanten Taugenichts fehlt das Talent, seine Bilder zu Geld zu machen. Als ihm das Wasser bis zum Hals steht und er droht, aus seiner Wohnung zu fliegen, lernt er die pflichtbewusste Annabel kennen. Das Bodypainting Modell und der Bad Boy, der zu allem Übel auch noch Feinde in der Drogenszene hat, fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf einer Kunstausstellung, die Ians finanzielle Sorgen mit einem Schlag lösen könnte, muss er nicht nur um den Verkauf seiner Bilder bangen, sondern auch um Annabels Sicherheit. (In diesem Roman sind explizite erotische Szenen enthalten.)

    Meine Meinung:

    Ich bin definitiv ein Fan von M. L. Busch und auch mit diesem Buch hat sie mich gefesselt und überzeugt.

    Mit ihrem flüssigen Schreibstil nimmt die Autorin den Leser mit in die Geschichte.
    Sympathische und facettenreiche Protagonisten lassen den Leser mitfiebern, leiden, hoffen, bangen und lieben.
    Die Handlung ist gut nachvollziehbar, temporeich und farbenfroh. Es ist ein wahres Vergnügen die Bücher von M. L. Busch zu lesen.

    Mein Fazit:

    Eine tolle Geschichte, die gut unterhält. Leichte Lektüre für zwischendurch (es muss nicht immer schwere Kost sein), die ich sehr gern weiterempfehle und gebe

    5 Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    katze-kittys avatar
    katze-kittyvor 2 Jahren
    Der Bad Boy und das Model

    Ian ist ein begnadeter Künstler. Um sein Leben zu finanzieren reicht das Geld leider vorne und hinten nicht und so hält er sich mit manchmal illegalen Geschäften über Wasser. Eines Tages zieht seine neue Nachbarin ein. Annabell is Bodypainting Modell und Ian ist von Anfang an von dieser Frau fasziniert.  Aber lässt sich so eine tolle Frau auf einen Typen wie ihn ein ?


    "Crazy Art" ist ein in sich abgeschlossener Liebesroman der Autorin M.L. Busch. Wie sie selber sagt, schreibt sie Tussi-Literatur und ich liebe ihre Bücher !! Auch dieses Buch ist in einem von ihr gewohnt flüssigen und lockeren Schreibstil und die Seiten flogen nur so dahin. In ihren Geschichten kann ich mich fallenlassen und lebe sie mit den Protagonisten mit.
    Die Charaktere haben jeder ihre eigene Persönlichkeit und man kann sich sofort ein Bild von ihnen machen:


    Ian ist ein richtiger Bad Boy. Gut aussehend und im Herzen ein guter Kerl, aber leider gerät er öfter mit dem Gesetz in Konflikt. Er hat mit Drogengeschäften zu tun und handelt sich dort jede Menge Ärger ein. Er wartet auf die große Chance als Künstler bekannter zu werden um endlich seine Miete bezahlen zu können. Ich finde ihn richtig sympathisch und man versucht bei ihm über die illegalen Methoden hinwegzusehen.


    Annabell steht mitten im Leben und finanziert dieses durch verschiedene Jobs. Ihre Hauptarbeit ist der Job als Bodypaintingmodel. Sie mochte ich sofort und fand es ganz toll, das sie Ian nicht vorverurteilt, sondern ihm die Chance gibt ihr sein eigentliches Ich zu zeigen.


    Crazy Art ist ein leichter, spannender und gefühlvoller Roman über das Leben und die Liebe, den ich sehr gerne gelesen habe. Ich liebe die Bücher von M.L. Busch, weil sie einfach voll meinen Lesegeschmack treffen und freue mich auf ganz viele weitere Geschichten !!!

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    M
    MartinaJacobsenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Farbintensiv und einfach klasse
    Tolles Buch

    Diesmal entführt uns die Autorin nach New York, und im Mittelpunkt steht der begandete Künstler Ian, was auf dem Cover des Buches sehr gut rüber kommt.
    Ian ist zwar wirklich begabt, aber ihm fehlen die Verbindungen und auch ein bisschen der Ehrgeiz, um sich mit seinen Bildern über Wasser zu halten oder sogar berühmt zu werden.
    Durch einen Zufall trifft er auf Annabel, die so ganz anders ist als Ian, aber trotzdem funkt es wie verrückt zwischen den beiden. Beide verbringen viel Zeit miteinander und das Bodypainting Modell Annabel schlittert ab ins Liebeschaos, und es wäre alles nicht ganz so verrückt, wenn nicht noch Ian`s Feinde lauern würden.
    Es ist ein tolles Buch mit viel Gefühl und das knistern zwischen den beiden, als er sie malt ist einfach wunderschön und auch die Spannung kommt definitv nicht zu kurz.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Ein Bad Boy, den man kennenlernen muss!

    Ian - wir kennen ihn aus den Secret Suits - seit damals war ich neugierig auf seine Geschichte. Was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht und Ian hat meine Erwartungen erfüllt. Eine wirklich schöne Liebesgeschichte mit Spannung und tollen Charakteren. Die Reise nach New York lohnt sich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    danzlmoidls avatar
    danzlmoidlvor 2 Jahren
    CRAZY ART

    Inhalt:
    „Kann Annabel dem rebellischen Bad Boy vertrauen? Die Gefahr, sich zu verlieben, war nie größer.“ Ian ist ein begnadeter Künstler. Doch dem charmanten Taugenichts fehlt das Talent, seine Bilder zu Geld zu machen. Als ihm das Wasser bis zum Hals steht und er droht, aus seiner Wohnung zu fliegen, lernt er die pflichtbewusste Annabel kennen. Das Bodypainting Modell und der Bad Boy, der zu allem Übel auch noch Feinde in der Drogenszene hat, fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf einer Kunstausstellung, die Ians finanzielle Sorgen mit einem Schlag lösen könnte, muss er nicht nur um den Verkauf seiner Bilder bangen, sondern auch um Annabels Sicherheit.

    Meine Meinung:
    Langsam aber sicher fällt es mir wirklich schwer, für Bücher von M.L. Busch eine Rezension zu schreiben. Je mehr Bücher man liest, desto schwieriger wird es, da die Gefahr besteht, dass man sich wiederholt.

    Ich muss es einfach immer wieder sagen, M.L. Busch schafft es, ihre Leser zu fesseln und in eine andere Welt zu entführen. Man fühlt sich von Anfang an wohl. Sowohl was die Personen, als auch die Lokalitäten betrifft. New York... Hallo??? Das ist die Stadt überhaupt, die ich besuchen möchte. Amerika durfte ich schon besuchen, New York leider noch nicht.

    Ian durfte ich ja schon in Secret Suits kennen lernen. Schon da hab ich ihn ins Herz geschlossen, obwohl er ja trotzdem ein kleiner Bad Boy ist. Aber gerade das macht ihn interessant. Ob das nicht auch ein klein wenig gefährlich ist? Warscheinlich schon, aber wer kann das schon sicher wissen? :)

    Ich muss mich einfach immer wiederholen, M.L. Busch MUSS man einfach lesen und lieben. Übrigens...: Es gibt noch ganz viele andere Bücher von ihr! ;)

    Fazit:
    Unbedingt lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ManuelaBes avatar
    ManuelaBevor 2 Jahren
    Doch kein Bad Boy?

    Crazy Art Liebe in New York ist ein Roman der Autorin M.L. Busch. In diesem erzählt sie die Geschichte von Ian und Annabel. Während Annabel sehr pflichtbewusst ist und ihrer Arbeit als Bodypainting Model nachgeht ist Ian zwar ein begnadeter Künstler, lebt aber lieber in den Tag hinein, ohne sich Sorgen um das Morgen zu machen. Permanent pleite ist er doch nicht gewillt seinen Traum aufzugeben und geregelter Arbeit nach zu gehen. Als beide aufeinandertreffen löst das ungeahnte Gefühle in ihnen aus und sie lernen sich näher kennen.


    M.L. Busch erzählt hier eine schöne Liebesgeschichte zwischen zwei gegensätzlichen Partnern die aus beider Perspektive geschildert wird. Anfangs überzeugte mich der Charakter von Ian nicht und ich fand ihn eher weniger sympathisch, in den Tag lebend und seine Mitmenschen nicht sehr nett behandelnd hangelt sich Ian durchs Leben. Als Gegenpart Annabel, pflichtbewusst und liebenswert, eigentlich keine Partnerin für Ian. Aber durch die Sicht aus Annabels Augen auf Ian veränderte sich meine Einstellung zu Ian und auch seine Gedankenwelt macht durch Annabel eine Wandlung durch. Dadurch sind beide Charaktere recht lebensnah geschildert und wirken authentisch. Auch die Nebenrollen sind gut charakterisiert und ergänzen die Geschichte zu einem stimmigen Bild. Die körperlichen Szenen sind geschmackvoll und werden nicht zu breit ausgewalzt, so das auch noch ein eigenes Kopfkino statt finden kann. Der Schreibstil entspricht meiner Neigung und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und wurde durch Annabels und Ians Geschichte gut unterhalten.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    die_missis avatar
    die_missivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Liebe, Dramatik, Spannung
    Liebe, Dramatik, Spannung

    Ian ist ein begnadeter Kuenstler, der leider staendig pleite und ausserdem ein Pechvogel ist. Ausserdem fehlt ihm das Talent, seine Bilder auch zu Geld zu machen.

    Seine neue Nachbarin Annabel ist das genaue Gegenteil: pflichtbewusst, fleissig und im Gegensatz zu Ian nicht kriminell. Und sie ist ebenfalls in der Kunstszene zu Hause: als begehrtes Bodypainting-Modell.

    Ians grosse Chance kommt, als er eine wichtige Ausstellung mit ausrichten soll. Doch der andere Kuenstler dieser Ausstellung ist ausgerechnet ein Fotograf mit Drogenbackground und krimineller Tendenz. Kann das gutgehen?

    Mit diesem Buch zeigt ML Busch wieder eine völlig neue Facette ihres Könnens. Ein Liebesroman gepaart mit Action, Spannung und angesiedelt in einem Bereich, der ansonsten in diesem Genre eher stiefmütterlich behandelt wird – der Kunst. Vor allem die Szenen, in denen Kunst entsteht (Ians Malszenen und auch die Fotosessions) sind sehr realistisch und detailgetreu (aber nicht langweilig!) beschrieben. Man fuehlt sich mitten hineinversetzt in die Szenen. Die Protas sind interessant beschrieben, die Geschichte hat einen tollen Spannungsbogen und es bleibt bis zur letzten Szene sehr spannend.

    Ich habe mich sehr gut unterhalten gefuehlt und gebe von Herzen gern fuenf Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks