Neuer Beitrag

neobooks

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Eine rätselhafte Serie von Selbstmorden erschüttert die Welt. Plötzlich und anscheinend ohne Grund bringen junge Menschen sich einfach um.
Fieberhaft sucht die rasch gegründete, internationale Taskforce nach einer Lösung für das Problem. Da kommt ein Lösungsvorschlag aus einer ganz unwahrscheinlichen Ecke: Wir brauchen wieder einen Messias – es muss ja kein echter sein.
Die Suche nach einem geeigneten Kandidaten führt die Gruppe um die ganze Welt. Sie bemerken nicht, dass sie längst selbst zu Gejagten geworden sind. Denn mit ihrer Idee haben sie sich mächtige Feinde gemacht …


Klingt interessant? Dann hüpfe jetzt in den Lostopf und gewinne mit etwas Glück eines von fünfzehn ebook-Exemplaren! :)
Beantworte dazu ganz einfach folgende Frage: Hast du schon einmal etwas von M. P. Anderfeldt gelesen?

Wir freuen uns sehr, dass auch der Autor M. P. Anderfeldt der Leserunde beiwohnen wird.

Autor: M.P. Anderfeldt
Buch: Das Messias Casting

hundeliebhaber

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Bisher habe ich noch nichts von M.P. Anderfeldt gelesen, würde es aber gern ;)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Ich habe bisher weder was von M.P. Anderfeldt gelesen, noch war mir bisher der Autor bekannt. Nachdem ich aber gerade die Inhaltsangabe gelesen habe, würde ich das gerne ändern :-)

Beiträge danach
44 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Booky-72

vor 2 Jahren

Kapitel 31 - Ende
Beitrag einblenden

Das offene Ende ist nicht so schlecht gewählt, man kann gern weiterdenken und sollte man vielleicht auch??? und sein eigenes Ende oder Verlauf dazu überlegen.

martinabauer

vor 2 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Der Thriller hat mich überrascht. Irgendwie hatte ich mir etwas anderes darunter vorgestellt, eher eine tiefgründigere, religiös angehauchte Geschichte. Aber der Autor ist mit einer kräftigen Portion Humor an das Thema herangegangen. Dass er damit jemandem auf die Füße tritt, glaube ich weniger.
Der Unterhaltungswert der Geschichte ist hoch, es wird nie langweilig und die Geschichte schlägt einen Haken nach dem anderen. Allerdings lässt der Autor am Ende einige Fragen offen, die mich von Anfang an brennend interessierten: Was hat es denn nun mit der Selbstmordserie auf sich? Wer waren denn nun Stefans Auftraggeber, die am Ende in Island ums Leben kamen? Leute von der Regierung? Und warum wollten sie mit allen Mitteln die Selbstmorde stoppen? (Blöde Frage eigentlich, aber ich denke, dass sich sehr mächtige Menschen nicht übermäßig um ein paar tote Jugendliche scheren).Viele Figuren werden recht oberflächlich abgehandelt, z.B. Cullen, Sergej oder Desiree, deren Motivation für ihr Tun mir nicht ganz klar ist. Sie tauchen auf und verschwinden wieder (Desiree), dabei steckt in den Figuren Potenzial, das leider ein Stück weit verschenkt wurde, denn sie bleiben für mich sehr blass, genau wie Anderson.
Es ist natürlich reine Geschmackssache, aber ich hätte mir ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht. Alles in allem gebe ich dreidreiviertel Sterne und ein dickes Lob für die tolle Romanidee.
Danke, dass ich bei dieser Leserunde mitmachen durfte! Hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/M.P.-Anderfeldt/Das-Messias-Casting-Thriller-
1197069184-w/rezension/1208188316/

Autor: Martina Bauer

sabrinchen

vor 2 Jahren

Rezensionen

Die nächsten Tage kommt meine Rezi Versprochen :)
lg

anderfeldt

vor 2 Jahren

Fragen an den Autor
Beitrag einblenden

Ewerk92 schreibt:
Wie bist du denn auf dies Idee gekommen wenn ich fragen darf? Die Idee ein Messiahs Casting zu machen finde ich schon extrem ungewöhnlich.

Am Anfang war das eher so ein Gedankenspiel, ich fragte mich, was mit den Menschen passiert, wenn Religion einen immer geringeren Stellenwert in unserem Leben einnimmt. Ob uns dann nicht irgendetwas fehlt, wenn alles nur noch "rational" ist?
Ich habe darüber eine Kurzgeschichte geschrieben, da hat der Protagonist einen Messias gefunden, der aber eigentlich ein totaler Spinner war. Der Protagonist hat ihn aber doch unterstützt, weil es den Menschen half, an etwas zu glauben. Ich finde diese Idee auch immer noch ganz gut :-) "Stefan" gab es auch schon in dieser Kurzgeschichte, da war er der einzige ungläubige Zyniker unter lauter "Gläubigen".
Als ich die Kurzgeschichte einer befreundeten Autorin zu lesen gab (hey, sie sollte eigentlich nur korrigieren!) und sie hat mich dazu ermuntert, noch weiterzudenken ("Martin, der Plot klingt nach 500 Seiten – du willst das doch nicht als Kurzgeschichte verwursten?").
Woher die Idee mit dem Casting so genau kam, weiß ich gar nicht mehr. Vermutlich lag es bei einem Protagonisten wie Stefan nahe. Vielleicht hat mich ja auch die Muse geküsst ^^

anderfeldt

vor 2 Jahren

Rezensionen

Kein Stress, lasst euch Zeit.
Ich werde nicht immer alles kommentieren, aber ich lese alles, was ihr schreibt und verfolge es mit großen Interesse.
Vielen Dank für die bisherigen und künftigen Rezensionen. :-)

sabrinchen

vor 2 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Hallo
Danke das ich dabeisein durfte
Rez wird im selben Wortlaut bei den üblichen Verdächtigen erscheinen.

http://www.lovelybooks.de/autor/M.P.-Anderfeldt/Das-Messias-Casting-1197069184-w/rezension/1208890287/

LG Sabrinchen

Siko71

vor 2 Jahren

Kapitel 1 - 18
Beitrag einblenden

Sorry, bin etwas später dran mit dem Lesen. Will aber trotzdem mal was melden.
Klasse, einfach fantastisch der Schreibstil. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Wie bei einem Unfall, man will nicht hinschauen aber man muß.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks