MAYBE Dusk Maiden of Amnesia 01

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dusk Maiden of Amnesia 01“ von MAYBE

Um alte, ungenutzte Gebäude ranken sich sehr oft Geistergeschichten. Nichts Neues, denkt sich Teiichi, während er seine Schule erkundet. Als er dabei plötzlich dem Geist eines toten Mädchens begegnet, ist er - nun ja - überrascht. Das Geistermädchen Yuko ist darüber hinaus weder durchsichtig noch angestaubt. Ganz im Gegenteil: Sexy und verführerisch ist sie. Die Erinnerung an ihren Tod hat sie jedoch verloren und ist seitdem in der Schule, dem Ort ihres Dahinscheidens, gefangen. Zusammen machen sich die beiden daran, das Rätsel um Yukos Vergangenheit zu lüften.

Interessante Story und guter Zeichenstil. Bin sehr gespannt wie es weiter geht! Hat definitiv Potential!

— JbambiM

Spannende Mystery mit einigen Schwächen

— Lena_AwkwardDangos

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Insgesamt möchte ich sagen, dass es ein gutes und nett zu lesendes Jugendbuch ist und tolle Illustrationen beinhaltet.

Cora_Urban

Monstress

großartiger, vielschichtiger Comic mit unglaublichem Artwork

DamonWilder

your name. 01

Enttäuschende Umsetzung

JeannasBuechertraum

Das Tagebuch der Anne Frank

Die Geschichte bringt mich einmal mehr zum Weinen - gerade, weil Folman und Polonsky sie so unglaublich gut untermalt haben. Ein Muss!

Svenjas_BookChallenges

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Wunderschöne Zeichnungen zu einer tollen Geschichte! Nun muss das Buch bei mir einziehen, der Graphic Novel hat den Ausschlag gegeben!

LiveReadLove

NARUTO Massiv 2

Die Chu-Nin Prüfungen haben es in sich =)

JeannasBuechertraum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verliebt in einen Geist...

    Dusk Maiden of Amnesia 01

    Lena_AwkwardDangos

    29. January 2016 um 16:36

    Ich habe mich eigentlich nie sonderlich für den Manga oder den Anime interessiert, aber aufgrund der tollen Cover und der wirklich interessant klingenden Inhaltsangabe habe ich einfach mal einen Spontankauf gewagt. Zum Glück, denn ich bin mal wieder positiv überrascht und fühlte mich gut unterhalten! ♥ Cover & Ausstattung ♥ Der Manga erscheint in Kazés Großformat und ist wie üblich in einer richtig guten Qualität. Das Cover ist matt und die Rot-, Orange- und Lilatöne sehr harmonisch gewählt. Besonders der Farbverlauf auf dem Cover gefällt mir gut, da er an einen Sonnenuntergang erinnert. Auch der Buchrücken ist mit einem kräftigen Blutrot und dem doch recht individuellen Schriftzug sehr schön gestaltet und fällt neben den "normaleren" Schrifttypen und zahlreichen weißen Buchrücken sehr auf. Zudem ist auf der Rückseite noch eine wunderschöne Farbillustration von Yuko abgebildet, die in Rottönen gehalten ist und mir noch besser gefällt als das Covermotiv. Im Inneren des Mangas ist die Pappe mit kleinen Zeichnungen bedruckt und er enthält außerdem schöne Farbseiten. Ein Schnipsel von einem doppelseitigen Poster war auch noch dabei, was ich echt cool finde! ♥ Inhalt ♥ Um alte, ungenutzte Gebäude ranken sich sehr oft Geistergeschichten. Nichts Neues, denkt sich Teiichi, während er seine Schule erkundet. Als er dabei plötzlich dem Geist eines toten Mädchens begegnet, ist er - nun ja - überrascht. Das Geistermädchen Yuko ist darüber hinaus weder durchsichtig noch angestaubt. Ganz im Gegenteil: Sexy und verführerisch ist sie. Die Erinnerung an ihren Tod hat sie jedoch verloren und ist seitdem in der Schule, dem Ort ihres Dahinscheidens, gefangen. Zusammen machen sich die beiden daran, das Rätsel um Yukos Vergangenheit zu lüften. (Quelle: Kazé) Die Geschichte beginnt mit Teiichi, der sich in seiner Schule verirrt und dabei auf Yuko, ein hübsches Geistermädchen, stößt. Gemeinsam gründen sie den Club für Paranormales und decken die Mysterien der alten Schule auf, um nach und nach auf das Geheimnis hinter Yukos Tod zu kommen. Da sich jedes Kapitel zunächst mit einem anderen "Spuk" beschäftigt, ist der Manga im ersten Band sehr episodisch aufgebaut. Ich vermute aber, dass sich dies nicht durch die Reihe ziehen wird und wir bald mehr über Yukos Vergangenheit herausfinden werden. Erste Hiweise werden nämlich schon Stück für Stück offengelegt und in die Handlung miteingebunden. Die einzelnen Zwischenfälle sind dabei sehr spannend und gruselig inszeniert, sodass ich nie Langeweile verspürt habe und die Seiten nur so dahinflogen. ♥ Charaktere ♥ Yuko ist ein Geistermädchen, das sich kaum an seinen Tod erinnern kann. Sie scheint Gefallen an Teiichi zu finden (was ich nicht so ganz nachvollziehen kann) und bringt ihn gerne mal aus der Fassung. Bisher lässt sich noch nicht so viel auf ihren Charakter schließen, außer dass sie sich vermutlich sehr einsam fühlt und eigentlich ein guter Geist ist. Ich mag sie aber trotzdem jetzt schon irgendwie. Der Protagonist Teiichi hingegen ist sehr blass und ein typischer, von Mädchen überforderter Weichling, der keine besonderen Eigenschaften besitzt, außer beim Anblick von Yuko rot zu werden. Das finde ich schon sehr schade, da ich gerade diese Art Hauptcharakter in einem solchen Genre gar nicht leiden kann und echt nervig finde. Fehlt eigentlich nur noch sein eigener Harem. Etwas komisch finde ich auch, dass Teiichi erst in der siebten Klasse ist und ich dann eine potenzielle Liebesgeschichte zwischen ihm und Yuko irgenwie seltsam finde - vor allem weil sie so viel älter, größer (!) und reifer aussieht... Zum Schluss gibt es noch eine Mitschülerin Teiichis, deren Name mir gerade entfallen ist. Sie ist aber auch nicht so wichtig, da sie bisher einfach nur nervig ist, den Club auf weiteren Spuk aufmerksam macht und als Konkurrentin im Kampf um Teiichis Herz fungiert. Okay, vielleicht ist das ja doch schon der Beginn eines eigenen Harems... o.O ♥ Panels/ Zeichnungen & Texte ♥ Ein hübscher Zeichenstil und ab und zu werden die Zeichnungen richtig schön detailliert. Am schönsten gezeichnet ist Yuko - mal als hübsches Mädchen mit langen schwarzen Haaren, mal als fuchterregender Geist, der Angst und Schrecken verbreitet. Die Zeichnungen der Schule sind sehr düster und gruselig, was sehr gut zu einem Horror-/ Mysterymanga passt. Mir ist aufgefallen, dass die Panels mal sehr klein, mal über zwei Seiten groß sind, was aber auch den Kontrast zwischen den Comedy- und den Mysteryszenen hervorhebt. Ansonsten ist mir nichts besonderes an den Dialogen oder Zeichnungen aufgefallen. ♥ Fazit ♥ Ein toller Mysterymanga mit kleinen Schwächen, der mich zwar in seinen Bann ziehen und positiv überraschen, aber noch nicht vollständig überzeugen konnte. Ich bin schon sehr gespannt mehr über Yuko und ihren Tod in Erfahrung zu bringen. Bewertung: 3,5 von 5

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks