Spiele-Comic Noir: Captive

von MC & Manuro 
4,7 Sterne bei15 Bewertungen
Spiele-Comic Noir: Captive
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

SaintGermains avatar

Mein erstes Spiele-Comic, aber sicher nicht mein letztes. Wer spannende Rollenspiele mag, ist hier sicher richtig beraten

Diana182s avatar

Ein tolles Buch für spielefans comic Liebhaber und krimi Leser

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Spiele-Comic Noir: Captive"

Deine halbwüchsige Tochter wurde auf offener Straße verschleppt! Die Entführer kontaktieren dich und fordern dich auf, dich in einem verlassenen Herrensitz mitten im Wald einzufinden, wo sie deine Tochter gefangen halten! Ohne zu zögern begibst du dich dorthin und musst bald erkennen, was in Wahrheit hinter der Entführung steckt und wen die Entführer wirklich wollen – dich! Aber zum Glück bist du hier der Held und kannst im Wettstreit gegen die Zeit mit den passenden Entscheidungen und auch dem nötigen Maß an Feuerkraft alles zu einem guten Ende bringen.

„Gefangen!“ ist der Auftakt zu der neuen Spiele-Comic-Reihe „Noir“ von Pegasus Press; in der es düsterer und direkter zugeht als in den anderen Spiele-Comics.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783957891730
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Pegasus Spiele Gmbh
Erscheinungsdatum:01.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    TodHunterMoons avatar
    TodHunterMoonvor einem Monat
    Ein Spielebuch- die 2te

    Vor Kurzem durfte ich vom Mantikore-Verlag  mein erstes Spielebuch in der Hand halten. Hier nun ein ähnliches Exemplar, diesmal in Form eines Comics. Das Konzept ist allerdings das Gleiche. Man liest sich nicht von vorn nach hinten, sondern springt kreuz und quer durchs (Comic-) Buch. Durch die vielen Wahlmöglichkeiten vor und während des Lesens entsteht bei jedem neuen Lesebeginn ein neuer Handlungsverlauf, und so bleibt es auch beim öfteren Spielen abwechslungsreich. 

    Worum geht´s: Deine halbwüchsige Tochter wurde auf offener Straße verschleppt! Die Entführer kontaktieren dich und fordern dich auf, dich in einem verlassenen Herrensitz mitten im Wald einzufinden, wo sie deine Tochter gefangen halten! Ohne zu zögern begibst du dich dorthin und musst bald erkennen, was in Wahrheit hinter der Entführung steckt und wen die Entführer wirklich wollen – dich!

    Die Geschichte klang spannend, das Buch war sehr schön aufgebaut und die in Schwarz- und Rottönen gehaltenen Zeichnungen gaben, auch wenn sie nicht wirklich meinen Geschmack trafen, die düstere Stimmung der Geschichte perfekt wieder. Leider ging es mir aber nach kurzem Lesen genau wie bei meinem ersten Spielebuch... es fehlte mir einfach die Ausdauer.

    Dieses ständige vor und zurück Blättern, um dann wieder zu Bildern zu gelangen, bei denen man schon 2 oder 3 Mal war... Ich hatte das Gefühl, ich komme nicht voran. Weder beim Lesen, noch beim Spielen. Auch fiel es mir schwer, mir die Nummern über den Türen zu merken, durch welche ich bereits vorher schon einmal gegangen war und so "lief" ich öfter im Kreis.

    Ich bin dann wohl doch  eher ein "normales"- Buch Leser und Spielen gerne, aber dann lieber auf PC oder altmodisch auf Brett. Das soll hiermit mein letztes Spielebuch gewesen sein ;)

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Mein erstes Spiele-Comic, aber sicher nicht mein letztes. Wer spannende Rollenspiele mag, ist hier sicher richtig beraten
    düsteres Comic-Spiele-Buch

    Lili, die halbwüchsige Tochter des Protagonisten - der Leser - wird entführt. Der Leser begibt sich mit 2 Mitstreitern (aus dem Buch) auf die Mission das Mädchen zu befreien, doch nicht nur die Täter warten auf den Leser, sondern auch auf allerlei Mystery.

    Das ganze Buch ist aus sehr hochwertigem Material, das Cover bzw. die Rückseite sind auch haptisch hervorragend ausgearbeitet. Die Bilder selbst sind sehr gut gezeichnet. Das Buch ist als Hardcover mit Lesebändchen erschienen. Eine Spielanleitung, die sehr gut erklärt, ist natürlich ins Buch eingebunden. Alles was man dann noch braucht ist ein Stift und ein Zettel oder eine Kopie mit den Eigenschaften des Spielers.

    Dann wählt man seine Stärken und beginnt das Spiel. Man muss Gegenstände finden, die nicht immer auf den ersten Blick zu sehen sind. Das Ziel ist es natürlich zu überleben und seine Tochter zu befreien und das natürlich gegen die Zeit, die man bei manchen Bildern verliert. 

    Das ganze Spiel ist sehr düster und ab 16 Jahren geeignet. Es ist sehr spannend, da man bei jedem Versuch eine etwas andere Route mit anderen Gegenständen und/oder anderen Eigenschaften wählt. Dadurch wird dieses Spiel-Buch auch nach mehrmaligen Versuchen bzw. spielen nie uninteressant oder unspannend. 

    Gut fand ich auch die Mischung, denn immer nur zu kämpfen ist genauso schlecht, wie allen Kämpfen aus dem Weg zu gehen. Und Neugier ist gut, aber zuviel davon eben auch nicht.

    Fazit: Mein erstes Spiele-Comic, aber sicher nicht mein letztes. Wer spannende Rollenspiele mag, ist hier sicher richtig beraten. 5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    138
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch für spielefans comic Liebhaber und krimi Leser
    Spannung pur mit vielen spielalternativen

    Das Cover zeigt ein düsteres, altes Haus. Es wirkt recht unheimlich und verlassen. Direkt wird deutlich, dass man es hier mit einer spannenden Geschichte zu tun haben dürfte. Doch dies ist noch lange nicht alles. Hier kommen gleich mehrere Genre zusammen, welche das Interesse des Lesers wecken dürften. Es  ist nicht nur eine spannende Geschichte in Comic-Format, sondern auch ein gut durchdachtes Spiel – und der Leser mittendrin!

    Die ersten Seiten beginnen mit der Speileinleitung. Man muss sich selbst einschätzen und überlegen, welche Punkte taktisch klug für den weiteren Spielverlauf sein könnten.  Danach geht es direkt in eine erschütternde Vorgeschichte. Die eigene Tochter wurde von unbekannten entführt und verschleppt. Nun fordern die Entführer Lösegeld und die Jagd beginnt…

    Ab sofort  ist man quasi auf sich selbst gestellt und muss eigenständig entscheiden, welchen Verlauf die Geschichte nimmt. Man entscheidet, welche Tür man betritt oder welche Handlung als nächstes folgt. Dabei vergisst man schon einmal alles um sich herum und versucht alles Mögliche, um die eigene Tochter unversehrt zurück zu erhalten. Dabei erlebt man manch erschütterndes und bei jeder erneuten Spielrunde treten andere Aspekte und Teile der Geschichte auf. So gleicht kein Durchlauf dem vorherigen. Natürlich gibt es auch Spielrunden, die nicht glücklich ausgehen und der Tod lauert fast hinter jeder Tür!

    Mein Fazit:
    Ein tolles Buch für Spieleliebhaber, Comicfans und Krimileser. Hier ist man als Leser selbst Bestandteil der Geschichte und entscheidet eigenständig, welchen Lauf die Story nimmt.

    Ich konnte mich hier voll und ganz auf die Geschichte einlassen und meinen Alltag ausblenden! Das Buch ist von Anfang bis zum Ende gut durchdacht und schlüssig aufgebaut! Da vergebe ich sehr gerne eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    K
    Kathi07vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr interessant 👍
    Interessant und spannend

    Dieses Buch ist mal was ganz anderes. Man selbst spielt den hauptcharakter und muss entscheidungen treffen um die Tochter zu finden. Man geht dann durch verschiedene türen und dort erwartet einen immer was anderes. Man kommt auf geheimnisse drauf und findet sachen die einem weiterhelfen können. Ich kann das buch nur empfehlen weil es richtig spannend ist und man es immer wieder lesen kann. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    luv_bookss avatar
    luv_booksvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Der neueste Spiele-Comic von Pegasus: Düster und fesselnd!
    Düster und fesselnd

    „Gefangen“ ist der neueste Band in der Spiele-Comic Reihe vom Pegasus-Verlag. Ein Spiele-Comic funktioniert genau wie ein Abenteur-Spielbuch, man wählt sich seinen Weg durch die Geschichte selbst, jede Entscheidung führt einen zu einem anderen Abschnitt. Die Geschichte ist diesmal im Horror/Mystery-Genre angesiedelt, die Zielgruppe sind Leser/Spieler ab 16 Jahren. Die Aufmachung des Buches ist sehr hochwertig und wird auf jeden Fall mehrmaliges Durchspielen überstehen.

    Die Vorbereitungen für das Spiel sind denkbar einfach. Zu Beginn werden Werte für Stärke, Geschicklichkeit und Willenskraft festgelegt. Zusätzlich hat man einen Anfangswert für Gesundheit, sollte dieser im Verlauf des Abenteuers auf Null sinken, stirbt man. Ebenfalls notiert wird die verstrichene Zeit, auch diese hat Einfluss auf die Geschichte, wenn man zu viel davon vergeudet, kann das üble Folgen haben.

    Die Vorgeschichte ist schnell erzählt, die halbwüchsige Tochter Lili des Protagonisten wurde entführt, und nun macht sich der Leser mit einem Koffer voller Lösegeld auf, zu einem einsamen Herrenhaus, wie in dem Erpresserbrief gefordert. Bei einem Schusswechsel stirbt einer der Entführer.Hier beginnt das Abenteuer. Jetzt ist es an dem Leser, in dem riesigen Haus seine Tochter zu finden und sich dabei von den Verbrechern nicht umbringen zu lassen...

    Das Spiel besteht hauptsächlich darin, die Räume in dem riesigen Herrenhaus, sowie den umgebenden Park auf der Suche nach Lili zu erkunden. Dabei trifft man auf allerlei Gefahren, kann aber auch viele nützliche Sachen finden, ohne die man das Abenteuer nicht bewältigen kann. Zuviel Neugier kann allerdings auch tödliche Folgen haben, genau so wie wenn man zu viel Zeit verbraucht. Man sollte sich genau überlegen, wo man seine Nase überall hineinsteckt.

    Da es sich um einen Comic handelt, sind die grafische Gestaltung und die Zeichnungen natürlich sehr wichtig, und diese sind wirklich atemberaubend. Sowohl die Zeichnungen als auch die Farbgestaltung passen zum Thema, die düstere Atmosphäre wird perfekt eingefangen und entwickelt einen Sog, dem man sich schwer entziehen kann.

    Man sollte sich viel Zeit für diesen Spiele-Comic nehmen, und eine gewisse Frustrationstoleranz mitbringen, das Buch ist wirklich nicht einfach zu lösen, aber die Geschichte und die Bilder zeihen einen so in den Bann, dass man es immer von neuem versuchen will. Es gibt so viele Wege, die man erkunden kann, und letztendlich will man nicht nur Lili retten, sondern auch hinter die wahren Beweggründe des Entführers kommen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Schwertliliendames avatar
    Schwertliliendamevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Unglaublich gut. Der Spiele-Comic verpackt ein bekanntes Spielprinzip in einem neuen Gewand.
    Neue Kleider braucht das Spiel

    Im „Spiele-Comic Noir: Gefangen!“ vom Pegasus Verlag bin ich auf eine Art Spiel getroffen, die auf mich bekannt und unbekannt zugleich wirkt.

    Außen: Es ist ein DIN A5 großer, schwarzer Band, der auf dem Hardcover-Umschlag noch zusätzlich erhaben beklebt ist (man kann also die Schrift mit den Fingern ertasten). Die Seiten sind vollfarbig und auf sehr glattem Papier gedruckt. Ganz praktisch gibt es ein rotes Lesebändchen, passend zur allgemein schwarz-roten Farbgebung. Allein von der reinen Haptik her ist dieses kleine Buch schon ein Genuss und vergleichbar angenehm wie die Regelwerke zum Cthulhu-Rollenspiel aus dem gleichen Verlag.

    Spielprinzip: Wer jemals ein klassisches Rollenspiel-Solo-Abenteuer gespielt hat, erkennt den Ablauf sofort. Man ist der Held und nach der Einleitung wird man anhand der eigenen Entscheidung kreuz und quer durch das Buch geschickt, um zu einem hoffentlich guten Ende zu gelangen. Aber hier ist es kein Text, auf den eine Frage folgt (z.B.: Du bist in einem langen Flur, es gibt zwei Türen, eine an der rechten Wand und eine am gegenüberliegenden Ende. Wenn Du durch die rechte Tür gehen möchtest, gehe zu 227, wenn durch die Tür gegenüber gehen möchtest, gehe zu 185) – hier ist es ein Comic. Man sieht also den Helden im Flur stehen und die mit Zahlen markierten Türen. Das Prinzip bleibt aber gleich, man geht zu der Nummer, für die man sich entscheidet.

    Innen: In diesem Comic wird ein weicher, amerikanischer Zeichenstil benutzt, der düster gestaltet und gut zu erkennen ist. Die einzelnen Entscheidungen sind jeweils monochrom-bunt (z. B. besteht Abschnitt 125 aus vier Panel, jedes davon ist monochrom blau eingefärbt, Abschnitt 126 hat auch 4 Panel, hier sind alle rot), was der Orientierung sehr zuträglich ist. Man erkennt sofort, welche Panel zu dem Abschnitt gehören und wo dann der nächste Abschnitt beginnt.
    Die Bindung des Buches ist sehr stabil, auch mehrere Durchläufe (denn gelegentlich stirbt der Held…) und das viele Hin- und Herblättern zeigen auf dem Buchrücken keine große Wirkung.

    Inhalt: Die Tochter entführt! Allein gilt es den Schurken zu finden und das Kind zu befreien. Nach genau dieser – natürlich bebilderten – Einleitung beginnt man das Spiel am Eingang eines Anwesens und entscheidet sich nun von Raum zu Raum, kann versteckte Hinweise finden, was es mit der Entführung auf sich hat und es geht viel tiefer, als man am Anfang auch nur ahnt. Der Inhalt ist weniger ein Thriller als viel mehr im Horror anzusiedeln.

    Fazit: Die Geschichte ist spannend und sie bleibt es auch bei wiederholtem Spiel, denn es gibt sehr viel zu erkunden, zu entdecken und zu entscheiden. Der Held darf nur drei Gegenstände gleichzeitig mit sich führen, man kann im Laufe des Abenteuers aber mehr als drei Dinge finden, weshalb man abwägen muss: „Brauche ich das oder jenes dringender?“ Je nach Wahl kann das dem Lauf der Geschichte eine vollkommen andere Wendung geben. Der Charakterbogen bringt dazu noch weitere Variablen ins Spiel. Dieses Entscheidung-Und-Konsequenz-Spiel ist mitreißend, atmosphärisch dicht und abwechslungsreich. Jeder neue Durchlauf kann dem Spielenden neue Informationen bringen, die den Hintergrund der ganzen Geschichte weiter ausbauen und mit jedem Mal den Gruselfaktor noch ein Quäntchen erhöhen. Wenn man also Comics mag oder einem das Lesen manchmal zu anstrengend ist (und wer hat da nicht Verständnis für, wenn der Tag lang war) und ein Freund des spannenden Grusels ist, dem sei dieser Spiele-Comic absolut ans Herz gelegt!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Arabelles avatar
    Arabellevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Spiele-Comic für zwischendurch :)
    Mein erster Comic

    In der Hauptrolle ist man selbst als Mann bzw. Vater dessen Tochter entführt wurde unterwegs. Man macht sich also auf die Suche nach ihr und trifft auf dieser Reise einige Menschen und andere Wesen. Welche man wo trifft und wie die ganze Geschichte aus geht liegt aber in den eigenen Händen...


    Ich habe jetzt zum ersten mal in meinem Leben einen Comic "gelesen". Und natürlich durfte es kein gewöhnlicher sein.

    Dieser Spiele-Comic ist ein schönes kleines Büchlein für zwischendurch. Ich finde es sehr spannend das man immer wieder neue Enden findet.. mal mehr mal weniger gut :D

    Das Buch bzw. der Comic ist sehr dunkel und düster gestaltet, das macht ihn für mich noch interessanter und man sollte das ganze abends bei Dämmerlicht lesen. Da kommt mehr Spannung auf!

    Das ganze macht Lust auf mehr Comics dieser Art und ich werde die Augen nach anderen und neuen offen halten.

    Vielen Dank für dieses Buch.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Phil09s avatar
    Phil09vor 3 Monaten
    Netter Zeitvertreib

    Mit „Gefangen“ habe ich zum ersten Mal einen Spiele-Comic in den Händen gehalten. Der Einstieg hat mich sofort an ein Rollenspiel erinnert. Durch die individuelle Vergabe von Punkten für die Charaktereigenschaften Stärke, Geschicklichkeit und Willenskraft ergeben sich bei jedem Spiel unterschiedliche Handlungsalternativen. Weitere Rollenspielelemente sind die Lebenspunkte, die maximal drei zu tragenden Gegenstände sowie die verstreichende Zeit.

    Alles kann auf der ersten Seite des Comics oder, wenn man die Geschichte mehrmals erleben möchte, auf einem Extrazettel notiert werden. Ist die Entscheidung zu den Stärken des Charakters gefallen, kann der spannende Comic beginnen. Unsere Tochter wurde entführt und die Lösegeldübergabe soll auf einem herrschaftlichen Anwesen stattfinden. Ob sie gerettet wird hängt von vielen Faktoren ab: die getroffenen Entscheidungen, die gewählten Charaktereigenschaften, ob Gegenstände gefunden wurden, wie viele Lebenspunkte verbraucht worden und viel Zeit bislang verstrichen ist.

    Dadurch ergibt sich eine Vielzahl an Handlungsmöglichkeiten. Die Geschichte ist stellenweise recht spannend. Aber ab und zu hatte ich auch das Gefühl im Kreis zu gehen und in der Handlung nicht voran zu kommen. Bis ich das Ende der Geschichte erreicht hatte, bin ich zweimal gestorben. Das Ende war dann doch etwas abrupt und kurz. Durch den Comicstil gibt es für meinen Geschmack leider etwas zu wenig Informationen zur Hintergrundgeschichte. Alles in allem haben mir die Zeichnungen und die Idee an sich gut gefallen. Allerdings ist die Story noch ausbaufähig.

    Ich vergebe daher solide 3 Serne.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Kaitos avatar
    Kaitovor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Comic und Spiel in einem. Grandioses Setting, tolle Handlung, absolut empfehlenswert!
    Thriller und Horror - Comic und Spiel. Perfekte Kombination!

    Mit „Gefangen!“ veröffentlicht der Pegasus Verlag einen Spielecomic für Leser und Spieler ab 16 Jahren.
    Handlung und Aussehen sind sehr viel düsterer und erwachsener, als bei den bisherigen Spielecomics.
    Der Titel aus der "Noir"-Reihe verbindet Elemente aus Thriller und Horror zu einem spannenden und nervenaufreibenden Abenteuer, in dem der Leser selbst den Fortlauf der Geschichte bestimmt.

    Das Prinzip hinter den Spielecomics ist bekannt aus Solo-Pen-and-Paper-Abenteuern à la "Das schwarze Auge" u.ä.
    Der Spieler/Leser übernimmt die Rolle des Protagonisten und muss Hinweise suchen und Gegenstände finden um das Abenteuer zu einem guten Ende zu führen.
    Der jeweils nächste Abschnitt wird dabei durch eine Zahl vorgegeben, die entweder durch lösen einer Aufgabe ermittelt wird, oder einfach durch genaues Beobachten gefunden werden muss. Und vor allem letzteres ist nicht immer besonders einfach. Einige Zahlen sind verflucht gut versteckt.
    Die Handlung führt außerdem dazu, dass man sehr oft hin- und herblättern muss und auch öfter zu einer Stelle zurückkehrt.
    Da lohnt es sich, Notizen zu machen und auch die Zahlen der bereits besuchten Abschnitte zu notieren, um nicht den Überblick zu verlieren.

    Denn auch ohne, dass man eine oder mehrere Zahlen mehrfach aufsucht, nimmt das Abenteurer reichlich Zeit und Konzentration in Anspruch. Man sollte sich wirklich Zeit nehmen, jedes Panel genau anschauen und alle Möglichkeiten abwägen. Sonst erwartet einen nicht nur ein schneller und meist recht unschöner Tod, sondern man übersieht auch leicht wichtige Hinweise, ohne die eine Lösung quasi unmöglich wird.

    Die Zeichnungen sind diesmal sehr erwachsen und realitätsnah. Die Kolorierung beschränkt sich meist auf Schattierungen einer Farbe, die mit jedem inhaltlichen Abschnitt wechselt.
    Das Artwork trägt so sehr viel zur düsteren Gruselstimmung bei. Man wir regelrecht in das Abenteuer hineingezogen. Und mir ist es bei sogar bei einzelnen Abschnitten passiert, dass ich mich richtig erschreckt habe 🙈 

    Wie schon die anderen Spielecomics aus dem Pegasus Verlag, kommt auch "Gefangen!" als Hardcover mit Lesebändchen daher und macht einen sehr wertigen und stabilen Eindruck.
    Aufgrund der vielen Möglichkeiten und Abzweige bietet der Comic einen hohen Wiederspielwert.
    Auch wenn Horror eigentlich nicht  mein Genre ist, hatte ich großen Spaß beim Lesen, Spielen und Knobeln.
    Ich kann "Gefangen!" auf jeden Fall empfehlen!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ellaa_s avatar
    Ellaa_vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wahnsinnig tolles Spiel in sehr guter Qualität. 🤗 sehr empfehlenswert. 📚
    Probiert es aus!! 🤗📚

    Zum Inhaltsangabe: 

    Deine halbwüchsige Tochter wurde auf offener Straße verschleppt! Die Entführer kontaktieren dich und fordern dich auf, dich in einem verlassenen Herrensitz mitten im Wald einzufinden, wo sie deine Tochter gefangen halten! Ohne zu zögern begibst du dich dorthin und musst bald erkennen, was in Wahrheit hinter der Entführung steckt und wen die Entführer wirklich wollen – dich! Aber zum Glück bist du hier der Held und kannst im Wettstreit gegen die Zeit mit den passenden Entscheidungen und auch dem nötigen Maß an Feuerkraft alles zu einem guten Ende bringen.

    Meine Meinung:
    Ich liebe diesen Spiele- Comic! 📚😍

    Cover und Gestaltung: Das Cover und das Innere sind eher düster und dunkel gehalten. Ich liebe das ja. 🤗 das Buch ist dunkelbraun. Dann kommt ein goldener Rahmen in dessen inneren eine tiefschwarze Nacht zu sehen ist. Schwarze Bäume verlieren sich in einem bräunlichen Himmel. In der Mitte ragt ein riesiges Haus. Es ist von einer kleinen Steinmauer umgeben.
    Dies ist unser Schauplatz der Ereignisse.

    Die Rückseite erklärt noch einmal was ein Spiele Comic ist und gibt eine kurze, hilfreiche Einleitung. Die Rückseite sieht toll aus und ist sehr schön vom Text- Bild Verhältnis proportioniert. Und gleicht von den Farben her der Vorderseite. Sehr harmonisch. :)

    Das Buch selber ist von hoher Qualität. Das kann ich einfach nur immer wieder loben. 🤗
    Die Bilder und Zeichnungen sind aufwendig, detailreich und sehen einfach nur toll aus. 😍
    Man sollte allerdings auf allzu viel Farbprächtigkeit verzichten können- es ist nicht in schwarz/ weiß, aber definitiv dunkel gehalten.
    Die Einleitung gibt klare, schlüssige Anweisungen und war toll aufgebaut. Die Abschnitte wie Schnipsel angeordnet. 📚😍

    Schreibstil: Wie ich schon erwähnt habe, ist alles ziemlich kurz, klar verständlich, manchmal aber auch knallhart beschrieben. 
    Ich fande es sehr angenehm. 

    Kapitel: Wie schon gesagt, ist dieses Büchlein ein Comic- wer seitenlange Texte möchte ist hier verkehrt. Die Gespräche sind kurz angebunden, genau wie Hinweise oder Aufforderungen. Es passte einfach. :)
    Gespräche wurden mit traditionellen Blasen dargestellt- irgendwie finde ich das cool. :D
    Anweisungen, Hinweise etc in Kästchen- zum einen ist dies abwechslungsreich zum anderen auch praktischer und ansehnlicher. :)

    Es war mega interessant und spannend! :) man selbst kann die Geschichte bestimmen- wenn das nicht toll ist, weiß ich auch nicht. Und denn passte alles auch noch so gut zusammen. 🙈 keine Patzer- oder fehl am Platz wirkende Felder. 👍

    Idee: Die Idee Comic und Spiel zu verbinden, finde ich super. :) es macht einfach tierischen Spaß und man kann es immer wieder spielen.  📚 Man ganz alleine entscheidet über den genauen Verlauf der Geschichte- gelungen gemacht- man kann jedes Mal einen anderen Weg einschlagen und den Verlauf der Geschichte ändern.. ob positiv oder negativ.. liegt bei jedem selbst. :)

    Das Konzept der Spiele-Comics:
    Ein Spiele-Comic ist eine neuartige Mischung aus Spiel und Comic. Hier bestimmst Du, wie es in der Geschichte weitergeht. Du stürzt Dich in atemberaubende Abenteuer, löst knifflige Kriminalrätsel, kämpfst gegen unheimliche Werwölfe oder forderst als Western-Held Deinen Gegner zum Duell. Jeder Band ist anders, jeder Band stellt Dich vor neue Herausforderungen.

    Charaktere: In diesem Buch geht es hauptsächlich um einen Mann der seine entführte Tochter sucht- und wir schlüpfen in diese außergewöhnliche Rolle- manches wird erschütterlich sein, emotional und gruselig. Mir gefielen diese Elemente sehr Gut- irgendwie kann man dadurch schon eine Bindung mit den Charakteren aufbauen.
    Es ist mit Fantasy- aber auch realen Elementen  versehen. Auch diesen Mix fande ich super gelungen- eine Konstante. Von beiden nicht zu viel und nicht zu wenig.

    Mein Fazit: Ich kann diesem Spiele Comic volle 5 Sterne geben und empfehle es herzlich weiter- grandios. 📚🎉 probiert es einfach Mal aus! 🌺

    Kommentieren0
    74
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    PegasusSpieles avatar

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    erneut möchten wir Euch herzlich zu einer Leserunde zu einem unserer Spiele-Comics einladen! Der Spiele-Comic Noir: Gefangen! bildet den Auftakt der neuen Spiele-Comic-Reihe "Noir" für Erwachsene von Pegasus Press… in der es düsterer und direkter zugeht als in den anderen Spiele-Comics.

     

    Zum Inhalt:

    Deine halbwüchsige Tochter wurde auf offener Straße verschleppt! Die Entführer kontaktieren dich und fordern dich auf, dich in einem verlassenen Herrensitz mitten im Wald einzufinden, wo sie deine Tochter gefangen halten! Ohne zu zögern begibst du dich dorthin und musst bald erkennen, was in Wahrheit hinter der Entführung steckt und wen die Entführer wirklich wollen – dich! Aber zum Glück bist du hier der Held und kannst im Wettstreit gegen die Zeit mit den passenden Entscheidungen und auch dem nötigen Maß an Feuerkraft alles zu einem guten Ende bringen.

     

    Das Konzept der Spiele-Comics:

    Ein Spiele-Comic ist eine neuartige Mischung aus Spiel und Comic. Hier bestimmst Du, wie es in der Geschichte weitergeht. Du stürzt Dich in atemberaubende Abenteuer, löst knifflige Kriminalrätsel, kämpfst gegen unheimliche Werwölfe oder forderst als Western-Held Deinen Gegner zum Duell. Jeder Band ist anders, jeder Band stellt Dich vor neue Herausforderungen.


    Verlost werden 15 Printexemplare (Hardcover) vom Spiele-Comic Noir: Gefangen! Im Gegenzug wird eine Beteiligung an der Besprechung und eine abschließende Rezension erwartet. Selbstverständlich sind auch alle zur Leserunde eingeladen, die kein Leserundenexemplar gewonnen haben.

    Viel Spaß bei der Leserunde!

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks