Maarten't Hart Das Wüten der ganzen Welt

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(11)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Wüten der ganzen Welt“ von Maarten't Hart

Eine grandiose Geschichte mit Spannung, Humor und Poesie!

— Ruby Summer
Ruby Summer

Anspruchsvoll. Im Vordergrund steht mehr die Musik als der Kriminalfall.

— Gulan
Gulan
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Themen-Challenge 2014 - übersetzte Bücher, aber nicht aus dem Englischen oder Französischen

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 15 austauschen!

    • 67
    Gulan

    Gulan

    12. January 2014 um 00:08
    rumble-bee schreibt Ich hänge mal ein paar Beispiele für eher exotische Originale an, die hierzulande noch sehr unterrepräsentiert sind... Niederländisch und Hebräisch...

    Hervorragender Tipp: Für die niederländische Literatur hätte ich auch noch ein paar Vorschläge.

  • Rezension zu "Das Wüten der ganzen Welt" von Maarten't Hart

    Das Wüten der ganzen Welt
    Monsignore

    Monsignore

    12. February 2010 um 20:25

    Der ungewöhnliche Buchtitel stammt aus einer Bach-Kantate. und des Autors Liebe zu Bach zieht sich wohltuend durch das ganze Buch. Atmosphärisch dicht ersteht leicht und eindringlich in der Vorstellungswelt des Lesers eine südholländische Kleinstadt. Als 12jähriger Junge wurde der Erzähler Zeuge eines Mordes - und der Mörder hat ihn genau gesehen, sogar auf ihn gezeigt. 30 Jahre lang verfolgt ihn die Angst, dem Mörder (der Fall wird nie aufgeklärt) wieder zu begegnen. Alte Geschichten spielen hinein, darunter ein Flüchtlingsschiff während deutscher Besatzungszeit, das von einem U-Boot versenkt wurde. Schließlich erfährt er, dass seine Eltern gar nicht seine Eltern sind. All das ist miteinander verwoben und erklärt am Ende Mordmotiv und Identität des Mörders. - Die Kriminalgeschichte ist schwach herausgearbeitet, doch um die geht es auch gar nicht. Das Buch ist eine gekonnt geschriebene Liebeserklärung an die Musik und an die niederländische Provinz. Mein Rat: Der Lesegenuss läßt sich nennenswert steigern, wenn man Bach-Kantaten dazu hört.

    Mehr