Der Psalmenstreit

von Maarten 't Hart 
3,4 Sterne bei16 Bewertungen
Der Psalmenstreit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

alascas avatar

Das Leben der Nordseefischer im 18 Jahrhundert, einschließlich Moot Sart. ;-) Schöne Story mit flachem Ende.

Isamarias avatar

Holländische christliche Geschichte des 18. Jahrhunderts. Das ist sehr speziell, aber die Figuren gehen zu Herzen.

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Psalmenstreit"

»Du wirst Diderica Croockewerff heiraten und damit basta!« Der Reederssohn Roemer Stroombreker folgt den Worten seiner Mutter. Doch seine Bestimmung am Vorabend des Psalmenaufstands ist eine andere … Maarten ’t Hart versetzt uns in das Maassluis des 18. Jahrhunderts: Dramatische Lebensgeschichte und Zeitbild einer bewegten Epoche zugleich, ist »Der Psalmenstreit« ein großer Roman über Liebe und Konvention, Individualismus und Toleranz.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492252881
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.12.2008
Das aktuelle Hörbuch ist am 11.07.2007 bei Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    smutcops avatar
    smutcopvor 7 Jahren
    Rezension zu "Der Psalmenstreit" von Maarten 't Hart

    Holländer streiten sich 1776 über die Art und Weise, wie in der Kirche die Psalmen gesungen werden sollen. Das Buch handelt vor dem Hintergrund des Lebens des Holländischen Reeders Roemer und ich denke wenn sich das Werk mehr mit ihm und weniger mit den Psalmen beschäftigt hätte, wäre es viel interessanter geworden. Der absurde Streit läßt das Buch zur Groteske/ Komödie mutieren, der ich nicht viel abgewinnen konnte.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    sabi123s avatar
    sabi123vor 9 Jahren
    Rezension zu "Der Psalmenstreit" von Maarten 't Hart

    Ein wunderbares Buch für alle, die gerne einen historischen Hintergrund mögen. Ausgefeilte Charaktere agieren vor und zu Zeiten Napoleons im Dorf Maasslouis, Niederlande, bestimmt durch den Fischfang, Reeder und Fischer, Patrioten oder nicht. Gekonnt zeigt Hart auf, wie an Hand von Nebenschauplätzen - hier der Psalmenstreit - Situationen eskalieren. Ein Buch, daß keine Action jedoch schöne Lesestunden bietet.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Liisas avatar
    Liisavor 11 Jahren
    Rezension zu "Der Psalmenstreit" von Maarten 't Hart

    »Der Psalmenstreit« von Maarten 't Hart wirft seine Leser mitten hinein in die Zeit der noch jungen Republik Niederlande, im 18. Jahrhundert und genauer noch in die Stadt Maasluis - 't Marts Geburtsstadt -, die vom Fischfang lebt.

    Auf Heringe und Kabeljau fährt man hauptsächlich und bis hinauf vor die isländische Küste. Hauptfigur des Romans ist Roemer Stroombreker, Abkömmling einer Reederfamilie in Maasluis. 't Hart erweckt das Maasluis des 18. Jahrhunderts wirklich wieder zum Leben mit seinen Beschreibungen und stellt es zugleich in den Kontext der damaligen politischen und auch religiösen Umwälzungen.

    In Maasluis entzünden sich die Unruhen vor allem als angeordnet wird, die Psalmen, die Sonntags in der Kirche gesungen werden, kürzer zu singen. Das bedeutet mit einer anderen Melodie, die nicht so viele Träller etc. einbaut. Es sind vor allem die Fischer, Netzflickerinnen und andere Arme in Maasluis, die sich von einigen Aufrührern angestachelt dagegen erheben. Doch schon bald wird klar, dass es um viel mehr als nur die Psalmen geht.

    Maarten 't Hart hat gründlich recherchiert und erzählt eine historisch verbürgte Geschichte - auch die meisten Figuren des Romans sind historisch verbürgt.

    Die Lebensgeschichte des Roemer Stroombreker ist nicht besonders herausragend oder abenteuerlich - das wirklich interessante an diesem Roman ist die Schilderung der damaligen Stadt Maasluis und ihrer Bürger. Weil die so gelungen ist, gebe ich dem Roman vier Sterne, die erzählte Geschichte an sich hätte nur drei Sterne bekommen, auch wenn der »Psalmenstreit« natürlich ein ungewöhnliches geschichtliches Ereignis war. Die seltsame Mischung von Religion, Patriotismus, Frömmigkeit, Armut und dem Streben nach wirtschaftlichem Aufstieg der damaligen Zeit jedenfalls sind überzeugend geschildert.

    Schön wäre es gewesen, wenn dem Buch noch ein Glossar beigefügt worden wäre, denn viele der Begriffe aus der Schifffahrt und Fischerei dürften dem heutigen Leser unbekannt sein und eine kurze Erklärung des ein oder anderen Begriffs wäre hilfreich.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    alascas avatar
    alascavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Das Leben der Nordseefischer im 18 Jahrhundert, einschließlich Moot Sart. ;-) Schöne Story mit flachem Ende.
    Kommentieren0
    Isamarias avatar
    Isamariavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Holländische christliche Geschichte des 18. Jahrhunderts. Das ist sehr speziell, aber die Figuren gehen zu Herzen.
    Kommentieren0
    eifel48s avatar
    eifel48
    monikaburmeisters avatar
    monikaburmeistervor 4 Jahren
    Soreyas avatar
    Soreyavor 6 Jahren
    M
    Milena85vor 6 Jahren
    Himmelfarbs avatar
    Himmelfarbvor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Als ob die Töne vom Himmel kämen.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks