Maarten 't Hart Die Jakobsleiter

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(14)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Jakobsleiter“ von Maarten 't Hart

Immer am Deich entlang wandert der junge Adriaan, vorbei an Rapsfeldern und blühendem Klatschmohn. Zusammen mit seiner Cousine Klaske wird er einen paradiesischen Sommertag verbringen – doch an dessen Ende steht ein Unglück, das Adriaans Leben in eine neue Bahn lenkt.

Stöbern in Romane

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

Underground Railroad

Eine Geschichte die man nicht mehr vergisst und definitiv zum nachdenken anregt.

Universum_der_Woerter

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Jakobsleiter" von Maarten 't Hart

    Die Jakobsleiter
    Mayon..südwest

    Mayon..südwest

    15. October 2011 um 22:38

    Maarten `T Hart Die Jakobsleiter Der junge Adrian verbringt einen Sommernachmittag mit seiner Cousine Klaske auf der Insel Rozenburg.Er wird länger bleiben, wie geplant. Während dieser Zeit, wird sich im Hafen zu Hause ein schrecklicher Unfall ereignen. Ein Junge in Adrians Alter wird im Hafebecken von einer Schiffschraube getötet. Der Vater Adrians, indendiffiiziert die Leiche, da jemand Adrian kurz zuvor noch gesehen hatte, nur an einer Narbe, die beide Jungen am gleichen Knie hatten. Adrian muß abends hören, dass er für tot gehalten wird, und wird sich von diesem Zeitpunktan Vorwürfe machen, dass er noch lebt, wo er doch eigentlich tot sein sollte. Sein großes Verlangen ist nunmehr, die Familie des toten Jungen kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Dies gelingt im auch, durch einen Bruder des getöteten Jungen. Maarten` T Hart zeigt mit seiner großen Schreibkunst die Verlorenheit des Adrian, der eigentlich von ganz vielen Menschen mit ganz viel Glauben, mit ganz viel Auseinandersetzung mit Religion, mit ganz viel Nähe zu Gott umgeben ist und aufwächst und welche dieses Kind doch vergessen.

    Mehr