Maarten Asscher Die Reise des David Melba

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Reise des David Melba“ von Maarten Asscher

David Melba ist 29 Jahre alt und führt ein unspektakuläres Leben. In keiner Weise von großem Ehrgeiz beseelt, geht er seinem Beruf als Computerfachmann beim Finanzamt nach, und wenig entschlussfreudig, wie er ist, neigt er ansonsten dazu, dem Schicksal die Entscheidungen zu überlassen. Als ihn wieder einmal eine Frau verlässt, die seiner mangelnden Initiative überdrüssig ist, beschliesst David, sich eine Woche Sonne zu gönnen und zwar möglichst sofort. Zu seiner Freude gelingt es ihm, noch für dieselbe Nacht einen Flug nach Sizilien zu buchen. Doch als er im Flughafen ankommt, muss er zu feststellen, dass sich die Abfahrtszeit um drei Stunden verzögert. Und dann ist da nichts mehr als ein großes schwarzes Loch als David aus seiner Ohnmacht erwacht, findet er sich geknebelt und gefesselt auf einer Toilette wieder. Geld und Papiere sind verschwunden, und zu seinem Entsetzen ist er mit einem schmutzigen Overall bekleidet, der ihn als Mitglied der Putzkolonne ausweist. Die Flughafenpolizei ist sofort zur Stelle, doch trotz Davids Beteuerungen, unschuldig und offenbar das Opfer einer Verwechslung zu sein, wird er in eine Zelle verfrachtet. Es beginnt eine haarsträubende Odyssee, die David Melbas Leben total auf den Kopf zu stellen droht. Jetzt kann ihn nur noch Jetta retten, seine neue Geliebte ...

Für meinen Geschmack ein mittelmäßiges Buch. Ein Buch dieser Art habe ich bisher noch nicht gelesen, somit war es eine neue Erfahrung.

— Lightkeeper
Lightkeeper

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweiliger Roman

    Die Reise des David Melba
    Lightkeeper

    Lightkeeper

    03. October 2014 um 21:14

    Kurzbeschreibung David Melba ist 29 Jahre alt und führt ein unspektakuläres Leben. In keiner Weise von großem Ehrgeiz beseelt, geht er seinem Beruf als Computerfachmann beim Finanzamt nach, und wenig entschlussfreudig, wie er ist, neigt er ansonsten dazu, dem Schicksal die Entscheidungen zu überlassen. Als ihn wieder einmal eine Frau verlässt, die seiner mangelnden Initiative überdrüssig ist, beschliesst David, sich eine Woche Sonne zu gönnen - und zwar möglichst sofort. Zu seiner Freude gelingt es ihm, noch für dieselbe Nacht einen Flug nach Sizilien zu buchen. Doch als er im Flughafen ankommt, muss er zu feststellen, dass sich die Abfahrtszeit um drei Stunden verzögert. Und dann ist da nichts mehr als ein großes schwarzes Loch - als David aus seiner Ohnmacht erwacht, findet er sich geknebelt und gefesselt auf einer Toilette wieder. Geld und Papiere sind verschwunden, und zu seinem Entsetzen ist er mit einem schmutzigen Overall bekleidet, der ihn als Mitglied der Putzkolonne ausweist. Die Flughafenpolizei ist sofort zur Stelle, doch trotz Davids Beteuerungen, unschuldig und offenbar das Opfer einer Verwechslung zu sein, wird er in eine Zelle verfrachtet. Es beginnt eine haarsträubende Odyssee, die David Melbas Leben total auf den Kopf zu stellen droht. Jetzt kann ihn nur noch Jetta retten, seine neue Geliebte ... Meine Meinung Für meinen Geschmack ein mittelmäßiges Buch. Ein Buch dieser Art habe ich bisher noch nicht gelesen, somit war es eine neue Erfahrung für mich. Am Anfang fand ich alles ziemlich wirr, doch nach und nach kamen dann die Details ans Licht und die Geschichte war einfach unglaublich. Natürlich ist dies kein Thriller, aber es kommt trotzdem Spannung auf.

    Mehr