Ich bin dann mal was Blödes tun

von Mad Köninger 
4,3 Sterne bei25 Bewertungen
Ich bin dann mal was Blödes tun
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

D

Ein Buch für unterhaltsame Stunden

Tulpe29s avatar

Sich selbst nicht so ernst nehmen, mit seinen Schwächen und Defiziten kokettieren, das kann der Autor dieses Buches.

Alle 25 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ich bin dann mal was Blödes tun"

Ein satirisches Tagebuch
Ob einer ADHS-Diagnose hat es den Autor in eine Klinik verschlagen. Er erlebt den Klinikalltag und zieht dabei sich selbst, seine Mitpatienten, die Gesellschaft und die Politik durch den Kakao. Niemand ist sicher.
Mit schwarzem Humor meint er:
"Ich habe Heul- und Jammer-Filme und Bücher darüber, wie schlecht es einem geht, schon immer gehasst und nehme es daher lieber mit Humor. Über drei Monate meines Lebens gebe ich zum Besten. Ob ich am Schluss dabei sterbe, sie sich deswegen umbringt und keiner den Schatz findet, erfahren Sie in diesem Buch."

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783744882132
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:220 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:18.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor 23 Tagen
    Ich bin dann mal was Blödes tun

    Dieses Buch erschien 2017 im Telegonos Verlag und beinhaltet 218 Seiten.
    Es handelt sich hierbei um ein satirisches Tagebuch. Den Autoren hat es aufgrund einer ADHS-Diagnose in eine Klinik verschlagen. Er erlebt den Klinikalltag und zieht dabei jeden, auch sich selbst, die Gesellschaft und die Politik durch den Kakao. Dabei ist niemand sicher! Er meint mit schwarzem Humor: "Ich habe Heul- und Jammer-Filme und Bücher darüber, wie schlecht es einem geht, schon immer gehasst und nehme es daher lieber mit Humor. Über drei Monate meines Lebens gebe ich zum Besten. Ob ich am Schluss dabei sterbe, sie sich deswegen umbringt und keiner den Schatz findet, erfahren Sie in diesem Buch."
    Den Titel finde ich ansprechend und auch das Cover gefällt mir echt gut. Ich dachte, dass es wirklich ein superlustiges Buch ist, obwohl mir natürlich auch klar war, dass es sich bei dem Autoren um einen Menschen handelt, der ADHS hat und deshalb in eine Klinik geht. Am allerbesten hat mir das Vorwort gefallen. Ich fand das Buch nicht ganz so humorvoll, wie ich es mir vorstellte, denn der Autor macht sich zwar über alles Mögliche lustig und macht über alles und jeden Späße, aber ich hatte mehr das Gefühl auch auf Kosten der anderen Personen, Satire ist überspitzt ja, aber ich fand nicht ganz so viel Lustiges darin. Der Autor Mad Köninger springt nur so herum mit seinen Gedanken, das kann ich sogar nachvollziehen, denn mir geht das auch manchmal so. Beim Lesen hatte ich damit aber so meine Schwierigkeiten damit. ich konnte mich nicht so ganz mit dem Inhalt anfreunden, aber jeder hat eben auch einen anderen Geschmack.
    Fazit: war nicht so ganz meins!   



    .



    Kommentieren0
    2
    Teilen
    D
    Daninivor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein Buch für unterhaltsame Stunden
    Unterhaltsame Tagebucheinträge eines liebenswerten Chaoten

    In „Ich bin dann mal was Blödes tun“ beschreibt Mad Köninger auf unterhaltsame Weise seinen Klinikaufenthalt in einer Psychiatrie aufgrund seiner ADHS-Erkrankung. Wenn man allerdings einen strukturierten Bericht erwartet, ist man bei diesem Buch an der falschen Adresse.

    Neben dem Klinikallalltag entführt der Autor seine Leser in die Welt seiner Gedanken, die sich über ein weites Spektrum von Musik und Filmen, aber auch über Politik und Vampirkatzen erstreckt. Man erfährt alles über seinen „Blödsinn, Irrsinn und Wahnsinn“, wie Mad Köninger sein Werk selbst beschreibt.

    Während ich den z. T. chaotischen Gedankenströmen gefolgt bin, mich mehrmals dabei verloren haben und am Ende sogar das Gefühl hatte, selbst ADHS zu haben („Was war noch einmal das Thema des letzten Absatzes?“), musste ich viele Male über den schwarzen Humor lachen.

    Da das Buch aus Tagebucheinträgen besteht, ist die Sprache einfach und eher umgangssprachlich, weshalb es sich problemlos lesen lässt. Einziger Kritikpunkt hierbei ist die z.T. fehlende Rechtschreibkorrektur. Auch wenn es den Tagebuchcharakter für mich erhöht hat, hat es mich dennoch etwas gestört.

    Insgesamt war das Buch für mich toll zu lesen. Wer also ein unterhaltsames, kurzweiliges Buch sucht, ist hier an der richtigen Stelle.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Tulpe29s avatar
    Tulpe29vor einem Monat
    Kurzmeinung: Sich selbst nicht so ernst nehmen, mit seinen Schwächen und Defiziten kokettieren, das kann der Autor dieses Buches.
    Es geht auch locker

    Das witzige Buch beschäftigt sich mit der Krankheit ADHS des Autors, die bei ihm diagnostiziert wurde und ihn zu einer Studienpause zwingt. In dieser Zeit hat er Gelegenheit, sich eindringlich damit zu beschäftigen und zu überlegen, was er trotzdem mit seinem noch jungen Leben anfangen kann. Soll er seine Lebenspläne ändern oder weiterhin verfolgen? 

    Zum Glück ist dieser junge Mann nicht allzu verbissen, im Gegenteil. Er nimmt es locker, humorvoll und versinkt nicht im Selbstmitleid, sieht auch einen Neuanfang und eine Chance für sich. Nebenbei passiert allerhand Kurioses, aber das kann in dem Fall nur gut sein. 
    Sicher ein prima Ratgeber  und Mutmacher für alle Betroffenen und ihre Angehörigen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Gelindes avatar
    Gelindevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein bemerkenswertes Buch dem auch die Überschrift: Meine drei Sinne: Wahnsinn, Blödsinn, Irrsinn, gut stehen würde.
    Ich bin dann mal was Blödes tun

    Ich bin dann mal was Blödes tun, von Mad Köninger

    Cover:
    Ein „Kasperl“, als Zeichen dass man den Inhalt nicht „Bierernst“ nehmen soll?

    Inhalt:
    Ein satirisches Tagebuch!
    Es ist während eines Klinikaufenthalts geschrieben worden. Deshalb sind Themen rund um Reha und Patienten auch vorherrschend.
    Aber der Autor kommt vom „Stöckchen aufs Hölzchen“ und so ist nichts und niemand sicher. Von Einzelpersonen über die Gesellschaft bis in die Politik.
    Dieses Buch ist mit (schwarzem) Humor, ironischen und teilweise sehr spitzfindigen Bemerkungen und Aussagen angefüllt.

    Meine Meinung:
    Ein bemerkenswertes Buch dem auch die Überschrift:
    Meine drei Sinne: Wahnsinn, Blödsinn, Irrsinn,
    gut stehen würde.

    Da ich kürzlich erst selber zur Reha war, kann ich viele Aussagen des Autors bestätigen oder sympathisiere mit ihm.
    Nicht alles darf man unreflektiert ernst nehmen (und nicht überall kann ich die Meinung des Autors teilen: z.B. finde ich die Musik von Peter Maffay klasse), aber überlegenswert ist alles was angesprochen wird.
    Ich denke mal der Humor muss einem liegen (ich fand ihn klasse).
    Vielleicht sollte man das Buch auch nicht von vorn bis hinten in einem Rutsch durchlesen (sonst kommt ein Gewöhnungseffekt?) , sondern sich mal immer wieder einige Geschichten einfach nur so gönnen.

    Autor:
    Mad Köninger, geb. 1988, im Achertal, lebt aktuell in Freiburg. Hatte ursprünglich Soziale Arbeit studiert und befindet sich nun in der Ausbildung zum Erzieher, (um auch ab und zu den Clown in sich raus zulassen).

    Mein Fazit:
    Ich denke das ist ein tolles Buch einfach mal um Abzuschalten und auf andere Gedanken zu kommen (und diese in einem anderen Licht zu sehen?).
    Von mir 4 Sterne.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Tanja_Radis avatar
    Tanja_Radivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: spitze Satire gemischt mit Kokolores
    authentische zeitgemäße Satire

    Mad Köninger landet mit ADHS in der Klinik und schreibt dabei Tagebuch. In diesem beschäftigt er sich mit seiner Krankheit, dem Leben in der Klinik und allem, was ihm sonst einfällt oder auffällt.

    Ich finde das Buch ist ein Muss für alle Kinder der 80er Jahre, weil er vieles aufgreift, was unsere Generation betrifft. Gleichzeitig wird auch viel Kenntnis von einigermaßen aktuellem Zeitgeschehen vorausgesetzt. (Das Tagebuch berichtet von 2012/2013)
    Mad Köninger hat zu vielem eine Meinung und gibt ein authentisches Bild eines mitzwanziger Studenten. Glaubwürdig, witzig und gleichzeitig respektvoll sind die Anekdoten über die Klinik und seine Mitpatienten. Der Autor nimmt sich selbst nicht zu ernst und zeigt, wie gut man damit durch's Leben kommt.

    Die Satiren sind eine Mischung aus spitzem schwarzen Humor und Kokolores und damit sehr abwechslungsreich. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Alles in Allem eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    F
    Felixschubervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Schwarzer Humor vom feinsten.
    Gerne wieder

    Das Buch war von Anfang an eine Freude zu lesen. Immer wieder durfte ich grinsen, oft auch lachen und ich habe mich sehr gefreut das ich es lesen durfte. Ich habe sehr selten für 3 Euro soviel vergnügen und Spaß gehabt. Das Buch war ein auf und ab, viele tolle Stellen und dann Absätze wo man sich denkt, die hätte der Autor sich sparen können, aber nie lange genug, dass man das Buch weggelegt hätte. Immer wieder man dachte, gähn kam wieder tolle Stellen. Das Buch hat mich auch bewegt, weil dort jemand sehr ehrlich ist und über sich lachen kann. Ich persönlich teile die politische Meinung von Mad nicht, aber ich kann dennoch darüber lachen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    kathi1909vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: irre unterhaltsam!
    Aus dem Alltag eines geborenen Unterhalters...

    Eine kleine verrückte Reise durch herrlich-wirre (Gedanken-)Welten. „Ich bin dann mal was blödes tun“ ist eine halbwegs autobiografische Sammlung von lustigen Anekdoten aus dem Alltag eines jungen Mannes, der kurz zuvor mit der Diagnose ADHS in eine Klinik aufgenommen wurde. Der Autor beschreibt seinen Alltag in der Klinik wunderbar sarkatisch und mit sehr viel schwarzen Humor. Lange war eine Lektüre nicht mehr so kurzweilig und unterhaltsam. Der Schreibstil des Autors ist super leicht und authentisch. Der Humor hatte mir schon bei der Leseprobe das Lachen ins Gesicht getrieben und ich muss sagen, ich wurde beim Lesen des Buches nicht enttäuscht. Den einzigen Punktabzug gibt es von meiner Seite, da mir der ein oder andere Witz schon irgendwie bekannt vorkam. Vielleicht lag das auch an meiner Wahrnehmung, aber wir sollen ja hier nach eigenem Empfinden bewerten. Ich werde das Buch ausnahmslos jeden empfehlen, der sich auf Sarkasmus, schwarzen Humor und eine lockere Lebenseinstellung einlassen kann!

    Ich bin gespannt, ob vom Autor weiteres folgt!

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    CarolinCapranos avatar
    CarolinCapranovor 8 Monaten
    Das Leben nicht so ernst nehmen....

    Mit dem Buch von Mad Köninger habe ich mich als Leserin mal an ein ganz neues Genre gewagt. Der Autor schreibt in „Ich bin dann mal was Blödes tun“ aus seinem eigenen Leben und hat das Alles in eine Art Tagebuch gesteckt. Es soll dabei primär um seine Erfahrungen in einer Klinik gehen, in der er sich Hilfe bei seiner ADHS-Diagnose erhofft. Außerdem beschreibt er auf seine ganz eigene Art seine Sichtweise auf das Leben und seine Mitmenschen.

    Was mir gut gefallen hat: Der Autor hat einen lockeren Erzählstil und ich musste in der Tat an der ein oder anderen Stelle schmunzeln. Es ist eben eine Satire und entsprechend darf man auch nicht alles so ernst nehmen. Mad Köninger beschäftigt sich mit zahlreichen Dingen des Alltags und versucht jede Situation in seinem Leben mit Humor zu meistern. Wahrscheinlich würde es so einigen von uns ebenfalls gut tun, dem Leben an der einen oder anderen Stelle einfach mal lockerer zu begegnen ;-)

    Meine Kritikpunkte: Teilweise scheinen die Themen (Klinik, Literatur, Filme, Mitmenschen, Politik etc.) wahllos aneinandergereiht und es ist schwer einen roten Faden zu behalten. Ich hätte mir gewünscht, dass der Fokus mehr auf dem Erkrankungsbild und dem, was in der Klinik passiert ist, gelegen hätte. Denn am Ende bin ich mir nicht sicher, ob ich nun wirklich mehr über ADHS-Patienten weiß.
    Vielleicht dient dieser etwas konfuse Schreibstil aber ja gerade dazu, um darzustellen, wie es in einem Menschen mit dieser Diagnose aussieht?! Trotzdem hätte ich auf manche Themen (vor allem politische) verzichten können.

    Alles in Allem ist es ein Buch für Leser mit schwarzem Humor, die das Leben mal aus einer völlig anderen Perspektive sehen möchten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Maris_Winters avatar
    Maris_Wintervor 8 Monaten
    Für Sarkasmus Liebhaber.

    Der Autor bringt ein ordentliches Maß an Sarkasmus in eine gut nachvollziehbare Umgebung. Obwohl er mit manchen Vergleichen ein wenig über das Ziel hinausschießt, konnte ich mich mit vielen seiner Ansichten identifizieren und fühlte mich zum Reflektieren der Gesellschaft angeregt. Die Sprache ist gerade für "jüngere" gut und flüssig zu lesen bzw zu verstehen, aber auch alle anderen leser sollten schnell in einen Lesefluss gelangen. Wer eine Affinität für schwarzen Humor und Sarkasmus besitzt, kommt bei diesem Buch sicherlich auf seine Kosten. :)

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Nikkeniks avatar
    Nikkenikvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklich tolles Buch.
    Ein Buch was mich überrascht hat...

    "Ich bin dann mal was Blödes tun" ist ein satirisches Tagebuch über dem an ADHS erkrankten Autoren.

    Ich habe noch nie ein Buch in dieser Art gelesen, denn Satire ist so eine Sache für sich. Entweder es ist gut oder es ist schlecht gemacht.
    Dieses Buch gehört für mich definitiv zu den super gemachten Büchern.
    Es war wirklich viel schwarzer Humor überdem ich reichlich lachen konnte. Es ist eine tolle Art von dem Autoren so mit seiner Krankheit und mit den damit verbundenen Krankenhausaufenthalt umzugehen.
    Die Tagebuchform hat mir wahnsinnig gut gefallen. Es hat mich dem Autoren gleich viel näher gebracht und man konnte sich richtig in die Lage hineinversetzten.
    Die Art wie der Autor seine Story erzählt hat mich sehr an des Buch gefesselt. Es war ganz natürlich in Umgangssprache geschrieben.Ich konnte es dadurch gar nicht weglegen.
    5 von 5 Sterne total verdient

    Kommentieren0
    11
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Madkoeningers avatar
    Es ist vollbracht. Das Manuskript für das zweite Buch ist zu 99, 9% fertig, mein Verleger freut sich schon(die Lektorin vermutlich eher nicht).
    Daher verlose ich 2 Printbücher meines Werkes, ich bin dann mal was blödes tun.
    Alles was ihr tun müsst, ist ein Video von euch auf zu nehmen und dabei 3 Lieder aus König der Löwen zu singen, alternativ kann man sich auch einfach hier melden und ich verlose dann.


    0_Lavender_0s avatar
    Letzter Beitrag von  0_Lavender_0vor 17 Tagen
    Ja, das mag ich sehr.
    Zur Buchverlosung
    Madkoeningers avatar
    Am 24 Februar habe ich Geburstag und ich werde 30 Jahre alt. Der Rollator ist schon bestellt und die Heizdecke auch. Ich freue mich darauf. Daher möchte ich euch an meinem Glück teilhaben lassen. Gewinnen kann man 1 Printbuch und 4 E-Books, wenn man die Frage beantwortet, was man an seinem 30 Geburtstag gemacht hat oder machen will.

    Genießt was auch immer euch glücklich macht.

    Euer Mad
    Zur Buchverlosung
    Madkoeningers avatar
    Freunde des Humors aufgepasst. Mein Erstlingswerk! 1 Printbuch mit persönlicher Widmung via Loseverfahren, 9 Ebooks mit zusätzlich zugesandter persönlicher Widmung für die anderen. Ich werde persönlich sehr präsent sein und gerne alle Fragen beantworten. Euer Feedback ist wilkommen.
    Meine Homepage:
    https://madkoeninger.wordpress.com/ . Schaut euch ruhig auf meinen Leseproben und bisher erhaltenen Rezesionen um.

    Euer
    Mad.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks