Madame Missou Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(8)
(12)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)“ von Madame Missou

Die Geschichte von Lilli und August - der erste Kurzroman von Madame Missou. Pures Lesevergnügen für Zwischendurch. 90 Minuten Liebe, Spannung und gute Unterhaltung für den Abend, die Bahnfahrt oder den entspannten Nachmittag... Leseprobe: Ein komisches Geräusch, ein Ruck. Der Aufzug stoppte. Irgendwo zwischen dem dritten und dem zweiten Stock. Nein! Nein, nein, nein, verdammte Scheiße! Nicht so was, nicht mitten in der Nacht. Der Kerl, der mit ihr im Aufzug stand, seufzte gelangweilt und drückte den Notruftaster. Das stand da wirklich: Notruftaster. Warum nicht Notruftaste? Beherrschten die Leute alle kein Deutsch? Er drückte also den Notruftaster, lehnte dann den Kopf wartend gegen den großen Spiegel und starrte in die Luft. Warum waren in diesen dämlichen Aufzügen eigentlich immer Spiegel? Was sollte das? Aus dem Lautsprecher an der Wand kam ein Freizeichen wie bei einem Telefon. Gleich würde sich eine freundliche Stimme melden und sie konnten durchgeben, dass sie im Aufzug feststeckten. Dann würde spätestens in dreißig Minuten jemand vom Servicepersonal da sein und sie befreien. So jedenfalls hatte sie das mal irgendwo gelesen. Dreißig Minuten mit dem Typen, der sie wie Luft behandelte, auf höchstens zwei Quadratmetern. Traumhaft... Veröffentlichung im September 2014. Jetzt zum exklusiven Einführungspreis von 99ct anstelle von 2,99€ vorbestellen!

Angenehmr Kurzroman um Lilly und August, denn man zwischendurch mal kurz lesen sollte.

— Rheinmaingirl
Rheinmaingirl

Ein Buch über die verpasste Chance in der Liebe mit mit nicht ganz so sympathischen Hauptcharakteren.

— lesebiene27
lesebiene27

Unterhaltsame Kurzgeschichte, die binnen anderthalb Stunden gelesen werden kann und zeigt, wie das Leben so spielen kann.

— esposa1969
esposa1969

Eine nette Kurzgeschichte, die man gut zwischendurch lesen kann und womit man auch wirklich in 90 Minuten fertig ist.

— winterdream
winterdream

Ein Kurzroman, der für mich weder romantisch noch herzlich war. Ich war gereizt und genervt wie die Protagonisten selbst. Sorry.

— Sunreading
Sunreading

Ein kurzweiliger, spannender, wunderschöner Roman, der den Leser bis zum Ende mitfiebern lässt!

— le_papillon_curieux
le_papillon_curieux

Eine Liebesgeschichte verpackt in 90 Minuten Lesevergnügen. Vom ersten Kennenlernen im Fahrstuhl bis zum Happy End .

— Sathokina
Sathokina

Wer eine kurze Auszeit vom Alltag und eine schöne Liebesgeschichte sucht ist hier genau richtig.

— Wolly
Wolly

Ich konnte beim Lesen oft schmunzeln, mich in die Geschichte hineinversetzen und den Kurzroman genießen. :o)

— Ruby-Celtic
Ruby-Celtic

Tolles Buch welches positive Gefühle weckt

— LutinGanda
LutinGanda

Stöbern in Sachbuch

Das Rushing Woman Syndrom

Konnte mich nicht überzeugen

luv_books

Depression abzugeben

Ein sehr offener und ehrlicher Erfahrungsbericht eines Betroffenen. Sehr empfehlenswert!

Isador

TED Talks: Die Kunst der öffentlichen Rede

sehr inspirierend und motivierend, viele gelungene Beispiele aus echten Ted-Talks und konkrete Tipps für eigene Vorträge

NiekeLaeli

Stress and the City

Psychiater und Stressforscher Mazda Adli sucht interdisziplinär und anschaulich nach Möglichkeiten, Stadtleben gesünder zu machen.

fluffywordsblog

Das Problem mit den Frauen

Ich feiere dieses Buch!

hannipalanni

Honeymoon XXL

Reiselust auf 200 Seiten

Oliver_Müller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hat mir leider gar nicht gefallen...

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    lesebiene27

    lesebiene27

    Der Aufzug bleibt stecken und um sich die Zeit zu vertreiben beginnt Lilli ihren bis dahin noch unbekannten Leidensgenossen auszufragen und mit ihm ein Frage-Antwort-Spiel zu spielen. Als sie dann endlich gerettet werden, verabschieden die beiden sich voneinander ohne Telefonnummern noch sonst was auszutauschen. Die Beschreibung klingt wie eine klassische Liebesgeschichte, die sie eigentlich auch ist. Die beiden treffen immer wieder BEINAHE aufeinander, sodass man als Leser sehr mitfiebert, ob die beiden sich jemals wieder treffen. Die Idee der Geschichte ist also gut. Leider habe ich beim Lesen große Schwierigkeiten mit der Umsetzung dieser Idee gehabt. Der Schreibstil ist meiner Meinung nach gewöhnungsbedürftig, da ständig geflucht wird. Daran kann man sich aber nach einiger Zeit gewöhnen, da er ansonsten locker leicht ist und klingt als würde jemand seine Geschichte erzählen. Woran ich mich leider überhaupt nicht gewöhnen konnte, war die Einstellung der beiden Protagonisten zur Liebe, zur Ehe, zu anderen Menschen und zu Moralvorstellungen. Auch fand ich es komisch, dass Lilli so peinlich darauf bedacht war, dieses Spiel zu spielen, obwohl sie von Anfang an gemerkt hat, dass August eigentlich schlecht drauf ist und überhaupt keine Lust darauf hat einer Fremden Frage und Antwort zu Stehen. Dadurch sind mir beide Charaktere leider völlig unsympathisch geworden, was die Lesefreude geschmälert hat. Auch das Ende fand ich ein bisschen überzogen, weil es so plötzlich kam und den Anschein gemacht hat, als wäre der Autorin nichts mehr eingefallen.  Das finde ich sehr schade, weil das Buch wie gesagt sehr interessant klang und die Idee dahinter mir auch gut gefallen hat. Dennoch kann ich dem Buch leider nur 2 von 5 Sternen geben, da es mich nicht überzeugt hat und Werte wie Freundschaft, Mitgefühl und Ehre in dem Buch leider völlig beiseite geschoben wurden.

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    11. November 2014 um 07:57
  • Leserunde zu "Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)" von Madame Missou

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    Madame_Missou

    Madame_Missou

    Hallo meine lieben Liebesroman-LiebhaberInnen, ich möchte euch sehr herzlich zu meiner kleinen Leserunde einladen. Klein deshalb, weil das Buch, um das es geht, wirklich klein ist. Es handelt sich nämlich um einen Kurzroman. Wer mich (Madame Missou) kennt, weiß, dass in der Kürze meine Spezialität liegt. :-) Normalerweise schreibe ich nämlich schön kompakte Frauen-Ratgeber (inzwischen schon über 50 Stück), meist mit nicht mehr als 40-50 Seiten. Ähnlich auch bei diesem, meinen ersten, Roman. Mit den ca. 75 Taschenbuchseiten ist man in rund 90 Minuten voller Liebe, Spannung und guter Unterhaltung in einem Schwung durch. Perfekt also für den entspannten Feierabend, eine Bahnfahrt oder einfach als Alternative zum allabendlichen Fernsehgucken. Toll, oder?! ;-) Nun aber zum Buch: Am 22.09.2014 erscheint der Roman „Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August“ – darin geht es um zwei besondere Menschen, die sich nachts in einem steckengebliebenen Aufzug kennen lernen und zunächst überhaupt nicht ausstehen können. Doch im Laufe eines kleinen Spiels zum Zeitvertreib entdecken sie langsam, dass sie einander viel zu erzählen haben. Es entsteht eine prickelnde Spannung zwischen beiden, die sich nach der Rettung aus dem Aufzug in Nichts aufzulösen droht. Die Wege der beiden trennen sich, ohne dass sie mehr voneinander wissen als den Vornamen. Vergessen können sie einander jedoch nicht. Hält das Schicksal eine zweite Chance für den verpassten Moment bereit...? Diese kleine Geschichte möchte ich nun gerne gemeinsam mit euch lesen. Insgesamt werde ich 25 Bücher verlosen (20 ebooks in den Formaten PDF, mobi oder ePub und außerdem 5 Taschenbücher). Wenn ihr Lust habt mitzulesen, könnt ihr euch bis Freitag, den 30.09.2014 bewerben. Dazu würden ich gerne von euch wissen, was euch an „Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August“ anspricht und wo ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. Außerdem sagt mir bitte, ob ein eBook für euch ok ist oder ob ihr ein Taschenbuch benötigt. Unter allen Antworten entscheidet dann das Los. Ich freue mich sehr auf euch und eure Meinung. Bis dahin: Ganz viel Glück und herzliche Grüße, eure Madame Missou

    Mehr
    • 102
    Madame_Missou

    Madame_Missou

    10. November 2014 um 11:46
    Beitrag einblenden
    Rheinmaingirl schreibt Danke nochmal, dass ich mit lesen durfte und Rezi habe ich nun auch geschrieben. Leider hat es hiermit etwas länger gedauert als zunächst gedacht.

    Vielen Dank! :-)

  • Nette Liebesgeschichte für Zwischendurch

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    DreamingYvi

    DreamingYvi

    10. November 2014 um 10:30

    In dem Kurzroman von Madame Missou lesen wir von Lilli und August, welche, wie das Schicksal so will, gemeinsam in einem Fahrstuhl stecken bleiben. Anfangs mögen sich die unscheinbare Lilli und der arrogant wirkende August überhaupt nicht. Doch da der Notrufschalter scheinbar nicht ganz funktionieren mag, müssen sie sich ihre Zeit zusammen so angenehm wie möglich gestalten, was in einem Fahrstuhl ja nicht unbedingt einfach ist. Also spielen sie ein Spiel – jeder fragt den anderen etwas und so finden sie schließlich Gefallen aneinander. Nachdem der Fahrstuhl endlich geöffnet wird, verschwinden sie und gehen davon aus, sich nicht wieder zu sehen, denn sie haben keine Telefonnummer oder ähnliches getauscht. Darüber ärgern sie sich beide … denn sie gehen sich nicht mehr aus dem Kopf. Das Schicksal scheint sie jedoch mehrmals wieder zueinander bringen zu wollen … bis das Ende kommt und sich endlich alles zum Guten wendet. Ich finde diese Kurzgeschichte sehr nett geschrieben, Lilli und August haben ihre klare Rolle. Man konnte sich durch dem klaren Schreibstil von Madame Missou, sehr gut in die Szenen rein versetzen und sich das Geschehene vor den eigenen Augen abspielen lassen. Das Cover ist allerdings nicht meins, es spricht mich leider nicht an, an dem Buch würde ich im Laden leider vorbei gehen.

    Mehr
  • Lilly und August und der Fahrstuhl

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    Rheinmaingirl

    Rheinmaingirl

    08. November 2014 um 18:58

    Lilli ist auf dem Weg von ihrer Freundin nach Hause, denn diese brauchte Lilli zum Reden. Auch August verlässt gerade die Wohnung, da er sich mit seiner Frau gestritten hat. Lilli und August treffen sich im Fahrstuhl und dieser bleibt stecken. Notgedrungen unterhalten sich die Beiden, auch wenn sie sich nicht leiden können oder zumindest so tun. Lilli trägt ein Holzfällerhemd und man sieht ihren blondierten Haaransatz und August wirkt auf Lilli einfach unfreundlich. Zwischen Lilli und August entwickelt sich ein Frage und Antwort-Spiel und dadurch lernen die Beiden sich gut kennen. Nachdem sie gerettet werden war es das, doch sie können sich gegenseitig nicht komplett vergessen. Die Autorin Madame Missou  schreibt normal eher Ratgeber, aber auch diese Kurzgeschichte ist Ihr gut gelungen und sie war angenehm und flüssig zu lesen. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Sicht des Erzählers gewechselt hat und man so erfahren hat, wie August und Lilli denken. Die Schreibweise ist spannend, aber auch amüsant und man wartet richtig darauf, ob die Beiden zusammen kommen, oder nicht. Hierbei handelt es sich um einen Kurzroman, den ich ohne Bedenken weiter empfehlen kann und den man gut auch mal so zwischendurch lesen kann.

    Mehr
  • Olek über "Im schönsten Moment"

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    Olek

    Olek

    22. October 2014 um 19:31

    Die Geschichte und meine Meinung: Für Lilli ist es doch schon recht spät geworden. Eine Freundin zu trösten ist nie einfach. Doch was macht man nicht für die Freundschaft?  Und so passiert es: Lilli steckt mitten in der Nacht mit einem fremden Mann im Aufzug fest. Dieser scheint ein echt blöder Kerl zu sein. Auch dabei hat Lilli kein Glück. Doch irgendwas müssen die Beiden jetzt machen. Stumm nebeneinander sitzen ist keine Option. Und so lernt die schräge Zicke, den Blödman im Aufzug kennen. Und dies Treffen verändert nicht nur Lillis, sondern auch Augusts Leben! Es ist wirklich ein Kurzroman. Keine 100 Seiten und auch noch als E-book.. Aber ich muss sagen, die Umsetzung ist erstaunlich gut gelungen! Obwohl auch noch ausdrücklich dafür geworben wurde, dass es ein KURZ-Roman ist, hatte ich doch irgendwo meine Zweifel.  Eine tolle, und fesselnde Geschichte. Hatte sogar eine kleine falsche Fährte und ein kleines Drama. Alles sehr klein, aber auch alles enthalten!  Der Schreibstil, hat mir gut gefallen, da die Übergänge von Lillis Sicht zu Augusts Sicht sehr flüssig waren, manchmal habe ich sie garnicht richtig mitbekommen. Und auch da mit sehr viel Humor geschrieben wurde.  Nicht jeder bekommt eine ganze Geschichte in ein so kleines Format, meistens sieht es einfach nur unfertig aus! Hier ist es aber zum Glück nicht so..  Gute zwei Stunden Unterhaltung mit Happy Ending!  Die Protagonisten haben mir für diese Geschichte gut gefallen. Lilli mochte ich auf Anhieb. August war mir aber nicht ganz so sympathisch. Er hat eine etwas oberflächlichere Art an sich.. Nicht nur in Bezug auf Lilli, sondern wohl auf das ganze Leben...  Das Cover ist sooo süß! Die Protagonisten gucken sich ganz verliebt an, und im Hintergrund geht die Sonne auf. *-*  Fazit: (4 von 5 Punkten) Warum solltest Du diese Geschichte lesen? - Das ist einfach: Sie ist witzig, spannend und gut geschrieben. Und sie macht gut Laune!

    Mehr
  • Wie das Leben so spielt

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    esposa1969

    esposa1969

    Hallo liebe Leser, im Rahmen einer Leserunde durfte ich diese Kurzgeschichte lesen: == Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman) == Autorin: Madame Missou == Buchbeschreibung: == Die Geschichte von Lilli und August - der erste Kurzroman von Madame Missou. Pures Lesevergnügen für Zwischendurch. 90 Minuten Liebe, Spannung und gute Unterhaltung für den Abend, die Bahnfahrt oder den entspannten Nachmittag... Leseprobe: Ein komisches Geräusch, ein Ruck. Der Aufzug stoppte. Irgendwo zwischen dem dritten und dem zweiten Stock. Nein! Nein, nein, nein, verdammte Scheiße! Nicht so was, nicht mitten in der Nacht. Der Kerl, der mit ihr im Aufzug stand, seufzte gelangweilt und drückte den Notruftaster. Das stand da wirklich: Notruftaster. Warum nicht Notruftaste? Beherrschten die Leute alle kein Deutsch? Er drückte also den Notruftaster, lehnte dann den Kopf wartend gegen den großen Spiegel und starrte in die Luft. Warum waren in diesen dämlichen Aufzügen eigentlich immer Spiegel? Was sollte das? Aus dem Lautsprecher an der Wand kam ein Freizeichen wie bei einem Telefon. Gleich würde sich eine freundliche Stimme melden und sie konnten durchgeben, dass sie im Aufzug feststeckten. Dann würde spätestens in dreißig Minuten jemand vom Servicepersonal da sein und sie befreien. So jedenfalls hatte sie das mal irgendwo gelesen. Dreißig Minuten mit dem Typen, der sie wie Luft behandelte, auf höchstens zwei Quadratmetern. Traumhaft... == Leseeindrücke: == Diese Kurzgeschichte, die sich tatsächlich binnen etwa 90 Minuten, so wie auf dem Cover angegeben, lesen lässt, beschreibt wie das Leben so spielt und wie Zufälle eben zufällig passieren. Zufälle sind ja immer zufällig, denn sonst wären es ja keine. In dieser Handlung lernen wir die beiden Protagonisten Lilli (mit sagenhaft grünen Augen und immerzu fluchend) kennen, sowie August (Arzt und unglücklich verheiratet). Beide bleiben gemeinsam in einem Aufzug stecken und verbringen da eine gewisse Zeit miteinander. Beim Auseinandergehen, sicher davon ausgehend, dass man sich nicht wiedersehen wird, wusste ich als Leser sofort: Da kommt noch mehr. Die Zeit eilt dahin, wir eilen mit und lernen Lilli und August nun getrennt voneinander, jeder in seinem eigenen Leben gefangen kenne. Lilli, immer noch an August denkend und einsam. August, Imme roch an Lilli denkend und inzwischen geschieden. Wie das Schicksal so will, treffen sie erneut aufeinander - wieder im Hausgang, aber dieses Mal auf Stufen. Sehen sich beide nun nüchterner oder wird es dieses Mal ein Happy End geben? Das verrate ich hier natürlich nicht… Diese Kurzgeschichte mit insgesamt 73 kurzen und handlichen Seiten las sich sehr angenehm und kurzweilig. Tja, so wie beider Leben verläuft, könnte das Leben tatsächlich so spielen! Beide Charaktere sind authentisch und detailliert beschrieben, die Handlung ist durchaus schlüssig und anschaulich. Sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen, da ich mich bestens unterhalten gefühlt habe! Vielen Dank © esposa1969

    Mehr
    • 2
    Haserl

    Haserl

    09. October 2014 um 14:03
  • Kurze und schöne Liebesgeschichte

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    Sonne11

    Sonne11

    06. October 2014 um 18:41

    Der Fahrstuhl bleibt stecken- Lilli und August sind nun mitten in der Nacht eingesperrt und müssen im Fahrstuhl ausharren. Anfangs sind sie sich fremd und unsympathisch, lernen sich aber mit der Zeit besser kennen. Der Notrufschalter funktioniert nicht und sie vertreiben sich mit einem Spiel die Zeit, in dem jeder dem anderen Fragen stellen darf, die der andere ehrlich beantworten muss. Dann meldet sich doch eine Stimme durch den Notrufschalter und sie werden aus dem Fahrstuhl befreit. Sie wissen aber nur die Vornamen voneinander und beide ärgern sich, weil sie nichts Näheres gefragt haben und keine Nummern ausgetauscht haben. Man ist gleich im Geschehen drin und kann sich gut in Lilly und August hinein versetzen. Man erfährt, was beide in der gleichen Situation denken. Diese Gegenüberstellung gefällt mir. Anfangs ist es für beide schwierig, aber dann kommen sie sich langsam näher und beginnen über ihr Leben zu erzählen. Dabei denken sie über ihre Vergangenheit nach und bekommen ganz neue Denkanstöße. Beim "Auseinandergehen" bleibt offen wie es weitergeht. Kontaktdaten haben sie zwar nicht ausgetauscht, aber ein weiteres Treffen wäre ja nicht unmöglich. Auf dieses Treffen müssen beide über ein Jahr warten, dann führt sie das Schicksal wieder zusammen. In dieser Zeit vergeht jedoch kein Tag, an dem sie nicht an den anderen denken müssen. Fazit: Ich kann diese Kurzgeschichte allen empfehlen, die mal so für zwischendurch eine schöne Liebesgeschichte mit Happyend lesen möchten. Es ist zwar nur ein Kurzroman, aber alles wichtige ist vorhanden. :-)

    Mehr
  • Eine erfrischende Kurzgeschichte für zwischendurch

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    winterdream

    winterdream

    06. October 2014 um 14:16

    Inhalt: Lilli und August bleiben im Aufzug stecken. Der Notrufschalter funktioniert nicht und deshalb vertreiben sie sich mit einem Spiel die Zeit, in dem jeder dem anderen Fragen stellen darf, die der andere ehrlich beantworten muss. Dieses Spiel machen die beiden eine zeitlang, bis sie durch den Notrufschalter doch eine Stimme hören und sie aus dem Aufzug befreit werden. Sie wissen aber nur die Vornamen voneinander und beide ärgern sich, weil sie nichts Näheres gefragt haben und keine Nummern ausgetauscht haben.   Dann ist Lilli auf die Hochzeit ihrer Freundin Maja eingeladen und August auf die Hochzeit seines Freundes Steffen. Diese feiern beide im Schloss, allerdings sind es zwei getrennte Hochzeitsgesellschaften. Hier hätten sie die Möglichkeit auf ein Zusammentreffen gehabt, aber sie haben sich knapp verpasst. Als Maja wieder zurück aus ihren Flitterwochen ist, klagt sie Lilli ihr Leid, weil ihr Mann schon in den Flitterwochen fremdgegangen ist. Lilli hilft Maja beim Umzug und im Flur trifft sie mit August wieder zusammen.   Cover: Das Cover ist in Ordnung, zwar nichts Besonderes, aber für einen Liebesroman passend.   Mein Fazit: Eine nette Kurzgeschichte, die man gut zwischendurch lesen kann und womit man auch wirklich in 90 Minuten fertig ist. Mir hat es Spaß gemacht, sie zu lesen. In die Charaktere konnte ich mich gut hineinversetzen. Eine erfrischende Kurzgeschichte für zwischendurch.

    Mehr
  • Das erste Mal, dass ich nur 2 Sterne vergebe. Sorry.

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    Sunreading

    Sunreading

    05. October 2014 um 21:00

    Wenn ich mir die anderen Meinungen und Rezensionen durchlese, die bislang für „Im schönsten Moment“ abgegeben wurden, gehe ich zum ersten Mal, seitdem ich Bewertungen schreibe, mit meiner Meinung in die entgegengesetzte Richtung. Ist komisch. Aber dieser Kurzroman und ich, wir wollten einfach nicht miteinander warm werden. Die Grundidee der Autorin klang sehr ansprechend: Er – in einer unglücklichen Beziehung – und sie – frisch getrennt – treffen in einem Fahrstuhl aufeinander, der mitten in der Nacht den Geist aufgibt und für zwei Stunden stecken bleibt. Sie kommen sich verbal näher, lernen sich kennen und trennen sich wieder. Jeder geht seines Weges, ohne den anderen vergessen zu können. Es vergeht ein langer Zeitraum und dann … Romantisch und schöööön, habe ich dazu schon gelesen. Mich selbst haben die Protagonisten einfach nur genervt. Warum? Weil vor allem Lilli selbst in einer Tour gereizt und genervt schien. Niemand war ihr gut genug, niemand konnte es ihr recht machen – nicht einmal ein simpler Taxifahrer. Ihre Ausdrücke grenzten ans Vulgäre, ihr Grundton - selbst ihrer Freundin gegenüber - war ständig von oben herab, ihr Verhalten für mich persönlich einfach nicht akzeptabel. An Problemen in der Partnerschaft waren grundsätzlich für beide Fahrstuhlinsassen nur die Partner schuld und die einzig akzeptablen Menschen auf der Welt schienen die zwei füreinander zu sein. Mehr mag ich gar nicht schreiben. Denn die Geschichte war für mich weder herzlich/warm noch wirklich romantisch. Ich würde Lilli nicht als Freundin und August nicht als Partner haben wollen. Beide sind mir zu egozentrisch und zu abfällig anderen Menschen gegenüber. Jemand wie August, der Wert darauf legt, keine Affären zu haben, weil er ja mit jeder Frau nur einmal fremdgeht … Nein, danke. Für die Story selbst hätte ich nur einen Stern vergeben. Aber im letzten Teil des Kurzromans hat die Autorin sich etwas einfallen lassen, den Leser im Geschehen so richtig an der Nase herumzuführen. Das macht Lilli und August zwar kein bisschen sympathischer, hat aber Spaß gemacht und gibt einen Stern extra.

    Mehr
  • Schicksal

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    le_papillon_curieux

    le_papillon_curieux

    05. October 2014 um 19:06

    August und Lilli bleiben im Aufzug stecken. beide kennen sich nicht und betrachten sich situationsbedingt kritisch und mit Abstand. Es macht zunächst den Eindruck, dass es eine Qual ist, mit dem jeweiligen gegenüber dort für längere Zeit zu verharren, was passiert, wenn die Blase schwächelt. Der Notruf funktioniert nicht und deshalb machen sie zum Zeitvertreib ein Fragespiel, welches ehrliche Antworten einfordert. Auf diese Weise fangen beide an sich in einem anderen Licht zu betrachten. Und als schließlich die Befreiung naht bemerken August und lilli. dass sie Gefühle für einander hegen. Doch sie gehe auseinander ohne jeglichen Adressenaustausch.  Lilli und August änder etwas in ihrem Leben, beide vergessen ihre "gemeinsame Zeit" nicht, aber treffen sie sich je wieder?

    Mehr
  • Im schönsten Moment

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    Sathokina

    Sathokina

    05. October 2014 um 12:03

    Eine Liebesgeschichte verpackt in 90 Minuten Lesevergnügen. Vom ersten Kennenlernen im Fahrstuhl bis  zum Happy End eine super schön geschriebene Geschichte. Für mich eines der schönsten *Zwischendurch-Lesevergnügen* seit langem. Danke das ich dabei sein durfte.

  • Kurze Liebesgeschichte

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    schokigirl

    schokigirl

    03. October 2014 um 22:56

    In "Im schönsten Moment" von Madame Missou geht es um Lilli und August, die zusammen 2 Stunden in einem Aufzug fest stecken. Sie sind sich auf Anhieb unsympathisch. Doch irgendwie müssen sie ja die Zeit rum bringen. Also spielen sie ein Frage-Antwort-Spiel & lernen sich dadurch besser kennen & vielleicht sogar lieben. Die Perspektive springt zwischen Lilli & August immer hin her. Man merkt aber immer direkt, wessen Sicht man gerade erzählt bekommt. Der restliche Schreibstil war angenehm & gut lesbar. Die Charaktere blieben für mich leider oft oberflächlich, was allerdings an der Kürze der Geschichte liegt. Sie haben zwar ihre kurzen Momente mit Tiefgang, um diese jedoch richtig darzustellen bleibt wenig Zeit. Ihre Handlungen konnte ich aber größtenteils nachvollziehen. Die Handlung war einfallsreich & hat viel aus der Kürze raus geholt. Am Ende hat die Autorin schön mit den Erwartungen der Leser gespielt. Fazit: Ich würde diese Geschichte allen emfehlen die kurz eine Liebegeschichte lesen möchten.

    Mehr
  • Einfach mal abschalten und unterhalten lassen

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    Wolly

    Wolly

    03. October 2014 um 01:38

    Dieses aussergewöhnliche Buch beschreibt die Liebesgeschichte zwischen Lilli und August. Warum aussergewöhnlich? Weil diese schöne Geschichte in ein handliches, kleines Format gepackt wurde. In 90 Minuten kann man alles über ihr erstes Treffen im Fahrstuhl und über die Launen des Schicksals lesen. Einfach mal den Fernseher auslassen und stattdessen ein komplettes Buch genießen. Schön geschrieben und auf einer angenehmen Länge alles auf den Punkt gebracht. Empfehlenswert!

    Mehr
  • Was war der schönste Moment in deinem Leben?

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    DieTina2012

    DieTina2012

    02. October 2014 um 14:39

    Das fragt August Lilli, mit der er nachts im Aufzug feststeckt. Obwohl sie sich erst einmal nicht besonders sympathisch finden, machen sie das beste aus ihrer Situation und spielen ein Spiel, in dem abwechselnd einer dem anderen eine Frage stellt, die ihn wirklich interessiert und der andere muss ehrlich antworten. Durch dieses Spiel fühlen sie sich nah, obwohl sie sich nur so kurze Zeit kennen. Doch dann werden sie gerettet und die Nähe ist verschwunden. Werden sie sich wiedersehen? Mir hat die Kurzgeschichte, die man in ca. 90 Minuten an einem Stück lesen kann, sehr gut gefallen. Die Charaktere sind sympathisch und man fühlt gleich mit ihnen mit, was bestimmt nicht selbstverständlich ist, da man in dem einen oder anderen Roman eine ganze Weile braucht, um eine Beziehung zu den Figuren aufzubauen. Eine schöne und romantische Geschichte für zwischendurch, die den Leser auch zum Lächeln bringt. :)

    Mehr
  • eine wunderbare witzige, freche Kurzgeschichte

    Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Kurzroman)
    Kaoru-chan

    Kaoru-chan

    30. September 2014 um 12:59

    Zu allererst möchte ich mich bei Madame Missou bedanken, dass sie mir diese Kurzgeschichte als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. ICh hab mich wirklich sehr darüber gefreut. Da ich nicht zu viel von der ca. 75 Seitigen Kurzgeschichte erzählen möchte, halte ich mich auch in dieser Rezension ziemlich kurz. Nachdem Lilly ihrer Freundin Maja trost gespendet hat, da diese von ihrem Ex-Freund betrogen wurde, macht sie sich mit dem Aufzug im Haus auf dem Weg nach unten. Zu ihr steigt ein junger Mann. Doch dann passiert das, was wohl keiner erleben möchte. Sie bleiben im Fahrstuhl stecken. Was also machen, wenn man den Notruf nicht erreicht, auf kleinstem Raum eingesperrt ist und das auch noch mit einer wildfremden Person? Richtig. Irgendwann kommt man ins Gespräch. Doch anfangs läuft es nicht so berauschend. August denkt, dass Lilly einfach nur langweilig ist. Und das Aussehen ist doch auch nicht wirklich das wahre. Ansatz bei den blonden Haaren. Das könnte man doch einfach mal nachfärben. Und überhaupt. Musste das jetzt sein? Hätte es nicht ein Modeltyp sein können? Lilly jedoch findet August einfach nur arrogant und Machohaft. Doch trotzdem fangen sie mit einem SPielchen an. JEder stellt eine Frage und der andere antwortet und da kommen Dinge zur Geltung, die die beiden anders denken lassen. Doch auch als sie aus dem Aufzug gerettet wurden, geht die Story weiter... Zwei wirklich tolle Charaktere, die so wunderbar aneinander vorbeileben und sich immer wieder unbewusst begegnen. Madame Missou hat eine wirklich tolle Kurzgeschichte niedergeschrieben. Mit viel Witz, frechen Sprüchen seitens Lilly, Gefühle und alles was dazu gehört. "Im schönsten Moment" ist es wert, für 90 Minuten einfach abzutauchen, in die Welt der beiden einzuschleichen und es sich einfach gut gehen zu lassen. Von mir bekommt "Im schönsten Moment" verdiente 4

    Mehr
  • weitere