Madarejúwa Tenharim , Thomas Fischermann Der letzte Herr des Waldes

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der letzte Herr des Waldes“ von Madarejúwa Tenharim

Der junge Krieger Madarejúwa Tenharim ist einer der letzten Herren des Amazonaswaldes. Sein traditionsreiches Volk umfasste einmal mehr als 10000 Menschen, ist aber auf knapp 1000 geschrumpft. 2013 ist ihm der ZEIT-Journalist Thomas Fischermann zum ersten Mal auf einer Expedition begegnet. Seither ist Fischermann mehrfach pro Jahr in die Gegend gereist, wurde als erster Weißer zu heiligen Stätten des Volkes geführt, hat am Leben der Tenharim teilgenommen und hunderte Stunden Interviews geführt und aufgezeichnet – mit Madarejúwa selbst, den Häuptlingen, Heilern und den Stammesältesten.
„Der letzte Herr des Waldes“ ist aus der Ich-Perspektive des Protagonisten Madarejúwa erzählt – aufgeschrieben von Thomas Fischermann. Es geht in den Erzählungen des jungen Kriegers auf die Jagd nach Wildschweinen und Affen, in den Kampf mit Jaguaren und Anakondas, an mystische Stätten zu Ritualen und Festen. Fischermanns abenteuerliche Expeditionen mit Tenharim machen begreifbar, was der Wald für den jungen Mann und sein Volk bedeutet: Wenn die Natur stirbt, dann sterben auch sie. Aus dem Wald beziehen sie ihre Nahrung, ihre Naturheilmittel, ihre Identität und Spiritualität. Aus erster Hand erfahren wir von einem uralten Verständnis der Balance zwischen Mensch und Natur.

Beeindruckend!

— mayala

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

— WJ050

Das Buch verleiht den Menschen, die dort im Regenwald Brasiliens leben eine eigene Stimme durch den jungen Krieger, der hier erzählt

— Buchraettin

Stöbern in Sachbuch

Naturnahes Kochen – einfach, gut, gesund

Ein wenig zu viel Theorie für ein Kochbuch

buchernarr

Die Kunst des guten Lebens

Gan interessante Ideen, die meisten davon wahrlich nicht neu. Ich konnte einiges fuer mich entdecken. Leider auch etwas zynisch.

zukunftskind

Unsere unbekannte Familie

Eine wirklich schöne Sammlung von einmaligen Tiergeschichten

DarkReader

Seitenblicke

Enttäuschend und wirr, nichts Neues, dafür höchst abenteuerliche Argumente.

Saja

Mit anderen Augen

Leider kam mir das eigentliche Thema, welches ich aufgrund des Covers erwartet hatte, etwas zu kurz. Dennoch lesenswert!

Jule74

Das geheime Leben der Seele

Mit ausreichenden Beispielen von Ursache und Wirkung wird schnell klar, was uns Mensch eigentlich ausmacht, ob gänzlich erforscht oder nicht

kassandra1010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Challenge 2018 - Sachbücher und Ratgeber

    Meinungsfreiheit!

    Sikal

    LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“ Du interessierst dich für historische Zeitreisen? Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität? Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben! Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus. Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit! Und so bist du dabei: Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast. Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren. Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird. Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn! Und das kannst du gewinnen: Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben. In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein. Ich freue mich, wenn du dabei bist. Ambermoon ban-aislingeach beerenbuecher Bellis-Perennis Buchraettin c_awards_ya_sin Ceciliasophie DieBerta Durga 108 ech fasersprosse Federfee Filzblume gst Igelmanu66 Knigaljub leucoryx mabuerele Merijan Nata1234 Nele75 OliverBaier peedee seschat Sikal StefanieFreigericht Talathiel Wedma wandablue    

    Mehr
    • 1132
    • 31. December 2018 um 23:59
  • Es ist intensiv, anschaulich, lebendig, erschreckend, überraschend und ein wahres Leseerlebnis.

    Der letzte Herr des Waldes

    Buchraettin

    08. April 2018 um 10:04

    Madarejuwa Tenharim ist ein junger Krieger, der 1996 geboren wurde und vom Volk der Tenharim abstammt. Das Buch beginnt mit einer Vorstellung von ihm. Das Besondere an diesem Buch ist die Perspektive. Er erzählt als Ich – Erzähler, nimmt den Leser an die Hand, spricht ihn direkt an und nimmt einen mit in den Dschungel in seine Welt in Brasilien. Beim Lesen spürt man die Emotionen. Riecht die Gerüche des Dschungels, hört die Stimmen aus dem Urwald und auch die Anspannung des Erzählers, den man so hautnah begleitet, wenn er von der Zerstörung seines Lebensraums berichtet.Das empfand ich als unheimlich intensiv zu lesen. Je weiter man eintaucht beim Lesen dieser Geschichte und des Lebens dieses jungen Krieger, erfährt man auch, dass er durchaus auch das andere Leben kennt. Internet, „Star Wars“ Filme neben den Erlebnissen mit Riesenschlangen wie Anakondas und dem Bestreben diese Kultur seines Volkes zu erhalten- da treffen Welten aufeinander.Auch der zweite Autor des Buches, der deutsche Journalist Thomas Fischermann kommt zu Wort und erzählt, wie er den Stamm der Tenharim kennenlernte, wie es zu der Idee dieses Buches kam und er spricht auch die Vernichtung und die Auswirkungen des Regenwaldsterbens für die gesamte Welt und damit auch die gesamte Menschheit an. Und zum Ende des Buches berichtet er noch einmal, wie er die Aufzeichnungen der Erzählungen von Madarejuwa bearbeitet hat für dieses Buch.Sehr gelungen finde ich auch das Inhaltsverzeichnis zu Beginn des Buches, das mir als Leser gleich einen ersten Überblick über das Buch gibt. Im Anhang finden sich Anmerkungen zu den kleinen Zahlen, die im Text auftauchen und die hier Sachverhalte näher erläutern. Ebenso ein Literaturverzeichnis und weiterführende Links.Was ich immer sehr mag, sind die kleinen Details, wie wenn im Umschlag innen eine Karte von Brasilien zu finden gewesen wäre. Sehr gelungen finde ich die vielen bunten Fotos im Inneren, die vermitteln dem Leser noch einmal hautnahe anschauliche Details. Im Buch selbst findet man kleine Karten, wie eine Karte von Südamerika, wo auch das Gebiet der Tenharim eingezeichnet ist und noch eine Karte des Stammesgebietes rund um den Marmelos Fluss, die wie in der Legende zu erfahren ist, auf einer Karte von Angehörigen des Volkes beruht. Das hat mir sehr gefallen.Das Buch zu lesen war eine ungewöhnliche und intensive Lebenserfahrung, gerade weil es kein Sachbuch über den Regenwald ist, das Fakten vermittelt, sondern weil es einem Menschen, der dort lebt eine Stimme gibt. Ich habe noch einen Fotoatlas über den brasilianischen Dschungel dazu genommen, das hat das Lesen mit dem Betrachten der Fotos noch intensiver gestaltet.Das Buch verleiht den Menschen, die dort im Regenwald Brasiliens leben eine eigene Stimme durch den jungen Krieger, der hier aus der Ich- Perspektive berichtet. Es nimmt den Leser an die Hand. Führt ihn hautnah in diese Natur, die Probleme und die Schrecken der Auswirkungen, die die Vernichtung dieses Lebensraumes für die gesamte Menschheit mit sich bringen würde. Es ist intensiv, anschaulich, lebendig, erschreckend, überraschend und ein wahres Leseerlebnis.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.