Maddie Holmes Kissing Death: Verliebt in einen Killer

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kissing Death: Verliebt in einen Killer“ von Maddie Holmes

Seit der Entführung seiner Schwester vor siebzehn Jahren will North nur eines: Vergeltung. Er will die Männer des Menschenhändlerrings bluten sehen, die Jill über die mexikanische Grenze verschleppten. Das Angebot kommt ihm daher sehr gelegen, von seinen Fähigkeiten als Killer der Special Forces Gebrauch zu machen und den Mann aufzuspüren und zu töten, der bei Jills Verschwinden die Hände im Spiel hatte.

Seine Recherchen führen North auf direktem Weg zu Derek McJohnsons Tochter. Doch statt seine Mission erfolgreich voranzutreiben, sprühen zwischen Julie und ihm sofort die Funken. Schon bald steht North vor der schlimmsten Entscheidung seines Lebens – Liebe oder Vergeltung?

Spannend, heiß und ganz ganz schnell ausgelesen

— diebobsi

fesselnde Geschichte, die zeigt, worauf es im Leben ankommt.

— bigsi90

Stöbern in Romane

Ein wilder Schwan

Man muss sich auf diese Art der Märchenerzählung einlassen, aber dann ist es teils doch sehr witzig.

Buchperlenblog

Olga

Läßt mich ratlos zurück... Kein großer Wurf!

Himmelfarb

Die Hauptstadt

Ein flammendes Plädoyer für Europa - mit anrührend authentischen Figuren und einer witzigen Rahmenstory. Je suis Européenne!

alasca

Das Winterbuch

Kühl und düster.

EvyHeart

Die Schatten von Ashdown House

Facettenreiche Familiengeschichte

Langeweile

Die Lichter von Paris

Der Schreibstil war schön, aber die Geschichte hat mir leider nicht gefallen..

AlinchenBienchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kissing Death: Verliebt in einen Killer

    Kissing Death: Verliebt in einen Killer

    ursula18

    26. November 2017 um 15:27

    Norths Schwester wurde vor 17Jahren entführt . Das einzige an das er denkt ,ist ,Vergeltung und Rache, an den ,der ihr das angetan hat . Er hat seinen Dienst als Capitan in der Armee gekündigt ,und ist auf der Suche nach Derek McJohnsons . Dieser steckt allerdings im FBI Schutzprogramm mit drin .Er ist zwar schuldig, aber unauffindbar .Allerdings nicht für North .Seine Einheit hat ihn Daeth genannt. Er war wie ein Spürhund und konnte jeden finden .Seine Suche begann er bei Dereks McJohnsonsens Tochter .Sie soll ihn den Weg zu ihren Vater zeigen .Womit er aber nicht gerechnet hat ,ist, das er sich in Sie verliebt .Was ist wichtiger ?Rache oder doch die Liebe ? Maddie Holmes hat hier eine Story geschaffen ,die unter die Haut geht .Die Protagonisten sind hier klasse eingesetzt ,auch die neben Charaktere. Die Autorin hat hier aus beider Sicht geschrieben ,so das man sich in Gedanken und an die Gefühle beiden Protas hineinsetzen kann ,um beide Seiten zu verstehen . Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Spannend und Erotisch zugleich ..Mit der Story hat es die Autorin geschafft mich ans Buch zu fesseln .Ich konnte es nicht aus der Hand legen .Respekt und ein Lob an die Maddie Holmes .Ein klasse Buch, dass man nur weiter empfehlen kann.

    Mehr
  • Einfach nur genial!

    Kissing Death: Verliebt in einen Killer

    MichelleDoreen

    17. October 2016 um 12:24

    Autor/in: Maddie HolmesOriginal Titel: Titel: Kissing Death - Verliebt in einen KillerReihe: -D.T Erstausgabe: 22.Juli.2016Verlag: Romance EditionFormat:TaschenbuhSeitenzahl: 260ISBN: 978-3903130067Preis: 12,99€Genre: Erotik, SuspenseAltersempfehlung: 17+Inhalt: Seit der Entführung seiner Schwester vor siebzehn Jahren will North nur eines: Vergeltung. Er will die Männer des Menschenhändlerrings bluten sehen, die Jill über die mexikanische Grenze verschleppten. Das Angebot kommt ihm daher sehr gelegen, von seinen Fähigkeiten als Killer der Special Forces Gebrauch zu machen und den Mann aufzuspüren und zu töten, der bei Jills Verschwinden die Hände im Spiel hatte.Seine Recherchen führen North auf direktem Weg zu Derek McJohnsons Tochter. Doch statt seine Mission erfolgreich voranzutreiben, sprühen zwischen Julie und ihm sofort die Funken. Schon bald steht North vor der schlimmsten Entscheidung seines Lebens – Liebe oder Vergeltung? Der erste Satz im Buch: >>Du musst das nicht tun, Jill.<< Aufbau, Schreibstil und Perspektive: Das Buch hat 18 Kapitel, einen Prolog und einen Epilog, die aus der Sicht von North und Julie erzählt werden. Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und locker einfach zu verstehen. Man kommt nciht mehr von der Geschichte los. Das Cover liebe ich total. Es ist sehr ansprechend und ein Highlight im Bücherregal. _ _ Eigene Meinung: ___ "Kissing Death - Verliebt in einen Killer" ist ein Einzelband von Maddie Holmes. Ich habe das Buch schon bei der Verlagsvorschau indeckt gehabt und es mir sozusagen gemerkt. Dann war vor kurzem ein Aufruf an verschiedene Blogger, die sich melden konnten wenn man gerne das Buch haben möchte und rezensieren möchte. Da habe ich mich natürlich gemeldet und es sogar bekommen was mich wirklich gefreut hat.Das Thema in der Geschichte hat sich sehr gut und sehr spannend angehört, außerdem mag ich ja liebesgeschichten, die etwas spannender gemacht sind und da wusste ich einfach das ist ein Buch für dich!North hat vor 17 Jahren seine Schwester "verloren", denn sie wurde verschleppt von einem Menschenhändlerring und jetzt bekommt er die Chance sich zu rächen. Doch er verliebt sich in dessen Tochter und dann muss er sich entscheiden Liebe oder Rache?North und Julie zwie Charaktere in die man sich sehr gut hinein versetzten kann. Man kann sie sehr gut verstehen, was sie fühlen und wieso sie so handeln wie sie es tun. Man hat auch mitleid mit ihnen, denn Julie erfährt wer ihr Vater wirklich ist und North erfährt auch etwas was ihm sozusagen den Halt unter den Füßen nimmt. Ich mag beide Charaktere sehr. Sie schleichen sich ins Herz und ja man fiebert mit ihnen mit aber manchmal fand ich Julie zu offen und zu unbeschwert was sich auch änderte, kurz. North kann man verstehen sehr gut und auch den zwiespalt den er irgendwann hat. Ich finde beide sehr gelungen.Die Geschichte ist recht kurz und knackig gehalten aber auf diesen 260 Seiten passiert trotzdem einiges. Ich muss aber sagen das mit Gabriel einem ex Freund von Julie kam mir zu kurz vor und ich hatte das Gefühl, das dieses Kapitel garnicht so richtig zu ende war aber das ist Ansichts Sache. Das Buch liest man sehr schnell durch, liegt am Schriebstil der Autorin aber auch an der Geschichte, denn man will wissen wie geht es nun weiter und was passiert alles noch. Ich mag das Buch sehr. Es ist eine klare Empfehlung und ich kann wirklich nur sagen lest es! Fazit: Ein wirklich tolles Buch, was mich begeistern konnte. Es hat ein paar minimale Schwachstellen was aber nicht schlimm ist! Das muss ja jeder für sich entscheiden und ich werde die anderen Bücher von ihr auch noch lesen, denn das Buch hat mich angefixt!Das Buch bekommt von mir 4,5 Muffins ( da man aber bei Amazon und co es nicht so eintragen kann werde ich aufrunden auf 5 Muffins!)Danke an den Romance Edition Verlag für das Leseexemplar! Die Autorin: Maddie Holmes ist das Pseudonym von Simone Olmesdahl, unter dem sie zeitgenössische Liebesromane schreibt. Sie lebt zusammen mit ihrem Hunderudel in einem winzigen Dorf im Hochsauerland, wo ihre Ideen fließen.Die Autorin ist seit 2013 Mitglied bei der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren (DELIA). Andere Bücher der Autorin: Reihe:1.Riverside - Ein Teil von dir2.Summertime - Dein Herz bei mirEinzelband:1.All about Chloe - Wildblumenküsse2.Kissing Death - Verliebt in einen Killer

    Mehr
  • atemberaubend und

    Kissing Death: Verliebt in einen Killer

    BeatesLovelyBooks

    22. August 2016 um 17:15

    Meine Meinung:Schon blöd, wenn man sich ausgerechnet in einen Mann verguckt, den man nicht durch einen Zufall kennengelernt hat, sondern er es auf den Vater abgesehen hat. Jill ergeht es genauso. Nachdem North in seiner Jugend miterleben musste, wie seine Schwester von Menschenhändlern, verschleppt wurde ist sein einziger Wunsch, den Täter zu finden und ihn zu Rechenschaft zu ziehen. Nach einer langen Zeit in der Army, im Dienste einer Spezialeinheit, in der er den Namen Death bekam, quittierte er seinen Job, um endlich Klarheit über das Verschwinden seiner Schwester zu bekommen. Ein mysteriöses Telefonat bringt ihn auf die richtige Fährte und dort kreuzen sich die Wege von ihm und Jill. Das Jill ihm sehr nah kommt und er Gefühle entwickelt, war eigentlich nicht geplant. Ihre Ausstrahlung  und ihr Wesen faszinierten ihn und er kommt nicht von ihr los. Doch sein Plan, Rache zu üben, bleibt bestehen. Durch einen Angriff geraten North und Jill in Gefahr und sie erfährt die ganze Wahrheit über ihre Familie. Ihre Welt bricht buchstäblich zusammen, doch North ist bei ihr und die Anziehungskraft, auch wenn er ihren Vater umbringen wollte, vergeht nicht. Ich habe schon einige Bücher von Maddie Holmes gelesen. Sie schreibt fantastische Contemporary Romance Romane und sie hat bewiesen, dass ihr auch der Romantic Suspence Genre liegt und sie eine wahnsinnig fesselnde Geschichte geschrieben hat. Ihr Schreibstil hat mir wie immer sehr gut gefallen und innerhalb weniger Stunden war das Buch gelesen. Ich liebe Romantic Thrill, habe oftmals aber Schwierigkeiten diese Bücher von deutschen Autoren zu lesen, doch durch den Handlungsort, der glücklicherweise nicht Deutschland ist und die spannende Geschichte, war ich richtig begeistert. Maddie Holmes hat eine sehr detaillierte Beschreibung der einzelnen Schauplätze erzählt und so konnte ich mir bildhaft alles wunderbar vorstellen. North ist, trotz seiner Vergangenheit als Killer einer Spezialeinheit, ein liebevoller Mann, der Gefühle zeigt und ihn nicht eiskalt darstellt. Jill sucht nach dem perfekten Mann, doch als sie North in einem Club kennenlernt, will sie einfach nur mal unkomplizierten Spaß haben. Und den hat sie definitiv bekommen und dazu noch einiges mehr. Mein Fazit: Maddie Holmes hat einen atemberaubendes Buch geschrieben und mich damit voll und ganz eingenommen. Ich wurde super unterhalten und kann dieses Buch, jedem Fan diesen Genres, weiterempfehlen. Daher hat der Roman für mich die volle Sternenzahl verdient. Meine Bewertung: 5/5

    Mehr
  • ein Roman, der mich von Beginn an mitgerissen hat

    Kissing Death: Verliebt in einen Killer

    Manja82

    21. August 2016 um 13:44

    KurzbeschreibungSeit der Entführung seiner Schwester vor siebzehn Jahren will North nur eines: Vergeltung. Er will die Männer des Menschenhändlerrings bluten sehen, die Jill über die mexikanische Grenze verschleppten. Das Angebot kommt ihm daher sehr gelegen, von seinen Fähigkeiten als Killer der Special Forces Gebrauch zu machen und den Mann aufzuspüren und zu töten, der bei Jills Verschwinden die Hände im Spiel hatte.Seine Recherchen führen North auf direktem Weg zu Derek McJohnsons Tochter. Doch statt seine Mission erfolgreich voranzutreiben, sprühen zwischen Julie und ihm sofort die Funken. Schon bald steht North vor der schlimmsten Entscheidung seines Lebens – Liebe oder Vergeltung?(Quelle: Romance Edition)Meine MeinungMaddie Holmes war mir als Autorin bereits sehr gut bekannt. Daher war ich nun neugierig auf ihren neuen Roman „Kissing Death: Verliebt in einen Killer“. Angesprochen vom sehr interessant klingenden Klappentext begann ich zu lesen.Die geschaffenen Charaktere sind wirklich genial. North und Julie, sie sind unterschiedlich und haben mir beide wirklich sehr gut gefallen. North hat damals, vor 17 Jahren, seine Schwester verloren. Ein Menschenhändlerring hat sie damals verschleppt. Und jetzt kann er endlich Rache üben, muss sich aber dann zwischen der Liebe und seiner Rache entscheiden. Man kann ihn sehr gut verstehen, sein Zwiespalt ist wirklich authentisch dargestellt.Julie ist die Tochter des Chefs des Menschenhändlerrings. Sie weiß zuerst nicht was ihr Vater wirklich macht, daher kann sie es auch erst nicht glauben als sie es erfährt. War Julie zu Anfang eher unbeschwert, verändert sie sich im Verlauf der Geschichte doch ziemlich.Die Nebenfiguren, wie beispielsweise Gabriel, Julies Ex-Freund, sind Maddie Holmes ebenso gelungen. Sie bringen frischen Wind ins Geschehen und gehören einfach dazu.Der Schreistil der Autorin war mir bereits bekannt. Maddie Holmes schreibt flüssig und leicht lesbar. Mich hat sie von Beginn an gefesselt und ich habe die 240 Seiten quasi in einem Rutsch gelesen.Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Julie und North. Man lernt sie beide so sehr gut kennen und kann alles nachvollziehen was sie tun.Die Handlung an sich ist spannend und das Erzähltempo sehr flott. Es geht hier nicht nur um eine Liebesgeschichte, es ist auch ein anderes, recht ernstes Thema eingebaut. Bisher hatte ich dieses Thema noch in keinem Roman, ich empfand es als sehr interessant und wollte wissen wie es sich weiterentwickelt. Man fiebert mit den beiden Protagonisten mit und ist gespannt was aus ihnen wird.Das Ende hat mir persönlich sehr gut gefallen. Ich empfand es als passend gewählt, es schließt die Geschichte sehr gut ab und macht sie letztlich rund.FazitZusammengefasst kann ich sagen ist „Kissing Death: Verliebt in einen Killer“ von Maddie Holmes ein Roman, der mich von Beginn an mitgerissen hat. Interessante, sehr gut gestaltete Charaktere, ein flüssig und leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend und sehr flott gehalten ist, haben mich wunderbar unterhalten und wirklich begeistert.Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Wenn die Vergangenheit gegen dich arbeitet...

    Kissing Death: Verliebt in einen Killer

    klaudia96

    15. August 2016 um 11:29

    InhaltSiebzehn Jahre lang zehrt North von seinem Wunsch nach Vergeltung – Rache für den Tod seiner Schwester, die von einem Menschenhändlerring über die Grenze nach Mexiko verschleppt wurde. Dies kann ihm Jill zwar nicht zurückbringen, aber immerhin hätte er die Befriedigung, die sich mit den lauteren Mitteln des Gesetzes nicht verschaffen lässt. Als ihm ein ominöser Anrufer anbietet, dieses Vorhaben auch noch zu entlohnen, führt seine neue Spur North direkt auf die Fährte von Derek McJohnson. Doch bevor er sich an seinem alten Feind rächen kann, muss er erstmal der Versuchung widerstehen, die sich Julie nennt – und ausgerechnet die Tochter seines Erzfeindes ist…Meine BewertungNachdem ich von Maddie Holmes schon „Riverside“ gelesen habe, war ich unheimlich gespannt auf ihr neuestes Werk, „Kissing Death – Verliebt in einen Killer“. Die Autorin hat sich damit ins Genre des Romantic Thrill gewagt, allerdings muss ich gestehen, dass ich bei „Riverside“ deutlich mehr Lesevergnügen hatte, als bei ihrem jüngsten Buch.„Kissing Death – Verliebt in einen Killer“ beginnt mit einer Rückblende seitens North, in dem die Ereignisse, die zu seiner Suche nach dem Verschlepper seiner Schwester führen, näher beleuchtet werden. Der Anfang war aufreibend und mitreißend, man konnte sofort mit den vielen Emotionen der Charaktere mitfühlen und wurde förmlich hineingesogen in Norths Welt. Hierbei erfährt man direkt wichtige Informationen über die Charaktere, ohne damit überschüttet zu werden, ein sehr schöner Kunstgriff für den Anfang, der mich begeistern konnte.Leider bleiben die Charaktere den Rest des Buchs über eher in ihrer Entwicklung stehen, als fortzuschreiten. Siebzehn Jahre werden übersprungen, dann vollzieht sich auch die Handlung so rasant, dass ich als Leser manchmal das Gefühl hatte, es hätte doch noch mehr Input sein können. North ist auf der Suche nach McJohnson förmlich besessen, als er jedoch Julie begegnet, sprühen zwischen ihnen sofort die Funken. Einerseits hat mich die Beziehung der Beiden auch mitreißen können, da sie von so vielen Schwierigkeiten geprägt ist, andererseits hat sie mir aber auch etwas Bauchschmerzen bereitet. Julie ist für ihre 23 Jahre doch recht naiv und sehr vertrauensselig, wobei man am Anfang eher den Eindruck hatte, dass sie mit beiden Beinen fest im Leben steht. Mir fehlten zwischen ihr und North nicht die mitreißenden Emotionen, die waren definitiv da, sondern eher das Drumherum und das Miteinander. Liebe auf den ersten Blick ist zwar schön, aber es braucht in meinen Augen doch mehr Verbindung als Norths Konflikt zu ihrem Vater.Abgesehen davon hat mir auch Maddie Holmes Schreibstil in den heißeren Szenen nicht so gut gefallen wie in „Riverside“. Was sie dort feinfühlig und sehr einnehmend beschrieben hat, war in „Kissing Death“ zwar ebenfalls heiß, aber an manchen Stellen für meinen Geschmack schon etwas plump. Da hoffe ich doch, dass sie es beim nächsten Buch wieder etwas einfühlsamer angeht.Gerade zum Ende der Story kam nochmal eine ordentliche Prise Spannung rein, und der Epilog schlägt auch nochmal mächtig auf die Tränendrüse. Man fiebert mit North mit, allerdings war mir der Konflikt schließlich doch etwas zu schnell abgearbeitet. Das Buch ist mit seinen 250 Seiten ohnehin recht kurz, da hätte es für meinen Geschmack noch ein paar der actionreichen Szenen sein dürfen, die die Autorin am Ende sehr gut eingebaut hat.Alles in allem war „Kissing Death – Verliebt in einen Killer“ eine gute Unterhaltung, reicht jedoch in meinen Augen nicht an Maddie Holmes‘ Debüt bei Romance Edition heran. Trotzdem ist es mit seiner rasanten Schreibweise und der gut durchstrukturierten Geschichte das Lesen wert.

    Mehr
  • spannend, unterhaltsam, sehr bildhaft und vor allem sehr gefühlsgewaltig

    Kissing Death: Verliebt in einen Killer

    Bibilotta

    09. August 2016 um 21:59

    Was hab ich mich auf das neueste Buch von Maddie Holmes schon gefreut gehabt. Bisher (was ich so von ihr gelesen habe) war ich immer wahnsinnig begeistert und angetan. Ihr Schreibstil ist einfach genial und die Geschichten emotionsgeladen bis zum Schluss. Somit war klar, dass ich „Kissing Death. Verliebt in einen Killer“ mir nicht entgehen lassen konnte. UND DAS WAR AUCH GUT SO …. denn Kissing Death hat mir absolut zugesagt und mir ein paar wahnsinnig tolle Lesestunden beschert. Was mich fasziniert ist die Abwechslung … Maddie Holmes überrascht mich einfach immer wieder.  Egal ob ein Herzerweichender Contemporary Liebesroman, eine Cowboy-Love Story oder ob Romantic Supense … Maddie Holmes schafft es immer eine Menge Gefühl, allerhand an Spannung und heiße, flirrende Erotikelemente einzubauen und das alles in einem perfekten abgerundeten Gesamtpaket zu verschnüren. So auch hier in „Kissing Death. Verliebt in einen Killer“. Allein schon der Titel lässt eine Menge Spannung vermuten … und man wird als Leser nicht enttäuscht. Aber nicht jeder Killer muss immer gleich das grundsätzlich absolut Böse darstellen. Bad Boy Image schön und gut … aber was sich dahinter so alles verbergen kann … das zeigt uns Maddie Holmes in dieser Story. Die Charaktere haben mich platt gemacht. Sie rangelten sich  regelrecht um den Platz in meinem Herzen … so stürmisch haben sie sich den Platz dort ergattern können. Keinen Moment gab es, wo ich sie da wieder hinausschubsen wollte … auch wenn ich einiges an gemischten Gefühlen mit durchlaufen habe. Maddie Holmes hat es hier auch wieder geschafft, dass man als Leser sich super in die Charaktere hineinversetzen konnte, ihre Handlungsweise nachvollziehen und alles, was sie so erleben, regelrecht miterleben konnte. Meine Gefühlswelt ist bei den Geschichten von Maddie Holmes immer komplett aus dem Ruder und macht einiges mit … aber genau das gefällt mir so. Die richtige geniale Mischung aus Spannung, Action, Liebe, heißen, prickelnden aber auch sehr gefühlvollen, romantischen und auch herzergreifenden Momenten lässt sie hier zu …  Ich bin immer wieder überrascht, wie man all das in der perfekten Zutatenmenge zusammengestellt bekommt, um mich als Leser zu beglücken. Einfach nur klasse. Mit ihrem flüssigen, rasanten, lockerleichten und sehr gefühlvollen Schreibstil konnte mich Maddie Holmes auch mit diesem Buch absolut mitreissen, mich überzeugen und schwärmend zurücklassen.   Fazit „Kissing Death. Verliebt in einen Killer“ von Maddie Holmes ist eine Geschichte, genau nach meinem Geschmack. Spannend, Abenteuerlich mit einer großen Menge an Gefühlen der verschiedensten Ebenen, die mich einfach begeistern konnten. Es ist alles sehr stimmig, sehr bildhaft und vor allem sehr gefühlsgewaltig, was mir am meisten gefällt.  Achterbahnfahrten auf diese Art und Weise liebe ich … und wenn Charaktere mein Herz im Sturm erobern, dann ist alles perfekt. Wer also spannende Liebesgeschichten mag, der ist hier genau richtig. Absolute Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Liebe oder Vergeltung?

    Kissing Death: Verliebt in einen Killer

    bigsi90

    05. July 2016 um 08:11

    North' Leben verändert sich komplett als seine Schwester Jil entführt wird. Seitdem sind 17 Jahre vergangen. Doch er will immer noch eins: Vergeltung. Da kommt es ihn sehr gelegen als seine Fähigkeiten als Killer der Special Forces gefragt werden und er den Mann aufspüren soll, der für Jills Verschwinden verantwortlich ist. Seine Recherche führen North direkt zu Derek Johnsons Tochter Julie. Doch anstatt seine Mission voranzutreiben, sprühen zwischen den Beiden die Funken. North muss sich entscheiden: Liebe oder Vergeltung? Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt. Ich habe mit North gelitten, der so viel schlechtes erleben musste. Nicht nur die Entführung seiner Schwester sondern auch die Erlebnisse in seinen Auslandeinsätzen. Ich habe mich gefragt, was für ein Mann er geworden wäre, wenn das alles nicht passiert wäre.  Ich fand es sehr interessant, wie der harte Kerl, der im Auftrag seines Landes Menschen getötet hat, plötzlich durch eine Frau total durcheinander ist und sich nicht mehr auf seine Mission konzentrieren kann. Mich hat aber auch die Stärke von Julie überrascht. Was sie in kürzester Zeit alles erlebt und erfahren hat, hätte manch anderen umgeworfen. Aber sie schenkt ihr Vertrauen North. Mir hat der Schreibstil sehr gefallen. Man fühlt sich wie ein Teil der Geschichte beim Lesen. In dem Buch findet man viel Spannung, Drama und Liebe gespickt mit einem Hauch Erotik.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks