Madeleine Reiss

 3.8 Sterne bei 76 Bewertungen
Autor von Ich lass dich nicht los, Mit meinem ganzen Leben und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Madeleine Reiss

Ich lass dich nicht los

Ich lass dich nicht los

 (50)
Erschienen am 20.07.2015
Mit meinem ganzen Leben

Mit meinem ganzen Leben

 (26)
Erschienen am 05.12.2016
Someone to Watch Over Me

Someone to Watch Over Me

 (0)
Erschienen am 09.05.2013

Neue Rezensionen zu Madeleine Reiss

Neu
tinstamps avatar

Rezension zu "Ich lass dich nicht los" von Madeleine Reiss

Nur ein kurzer Moment Unachtsamkeit..
tinstampvor 10 Monaten

Der Roman "Ich lass dich nicht los" stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Umso erfreuter war ich, als ich das Buch plötzlich in unserer Bücherei entdeckte. Ich habe den Roman bereits vor einiger Zeit gelesen, aber noch nicht rezensiert, deswegen scheint er auch noch in keiner Statistik auf. Nun wird es aber Zeit für eine Rezension....

Der Roman erzählt die Geschichte zweier Frauen, die sich kurz begegnen und deren Schicksal am Ende des Buches zusammenführen wird.
In zwei Handlungssträngen wird abwechselnd aus der Sicht von Molly und von Carrie erzählt. Eines Tages verschwindet Carries Sohn Charlie spurlos, als die Familie einen gemeinsamen Nachmittag am Strand verbringt. Nur ein kurzer Moment Unachtsamkeit verändert das Leben der kleinen Familie für immer. Molly war am selben Tag mit ihrem Sohn Max am selben Strandabschnitt und die beiden Jungs spielten sogar für kurze Zeit zusammen im Sand.
Drei Jahre der Ungewissheit haben Carrie's Leben und ihre Ehe zerstört. Ihr Ehemann Damien hat die Hoffnung aufgegeben und konnte nicht mehr mit Carries Verzweiflung leben. Carrie glaubt nicht, dass Charlie tot ist und greift nach jeden Strohhalm, der sich ihr bietet. Sie will einfach nicht wahrhaben, dass sie ihren Sohn nie wiedersehen wird und leidet außerdem an Schuldgefühlen. Trotzalledem versucht sie nun einen beruflichen Neustart und möchte ihr Leben wieder in den Griff bekommen. Ihre Freundin Jen und Peter, ein guter Freund, helfen ihr dabei.

Molly ist eine alleinstehende Mutter und lebt in Angst und Schrecken. Anfangs ist noch unklar weswegen, doch im Laufe der Geschichte eröfnen sich hier ungeahnte Abgründe. In Rückblenden aus Mollys Vergangenheit erfährt der Leser Stück für Stück welchem Martyrium sie und ihr Sohn ausgesetzt sind.

Die beiden Frauen sind mir schnell ans Herz gewachsen. Sowohl Carrie, als auch Molly haben kein einfaches Leben. Carrie hat das Verschwinden ihres Sohnes noch immer nicht verwunden und Molly erlebt einen Albtraum nach dem anderen. Mit beiden Frauen konnte ich mitfühlen. Auch ich gab die Hoffnung über viele Seite nicht auf, dass Charlie noch lebt und er gefunden wird. Und für Molly erhoffte ich ein anderes Leben ohne Furcht und Schläge.

Die ganze Zeit fragt man sich als Leser wie die Geschichte der beiden Frauen zusammenhängen könnte und wer Charlie entführt hat. Die düstere Grundstimmung überwiegt im Großteil des Buches. Überflüssig fand ich allerdings die detaillierten Sexszenen. Kleine mystische Elemente sorgen wiederum für übernatürliche Komponenten.

Anfangs findet man keine Gemeinsamkeiten der beiden Frauen, doch zum Ende hin verbindet das Schicksal Carrie und Molly zu Leidensgenossinnen. Der Spannungsbogen steigt etwas zu langsam an, das Finale ist dann allerdings dramatisch und gleicht einem Showdown.

Schreibstil:
Der Schreibstil von Madeleine Reiss ist ausdrucksstark und lässt sich wunderbar lesen. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Molly und Carrie erzählt und es gibt auch Rückblenden in die Vergangenheit. Die emotionalen Qualen und die Verzweiflung beider Frauen werden von Autorin sehr eindringlich und realistisch geschildert. Man hofft und bangt die ganzen 352 Seiten mit Carrie und Molly mit. Die Kapitel haben eine angenehme Länge.

Fazit:
Ein Spannungsroman mit mystischen Elementen, der von zwei unterschiedlichen Frauen berichtet, deren Schicksal alles andere als einfach ist. Eine Mischung zwischen Drama, Roman und Thriller und einem Schuss Übersinnlichem. Interessant und vielversprechendes Debüt.

Kommentieren0
39
Teilen
MelEs avatar

Rezension zu "Mit meinem ganzen Leben" von Madeleine Reiss

Voller Melancholie und verlorener Liebe
MelEvor 2 Jahren

"Mit meinem ganzen Leben" ist ein sehr stimmungsvoller Roman, der emotional wirklich glänzen konnte. Er spricht nicht nur von verlorener Liebe, sondern beinhaltet Abschied nehmen, Trauer und die Verarbeitung von dramatischen Ereignissen, die das Leben von Rora (Aurora) und Carl mitbestimmt haben. Vieles blieb unausgesprochen bis zu ihrem erneuten Wiedersehen und wird erst im weiteren Verlauf der Story Einblicke verschaffen. "Der schicksalhafte Tag", der im Klappentext erwähnt wird, war mitbestimmend für das Auseinanderleben der beiden Protagonisten und je mehr Seiten ich las, bekam das Verhalten einen Sinn. Manchmal verhalten wir Menschen uns aus Selbstschutz seltsam und verletzen uns dabei gegenseitig. Als nun endlich alles zusammengefügt wird, was mir richtig und wichtig erschien, nahm die Story wieder eine Wende, die ich so nicht erwartet hätte. Mich hat gerade das Ende nicht überzeugt, denn ich hatte auf ein Happy End gehofft, welches dem Roman die Schönheit geboten hätte, die ich mitunter vermisst habe. Der Roman ist im Grundton eher melancholisch, was nicht schlecht ist, aber in der Kulisse in der die Story ihr zuhause hat, ein klein wenig mehr Freude und Farbe die Stimmung erhellt hätte. Im Gesamtergebnis fühlte ich mich trotzdem wohl, obwohl ich mir eine Liebesgeschichte erhofft hatte. So ist "Mit meinem ganzen Leben" eher ein Drama geworden, was trotzdem gut zu lesen war. Ein angenehmer Schreibstil, interessante Protagonisten, deren Verhalten nicht immer zu verstehen war und ein schreckliches Geheimnis boten ein unerwartet anderes Lesevergnügen. Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung an einen Roman, der eben nicht Friede - Freude - Eierkuchen erzählte, sondern voller Melancholie und verlorener Liebe seine eigene Geschichte erzählen konnte.

Kommentieren0
3
Teilen
Kathaaxds avatar

Rezension zu "Mit meinem ganzen Leben" von Madeleine Reiss

Tragisches Ende
Kathaaxdvor 2 Jahren

Mir ist gleich das wunderschöne Cover aufgefallen, weswegen ich es unbedingt lesen musste, da es mich so neugierig gemacht hat. Selbst der Titel hat mich schon total neugierig gemacht und ich habe mich schon so auf die Story gefreut. 

Der Klappentext hat schon einiges Versprochen, doch leider wurde ich in der Hinsicht enttäuscht. Man hofft auf ein spannendes Buch, doch man kann das große Geheimnis das Rora und Carl miteinander verbindet, schon vorweg erahnen. Je weiter ich das Buch gelesen habe, desto mehr konnte ich ahnen, was Rora und Carl damals auseinander brachte. Man liest auch viel mehr von Schiksalsschlägen, was ich einwenig übertrieben fand, mir hätte da einbisschen mehr von einer ruhigen Story gefehlt. Rora und Carl wirkten nach ihrer schweren Vergangenheit, schwer zugänglich, was ich natürlich nachvollziehen kann. Die Autorin hat es sich da nicht nehmen lassen, zu begründen warum sie so schwer zugänglich sind und hat in die Story viele Weisheiten mit eingebracht. 

Dennoch fand ich die Geschichte gut, auch wen es ein tragisches Ende nahm. Ich war sogar froh, das ich die Story durch gehalten habe, den manchmal muss auch mal ein nicht Happy End sein. Es ist also nichts für Leser die einen leichten Happy End möchten. 

Die Charaktere in diesem Buch passten so teils teils zu der Story. Ich finde es einerseits bei Rora und Carl einwenig sehr dramatisch, aber auch andersseits finde ich es passend. Sie hatten etwas tiefgründiges, was mir gefallen hat. 

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, auch wen ab und an mal schwer, zu lesen. Die Autorin hat hier auch soviele Lebensweisheiten mit eingebaut, wo es manchmal zu einen selbst passt. 

Wie ich schon geschrieben habe, fand ich das Cover wunderschön. Ich finde die Farbe schlicht gehalten, aber dennoch sticht es ins Auge.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HarperCollinsGermanys avatar

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Mit meinem ganzen Leben" von Madeleine Reiss

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 27.11.2016 für eines von 25 Leseexemplaren (E-Book) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Rora kehrt gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter in das idyllische Hastings zurück, um ihren Vater zu pflegen. Dort sieht sie Carl wieder, den ersten Mann, der ihr jemals etwas bedeutet hat. Ein schicksalhafter Tag vor vielen Jahren hat das junge Paar damals auseinandergerissen. Seitdem ist das einzige, was die beiden noch verbindet, ein grausames Geheimnis. An der Klippe in Hastings, an der Roras Leben eine dramatische Wende nahm, zeigt sich nun, ob es für sie beide noch einen Weg geben kann.


Du möchtest "Mit meinem ganzen Leben" von Madeleine Reiss lesen?


Dann bewirb dich jetzt um eines der 20 Leseexemplare und teile uns bitte mit, welches Format du im Gewinnfall benötigen würdest (epub oder mobi).

Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 118 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks