Circe

von Madeline Miller 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Circe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sarunas avatar

Fazit: Für jeden der griechische Mythologie und einen poetischen Schreibstil mag

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781408890080
Sprache:Englisch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Bloomsbury Publishing
Erscheinungsdatum:19.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sarunas avatar
    Sarunavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Fazit: Für jeden der griechische Mythologie und einen poetischen Schreibstil mag
    Fazit: Für jeden der griechische Mythologie und einen poetischen Schreibstil mag

    Inhalt
    Naja, um Circe halt.
    Als Tochter des Sonnengottes Helios und der Nymphe Perse merkt die junge Circe schnell, dass sie anders ist, als die Anderen Götter. Von Zeus auf eine einsame Insel verbannt, lebt sie fortan alleine, verbessert ihre Zauberkünste und trifft die verschiedenen Helden die sich auf die Insel verirren.
     
    Persönliche Meinung
    Coverkauf!
    Aber schauts euch an! Und untendrunter ist es auch so schön verschnörkelt! Seufz!
     
    Ausserdem hat mich Circe schon immer fasziniert.
     
    Das Buch hat grosse Chancen mein Jahreshighlight zu werden, weil der Schreibstil einfach grandios ist! Richtig poetisch und lyrisch und auf jeder Seite gab es mindestens 3 Zitate die man sich anstreichen konnte!
     
    «When I was born, the word for what I was did not exist.»
     
    Leider hat es sich ab der Mitte etwas gezogen und da ich mich doch ein wenig in der griechischen Mythologie auskenne, gab es nicht sehr viele Überraschungen.
     
    Trotzdem hat Frau Miller Circe ganz wunderbar dargestellt und in Szene gesetzt! Ich würde das Buch jeder Zeit nochmals lesen!
     
    «“Yet you would dare to stay?"
    "I dare anything," he said.
    And that is how we came to be lovers.»
     
    Manchmal hätte ich mir gewünscht, das Circe stärker wäre, respektive sich weniger passiv verhalten würde. Aber ich gebe es zu, der Schreibstil hat einiges an der manchmal mangelnden Story wieder wettgemacht.
     
    «He does not mean it does not hurt. He does not mean we are not frightened. Only that: we are here. This is what it means to swim in the tide, to walk the earth and feel it touch your feet. This is what it means to be alive.»
     
    Es war einfach ein wunderschönes Leseerlebnis, bei dem man sich in die griechische Antike zurückversetzt fühlt. Ein Buch, dass mich vom ersten bis zum letzten Satz verzaubert hat.
     
    Fazit: Für jeden der griechische Mythologie und einen poetischen Schreibstil mag


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jupettas avatar
    Jupettavor 2 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks