Madison Clark Pech und Schwefel

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(6)
(2)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Pech und Schwefel“ von Madison Clark

Das Chaos herrscht in den Straßen. In einer einzigen Nacht verlieren die neunjährigen Zwillinge des Hohepriesters ihre Eltern, ihr Zuhause und ihre Identität. Niemand will Ronor und Nomarac glauben, dass sie das schreckliche Inferno überlebt haben. Verzweifelt irren sie durch die Stadt, bis eine kleine Diebesbande sich ihrer annimmt. Doch gerade, als sie sich beim Diebstahl beweisen sollen, kommt alles ganz anderes. Die Zwillinge werden von den Stadtwachen festgenommen und eingekerkert. Aber das Glück spielt ihnen in die Hände. Die Brüder kommen wieder frei, jedoch nur, um von einem zwielichtigen Bordellbesitzer für die nächsten Jahre unter Vertrag genommen zu werden. Für ihn verrichten sie allerlei Arbeiten, dafür versteckt er sie in seinem Haus und gibt ihnen ein anständiges Obdach. Ohne Eltern, Geld und Heimat bleiben sie notgedrungen im Bordell und finden in der Prostituierten Alori eine gute Freundin. Nach einem schrecklichen Vorfall, einige Jahre später, beschließen die Zwillinge zu fliehen. Nach Monaten auf der Flucht, von allen verlassen, kann ihnen schließlich nur noch ein Wunder helfen. Überarbeitete Neuauflage!

Diese Fantasy-Story ist wirklich anrührend und sehr schön geschrieben!!! :)

— Nefertari35
Nefertari35

Fantasy mal anders! Sehr spannend und auch rührend, wenn auch an mancher Stelle etwas holprig

— Ruby85
Ruby85
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pech und Schwefel von Madison Clark

    Pech und Schwefel
    Nefertari35

    Nefertari35

    29. July 2014 um 19:37

    Kurze Inhaltsangabe: Das Chaos herrscht in den Straßen. In einer einzigen Nacht verlieren die neunjährigen Zwillinge des Hohepriesters ihre Eltern, ihr Zuhause und ihre Identität. Niemand will Ronor und Nomarac glauben, dass sie das schreckliche Inferno überlebt haben. Verzweifelt irren sie durch die Stadt, bis eine kleine Diebesbande sich ihrer annimmt. Doch gerade, als sie sich beim Diebstahl beweisen sollen, kommt alles ganz anderes. Die Zwillinge werden von den Stadtwachen festgenommen und eingekerkert. Aber das Glück spielt ihnen in die Hände. Die Brüder kommen wieder frei, jedoch nur, um von einem zwielichtigen Bordellbesitzer für die nächsten Jahre unter Vertrag genommen zu werden. Für ihn verrichten sie allerlei Arbeiten, dafür versteckt er sie in seinem Haus und gibt ihnen ein anständiges Obdach. Ohne Eltern, Geld und Heimat bleiben sie notgedrungen im Bordell und finden in der Prostituierten Alori eine gute Freundin. Nach einem schrecklichen Vorfall, einige Jahre später, beschließen die Zwillinge zu fliehen. Nach Monaten auf der Flucht, von allen verlassen, kann ihnen schließlich nur noch ein Wunder helfen. Überarbeitete Neuauflage. (Quelle: Klappentext "Pech und Schwefel" von Madison Clark) Schreibstil: Den Leser erwartet hier ein etwas einfacherer und kindlicherer Schreibstil, als sonst von dieser fabelhaften Autorin gewohnt. Diese Story besticht durch Detailfreude, schön ausgearbeitete Protagonisten und eine wunderschöne Geschichte. Madison Clark schreibt zauberhaft, dramatisch, voller Gefühle und einfach fesselnd. Die Mischung aus Abenteuer und Fantasy ist sehr gut gelungen und es macht Spaß sie zu lesen und zu erleben! Auch die Welt, in der die Geschichte spielt, ist sehr schön beschrieben und gut vorstellbar. Die Protagonisten haben alle einen authentischen Charakter, der das Buch bereichert, egal ob es einer der "Guten" oder der "Bösen" ist. Das Cover ist sehr gelungen und paßt gut zur Geschichte. Eigene Meinung: Ich habe nun schon einige Werke der Autorin gelesen und bin wieder nicht enttäuscht worden. Die Geschichte ist wunderschön zu lesen und absolut ausbaufähig, was mich sehr auf die Folgebände freuen läßt. Madison Clark schreibt meiner Meinung nach, sehr farbenfroh, detailliert und emotionsreich! Das gefällt mir richtig gut! Sie schafft es auch, einer Fantasygeschichte, einen authentischen Touch zu verpassen, so das man annehmen könnte, diese Welt existiert tatsächlich! :) Ich empfehle diese Geschichte sehr gerne weiter und freu mich auf die Fortsetzungen. Für diese Story gebe ich gerne vier Sterne!

    Mehr
  • Leserunde zu "Pech und Schwefel" von Madison Clark

    Pech und Schwefel
    Madison_Clark

    Madison_Clark

    Ich lade euch Leser/innen herzlich zu meiner Leserunde von "Pech und Schwefel" ein. Genre: All Age Fantasy, High Fantasy Kurzbeschreibung: Das Chaos herrscht in den Straßen. In einer einzigen Nacht verlieren die neunjährigen Zwillinge des Hohepriesters ihre Eltern, ihr Zuhause und ihre Identität. Niemand will Ronor und Nomarac glauben, dass sie das schreckliche Inferno überlebt haben. Verzweifelt irren sie durch die Stadt, bis eine kleine Diebesbande sich ihrer annimmt. Doch gerade, als sie sich beim Diebstahl beweisen sollen, kommt alles ganz anderes. Die Zwillinge werden von den Stadtwachen festgenommen und eingekerkert. Aber das Glück spielt ihnen in die Hände. Die Brüder kommen wieder frei, jedoch nur, um von einem zwielichtigen Bordellbesitzer für die nächsten Jahre unter Vertrag genommen zu werden. Für ihn verrichten sie allerlei Arbeiten, dafür versteckt er sie in seinem Haus und gibt ihnen ein anständiges Obdach. Ohne Eltern, Geld und Heimat bleiben sie notgedrungen im Bordell und finden in der Prostituierten Alori eine gute Freundin. Nach einem schrecklichen Vorfall, einige Jahre später, beschließen die Zwillinge zu fliehen. Nach Monaten auf der Flucht, von allen verlassen, kann ihnen schließlich nur noch ein Wunder helfen. Überarbeitete Neuauflage! Ich vergebe 10 eBooks (PDF) für die Leserunde an die Bewerber/innen, eventuell auch mehr, je nach Bewerberzahl. Wer gerne eine Taschenbuchausgabe möchte, der muss sie sich leider selbst über Amazon.de kaufen. Aber auf Wunsch signiere ich die Bücher gerne. In diesem Fall schickt ihr sie mir zu und ich schicke sie euch wieder zurück. Beginn der Leserunde: 06. Januar 2014 Zu meiner Person: Madison Clark - mit bürgerlichem Name Annette Eickert - wurde im Herbst 1978 in Worms am Rhein geboren. Inspiriert von vielen Romanen aus dem Genre Fantasy, Thriller und Horror erschuf sie schließlich ihre eigenen Geschichten. Das Schreiben und Lesen ist zu ihrer größten Leidenschaft geworden. Unter ihrem Geburtsnamen sind bereits mehrere Romane im Bereich High-Fantasy und ein Mystery-Thriller erschienen. Madison Clark steht künftig für eine vielzahl von Gerne, u.a. Gay-Romance, Gay-Fantay, Gay-Romance-Thrill, All Age Fantasy, Horror, Mystery und Thriller. Im Jahr 2013 hat Madison Clark sich entschlossen unter zwei Pseudonyme zu veröffentlichen, u.a. Jana Martens. Mit Jana Martens veröffentlicht sie 2014 ihren ersten Gay-Romance Roman im Bookshouse Verlag. Weitere Romane sind bereits in Vorbereitung. Ich freue mich schon von euch zu lesen.

    Mehr
    • 203
  • Gut, aber nicht überzeugend genug

    Pech und Schwefel
    Samy86

    Samy86

    23. February 2014 um 20:21

    Leider konnte mich das Buch nicht wirklich begeistern, woran es lag kann ich nicht wirklich sagen. Die Handlung und auch der Schreibstil sind nichts besonderes und für mich auch etwas zu olala... :/ Worum geht´s:  ( Klapptext) Das Chaos herrscht in den Straßen. In einer einzigen Nacht verlieren die neunjährigen Zwillinge des Hohepriesters ihre Eltern, ihr Zuhause und ihre Identität. Niemand will Ronor und Nomarac glauben, dass sie das schreckliche Inferno überlebt haben. Verzweifelt irren sie durch die Stadt, bis eine kleine Diebesbande sich ihrer annimmt. Doch gerade, als sie sich beim Diebstahl beweisen sollen, kommt alles ganz anderes. Die Zwillinge werden von den Stadtwachen festgenommen und eingekerkert. Aber das Glück spielt ihnen in die Hände. Die Brüder kommen wieder frei, jedoch nur, um von einem zwielichtigen Bordellbesitzer für die nächsten Jahre unter Vertrag genommen zu werden. Für ihn verrichten sie allerlei Arbeiten, dafür versteckt er sie in seinem Haus und gibt ihnen ein anständiges Obdach. Ohne Eltern, Geld und Heimat bleiben sie notgedrungen im Bordell und finden in der Prostituierten Alori eine gute Freundin. Nach einem schrecklichen Vorfall, einige Jahre später, beschließen die Zwillinge zu fliehen. Nach Monaten auf der Flucht, von allen verlassen, kann ihnen schließlich nur noch ein Wunder helfen. Meinung: Die Handlung an sich ist gut gewählt, aber mir habert es etwas an der Umsetzung. Der Schreibstil ist sehr flüssig, was den Einstieg und auch den Verlauf der Geschichte sehr vereinfacht und man sehr gut folgen kann. Die Protagonisten zeichnen sich sehr gut an Hand ihrer Eigenschaften und auch der Dramatik ihrer Geschichte aus. Jedoch fehlte mir das gewisse Etwas um mich mit Begeisterung an das Buch zu binden, so dauert es für mein Empfinden ewig bis ich letzen Endes am Schluss angekommen bin... Fazit: Kann man zwischen durch einmal lesen, aber wirklich empfehlenswert ist es nicht. Also absolut kein muss. 

    Mehr
  • Eine ausbaufähige Fantasy-Geschichte

    Pech und Schwefel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. February 2014 um 18:59

    Das Buch „Pech und Schwefel“ von Madison Clark handelt von den Zwillingen des Hohepriesters, die von harten Schicksalsschlägen gebeutelt ihr Leben versuchen zu meistern. Dabei handelt es sich um eine Art Prequel zu den Ynsanter-Büchern. Inhalt: Das Chaos herrscht in den Straßen. In einer einzigen Nacht verlieren die neunjährigen Zwillinge des Hohepriesters ihre Eltern, ihr Zuhause und ihre Identität. Niemand will Ronor und Nomarac glauben, dass sie das schreckliche Inferno überlebt haben. Verzweifelt irren sie durch die Stadt, bis eine kleine Diebesbande sich ihrer annimmt. Doch gerade, als sie sich beim Diebstahl beweisen sollen, kommt alles ganz anderes. Die Zwillinge werden von den Stadtwachen festgenommen und eingekerkert. Aber das Glück spielt ihnen in die Hände. Die Brüder kommen wieder frei, jedoch nur, um von einem zwielichtigen Bordellbesitzer für die nächsten Jahre unter Vertrag genommen zu werden. Für ihn verrichten sie allerlei Arbeiten, dafür versteckt er sie in seinem Haus und gibt ihnen ein anständiges Obdach. Ohne Eltern, Geld und Heimat bleiben sie notgedrungen im Bordell und finden in der Prostituierten Alori eine gute Freundin. Nach einem schrecklichen Vorfall, einige Jahre später, beschließen die Zwillinge zu fliehen. Nach Monaten auf der Flucht, von allen verlassen, kann ihnen schließlich nur noch ein Wunder helfen. Meine Meinung: Ich habe die Ynsanter-Bücher der Autorin nicht gelesen und daher waren mir weder die Zwillinge vertraut noch die Welt, in der sie leben. Der Schreibstil ist locker und flüssig, das einzige was mich immer wieder hat stolpern lassen, waren die sehr fremd wirkenden Namen der Personen. Ich muss zugeben, dass einige für mich unaussprechlich sind und ich diese beim Lesen etwas abändern musste, um nicht jedes Mal darüber zu stolpern. Insgesamt bin ich hin und her gerissen. Ich finde die Grundidee der Geschichte gut und ausbaufähig. Aber die Zwillinge und die meisten anderen Charaktere konnten mich nicht wirklich überzeugen. Gerade die Hauptcharaktere wirken blass und oftmals farblos, so dass ich trotz des harten Schicksals der beiden, nicht wirklich mit ihnen gefühlt habe. Einzig und alleine Venarez konnte mich als Charakter überzeugen und war mir auf Anhieb sympathisch. Oftmals kam es mir so vor, als wäre die Handlung etwas lieblos aufgezählt worden und als würde die Autorin selber nicht so ganz hinter ihren Charakteren stehen. Insgesamt wurde durch die Erzählweise und den Handlungsaufbau bei mir ein distanziertes Verhältnis zu den Zwillingen aufgebaut, was ich schade finde, da die Grundidee definitiv mehr bietet. Fazit: Ich denke, dass mich die Story mit mehr Hintergrundinfos und besser ausgearbeiteten Charakteren, auf jeden Fall hätte begeistern können. So aber, war ich nicht wirklich traurig, als das Buch zu Ende war.

    Mehr
  • Konnte mich leider nicht überzeugen

    Pech und Schwefel
    PMelittaM

    PMelittaM

    Die Zwillinge Ronor und Nomarac verlieren als 9jährige bei einem Aufstand ihre Eltern und sind auf sich alleine gestellt. Sie finden Hilfe, geraten aber auch immer wieder in Gefahr. Wer die Ynsanter-Bücher, die die Autorin noch unter anderem Namen veröffentlicht hat, kennt, wird sich an die Zwilinge erinnern. Dieses Buch hier ist eine Art Prequel zu diesen Büchern und erzählt Kindheits- und Jugendabenteuer der beiden. Leider ist es der Autorin nicht gelungen, die Faszination der Ynsanter-Reihe hier wieder aufzunehmen, es fehlt an Spannung und auch die Charaktere bleiben blass und kommen einem nicht nahe. Obwohl ich die Zwillinge schon kannte, gelingt es mir nicht, sie mit den Charakteren aus Ynsanter in Einklang bringen. Erst gegen Ende des Buches, wenn weitere alte Bekannte auftauchen, wird der Roman besser und habe ich endlich Spaß am Lesen. Dass es an der bekannten Faszination fehlt, liegt u. a. daran, dass Madison Clark wenig auf die Hintergründe eingeht (die religiösen, politischen, gesellschaftlichen aber auch die der einzelnen Personen). Bis auf die Namen und gelegentlicher Verweise, könnte die Geschichte in jeder anderen mittelalterlichen Welt spielen. Apropos Namen: Sie machen den Einstieg in die Geschichte ziemlich schwer, sie sind fremd und klingen teilweise ähnlich. Es gibt zwar ein Personenverzeichnis im Anhang (sowie ein Glossar), aber wer mag schon dauernd hin und her blättern. Mit der Zeit wird das dann aber naturgemäß besser, man gewöhnt sich an die Namen. Für mich wirft die Geschichte eine Menge Fragen auf, Fragen, die meist nicht abschließend beantwortet werden. Das liegt auch an den schon erwähnten fehlenden Hintergründen, der Geschichte fehlt es zudem einfach an Tiefe. Viele Handlungen erscheinen mir ziemlich unmotiviert, viele Handlungselemente scheinen nur da, um Spannung zu erzeugen. Und leider funktioniert das nicht wirklich, ich habe mich ziemlich gelangweilt, zudem die Handlung zwischendurch auch ziemlich langwierig erzählt wird. Da mich die Bücher, die ich bisher von der Autorin gelesen habe, überzeugen konnten, enttäuschte mich dieses hier umso mehr. Wer ein bisschen mehr über die Ynsanter-Welt lesen möchte, kann hier zugreifen, muss aber nicht, Neues erfährt man im Grunde nicht und die Vorgeschichte der Zwillinge ist nicht wirklich spannend. Ich empfehle, direkt die Ynsanter-Romane zu lesen. Von mir leider nur 2,5 von 5 Sternen, die ich auf 3 Sterne aufrunde.

    Mehr
    • 2
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher von deutschsprachigen Autoren

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 9 austauschen!

    • 61
  • Interessante Geschichte , die mich nicht ganz abholte ...

    Pech und Schwefel
    sjule

    sjule

    21. January 2014 um 18:55

    Achtung, kann Spoiler enthalten. "Pech und Schwefel" war mir vor der Leserunde schonmal aufgefallen auf Grund des Covers.  Nach meiner Bewerbung bei der Leserunde hatte ich dann auch das Glück ein Ebook von der Autorin Madison Clark zu gesendet zu bekomme. Also direkt mal angefanagen zu lesen. Die Geschichte geht um folgendes: Die Zwillinge Nomarac und Ronor verlieren bei einem Überfall auf ihr Dorf ihre Eltern, die Hoheprister, da diese ermordet wurden. Da aber keiner sie erkennt, als die Kinder des Hohepriesters müssen sie sich durchs Leben schlagen. Mein Eindruck des Buches : Der Schreibstil ist flüssig und klar. Ich hab keine Probleme, auf Grund irgendwelcher groß verschachtelten Sätzen oder so etwas, beim Lesen gehabt. Das Buch spielt nicht in unserer bekannten Welt, daher kommen sehr viele sonderbar klingende Namen und Begriffe im Buch vor, die meist auch nicht sofort erklärt werden. Es gibt am Ende ein Glossar mit Erklärungen, aber beim Ebook (zumindest auf Kindle, einen anderen kenn ich nicht ^^) kann man nicht eben mal Nachschlagen. Durch die Fragezeichen, die dadurch aufkamen, wurde der Lesefluss doch teilweise stark gestört, weil man erst überlegen musste, was oder wer grad gemeint ist. Erst als die Jungs ins Freudenhaus kamen, wurde es klarer. Sobald aber mehr erklärt wurde,konnte man gut in die Welt der Raukarii eintauchen und auch sonst wurden Personen und Umgebungen gut beschrieben. Die Geschichte an sich ist schon interessant und teilweise auch spannend, meist für mich aber erst zum Ende hin. Aber irgendwie hat sie mich nicht ganz abgeholt, so dass ich etwas länger für das Buch brauchte als sonst. Auf die Zwillinge musste ich mich etwas länger einstellen, irgendwie waren sie mir zu weinerlich. Ich weiß sie sind gerade 9 Jahre alt (vielleicht sind so junge Hauptfiguren nichts für mich), aber manchmal dachte ich sie wären 5 Jahre alt.  Später wo sie 17 Jahre alt sind kann ich mich mehr mit ihnen identifizieren, da auch die Unterschiede zwischen den beiden noch besser hervor kommen. Ab der Flucht, obwohl dort auch die Frage aufkommt, wieso sie im Winter fliehen und nicht erst im Frühjahr, nimmt das Buch ein wenig an Spannung zu, doch dann dauert es auch recht lang, bis wieder was passiert. Erst ab der Entführung ist wieder mehr Spannung drin und als Nomarac den Venarez, dermir wiederum  sofort sympathisch ist und mich als Person mehr fesselt, als die Zwillinge. Die Geschichte um ihn und seine Hilfsbereitschaft machen den letzten Teil des Buches dann noch wieder interessanter. So jetzt habe ich alles ausfürhlich erklärt. Mein Fazit ist: Eine gute Idee einer Geschichte, der es am Feinschliff irgendwie fehlt. Zu viele Begriffe, die nicht sofort aufgeklärt werden, langatmige Stellen ( Marktplatz) und am Anfang die jammernden Zwillinge machen das Buch zu einer holprigen Berg und Talfahrt des Spannungsbogens. Zum Schluss nimmt es an Spannung zu, ist dann aber auch zu Ende. Eine Fortsetzung wird es wohl geben, da die Zwillinge mit Hilfe von Venarez ihr Träume verwirklichen wollen. Daher gebe ich dem Buch 3 von 5 Sternen. Ich bedanke mich auch hier nochmal, dass ich mitlesen durfte und auch wenn ich nicht sooo positiv berichte,hoffe ich, hilft es euch und auch der Autorin.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 5 austauschen!

    • 49
  • Pech und Schwefel

    Pech und Schwefel
    QueenSize

    QueenSize

    18. January 2014 um 20:17

    WOW, was für ein Buch! Das Cover sticht ins Auge. Es wirkt durch den feurigen Kreis mit dem stilisierten Drachen auf dem schlicht schwarzen Untergrund spannungsgeladen und voller Energie. Dieses Buch hätte ich in der Buchhandlung ganz sicher näher betrachtet. Der Klappentext verspricht einen spannenden Fantasyroman  - also genau das Richtige für mich. Worum geht es: Die Zwillinge Ronor und Nomarac, Söhne eines Hohepriesters des Feuergottes Zevenaar, verlieren ihre Eltern durch einen Aufstand. Sie müssen miterleben wie ihre Eltern von dem Mob umgebracht werden. Sie können sich in Sicherheit bringen und werden von einem Hauptmann der Stadtwache gerettet, Dieser gibt ihnen einen Beutel Edelsteine, verhilft ihnen zur Flucht und überlässt die Kinder dann ihrem Schicksal. Was die beiden in ihren jungen Jahren erleben müssen und wie sie sich durchzuschlagen versuchen, wird in diesem Roman eindrucksvoll beschrieben. Meine Meinung: War ich auch zunächst etwas überfordert mit den vielen fremden Namen, so hat es die Autorin aber hervorragend verstanden, mich mitzunehmen in diese aufregende Geschichte um die Zwillinge. Ich habe regelrecht mitgefiebert! Die Charaktere der Personen wurden sehr bildhaft beschrieben, so hatte ich eine gute Vorstellung von den Protagonisten, egal ob sie mir nun sympathisch oder unsympathisch waren. Auch die unterschiedlichen Örtlichkeiten konnte ich mir schnell vorstellen.  Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Im Anhang des Buches findet sich übrigens ein Namensverzeichnis und eine Auflistung der verschiedenen Orte - das habe ich nur leider zu spät gesehen *ggg*. Damit dürfte sich das Problem der vielen Namen und deren Zuordnung von selbst erübrigen. Ich gebe auch keinen Abzug für die teilweise sehr schwer zu lesende Formatierung, denn in einem "echten Buch" dürfte das sicherlich nicht der Fall sein ;-) Mein Fazit; ein absolut lesenswertes Buch, das von mir 5 verdiente Sterne erhält.  

    Mehr
  • Pech und Schwefel

    Pech und Schwefel
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    Die Zwillinge Ronor und Nomarac haben nicht das einfachste Leben. Zu schnell verlieren sie ihre Eltern und müssen sich im Leben behaupten, sei es indem sie ein Bordell mit üblem Chef überstehen müssen oder andere krasse Dinge. Was mir am Buch gefallen hat: Die Geschichte hätte für mich mehr Hand und Fuß und mehr Charakter wenn sie noch besser ausgearbeitet gewesen wäre, wenn man einfach den Zauber des Buches noch mehr gespürt hätte OHNE diese Rechtschreibfehler. Auch war so manches durcheinander gewürfelt, was mich sehr traurig stimmt. denn Diese Geschichte hat wirklich Potenzial. Ich merke das die Autorin sich mühe gab, mir ihre Geschichte gut herüber zu bringen und dennoch hab ich mich sehr an den Rechtschreibfehlern gestossen, Und das die Namen der Personen im Buch ziemlich anstrengende Namen hatten.

    Mehr
    • 3
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • die erlebnisreiche Jugend der Zwillinge

    Pech und Schwefel
    utaechl

    utaechl

    07. January 2014 um 20:04

    Inhalt: Den neunjährigen Zwillingen Ronor und Nomarac steht eigentlich ein ruhiges Leben als Söhne des Hohepriesters bevor. Als jedoch ihre gesamte Familie ermordet wird und ihr Zuhause niederbrennt, überleben sie nur knapp. Ihnen gelingt die Flucht, doch da niemand an ihre Herkunft glaubt, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als sich auf den Straßen durchzuschlagen, bis sie schließlich von einem Bordellbesitzer gerettet und in seinen Dienst gestellt werden. Dies ist allerdings erst der erste Schritt, ihre Herkunft zu beweisen und den ihnen zustehenden Platz an der Seite ihres Onkels einzunehmen, doch so leicht, wie sie es sich vorstellen, wird es ihnen das Schicksal bestimmt nicht machen. Setting und Stil: Madison Clark gelingt es sehr gut ihre Fantasywelt mit Leben zu füllen. Die Charaktere haben Tiefe, die Handlungsorte erwachen ohne Probleme vorm Auge des Lesers und man meint förmlich Teil der Geschichte zu werden. Man merkt, dass sich die Autorin in ihrer Welt wohl fühlt und es ihr dabei auch gelingt, dieses Gefühl an den Leser weiterzugeben. Pech und Schwefel liest sich hervorragend, die jugendliche Unschuld nimmt man den Hauptcharakteren ab, genau wie die Verschlagenheit ihrer Widersacher. Ein Buch, in dem man ohne weiteres versinken kann. Charaktere: Ronor und Nomarac sind ein Herz und eine Seele, auch wenn sie Talente auf völlig unterschiedlichen Gebieten zeigen. Die beiden Waisen müssen in ihrem jungen Leben einiges durchmachen und man kommt nicht drum herum, dass sie einem sofort ans Herz wachsen. Ihre kindliche Naivität, die sie sich selbst in jugendlichen Jahren bewahren können, ist ansteckend und es ist schnell klar, dass es sich bei den beiden um besondere Raukarii handelt. Von den anderen Charakteren, die sowohl auf Seite der Guten als auch der Bösen überzeugend ihre Rollen spielen, möchte ich noch Alori hervorheben. Sie kümmert sich rührend um die beiden und gibt ihnen Halt in einer schwierigen Zeit. Wirklich klasse gelungen die Beziehung zwischen den dreien. Geschichte: Pech und Schwefel erzählt die Vorgeschichte zu Ynsanter und ist doch gleichzeitig ein eigenständiges Buch. Die Zwillinge erleben in ihren ersten Jahren wirklich einiges und haben manchmal mehr Glück als Verstand, so dass es sich im Endeffekt natürlich so fügt, wie es sein muss. Ein äußerst interessanter Einblick in das Leben der gewöhnlichen Raukarii, deren täglicher Überlebenskampf fasziniert. Mitten drin Ronor und Nomarac, herausgerissen aus ihrem behüteten Leben und hineingeschleudert in eine Realität, die vorher weit von ihnen entfernt gehalten wurde. Eine packende Geschichte, die mitreißt und bei der man nie weiß, was auf der nächsten Seite passieren wird. Fazit: Madison Clark hat einen sehr lesenswerten All-Age Fantasyroman geschrieben, der den idealen Einstieg in ihre Fantasywelt bietet. Die 268 Seiten verfliegen nur so und am Ende war mir klar, dass ich noch mehr über Ronor und Nomarac erfahren will. Eine Geschichte voller Überraschungen, die uns das nicht gerade einfache Leben in einer mittelalterlichen Gesellschaft zeigt. Ideale für Fantasy-Fans und Liebhaber guter Geschichten.

    Mehr