Madison Smartt Bell Die Farbe der Nacht

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Farbe der Nacht“ von Madison Smartt Bell

Verstörend, ungewöhnlich, düster - m. E. lesenswert.

— *Arienette*

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Stunde des Wolfs

Anstrengend

brauneye29

Stimme der Toten

Sehr gelungene Geschichte über das Ende der DDR, den Kapitalismus und was er mit den Menschen macht - und über Töchter und Väter.

soetom

Blindes Eis

Nette Unterhaltung für zwischendurch. Thrillerelemente fehlen leider gänzlich.

MelE

The Ending

Ein unheimlicher Psychothriller mit einem fantastischen Showdown!

xxAnonymousxxx

Winterdunkel

Eine Reihe von Kurzkrimis

birgitfaccioli

Die Einsamkeit des Todes

Mich hat dieses Buch begeistert! Vom ersten Moment an fesselnd und spannend. Mein Lesehighlight 2017!

CarenL

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Reise in Amerikas Herz der Finsternis"

    Die Farbe der Nacht

    Boris

    21. April 2013 um 12:08

    Ich hätte gewarnt sein müssen als ich auf dem Klappentext diese Plattitüde gelesen habe. Nehmen wir an ich wäre ein amerikanischer Autor und ich möchte DEN düsteren, blutigen Roman schreiben... Was fällt mir zuerst ein. Sex kommt immer gut. Aber nicht so einfach zwei Menschen die miteinander schlafen...Inzest ist nicht schlecht. Aber der Bruder meiner Hauptfigur muß natürlich auch ziemlich gestört sein. Schmerz, Blut gehört auch dazu. Später muß dieser Bruder dann nach Vietnam und noch gestörter zurückkommen und seine Frau quälen, bevor er dann seine ganze Familie auslöscht und dann von der Polizei getötet wird. Dann kann ich eine schöne Szene schreiben, in der meine Hauptfigur auf sein Grab pisst...hat er ja auch verdient! Das Ganze soll ja in den späten 60iger Jahren spielen...was fällt mir da ein...Die dunkle Seite von "love and peace", Drogen, ganz wichtig, rauchen, spritzen, durch die Nase...da war doch noch was...HELTER SKELTER!!! Tolle Idee! Nur kann ich Manson nicht Charlie nennen, wäre zu einfach...Wie wäre es mit D, wie Dionysos! Ich schreibe ja keinen Schundroman...Kultur ist wichtig! Dann gibt es noch einen Sänger, den nenne ich O, wie....und eine Frau, die heißt Eerie.... Da habe ich ja schon einen guten Cocktail gemischt, aber es fehlt noch ein wenig Gegenwart. Moment da gab es doch noch was...9.11.!!! Das ist noch niemand eingefallen! Irgendwie hängt ja alles zusammen, diese Hippies könnten ja auch an 9.11......,OK, soweit gehe ich dann doch nicht, aber die einstürzenden Türme kommen einfach immer gut Jetzt kann der Verlag was von "Herz der Finsternis" schreiben, oder von "Genealogie der Gewalt"...leider geht nicht "Wegführer in die Hölle" das haben die schon bei Donald Ray Pollock verbraten. Na ja, man kann nicht alles haben....

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks