Maeve Binchy Insel der Sterne

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 71 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(28)
(10)
(8)
(0)

Inhaltsangabe zu „Insel der Sterne“ von Maeve Binchy

Sie sind vier Fremde: Sie alle wurden vom Schicksal auf die griechische Insel Aghia Anna verschlagen und möchten ihr so schnell wie möglich wieder entfliehen. Sie alle kämpfen mit Zweifeln und Heimweh. Dann ereignet sich eine Tragödie, die sie alle miteinander verbindet und sie erkennen, was im Leben wirklich wichtig ist.

Wer dem trüben Alltag entfliehen will, für den ist dieses Buch genau das richtige!

— Nachtfalter89

Stöbern in Liebesromane

Das Leben fällt, wohin es will

Ich lese jedes Buch von Ihr und bin immer wieder begeistert!

channy273

Berühre mich. Nicht.

Tolles Buch mit viel Herz.

cyirah

Unsere Tage am Ende des Sees

Ein toller Roman über Mutter Tochter Beziehung und einer ersten großen Liebe

lenisvea

Rock my Soul

Bisher bester Teil der Reihe - Kit und Shawn lassen die Funken fliegen!

Romantikerin

Crashed

Ich bin der Autorin rettungslos verfallen & zähle mich zu einem Fangirl! Toller 3. Teil mit göttlichem Humor, Gefühlen, Drama & Knistern! <3

Tini_S

Verliere mich. Nicht.

Nicht so überraschend wie Teil 1, aber dennoch eine super Fortsetzung. 4 Sterne!

Lrvtcb

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Insel der Sterne [Rezension]

    Insel der Sterne

    divergent

    28. August 2015 um 09:56

    Titel: Insel der Sterne Originaltitel: Nights of Rain and Stars Autor: Maeve Binchy Seitenanzahl: 382 Genre: Liebesroman Verlag: Knaur Auf einer griechischen Insel treffen sich vier Menschen; Fiona aus Dublin verreist zum ersten Mal mit ihrem Freund Shane, der sie alles andere als gut behandelt. Thomas, ein Amerikaner vermisst seinen Sohn, der bei der Mutter lebt, Elsa aus Deutschland versucht vor ihrem Ex-Freund zu fliehen, denn sie eigentlich noch liebt und David aus Manchester will sich nicht mehr von seinem Vater bevormunden lassen. Sie alle vier sind sich zunächst fremd - doch mit der Zeit werden Fiona, Thomas, Elsa und David gute Freunde und erleben ein paar schöne Wochen auf der Insel. Doch dann passiert etwas, was sie alle miteinander verbindet... Dies war nun also mein erstes Buch der irischen Bestsellerautorin Maeve Binchy, welche besonders mit ihrem Roman "Ein Haus in Irland" große Bekanntheit erlangte! Ich war zugegeben schon sehr gespannt, wie mir denn dieser Roman so gefallen würde, da ich bis jetzt sehr viel positives über die Autorin gelesen habe. Und eines ist sicher: dies war sicherlich nicht mein letztes Buch von Binchy. Zwar spielt dieser Roman nicht in Irland (wie es für andere Romane der Autorin sonst üblich ist) sondern auf einer kleinen griechischen Insel, aber das ist ein richtig guter Schauplatz für die Geschichte rund um diese Menschen. Ich kam von Anfang an gut mit dem Schreibstil zurecht und auch die Geschichte lässt sich richtig schön dahin lesen. Die Figuren sind auch alle, außer Shane richtig sympathisch und am liebsten würde man als Leser gleich selbst nach Griechenland fliegen und dort für einige Wochen leben, so schön wird die Landschaft und das Leben dort beschrieben! Das perfekte (Sommer-)Buch für einen Strandurlaub! 4 von 5 Sternchen.

    Mehr
  • Insel der Sterne von Maevy Binchy

    Insel der Sterne

    Nachtfalter89

    10. March 2015 um 08:08

    Insel der Sterne von Maevy Binchy Eine Geschichte über "Fremde" die allesamt den eigenen Problemen davonlaufen und auf eine griechische Insel flüchten, dort jedoch die Erfahrung machen das einen irgendwann die Probleme wieder einholen oder das diese Problemchen gar nicht mehr unlösbar sind - und gewinnen auf dieser Insel eine Menge Freunde und Erfahrungen! Kann mich meinen Vorgängern nur anschliessen und sagen das es ein traumhaftes Buch ist und sicherlich jeder schon mal davonlaufen wollte!

    Mehr
  • Rezension zu "Insel der Sterne" von Maeve Binchy

    Insel der Sterne

    melli.die.zahnfee

    19. October 2012 um 21:22

    Sie sind vier Fremde: Sie alle wurden vom Schicksal auf die griechische Insel Aghia Anna verschlagen und möchten ihr so schnell wie möglich wieder entfliehen. Sie alle kämpfen mit Zweifeln und Heimweh. Dann ereignet sich eine Tragödie, die sie alle miteinander verbindet und sie erkennen, was im Leben wirklich wichtig ist. Ein sehr schönes Buch von Maeve Binchy, typisch, dass sich die Handlung um einen begrenzten Personenkreis dreht von Menschen die sich in Extremsituationen näher kommen und dabei alle ihre Stärken und Probleme haben. Typisch für Frau BInchy ist ja auch , dass ihre Figuren in anderen Romanen vorkommen, ich weiss leider nur nicht mehr in welchem, es ist aber relativ neu daher war dieses Buch jetzt für mich ein Ausflug in die Vergangenheit, der Protagonisten. Die Charaktere sind gut beschrieben wenn auch das Ende sehr dick aufgetragen und zu sehr auf happiness getrimmt ist. Die Landschaftsbeschreibungen machen Lust auf Urlaub und fangen die griechische Atmosphäre gut ein. Ein Buch für den Urlaub auf dem Balkon zum in die Ferne träumen.

    Mehr
  • Rezension zu "Insel der Sterne" von Maeve Binchy

    Insel der Sterne

    schreiberlingens

    08. March 2011 um 18:36

    Vier Menschen aus vier verschieden Orten finden sich gemeinsam auf einer kleinen grieichischen Insel wieder. Diese Menschen sind alle aus unterschiedlichen Gründen weg von ihrer Heimat, aber eines haben sie gemeinsam: Sie suchen Abstand von ihren Familien. Dort treffen diese alle aufeinander und teilen ihre Schicksale. Sie lernen sich näher kennen und auch die Dorfbewohner werden ihre Freunde. Ein Buch über Schicksal, Vertrauen, Freundschaft, den eigenen Weg - alles während eines Urlaubs in Griechenland. Meiner Meinung nach ist das ein durchausgelungener Roman. Denn mit dem einfachen Schreibstil schafft die Autorin lockeres Lesen, so als wäre man ein Teil der Vier und lernt sich gerade gegenseitig kennen und lieben.

    Mehr
  • Rezension zu "Insel der Sterne" von Maeve Binchy

    Insel der Sterne

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    "Insel der Sterne" war für mich ein netter, durchaus unterhaltsamer Roman aus dem Bereich "Easy-Reading". Es geht um vier Menschen aus vier verschiedenen Ländern, die sich alle zufällig in einem kleinen Dorf auf der griechischen Insel Naxos treffen. Sie machen dort nicht Urlaub, alle haben aus persönlichen Gründen ihre Heimat verlassen, um Abstand zur Familie zu bekommen. In dem Dorf lernen sie sich und viele Dorfbewohner kennen und teilen ihre Schicksale miteinander. An und für sich ein netter Roman, durch einen einfachen Schreibstil hatte ich das Buch an zwei Nachmittagen durch. Was mir nicht so gut gefallen hat: diese Menschen lernen sich dort kennen und verbringen ein paar Tage, vielleicht Wochen miteinander und von Anfang an ist die Rede von Freundschaft. Ich denke, das Thema wird hier etwas oberflächlich behandelt. Wenn man auf eine leichte Lektüre für zwischendrin eingestellt ist, bietet das Buch kurzweilige Unterhaltung.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Insel der Sterne" von Maeve Binchy

    Insel der Sterne

    daggi21

    15. June 2008 um 11:27

    Hat mir nicht so gefallen,vielleicht weil es nicht in Irland und Umgebung spielt.

  • Rezension zu "Insel der Sterne" von Maeve Binchy

    Insel der Sterne

    Joshy2

    27. March 2008 um 13:06

    Sonne, Meer, Urlaub und ein Gefühl für Zwischenmenschlichkeit und Details werden hier wieder von Binchy vermittelt. Sie schafft es auch hier, wie schon in der Irischen Signora die Lebensgeschichten verschiedener Menschen zu ergründen und zu verbinden. Wunderschön geschrieben. Man möchte am liebsten dabei gewesen sein..

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks