Magdalena Fasching Vollgestopft und Ausgehungert

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vollgestopft und Ausgehungert“ von Magdalena Fasching

Es gibt zwei verschiedene Arten von Menschen. Die einen nehmen das Leben an. Es geht ihnen zum einen Ohr hinein und zum anderen wieder hinaus. Das Leben macht ihnen nur wenig aus. Die anderen stopfen es gierig in sich hinein. Bis zum letzten Bissen. Und kotzen es dann wieder aus. Rein in die Klomuschel und runtergespült. Mich kotzt das Leben tagtäglich an also kotze ich es wieder aus.

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Eine Reise wert...

LeenChavette

Die Hauptstadt

Eine Herzlungenmassage für Europa ... so empfand ich das lesen

Gwenliest

Engel sprechen Russisch

10 Jahre kommunistische Sowjetunion.- 10 Jahre kapitalistisches Russland. 10 Jahre Deutschland.

miss_mesmerized

Im Herbst

Ein wunderbares Buch, in dem ganz alltägliche Dinge warmherzig beschrieben werden

Curin

Die Schlange von Essex

Mehr Frauenpower hätte diesem Buch gut getan. Cora war die bei weitem interessantes Figur in diesem Roman und hätte mehr Seiten verdient.

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bulimie aus der Sicht einer Betroffenen

    Vollgestopft und Ausgehungert

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. May 2013 um 19:22

    Meinung Dieses Buch ist ein Erfahrungsbericht einer jungen Frau die unter Bulimie leidet. Wie sicher viele wissen habe ich das gleiche Problem an der Backe, um es mal so auszudrücken, und war sehr gespannt auf dieses, sehr dünne, Büchlein. Doch obwohl es nur knapp 80 Seiten, davon 70 Seiten mit Text weil der Rest aus Zeichnungen bestand, beinhaltete, konnte die Autorin dem Leser einen tieferen Einblick in die Gedankenwelt einer Bulimikerin gewähren. Ich als selbst Betroffene habe mich in sehr vielen Verhaltensweisen und Gedankengängen wider gefunden besonders gut waren ihre Schilderungen eines Supermarktaufenthaltes bei dem ich beim Lesen aus dem Nicken nicht mehr herauskam und mich fühlte wie ein Wackeldackel auf dem Amaturenbrett eines Autos. Doch es gibt auch eine kleine Kritik dich mich dazu veranlasste dem Buch letztendlich nur 3 von 5 Sterne zu geben. Ich hätte mir gewünscht das sich die Autorin traut noch tiefer in die Materie zu gehen, teilweise wurden Dinge nur angeschnitten, was ich sehr schade fand. Dennoch ist dieses Buch auch für Personen die selber nicht an Bulimie leiden eine gute Lektüre um die Erkrankten ein Stück weit mehr zu verstehen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks