Neuer Beitrag

Sonnenblume1988

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Verlag Gerth Medien stellt vier Exemplare des Buches "Himmlische Augenblicke" von Maggie Paulus zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde!

Zum Inhalt:

"Termine über Termine, der Kühlschrank ist schon wieder leer und die Hausaufgaben müssen auch noch kontrolliert werden ... Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann geht es Ihnen genauso wie Maggie Paulus. Die Autorin weiß, dass der Stress und die Sorgen des Alltags einen manchmal zu überrollen drohen. Ihre Geschichten zeigen uns, dass es gerade in anstrengenden Zeiten wichtig ist, aufmerksam durchs Leben zu gehen und die Augen offen zu halten für die Augenblicke, in denen Gott uns seine Nähe spüren lassen will. Und sie macht Mut, auch dann nach Gott zu suchen, wenn wir uns gerade nicht danach fühlen. "

Bitte bewerbt euch bis zum 23. Juni hier im Thread und beantwortet die Frage, welche Augenblicke euch schon mal Gottes Nähe haben spüren lassen.

Bitte beachtet, dass Arwen10 die Bücher an euch verschickt und ihr die Portokosten von 1,60 € selber tragen müsst.

Hier ist der Link zur Leseprobe.

Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen: 

- Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben.

- Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben.

- Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Das Buch könnt ihr unter www.gerth.de für 14,99 € (Buchpreis)  bestellen. Dort könnt ihr auch sehr gerne eure Rezension hinterlassen.

Autor: Maggie Paulus
Buch: Himmlische Augenblicke: Die kleinen, wunderbaren Momente des Lebens feiern.

Tigerbaer

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Was für ein unglaublich schönes Buchcover! Ich bin direkt verliebt ;-)

Welche Augenblicke haben mich schon ein Mal Gottes Nähe spüren lassen? Am deutlichsten spüre ich Gottes Nähe wohl wenn ich in der Natur bin und andere Menschen und die diversen Umweltgeräusche verstummen und man wirklich nur noch die Laute der Natur hört, den Wind in den Zweigen der Bäume, das Zwitschern der Vögel und das Zirpen der Grillen. In solchen Momenten kann ich mich dermaßen eins mit mir und der Schöpfung fühlen, dass es eigentlich keine Worte dafür gibt.

Ich würde mich freuen, wenn ich mitlesen darf.

Tigerbaer

vor 1 Jahr

Wie gefällt euch das Cover?

Das Buchcover finde ich mit seinen wundervollen Motiven einfach zum Verlieben!

Jedes Bild fängt für sich eine ganz eigene Emotion ein und zusammen ergibt das Ganze ein wunderschönes Sinnbild für die Kleinigkeiten, die das Leben erst lebenswert machen.

Beiträge danach
47 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Tigerbaer

vor 1 Jahr

Vorwort bis Seite 69
Beitrag einblenden

irismaria schreibt:
Allerdings drehen sich die Themen bis jetzt um die Lebensbereiche Familie und Haushalt.

In einigen Abschnitt konnte ich mich wiederfinden, aber nicht in ganz so vielen wie anfangs gedacht.

Tigerbaer

vor 1 Jahr

Vorwort bis Seite 69
Beitrag einblenden

vielleser18 schreibt:
Aber solche Pausen sind sehr selten und ich hüte mich immer davor ein bestimmten Weg bezüglich Mutterrolle/Hausfrau/Doppelrolle Beruf+Mutter als den einzig wahren oder richtigen anzusehen. Es ist immer individuell - jede ist anders, die Anzahl der Kinder, das Umfeld, das Einkommen, da spielen so viele Faktoren mit, dass man das auch von außen nie beurteilen kann. Wichtiger finde ich, dass man seine Rolle annimmt und nicht hadert, dass man - wie hier so schön beschrieben wurde - immer das postive sieht, sich nicht unterkriegen lässt und die Momente der Dankbarkeit geniessen kann.

Da bin ich ganz bei dir, jeder muss im Leben seinen Weg finden. Richtig oder falsch gibt es da nicht.
Ich hätte, wenn es mit dem Kinderkriegen geklappt hätte, sicher auch den Spagat zwischen Muttersein und beruflicher Tätigkeit versucht.

Tigerbaer

vor 1 Jahr

Vorwort bis Seite 69
Beitrag einblenden

MiniBonsai schreibt:
Dass es so kurze Abschnitte waren und dann die Bibelzitate kamen, das fand ich auch positiv, da es erleichtert immer noch mal nachzusinnen bevor man weiter liest.

Stimmt, diese kleinen "Häppchen" sind genau richtig um das Gelesene nochmal sacken zu lassen und sich seine Gedanken dazu zu machen.

Tigerbaer

vor 1 Jahr

Seite 70 bis 139
@MiniBonsai

Hach, lesen im Garten oder auf dem Balkon ist doch mit eine der schönsten Seiten des Sommers ;-)

Tigerbaer

vor 1 Jahr

Seite 70 bis 139
Beitrag einblenden

irismaria schreibt:
Auch der zweite Abschnitt reißt mich nicht vom Hocker. Es geht wieder viel um Kinder und Haushalt. Scheinbar gehört die Autorin keiner Gemeinde an, keinem Verein, hat keine Hobbies etc., wo sie andere Anlässe für himmlische Momente finden könnte.

Ja, der Fokus ist schon sehr auf den Alltag einer Hausfrau und Mutter eingeschränkt. Ich hatte mir da ein etwas breiteres Spektrum erhofft.
Das ein oder andere wiederholt sich für mich auch ein wenig.

Tigerbaer

vor 1 Jahr

Seite 140 bis Ende
Beitrag einblenden

vielleser18 schreibt:
Die Autorin hat viel persönliches in diesem Buch geschildert, ihre Vergangenheit hat sicherlich dafür gesorgt, dass sie immer noch mit vielen Ängsten und Unsicherheiten zu kämpfen hat, dies wurde sehr deutlich in ihren Beschreibungen.

Sie scheint wirklich sehr mit ihren Ängsten und Unsicherheiten zu kämpfen zu haben. Auch wenn mich nicht alle ihre "himmlichen Augenblicke" mich mitnehmen konnten, hat es mich doch berührt, wie sehr ihr Glaube sie trägt. Das spürt man in jeder ihrer Zeilen.

Tigerbaer

vor 1 Jahr

Seite 140 bis Ende
Beitrag einblenden

irismaria schreibt:
In diesem Abschnitt wurde deutlich, dass die Autorin unter Lebensängsten leidet, was sich aus ihrer Familiengeschichte erklärt. Der Glaube gibt ihr Kraft, damit umzugehen.

Wie sehr sie von ihrem Glauben getragen wird, hat mich beeindruckt.

Neuer Beitrag