Maggie Shipstead

 3.7 Sterne bei 73 Bewertungen

Lebenslauf von Maggie Shipstead

Maggie Shipstead wurde 1983 in Mission Viejo, Kalifornien, geboren. Sie studierte Amerikanische Literatur in Harvard und kam während des Studiums mit der amerikanischen Ostküste in Berührung. Ihren Master absolvierte sie an der renommierten Iowa Writers´ School und war anschließend Mitglied der Fiction Writing-Gesellschaft an der Stanford University.

Alle Bücher von Maggie Shipstead

Dich tanzen zu sehen

Dich tanzen zu sehen

 (42)
Erschienen am 20.11.2015
Dich tanzen zu sehen

Dich tanzen zu sehen

 (0)
Erschienen am 05.05.2017
Astonish Me

Astonish Me

 (0)
Erschienen am 06.01.2015
Seating Arrangements

Seating Arrangements

 (0)
Erschienen am 01.06.2013

Neue Rezensionen zu Maggie Shipstead

Neu
KiraMinttus avatar

Winn Van Meter bereitet sich auf die Hochzeit seiner ältesten Tochter Daphne vor, und er erledigt dies mit der ihm innewohnenden Akribie. Natürlich wird er weder ihr Brautkleid zu Hause vergessen, noch all die anderen Dinge, um die ihn seine Familie gebeten hat, und für unordentlich verstreute Schuhe neben der Haustür oder aus der Mauer gefallen Steine bleibt auch noch Zeit.
Winn liegt viel an Effizienz und Ordnung, und er ahnt nicht, dass das kommende Wochenende diese beiden Grundpfeiler seines bisher wohlgeordneten Lebens stark ins Wanken bringen wird.
Eine Hochzeit ist ohnehin ein Ereignis, bei dem so einiges schief gehen kann, und der Nervenzusammenbruch, den seine jüngere Tochter Livia vor kurzem erlitten hat, sowie die Reize von Brautjungfer Agatha tragen das ihrige dazu bei, den standfesten Winn ganz schön ins Schleudern zu bringen...

Erwartungen und Enttäuschungen, Selbstüberschätzung und Minderwertigkeitsgefühle, Loyalität und Verrat, Anstand und Ehre, Verlust und Befreiung - Maggie Shipstead gelingt es über 400 Seiten lang sowohl die leichten, die banalen und die beschwingten Aspekte des Lebens, als auch die dunklen, die unbeherrschten und die verzweifelten Momente mit einer sprachlichen Gewandtheit zu Papier zu bringen, die auch in der Übersetzung nichts von ihrer Kraft verliert.
Seite um Seite öffnet sie ihre Protagonisten dem Leser mehr, ohne dabei deren Menschlichkeit aus den Augen zu lassen. Es ist kaum möglich, eine Figur das ganze Buch hindurch einfach nur mit ein bis zwei Adjektiven zu versehen, nahezu niemand lässt sich einfach nur gernhaben. Doch wenn man am Ende des Buches den ein oder anderen ins Herz geschlossen hat, dann trotz aller Schwächen, trotz dunkler Seiten, trotz menschlicher Makel.
Oder vielleicht auch gerade deswegen.

Wunderbares Familienepos, schillernd und sprachlich glänzend. Immer mitreißend. Oft anrührend. Absolut lesenswert.

Kommentieren0
3
Teilen
Themistokeless avatar

Rezension zu "Leichte Turbulenzen bei erhöhter Strömungsgeschwindigkeit" von Maggie Shipstead

Leichte Turbulenzen bei erhöhter Strömungsgeschwindigkeit
Themistokelesvor 3 Jahren

Eigentlich sind Bücher, die eher nur sehr wenig Handlung haben nicht wirklich etwas für mich, da ich doch schon sehr viel Wert auf eine gute Handlung lege und doch muss ich zugeben, dass ich diesen Roman, der sich eigentlich nur über einen Zeitraum von eigentlich zwei Tagen und einem kleinen Stück des dritten Tages erstreckt, irgendwie interessant fand.

Es ist nicht mal so, dass in diesem Zeitraum wenig passiert, sondern ehr doch recht viel, wenn auch eher fast schon alltägliches und das trotzdem auf über 400 Seiten, was für manchen sicher langweilig klingen mag. Jedoch punktet das Buch vor allen Dingen dadurch, dass man die Charaktere in ihren Persönlichkeiten sehr gut kennenlernt. Winn der sehr pedantisch, ruhig und auf seine Außenwirkung bedacht wirkt, der jedoch seine Jugend durchaus sehr ausgenutzt hat und gegen seine jetzige Art extrem wild war und scheinbar deutlich mehr Frauen hatte, als man an seinen Händen abzählen kann. Dann seine Frau Biddy, die ich so weit sehr interessant finde, da sie von vorn herein davon ausging, als sie heiratete, dass kein Mann treu sein kann, aber man solange es nicht nach außen dringt, auch einfach darüber hinweg sehen könne. Ihre beiden Töchter Livia und Daphne, die vollkommen unterschiedlich sind, wobei trotzdem es alles um Daphnes Hochzeit geht, diese scheinbar eine der unwichtigeren Nebenrollen zugewiesen bekommt und Livia viel stärker im Mittelpunkt der Erzählung steht. Dazu noch die ganzen Bekannten und Verwandten, die zur Hochzeit kommen, bei denen vor allen Dingen die Brüder des Bräutigams herausstechen, wie auch Agatha und Dominique, zwei Freundinnen der Braut.

Vor allen die greifbare, aber doch eher unterschwellige sexuelle Spannung, die sich zwischen den unterschiedlichsten Charakteren aufbaut, deren teilweise sehr seltsames Verhalten, was aber im Zusammenspielt mit der gezeichneten Persönlichkeit, die immer wieder durch kleinere Erinnerungssequenzen an ihre Vergangenheit untermauert wird, einfach sehr stimmig wirkt, machen das Buch alles andere als langweilig und das, obwohl nichts wirklich großartig besonderes passiert, weil man sich schon durchaus vorstellen kann, dass auch in der Realität manche Menschen ein solches Verhalten aufweisen.

Besonders gut dabei dargestellt, fand ich, diesen leichten versnobten Aspekt an den Familien, der in so vielen Kleinigkeiten immer wieder sehr zu Tage tritt, so dass man ihn einfach spürt und merkt, wie sehr er auch den Charakter der einzelnen Personen bestimmt und vor allen Dingen an Winn und seiner starken liebe für irgendwelche Clubs, ist dieser Aspekt einfach so stark spürbar. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich diese Clubstrukturen, die ja eher ein sehr englisches Phänomen sind, dass wohl auch mit in die USA geschwappt ist, mir durchaus weiterhin rätselhaft blieb.

Nur den Titel, den verstehe ich bis jetzt nicht und ich frage mich mal wieder ehrlich, warum man nicht den englischen direkt übersetzt hat, denn auch, wenn er vielleicht weniger plakativ geklungen hätte, passt »Seating Arrangements« einfach zu gut zu diesem Roman, da sie subtil einfach auf die zwischenmenschlichen Beziehungen anspielt, die in diesem Roman so wichtig sind, denn ohne diese, wäre die Geschichte einfach stinklangweilig.

Ein mal ganz anders Buch, das überraschend gut war, da ich ehrlich eher mit sehr dröger Unterhaltung gerechnet habe, aber irgendwie brachte es mich dazu immer weiter zu lesen, auch wenn ich am Anfang ehrlich gedacht habe: »Das ist sehr seltsam, aber irgendwie muss ich trotzdem immer weiter lesen, weil es irgendwie interessant ist...«.

Kommentieren0
1
Teilen
Langeweiles avatar

Rezension zu "Leichte Turbulenzen bei erhöhter Strömungsgeschwindigkeit" von Maggie Shipstead

Hochzeit auf Waskeke
Langeweilevor 3 Jahren

Win van Meter ist Ehemann und Vater von zwei Töchtern.Daphne ist hochschwanger und will auf der Ferieninsel der Familie heiraten.Die Geschichte spielt sich an drei Tagen ab,die hauptsächlich der Vorbereitung der Hochzeit gewidmet sind.Zwischendurch erfährt man aber auch Dinge aus der Vergangenheit der Familie,Kennenlernenen, Studium,Geburt der Kinder.Es herrscht reger Betrieb im Ferienhaus der Familie,Angehörige des Bräutigams,Hochzeitsplanerin und nicht zu vergessen die Brautjungfern von denen eine mehr als ein Auge auf Win geworfen hat.Der ist hin -und hergerissen zwischen der Liebe zu seiner Frau und der attraktiven Agathe,die wiederum auch an anderen männlichen Gästen starkes Interesse zeigt.Livia,die Schwester der Braut,die ihrer verlorenen Liebe nachtrauert, gerät etwas ins Hintertreffen.Auch für Tante Celeste ,die den Kummer über mehrere gescheiterte Ehen im Alkohol ertränkt ,interessiert man sich kaum. Ich konnte zu den Protagonisten keine Beziehung aufbauen,es erschien mir alles zu oberflächlich. Fazit: Ein Buch ,was ich nicht empfehlen kann. Buchtitel: Leichte Turbulenzen bei erhöhter Strömungsgeschwindigkeit

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
abas avatar

Eine bravouröse Performance!

Chassé, pas de bourrée, grand jeté: Ein furioses Drama um große Gefühle präsentiert uns die US-amerikanische Bestseller-Autorin Maggie Shipstead in ihrem neuesten Buch "Dich tanzen zu sehen". In ihrem Roman dringt Maggie Shipstead in die komplexe, kräftezehrende und leidenschaftliche Welt des Balletts ein und enthüllt die Geheimnisse und unausgesprochenen Hoffnungen und Enttäuschungen ihrer Protagonisten. "Dich tanzen zu sehen" ist ein Buch über die Suche nach Perfektion - nicht nur im Ballett ...
Findet ihr, dieses Buch ist genau das Richtige für euch? Dann müsst ihr euch für diese Leserunde bewerben!

Zum Inhalt
Joan steht der Abschied vom Ballett bevor: Sie ist schwanger und ihre Karriere als Tänzerin beendet, bevor sie richtig beginnt - falls sie denn jemals begonnen hätte. Sie heiratet ihren alten Schulfreund Jacob, und das Paar zieht aus New York an die Westküste, wo sich beide stumm nach der Welt des Balletts verzehren: Joan nach dem Tanz, Jacob nach der Tänzerin, die Joan einst gewesen ist. Doch ein Leben für den Tanz bedeutet nicht nur Drama, sondern auch hochfliegende Hoffnungen, stürmische Gefühle, erhabene Momente, und Joan ist und bleibt eine Tänzerin...

Leseprobe | Special zum Buch

Zur Autorin
Maggie Shipstead wurde 1983 in Mission Viejo, California, geboren und studierte von 2002 bis 2005 Amerikanische Literatur in Harvard. Erst im Alter von achtzehn Jahren, während ihres Studiums, kam sie erstmals mit der amerikanischen Ostküste in Berührung. Anschließend besuchte sie den berühmten Iowa Writers' Workshop, wo Zadie Smith sie unterrichtete. 2008 schloss sie mit einem Master of Fine Arts ab. Von 2009 bis 2011 hatte sie ein Stegner-Fellowship in fiction writing an der Stanford University inne.

Habt ihr Lust, euch über diese temperamentvolle und berauschende Geschichte im Rahmen einer Leserunde auszutauschen und im Anschluss eine Rezension zu schreiben? Dann bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button für eins der 25 Exemplare von "Dich tanzen zu sehen", die wir zusammen mit dtv verlosen, indem ihr bis zum 09.12. auf diese Frage antwortet:

Joan gibt ihren Lebenstraum, das Ballett, wegen ihrer Familie auf, aber sie ist und bleibt eine Tänzerin. Was sind eure erfüllten und unerfüllten Lebensträume und Sehnsüchte?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 113 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks