In deinen Augen

von Maggie Stiefvater 
4,2 Sterne bei953 Bewertungen
In deinen Augen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (756):
dreamsbooksandfantasys avatar

Leider wurde meiner Meinung nach das Ende ein bisschen zu schnell abgehandelt.

Kritisch (45):
Larilayas avatar

Es gab spannende und rührende Momente in der Reihe, aber auch Szenen, die mich gelangweilt haben. Kann man lesen, muss man aber nicht.

Alle 953 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "In deinen Augen"

Der Frühling kehrt zurück nach Mercy Falls und mit dem Winter streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Sam, nun fest in seiner menschlichen Haut verankert, hat die vergangenen Monate nur auf diesen Moment gewartet: Grace’ Rückkehr aus dem Wald. Doch ihr Glück währt kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt Mercy Falls in Hysterie. Auf einer Treibjagd sollen die Wölfe ein für alle Mal ausgerottet werden. Nun ist es an Sam, sein Rudel – seine Familie – zu retten. Zusammen mit Grace, Cole und Isabel fasst er einen verzweifelten Plan: Sie wollen die Wölfe umsiedeln, in ein Waldgebiet weit entfernt von menschlichen Siedlungen. Sam weiß, dass er dafür einen hohen Preis zahlen wird. Denn damit das Rudel ihm folgt, muss er seine menschliche Gestalt aufgeben. Der Abschlussband der erfolgreichen Nach dem Sommer-Trilogie! Bestsellerautorin Maggie Stiefvater erzählt das letzte Kapitel der Saga um die Werwölfe von Mercy Falls und der großen Liebesgeschichte von Sam und Grace. Ein Lesefest! „In deinen Augen“ ist der dritte Band einer Trilogie. Die beiden Vorgängertitel lauten „Nach dem Sommer“ und „Ruht das Licht“. Mehr Infos zu Buch und Autorin unter: www.maggiestiefvater.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839001264
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:496 Seiten
Verlag:script5
Erscheinungsdatum:15.08.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.09.2012 bei Der Audio Verlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne412
  • 4 Sterne344
  • 3 Sterne152
  • 2 Sterne35
  • 1 Stern10
  • Sortieren:
    Anna-Klaires avatar
    Anna-Klairevor 18 Tagen
    Schöne Fortsetzung, die sich teilweise in die Länge zog

    In dem Buch "In deinen Augen" von Maggie Stiefvater geht die Geschichte von Grace und Sam weiter. Jedoch ist es diesmal anders. Sam bleibt in seiner menschlichen Gestalt und Grace wird in der kälteren Jahreszeit zum Wolf. Hinzu kommt, dass in Mercy Falls ein Mädchen von Wölfen getötet wird und deswegen sollen die Wölfe ausgerottet werden.


    Ich finde, dass das Buch eine schöne Fortsetzung ist. Die Liebesgeschichte zwischen Grace und Sam ist besonders bewegend, auch die neue Handlung, dass die Wölfe endgültig ausgerottet werden sollen, ist spannend. Jedoch finde ich, dass sich die Handlung teilweise gezogen hat und das Ende zu plötzlich kam. Aber es ist trotzdem eine gelungene Fortsetzung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    _
    _buch_welt_vor 2 Monaten
    Nicht so gut wie seine Vorgänger

    In deinen Augen von Maggie Stiefvater ist der letzte Teil der Reihe die Wölfe von Mercy Falls und erzählt somit auch das Ende der Liebesgeschichte von Sam und Grace.

    Es soll eine riesige Treibjagd auf die Wölfe beginnen. Sam, Grace, Cole und Isabel haben nur knapp 2 Wochen Zeit die Wölfe auf die Halbinsel von Polizisten Koenig umzusiedeln. Was gar nicht mal so leicht ist da Grace nun selbst immer wieder zu einem Wolf wird, inzwischen versucht Cole ein Heilmittel zu entdecken, wofür er sogar mit Isabel in das Labor ihrer Mutter einbricht. Alle Bemühungen scheinen aber umsonst als die Treibjagt früher statt findet als geplant.

    In deinen Augen hat mir sehr gut gefallen, wenn auch nicht so gut wie seine Vorgänger. Am Schluss sind mir einfach zu viele Fragen offen geblieben, um wirklich mit der Geschichte abzuschließen.

    4/5 Sterne   

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    dreamsbooksandfantasys avatar
    dreamsbooksandfantasyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Leider wurde meiner Meinung nach das Ende ein bisschen zu schnell abgehandelt.
    Gelungenes Ende

    Nach dem der zweite Band der Reihe mir leider nicht ganz so gut gefallen hatte, war ich schon sehr gespannt, wie es nun wohl weiter gehen würde.


    Mir hat der dritte Band auf jeden Fall wieder deutlich besser gefallen. Zum einen, weil wieder deutlich mehr Spannung und Handlung vorhanden war, zum anderen, weil sich die Charaktere weiterentwickelt haben (zum Glück!).

    Die Charaktere haben mir wieder gut gefallen, auch wenn ich teilweise nicht die gleichen Entscheidungen getroffen hätte. Aber wenn alle gleich wären, wäre es doch auch langweilig oder?


    Schade fand ich allerdings, dass das Problem (ich möchte nicht näher auf den Inhalt eingehen, falls jemand das Buch noch nicht gelesen hat) nicht ganz ge- bzw. erklärt wurde. Mir haben einfach Tiefe und Details gefehlt. Dabei war es so ein guter und auch außergewöhnlicher Ansatz.

    Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass man danach ausführlicher erfährt, wie es mit den Hauptcharakteren weitergeht.


    Alles in allem fand ich den Abschluss der Reihe gelungen, auch wenn mir ein bisschen was gefehlt hat. Trotzdem konnte mich der Schreibstil der Autorin wieder restlos begeistern.

    Wer also mal wieder eine schöne und nicht zu spannende/ actionreiche Fantasyreihe sucht, sollte hier bestens aufgehoben sein.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Seitenglanzs avatar
    Seitenglanzvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Die „Nach dem Sommer-Trilogie“ ist auf jeden Fall lesenswert.
    Die „Nach dem Sommer-Trilogie“ ist auf jeden Fall lesenswert.

    „In deinen Augen“ von Maggie Stiefvater ist der Abschluss ihrer „Nach dem Sommer“-Trilogie.

    Nach dem ich nun alle drei Bücher gelesen habe, muss ich sagen, dass mir der letzte Teil am besten gefallen hat. Normalerweise finde ich, werden die meisten Trilogien nach und nach schlechter, doch hier war es mal genau andersrum. Diese Trilogie entwickelt sich mit jedem weiteren Buch zum besseren.

    Die Sprache und Wortwahl ist leicht verständlich und weist viele Facetten auf, was dem Leser die Gefühle sehr schön übermittelt. Von lustig über spannend bis hin zum Traurigen ist alles dabei!

    Das Thema „Werwölfe“ ist ja eigentlich ein sehr altes, bekanntes Thema. Auch deshalb war ich bei dieser Trilogie am Anfang sehr skeptisch! Schon wieder Wölfe?! Und auch nach dem ersten Buch war meine Skepsis nicht verschwunden, im Gegenteil, durch den ersten Teil hatte ich mich ja regelrecht durch gequält, da dieses Buch mich nicht wirklich abgeholt hatte. Und doch ist diese Werwolf-Trilogie anders als andere Bücher zu diesem Thema. Es sind neue Ideen, warum man wann und wie zum Werwolf wird … Vollmond?! … Fehlanzeige! Diesmal nicht! Und das fand ich dann doch sehr erfrischend. Endlich mal eine andere Sicht auf die Werwölfe.

    Der Schreibstil von Maggie Stiefvater hat meiner Meinung nach Wiedererkennungswert. Sie hat ihre eigene Handschrift und das finde ich macht gute Autoren/Autorinnen auch aus.

    Die Protagonisten sind alle sehr unterschiedlich und haben alle ihre eigene spannende Vergangenheit. Vielleicht wurde die Geschichte auch deshalb nach und nach spannender, weil auch nach und nach mehr Protagonisten dazu kamen die eine wichtige Rolle spielen und somit die Spannung wieder aufleben lassen haben. In der Trilogie geht es viel um Grace und Sam, die beiden Hauptprotagonisten. Doch bin ich froh, dass Maggie Stiefvater zu Cole und Isabel ein weiteres einzelnes Buch raus gebracht hat. Denn die beiden wachsen einem in der Zeit in Mercy Falls auch sehr ans Herz. Und genau auf dieses Buch freue ich mich jetzt.

    Fazit:
    Die „Nach dem Sommer-Trilogie“ ist auf jeden Fall lesenswert. Die Bücher haben zwar alle eine andere Bewertung von mir bekommen, doch im ganzen gesehen lohnt es sich nach dem ersten Buch durchzuhalten. Glaubt mir, ihr werdet es nicht bereuen.

    Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    booksworldbylauras avatar
    booksworldbylauravor einem Jahr
    //Rezension// In deinen Augen - Maggie Stiefvater




    Handlung: Da der Anfang aus einer anderen Sicht war, war ich etwas verwirrt aber relativ früh fasste ich mich wieder und ich war wieder mittendrin. Was ich aber ganz am Anfang störte war das noch aus Coles und auch aus Isabells Sicht geschrieben wurde, den zu einem hatten die beiden eine eigene Geschichte und zu einem waren die Sichten auch nicht wirklich interessant. Man hätte für die beiden lieber einen eigenen Band machen sollen. Das Buch fand ich schon am Anfang sehr interessant und es konnte mich auch etwas fesseln, allerdings nicht wirklich auf dauer da sich im laufe der Handlung die Spannung nicht steigerte und eher auf der gleichen Höhe beziehungsweise monoton verlief. Das fand ich sehr schade, aber das ist mir ja schon in den vorherigen Bändern aufgefallen das es keine wirklich große Spannung gibt. Aber ich war echt froh als es zum Ende hin nochmal spannender wurde als davor,  auch wenn noch deutlich Luft nach oben war - dennoch war es eine sehr schöne Geschichte. Was mich auch sehr gestört hat war das Ende, den es ist einfach nur wirklich offen und ich frage mich wirklich was danach noch so passieren wird. Die Liebesgeschichte die ich echt mag ging auch hier weiter und hier kam die Liebe wirklich zum Vorschein den die beiden machten für den anderen echt alles und das war einfach nur süß! Es war ein gutes Buch und ich mag es auch echt, aber ich hätte mir mehr Spannung gewünscht.


    Idee der Reihe:Die Idee der Reihe finde ich sehr interessant, den so kannte ich noch keine Geschichte mit "Werwölfen" und bisher finde ich auch die Idee ziemlich gelungen umgesetzt, auch wenn es noch etwas an Spannung fehlt.
    Protagonisten: In dem Buch waren die Protagonisten Grace und Sam sehr angenehm, zwar kann ich bei Grace nicht ganz nachvollziehen wie sie sich in einem Wolf "verlieben" konnte aber ansonsten war sie eine sehr angenehme und auch nette Person die man einfach in sein Herz schließt. Sam finde ich echt toll, so wie er beschrieben wurde kann er nur ein Traum sein und ich hab mich einfach von der ersten Seite in ihn verliebt! Er ist ein echter Charmeur und ich finde seine Art echt cool, auch wenn er manchmal unüberlegt reagiert.
    Schreibstil: Den Schreibstil von Maggie finde ich ganz angenehm zu lesen. Ich hatte keinerlei Schwierigkeiten beim lesen und fand es toll mal wieder ein Buch aus der Ich-Perspektive zu lesen. Dadurch kann man sich meiner Meinung nach besser mit einem Buch auseinander setzten. Besonders mochte ich sehr wie ausführlich Maggie alles zu beschreiben weiß und das man sich als Leser immer ein Bild im Kopf hat wie das ganze nun aussehen könnte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ReadingCows avatar
    ReadingCowvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Jeder der Romantasy liebt, sollte nach dieser Trilogie greifen!
    Reading Cows Meinung

    Und dann kam da der Schluss. Jede Geschichte nimmt mal ihr Ende und auch wenn ich mir sicher bin, dass die Geschichte von Grace und Sam, Isabel und Cole noch lange nicht vorbei ist (Wobei dies mit dem Sequel „Schimmert die Nacht“ auch bewiesen wurde) kann ich mir als Leser nur noch vorstellen, was vielleicht passieren könnte. Bücher wie diese, lassen mich am Ende in einer kleinen stillen Seifenblase zurück. Ich muss aus ihnen heraustauchen, mich aus den Wäldern in Mercy Falls herauskämpfen und zurück in meine Großstadt finden. Ich muss mich entscheiden, welches Buch ich als nächstes Lesen würde, welches Buch überhaupt eine Chance hat, an diese Geschichte ranzukommen. Nach Geschichten wie dieser, muss ich meine Augen schließen und lächeln, mir ausmalen, wie die Zukunft der Charaktere aussehen mag.

    Und es sind immer glorreiche, wundervolle Zukünfte. Abschiede sind schwer, vor allem von guten Büchern Nach dem Sommer / Ruht das Licht / In deinen Augen wird wohl zu einem der schwersten gehören.

    Genaueres unter:  https://readingcow.wordpress.com/2017/08/29/maggie-stiefvater-die-woelfe-von-mercy-falls/

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    soffl_es avatar
    soffl_evor einem Jahr
    ein perfektes Ende!

    Nach dem ich die ersten beiden Bücher der Trilogie Nach dem Sommer und Ruht das Licht eilig durchgelesen hatte, war mir sofort klar, dass das ich das letzte Buch auch direkt lesen musste!

    Da ich vor allem Bücher gerne lese die ein wenig in die Fantasy-Schiene gehen und zugleich eine herzzerreißende Liebesgeschichte enthalten, war von Anfang an mein Interesse geweckt.

    Nach dem spannenden Ende des zweiten Buches folgte das dritte Buch direkt mit einem weiteren Spannenden Auftakt.  Diese Szene zieht den Leser sofort in seinen Bann und man ist direkt wieder mitten im Geschehen.
    Das dritte Buch durchlebt die ersten Monate mit Grace als Wolf und die Problematik die Tom Culpeper den Freunden und Wölfen bringt...
    Außerdem geht die"Romanze" von Isabel und Cole weiter und verzückt mit ihren Unsicherheiten.
    Da ich nicht zu viel vorherziehen will und ich der Meinung bin, jeder sollte sich die Trilogie von Anfang an und komplett selbst durchlesen höre ich hier auf weiter einzusteigen.

    Das einzige was ich noch sagen möchte ist, dass meiner Meinung nach das Ende offen bleibt und ich es gut so finde das sich jeder selbst das Ende zusammendichten ("dichten" - wer die Bücher gelesen hat weiß wie es gemeint ist) kann und das ist für mich das perfekte Ende der Bücherreihe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Leseeule96s avatar
    Leseeule96vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich hätte mir ein bisschen mehr Action und Spannung für das Finale gewünscht :(
    Nach einem so tollen Auftakt ist dieses Finale eine Enttäuschung

    Nachdem Band 2 mit einem fiesen Cliffhanger endete, musste ich sofort wissen, wie es weiter geht und habe daher direkt mit Band 3 weiter gemacht.

    Inhaltlich werde ich nichts wiedergeben, um für diejenigen nicht zu spoilern, die die ersten zwei Teile noch nicht kennen. 

    Der zweite Teil war für mich schwächer als der erste und leider konnte auch der dritte nicht mit dem Auftakt der Trilogie mithalten. Vielleicht hatte ich einfach zu hohe Erwartungen, nachdem mir "Nach dem Sommer" so gut gefallen hat, dass die Fortsetzungen diesen nicht gerecht wurden.

    Das Buch ist wieder abwechselnd aus Sams, Graces, Isabels und Coles Sicht geschrieben. 

    Eigentlich sollte man meinen, das Finale wäre nochmal richtig spannend und actionreich, aber leider Fehlanzeige. Phasenweise war es sogar einfach nur langweilig und langatmig und es wurde zu viel um den heißen Brei herum geredet, ohne dass mal etwas sinnvolles passiert ist. Das hat mich echt genervt und enttäuscht, zumal zum Ende hin eigentlich nochmal etwas richtig spannendes passiert, aber trotzdem hat mich das Ganze nicht vom Hocker gehauen und war mir zu farblos.

    Einige Dinge bleiben zu offen und ungeklärt und es gab nochmal eine kleine Wendung, die ich so nicht so ganz nachvollziehen konnte.

    Grace und Sam sind nach wie vor unzertrennlich und total verliebt und dadurch auch ein gutes Team, wobei mir das Süßholzgeraspel sogar irgendwann zu viel war - und das muss bei mir wirklich schon was heißen!
    Isabel und Cole konnten immer noch keine Sympathiepunkte bei mir ernten, wenn auch beide einen wesentlichen Beitrag zur Geschichte beigetragen haben.

    Fazit: Was als Beginn der Reihe so gut gestartet ist, wurde leider zur Mitte hin ziemlich langatmig. Auch wenn mir das Finale wieder ein kleines bisschen besser gefallen hat als Band 2, konnte es mich nicht vollständig überzeugen und besonders das Ende empfand ich als unbefriedigend, da für meinen Geschmack noch ein paar Dinge zu ungeklärt geblieben sind. Ob ich das Spinn-Off der Geschichte noch kaufen und lesen werde weiß ich noch nicht, tendiere momentan aber eher zu nein. Sollte es irgendwann als Hörbuch erhältlich sein, werde ich es aber bestimmt dann hören.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buecher_seelens avatar
    Buecher_seelenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein schönes offenes, emotionales Ende für eine schöne Geschichte :)
    Ein spannendes Ende der Triologie Die Wölfe von Mercy Falls.

    Zum Buch:
    Sam, nun dauerhaft in seinem menschlichen Körper, wartet sehnsüchtig, dass Grace im Frühling aus dem Wald zurückkehrt. Für einige Momente scheint wieder alles in Ordnung zu sein, doch als ein Mädchen von einem Wolf getötet wird, beschließen die Einwohner von Mercy Falls das Rudel auszurotten.  Der Plan, die Wölfe in ein weniger von Menschen bewohntes Gebiet umzusiedeln, entpuppt sich als noch schwieriger als erwartet, denn es gibt nur eine Möglichkeit, damit das Rudel auf sie hören: Sam muss sie anführen, und müsste dafür auf seinen geliebten Menschenkörper verzichten.

    Meine Meinung:
    Im Gegensatz zu den vorigen zwei Bänden, bin ich sehr leicht in das Buch reingekommen, und hat nahtlos ans Ende von 'Ruht das Licht' angeknüpft. Besonders im 3. Teil sind mir Isabel &Cole ans Herz gewachsen, die mir anfangs von Band 2 eher unsymphatisch waren, und finde ihre postive Charakterveränderung gegen Ende hin sehr toll.  Die Beziehung zwischen Sam und seinem 'Adoptiv-Vater-Wolf' Beck wird im letzten Teil sehr emotionel und teifgründig dargestellt.
    Das Ende würde ich eher als offen beschreiben, und möchte nicht spoilern, deshalb belasse ich es dabei. :)

    Das Cover schließt einfach sehr schön die Geschichte ab und ist einfach wundervoll. 

    Fazit:
    Ein schönes offenes, emotionales Ende für eine schöne Geschichte :) 
    4 von 5 Pfoten

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Es wird sehr spannend. Jeder muss herausfinden, was ihm am wichtigsten ist und wo er hingehört..
    Die Jagd beginnt..

    Inhalt

    Der Frühling kehrt zurück nach Mercy Falls und mit dem Winter streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Sam, nun fest in seiner menschlichen Haut verankert, hat die vergangenen Monate nur auf diesen Moment gewartet: Grace’ Rückkehr aus dem Wald. Doch ihr Glück währt kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt Mercy Falls in Hysterie. Auf einer Treibjagd sollen die Wölfe ein für alle Mal ausgerottet werden. Nun ist es an Sam, sein Rudel – seine Familie – zu retten. Zusammen mit Grace, Cole und Isabel fasst er einen verzweifelten Plan: Sie wollen die Wölfe umsiedeln, in ein Waldgebiet weit entfernt von menschlichen Siedlungen. Sam weiß, dass er dafür einen hohen Preis zahlen wird. Denn damit das Rudel ihm folgt, muss er seine menschliche Gestalt aufgeben.

    Meine Meinung

    Grace ist jetzt ein Wolf!
    Sie haben es geschafft und konnten sie retten..
    Jetzt ist Sam derjenige, der auf sie warten muss..
    Grace hat ihre Verwandlung nicht unter Kontrolle. Was zu einem großen Problem wird, denn Isabel´s Vater möchte alle Wölfe aus Mercy-Falls ausrotten!
    Cole hat mit Hilfe von Experimenten herausgefunden, wie man den Verwandlungsprozess beeinflussen kann. Ob ihr das helfen wird?
    Cole und Isabel haben mir mal wieder sehr gut gefallen!
    Ich liebe die Chemie zwischen den beiden. Sie keifen sich immer an und können trotzdem nicht die Hände voneinander lassen.
    Beide wissen, dass sie etwas füreinander empfinden. Daher aber beide so stur sind, erweist sich ihre Entwicklung als sehr schwierig..
    Sam und Grace versuchen trotz aller Umstände eine glückliche Beziehung zu führen. Glücklich sind aise auch, wenn da nicht ihre Verwandlungen wären.
    Grace´s Eltern denken, sie wäre verschwunden oder abgehauen und als ob das nicht alles Schlimm genug wäre, hat Shelby, die weiße Wölfin Olivia umgebracht!
    Eine von Grace besten Freundinnen! Dies ist der Grund, wieso die Wölfe jetzt alle sterben sollen..
    Dank Cole, schaffen sie es mit Beck, Sam´s Ziehvater Kontakt aufzunehmen und zu fragen, wie sie die Jagd stoppen können.
    All dies zu lesen, war furchtbar..
    Ich habe mir Sorgen um die Wölfe gemacht. Besonders um Grace, Beck und Cole..
    Durch den Schreibstil der Autorin, wird die Verzweiflung der Protagonisten nur allzu deutlich gemacht.
    Es gab viele Opfer und ich hatte wirklich befürchtet das ... sein Leben gelassen hat!
    Dank eines perfiden Plans und einem Polizisten, der selbst hinter das Geheimnis der Wölfe gekommen ist, konnten einige Wölfe umgesiedelt werden.
    Das Ende war so spannend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte bzw. wollte!
    Das Ende blieb offen und hat mich etwas enttäuscht zurückgelassen..
    Ich hatte gehofft, dass es nicht nur für Sam und Grace ein Happy End gibt, sondern auch für Cole und Isabel..
    Ihre Wege trennen sich, da Isabel wieder zurück nach Los Angeles zieht..


    Fazit

    Dies war ein würdiges Ende der Trilogie!
    Obwohl ich, wie gesagt, mit dem Ende nicht ganz einverstanden war...
    Ich werde die Charaktere und die Gechichten rund um Mercy-Falls vermissen.

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks