Maggie Stiefvater Rot wie das Meer

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(6)
(12)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rot wie das Meer“ von Maggie Stiefvater

Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Dabei lernt sie Sean kennen und die beiden Einzelgänger kommen sich langsam näher. Als schließlich der Startschuss für das Rennen fällt, wissen Sean und Puck, dass sie mehr zu verlieren haben als nur diesen Wettkampf.

Das gleichnamige Buch ist bei script5 erschienen.

Sehr schönes Hörbuch mit spannendem Inahlt und ungewöhnlicher Thematik

— tlow

Eine karge Insel, blutrünstige Wasserpferde, ein Rennen, das über das Schicksal entscheidet und mittendrin eine unmögliche Liebesgeschichte.

— ichundelaine

Eigenwillige Inselbewohner und mordlüsterne Wasserpferde ergeben in Kombination eine echt spannende Geschichte

— Soyade

Ein Märchen über ein Rennen mit fleischfressenden und blutrinkenden Pferden. Schöner Stil, aber nicht ganz mein Ding.

— Cadiya

Durch die, meiner Meinung nach, schlechte Synchronsprecherin geht leider viel von der Atmosphäre verloren. Schade. :(

— Cattie

Ich habe selten ein schöneres Buch gehört. So viel Atmosphäre und Fantasie!

— vormi

Stöbern in Jugendbücher

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Suchtgefahr! Dieser Autor macht mich einfach schwach!

buecherherzrausch

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Kommt nicht ganz an die PAN-Trilogie ran, aber ich freue mich schön auf das nächste Buch.

MitsukiNight

Bitterfrost

Ein echt gutes Buch, das mich zwar nicht fesseln konnte, trotzdem hat es Spaß gemacht, erneut in die Welt der Mythos Academy einzutauchen.

sabzz

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Kurz und gut: Ich bin begeistert.

KidsandCats

Scythe – Die Hüter des Todes

Ein grandioses Buch mit einem super spannenden Thema und genialen Wendungen.

Graveyard Queen

Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool

Unterhaltsames Jungenbuch, das wichtige Themen anspricht (Reich/arm-sein, Cool-sein, Freundschaft, Pubertät und erstes Verliebtsein)...

vanessabln

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Der Schaumgeborene

    Rot wie das Meer

    walli007

    Wie in jedem Jahr im November finden auf der Insel Thisby die Skorpio-Rennen statt. Die besten Reiter der Insel treten mit ihren Wasserpferden an, bei denen es sich um Meereswesen handelt, die gerade keinen friedfertigen Charakter besitzen. Dennoch versuchen die jungen Männer immer wieder diese Wesen einzufangen und auf eine Art zu zähmen. Sean Kendrick ist einer der erfolgreichsten Reiter der letzten Jahre und in diesem Jahr will er endlich genug Geld zusammen bekommen, um sein Wasserpferd zu kaufen. Zum ersten Mal meldet sich auch eine junge Frau zu dem Rennen. Kate Connolly will versuchen ihr Elternhaus zu retten. Nach dem Tod der Eltern haben sie und ihre Brüder es nicht geschafft, die Raten zu zahlen und nun droht die Räumung. Beim Training lernen Kate und Sean sich kennen. Zwei junge Menschen in einer außergewöhnlichen Situation. Kate, deren Heimstatt bedroht ist, und Sean, der alles daran setzen will, sein Wasserpferd endlich sein eigen nennen zu dürfen. Beide müssen das Rennen gewinnen, um ihr Ziel zu erreichen. Beide müssen gegen die weiteren Reiter und deren Wasserpferde bestehen. Trotz ihrer persönlichen Probleme kommen Kate und Sean sich näher. Ebenso wie in den Vorjahren fordert die Zeit vor dem Rennen, der Umgang mit den wehrhaften Wasserwesen, Opfer unter den Menschen.  Sehr gefühlvoll und spannend schildert die Autorin die Erlebnisse von Sean, Kate und den anderen Bewohnern Thisbys. Obwohl ich selbst mich nicht so in die Handlung eintauchen konnte, könnte ich mir vorstellen, dass das Buch auf jüngere Leser sehr mitreißend wirken kann. Mir fehlte ein wenig das langsame Wachsen der Beziehung zwischen Kate und Sean. Beide erschienen mir so sehr mit ihren Reittieren verbunden, dass das Zusammenwachsen für mich etwas plötzlich kam. Obwohl die Story um das Rennen sehr fesselte, war ich emotional nicht so berührt. Wobei ich nicht sagen kann, da ich mir das gekürzte Hörbuch zu Gemüte führte, ob nicht die Printausgabe für mich ansprechender gewesen wäre, denn obwohl die Lesung fehlerfrei war, setzte die Interpretation der Vorleser bei mir kein Kopfkino in Gang.

    Mehr
    • 3

    Sabine17

    14. September 2014 um 20:57
  • Für Fans von Pferden und Pferderennen

    Rot wie das Meer

    Starlet

    11. April 2014 um 11:20

    Da ich schon vermutet habe, dass sich das Buch viel um Pferde dreht, hatte ich mich bewusst gegen das Buch und für das Hörbuch entschieden. Doch leider konnte mich auch das Hörbuch nicht so ganz überzeugen. Handlungsort ist eine kleine Insel, die jährlich von den Capaill Uisce heimgesucht wird. Diese Meereswesen sind pferdeähnlich. Sie leben im Meer, sehen wunderschön aus, ernähren sich von Blut und sind sehr angriffslustig. Immer, wenn sie an Land kommen, wird ein Pferderennen ausgetragen, bei dem es auch oft zu Toten kommt. Die Handlung dreht sich um dieses Skorpio-Rennen, ist oftmals blutrünstig und hat mir auch deswegen nicht gefallen. Pferdegeschichten sind einfach nicht meine Welt, was auch diese Fantasywesen nicht ändern konnten. Die Charaktere blieben - zumindest beim Hörbuch, auf der Strecke. Ich konnte keine Beziehung zu ihnen aufbauen, da es immer wieder schnell um die Pferde ging. Toll sind die beiden Hörbuchsprecher, die ein angenehmes Lesetempo haben und auch Spannung mit ihrer Stimme erzeugen. Die Betonungen waren genau richtig und obwohl mich die Handlung nicht überzeugt hat, habe ich das Hörbuch nicht abgebrochen. 

    Mehr
  • Irische Mythologie mit bittersüßem Beigeschmack

    Rot wie das Meer

    Rebekka_NP

    19. February 2014 um 16:42

    Im November findet auf der irischen Insel Thisby ein legendäres Pferderennen statt: Das Scorpio Rennen. Die Pferde sind nämlich keine normalen Pferde, sondern irische Wasserpferde. Diese kommen aus dem Meer und sind genauso tückisch wie die See: Fleischfressend, magisch, voller Energie und Geschwindigkeit. Vor dem Hintergrund des Scorpio verweben sich die Schicksale zweier junger Menschen miteinander: Waise Puck, will mit ihrem normalen Pony Dove das Rennen gewinnen um ihr Elternhaus auf der Insel halten und dort bleiben zu können. Sean Kendrik ist der Favorit des Rennens. Mit dem Wasserpferd Corr geht er auch dieses Jahr ins Rennen – nur steht diesmal mehr als sein Leben auf dem Spiel… Im Hörbuch wird die melancholisch-nebelige Atmosphäre der kleinen irischen Insel lebendig – es ist ein wundervolles Werk der leisen Töne. Erzählt wird die Geschichte vom Scorpio-Rennen aus den Perspektiven von Sean und Puck, auch von zwei verschiedenen Sprechern gelesen. An Pucks Stimme, Maria Wardzinska , musste ich mich erst gewöhnen. Zu Anfang spricht sie sehr langsam, fast schon schwerfällig. Im weiteren Verlauf fiel mir das nicht mehr so auf – da hat die Stimme wunderbar zur störrischen Puck gepasst. Sean bekommt durch die Stimme von Florens Schmidt eine wunderbare getragene Melancholie. Besonders gefallen hat mir, dass hier in der Tiefe auf eine eher unbekannte Irische Legende eingegangen wird. Von Wasserpferden habe ich schon gehört, aber meist in Form von Kelpies. Die Capaill Uisce hatte ich bisher noch nicht entdeckt. Für zu junge Hörer und Pferdenärrinen würde ich das Hörbuch nicht empfehlen – es sterben viele, die Wasserpferde sind blutig und auch die wunderbare Melancholie des Hörbuchs weiß man, glaube ich, erst mit einem höheren Alter zu schätzen.

    Mehr
  • Themenlesen im Oktober 2013 - Thema: Gespenstisches und Übersinnliches

    samea

    Hallo ihr Lieben, nun ist Oktober und ich habe mir ein neues Thema ausgedacht. Ich hoffe es gefällt euch. Im Oktober ist ha Halloween, und so habe ich gedacht wir lesen Bücher in denen im weitesten Sinn etwas übernatürliches oder gespenstisches vorkommt. Ich hänge einige Beispielbücher an. Wer noch nicht dabei war, darf natürlich sehr gern einsteigen. Beim Themenlesen geht es ganz grob darum, dass man bisher noch ungelesene Bücher zu einem bestimmten Thema liest und sich hier darüber austauscht. Jeden Monat kann man sich von einem anderen Thema inspirieren lassen.

    Mehr
    • 103
  • Rezension zu "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater

    Rot wie das Meer

    Lenny

    15. March 2013 um 15:32

    Maggie Stiefvater erreicht mich leider immer nicht so richtig. Keine Ahnung warum ich bei Ihren Geschichten nicht so wirllich mit auf die Reise genommen werde.....Das Hörbuch wird von 2 Personen gelesen, das finde ich immer großartig...

  • Rezension zu "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater

    Rot wie das Meer

    vormi

    02. March 2013 um 21:42

    Hervorragende Fantasy! Und eine Empfehlung für alle Pferdefreunde, Reiter und Fantasy-Begeisterte. Ein echter Hörgenuß, mit einer außerordentlich dichten Atmosphäre. Maggie Stiefvater hat aus sonst gutmütigen Pferden eine neue und gefährliche Spezie entwickelt - Wasserpferde, sogenannte Capaill Uisce. Man kann sich die noch hübscheren und kraftvolleren Tiere sehr gut vorstellen. Aus dieser Idee, eine Mischung mit der kleinen Insel Thisby, der Faszination zum Meer und den Capaill Uisce ist ihre eine vor Ideenreichtum strotzende Geschichte gelungen. Wieder, wie schon in ihrer Werwolf-Triologie rund um Mercy Falls, wechselt die Ich-Erzählperspektive zwischen der weiblichen und der männlichen Hauptrolle. Beide starten mit ihren Reittieren im Skorpio-Rennen, dem jährlich stattfindenden Ereignis auf Thisby. Als erste Frau traut sich die junge Puck Conolly mit einem ganz normalen Pferd mitzureiten. Das bedeutet für die blutrünstigen Wasserpferde eigentlich nur Futter, keinen ernstzunehmenden Gegner. Sean Kendrick ist schon das fünfte Mal mit seinem roten Capaill Uisce Hengst dabei. Die anderen vier Rennen hat er jedes Mal gewonnen.

    Mehr
  • Rezension zu "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater

    Rot wie das Meer

    MacBaylie

    28. December 2012 um 07:19

    Mehr zum Buch findet ihr beim gedruckten Buch, welches mir in diesem Fall deutlich besser gefallen hat als die Hörbuchversion. Dieses Mal habe ich das Buch gelesen und parallel dazu das Hörbuch gehört. Leider muss ich sagen, dass mir das Hörbuch nicht wirklich gefallen hat. Nicht nur, dass ich mit Maria Magdalena Wardzinska als Vorleserin nicht zurecht kam, meiner Meinung nach, wurde das Buch auch schlecht gekürzt, sodass einige Szenen, die ich als wichtig erachte einfach fehlten oder andere verändert wurden und somit den Charakter der Geschichte verfälscht haben. Leider ist es sehr schwierig hier ein Beispiel zu nennen, ohne zu viel von der Geschichte zu verraten. Gerechterweise muss ich erwähnen, dass es auch nicht leicht ist dem direkten Vergleich, gekürzt und ungekürzt, standzuhalten. Da ich aber kürzlich erst „Die Verratenen“ von Ursula Poznanski gehört und gelesen habe, weiß ich das es auf jeden Fall besser geht. Die Stimme und die Erzählweise von Maria Magdalena Wardzinska erschien mir statisch und sehr bemüht deutlich, sodass es für mich schwierig war Emotionen rauszuhören. Da fehlte die Leichtigkeit und die Lebendigkeit. Florenz Schmidt hat mir da schon etwas besser gefallen, obwohl ich bei ihm beinahe den Eindruck hatte, dass er sich seiner Kollegin gezwungenermaßen etwas angleichen musste. Schade. Normalerweise mag ich die Hörbücher von Goya libre (Jumbo) sehr gerne und bisher hatte ich auch mit den gekürzten Lesungen keine Probleme, aber diesmal kann ich mich leider nicht positiver äußern. Daher empfehle ich in diesem Fall allen, die Interesse an „Rot wie das Meer“ haben, das Buch zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater

    Rot wie das Meer

    Anka2010

    23. December 2012 um 13:28

    Für 6 Stunden habe ich mich auf die kleine Insel Thisby entführen lassen, die jedes Jahr im November zu einer Touristenattraktion wird. Jedes Jahr im Spätherbst werden Capaill Uisce (sprich KAPpl ISCHke), unheimliche Meereswesen in Pferdegestalt, auf der Insel gesichtet. Mit "normalen" Pferden haben diese Wesen nur ihr Aussehen gemeinsam, denn die Capaill Uisce sind blutrünstige Raubtiere, die nur schwer bzw. gar nicht zu zähmen sind. Auf diesen Ungeheuern findet jährlich das Skorpio-Rennen statt, ein Wettreiten, bei dem es nicht nur beim Rennen selbst, sondern auch bei den Trainings vorher zu vielen Verletzungen und sogar Todesfällen kommt. Die mutigen Männer der Insel kämpfen alljährlich um Ruhm, Ehre und ein gutes Preisgeld. Sean Kendrick ist einer von ihnen und zählt zu den All-Time-Favoriten, denn keiner kennt sich besser mit diesen Meereswesen aus als er. Hinter vorgehaltener Hand wird er als "Pferdeflüsterer" verspottet. Auch dieses Jahr will er am Rennen teilnehmen und gewinnen, denn es steht weit mehr auf dem Spiel als sonst... Unsere zweite Protagonistin und Heldin des Romanes - Puck Connolly (sprich "Pack") - will als erste Frau am Skorpio-Rennen teilnehmen, denn auch für sie geht es um eine ganze Menge... Die Geschichte um das Skorpio-Rennen wird abwechselnd aus der Sicht der zwei Hauptcharaktere Puck und Sean erzählt, gesprochen von Maria Wardzinska und Florens Schmidt. Beide Stimmen haben für mich perfekt zu den Protagonisten gepasst. Besonders Maria Wardzinska hat mir in ihrer Rolle als Puck Connelly sehr gefallen. Ihre Stimme ist auf der einen Seite sehr zart, süß und kindlich, auf der anderen Seite gelingt es ihr aber auch, Pucks freche und abgehärtete Art gut zum Ausdruck zu bringen. Ich konnte mich schnell und leicht in die Figuren hineinfühlen und dem Verlauf der Handlung problemlos folgen, ohne mit den Gendanken abzuschweifen, wie es schon mal vorkommen kann, wenn der Text zu monoton oder einschläfernd vorgetragen wird. Maggie Stiefvater ist es wieder mal gelungen, mich in den Sog ihres Romanes zu ziehen. Als ich die fünfte CD in den Player legte, konnte ich gar nicht glauben, dass es schon die letzte war. Puck und Sean haben mir als Helden der Geschichte unheimlich gut gefallen. Alle beide sind sensible Typen und eher als Einzelgänger unterwegs. Sean ist zwar jedem Inselbewohner bekannt, wird aber aufgrund seiner sehr ruhigen Art als Außenseiter betrachtet und nur gerufen, wenn er sich ein krankes, beunruhigtes oder neues Pferd anschauen soll. Er verbringt seine Zeit lieber mit "seinem" Capaill Uisce Corr, als mit den anderen Inselbewohnern. Ein Erlebnis aus seiner Vergangenheit hat ihn geprägt und beschäftigt ihn auch Jahre später noch sehr. Puck hat ebenso mit der Vergangenheit und ihren Folgen zu kämpfen. Seit ihre Eltern bei einem Unfall mit Capaill Uisce vor vielen Jahren ums Leben gekommen sind, lebt sie mit ihren zwei Brüdern allein, ist der Insel Thisby sehr verbunden und sieht in der Teilnahme am mörderischen Skorpio-Rennen die einzige Möglichket, ihre kleine Familie zusammen zu halten. Ich fand das Aufeinandertreffen von Sean und Puck sehr rührend und habe es genossen, die zarten Annäherungsversuche zu beobachten. Es gibt keine schmalzige Liebesgeschichte, denn die zwei verbindet viel mehr, das eher zwischen den Zeilen zu finden ist. Da wir es hier mit aggressiven Meereswesen zu tun haben, bleiben die unheimlichen und spannenden Passagen, die im Skorpio-Rennen schließlich ihren Höhepunkt finden, in diesem Buch natürlich nicht aus. Atmosphärisch ist diese Geschichte wieder sehr dicht und vermittelt in mir das Gefühl, Teil dieses Buches zu sein. Ich konnte die Brandung hören, das Salz in der Luft schmecken und die dampfenden Körper der Wasserpferde spüren. Ein tolles Hörerlebnis, spannend und berührend bis zum Schluss.

    Mehr
  • Rezension zu "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater

    Rot wie das Meer

    Charlousie

    08. December 2012 um 23:44

    Nichts ist je so rot, wie das Meer an diesem Tag CD 1, Kapitel 1, ca. Minute 6 Der Inhalt: Die Waise Kate Connolly, genannt Puck, möchte als einzige und erste Frau am legendären Skorpio-Rennen der Insel Thisby teilnehmen. Dabei hat sie nicht einmal ein Capaill Uisce’s, eines der magischen Pferde, die aus der Novembersee stammen, nach Blut lechzen und jedes normale Pferd an Schnelligkeit, Kraft und Geschicklichkeit um ein vielfaches übertreffen. Dennoch will Puck es wagen, weil es ihre einzige Chance ist, etwas zu verändern. Die Inselbewohner Thisbys legen ihr viele Steine in den Weg, doch dann lernt sie Sean Kendrick kennen. Den Favoriten im Rennen, der schon mehrfach gewonnen hat und den etwas ganz besonderes mit seinem Capaill Uisce verbindet. Am Ende kann es aber nur einen Sieger geben… Die Charaktereigenschaften genial von den Performances der Sprecher unterstrichen Ich habe eine Weile mit mir gerungen, ob ich der Autorin Maggie Stiefvater mit “Rot wie das Meer” noch eine Chance geben soll. Die Entscheidung habe ich nicht bereut, denn dieses Hörbuch wartet mit einer noch nie gehörten Idee auf, die durch die beiden Sprecher viel Lebendigkeit erhält und an Charme gewinnt. Maria Magdalena Wardzinska spricht den Pucks Part und das dermaßen ausdrucksstark, dass ich manchmal schon froh war, einfach nur ihrer Stimme zu lauschen, egal was sie erzählte. Mit Trotz und Widerständigkeit in der Stimme vereinen sich hierbei die Charaktereigenschaften Pucks mit der Performance Wardzinskas. Florens Schmidt steht dem in nichts nach: Der zurückgezogene Sean Kendrick wirkt umso besonnener, nachdenklicher und ruhiger, eben weil Florens Schmidt genauso liest, wie Sean agiert. Diese perfekten Harmonien haben mich das Hörbuch in Windeseile durchhören lassen und ich bin betrübt, dass es schon vorbei ist. Tiefgehende Emotionen der Protagonisten Besonders herausragend sind die zwei von Maggie Stiefvater proträtierten Protagonisten, mit denen man unaufhörlich mitgehen muss und die einen nicht mehr loslassen. Sie stechen durch ihre tiefgehenden Emotionen hervor, die geschickt mit dem Inhalt verbunden sind und eine immerzu angespannte Atmosphäre kreieren. Die tiefen Emotionen entstehen, indem Maggie Stiefvater sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart ihrer Figuren transparent gestaltet und gelegentlich in den Zeiten wechselt. Leider hat mir Maggie Stiefvater insgesamt erneut zu viel Melancholie und Schwermütigkeit eingebaut, die sich in recht ausführlichen Beschreibungen äußert, so dass die Geschichte teilweise etwas zum Stillstand kommt und an Ausdruckskraft verliert. Eine gelungene Hörbuchaufmachung Wiederum die Gestaltung sowie der Titel des Hörbuchs sind im perfekten Einklang mit dem Inhalt und seinen Capaill Uisce’s: Ein blutrotes Pferd wird in seinen Umrissen von CD zu CD ein Stückchen mehr enthüllt. Zu guter Letzt möchte ich das gelungene “Kleinstadt”-Feeling von “Rot wie das Meer” hervorheben. Zwischen wünschenswerter Heimeligkeit und großer Konkurrenz, wird Thisby in dieser Handlung zu einem Ort, den man am liebsten besuchen würde, um zu fühlen, was Puck und Sean fühlen und zu prüfen, ob es so einen magisch scheinenden Ort wirklich geben kann. Mein endgültiges Urteil: Melancholie und Hoffnung, Trauer und Mut, Leben und Tod und Hass und Liebe werden in “Rot wie das Meer” in einer packenden Umsetzung verarbeitet. Ganz neue, zum Teil blutige Pfade, eröffnet Maggie Stiefvater, auf denen man unbedingt wandeln möchte!

    Mehr
  • Rezension zu "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater

    Rot wie das Meer

    Letanna

    07. December 2012 um 19:46

    Kate Connolly kurz Puck genannt lebt mit ihren beiden Brüdern Gabe und Finn auf der Insel Thisby. Die große Attraktion dieser Insel sind die unberechenbaren Wasserpferde, die Capaill Uisce. Sie werden von den Inselbewohnern gefangen un dressiert, soweit das möglich ist. Denn diese Tiere sind keine gewöhnlichen Pferde, sie sind Raubtiere und haben schon viele Menschen und Tiere getötet, wie auch die Eltern von Kate. Trotzdem ist es Tradition, dass Anfang November ein Wettrennen zwischen den Capaill Uisce stattfindet. Favorit ist wie in den letzten Jahren auch Sean Kendrick und das Capaill Uisce Corr. Das Kate und ihre Brüder kurz davor stehen, ihr Haus zu verlieren, deshalb will Kate unbedingt bei diesem Rennen mitmachen, mit einem völlig normalen Pferd. Die Chancen, dass sie gewinnt sind gering, trotzdem wagt sie es, sich für das Rennen anzumelden. Beim Training lernt sich dann Sean kennen und zwischen den beiden entsteht eine zarte Bindung. Seans ist ebenfalls Waise und arbeitet bei einem Pferdezüchter. Er hat ein besonderes Verhältnis zu den Capaill Uisce(wird übrigens "Käpel Ischke" ausgesprochen), man könnte ich als einen Pferdeflüsterer bezeichnen. Das Capaill Uisce Corr liegt im besonders am Herzen, leider gehört es nicht ihm, er darf es nur für seinen Chef reiten. Wenn er dieses Rennen gewinnt, kann er Corr kaufen. Beide müssen also gewinnen, denn für beide steht sehr viel auf dem Spiel. Maggie Stiefvater ist ja vor allem durch ihre Werwolf-Reihe mit Grace und Sam bekannt geworden. Da mir diese Reihe sehr gut gefallen hat und mir die Inhaltsangabe zu Rot wie das Meer sehr gut gefallen hat, musste ich dieses Hörbuch unbedingt haben. Das Hörbuch hat mir richtig super gefallen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte ist sehr ungewöhnlich. Ich bin mir gar nicht sicher, ob man das Hörbuch in den Bereich Fantasy einordnen kann. Die Handlung spielt auf einer Insel, die irgendwo in der Nähe von Amerika liegen muss. Denn wenn von den Menschen vom Festland gesprochen wird, nennt man diese die Amerikaner. Es gibt auch keine Angabe darüber in welche Zeit das ganze spielt. Das Leben der Inselbewohner ist recht einfach, es gibt kein Telefon aber erst gibt vereinzelt Autos. Kate kommt aus ärmlichen Verhältnissen, ihre Eltern sind gestorben und die drei Geschwister sorgen für sich selbst. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptfiguren ist sehr zart und einfühlsam. Insgesamt ist die Handlung sehr ruhig, aber manchmal auch recht blutig, nämlich dann, wenn ein Capaill Uisce mal wieder jemanden angreift, was recht häufig vor kommt. Das große Finale ist das Rennen und es geht richtig dramatisch zu. Schade, dass das Hörbuch gekürzt war, hätte noch Stundenlang hören können.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks