Ruht das Licht

von Maggie Stiefvater 
4,2 Sterne bei45 Bewertungen
Ruht das Licht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (35):
IrenesBuechers avatar

Eine tolle Fortsetzung, die absolut mit dem ersten Teil mithalten kann! Eine tolle Story und Spannung bis zum Schluss!

Kritisch (1):
Elenas-ZeilenZaubers avatar

Kein typischer Mittelband, da eigene Handlung und diese ist abgeschlossen - pseudo-poetische Schreibweise.

Alle 45 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ruht das Licht"

Grace und Sam haben endlich zueinander gefunden, doch ihre Liebe steht unter einem schlechten Stern. Sam, für Grace zum Menschen geworden, muss mit ansehen, wie der Wolf in ihr immer stärker wird. Graces Verwandlung zum Werwolf scheint unabwendbar. Cole, der Neue im Wolfsrudel, stellt Sam vor ein weiteres Problem. Durch seine Rücksichtslosigkeit gefährdet er das Rudel und dessen Geheimnis. Die spannende Fortsetzung der romantischen Saga - gelesen von Annina Braunmiller, Max Felder und weiteren deutschen Stimmen der "Twilight"-Verfilmungen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00HQLLHU8
Sprache:Deutsch
Ausgabe:herunterladbare Audio-Datei
Verlag:Der Audio Verlag
Erscheinungsdatum:13.01.2014
Das aktuelle Buch ist am 21.07.2014 bei script5 erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne16
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cat0890s avatar
    Cat0890vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: "Ruht das Licht" übertrifft den ersten Band "Nach dem Sommer" mit mehr Spannung und Dramatik.
    Spannende Fortsetzung


    Meine Meinung

     

    Der zweite Band von Maggie Steifvaters Wolves of Mercy Falls fand ich persönlich ein tick besser als den ersten Band. Die Beschreibung der Umgebung und der Charaktere sind weiterhin real und detailliert geschrieben. Die Schreibstil bleibt auch im Band zwei melodisch und zaubert eine Gefühlsbetonte Umgebung. Im Gegensatz zum ersten Band, gibt es hier einen klaren Spannungsbogen und mehrere Spannungsspitzen. Das Ende ist offen und ein Cliffhanger. 

    Der Band ist in soweit spannender, weil es jetzt nicht mehr nur um diese große, kitschige Liebesstory geht, sondern der Wolfspart mehr in den Vordergrund rückt. Cole, ein neuer Wolf, ist der Sohn eines Wissenschaftlers und selber ein Genie und zu allem Überfluss auch noch ein Rockstar. Da bahnen sich unterschiedliche Probleme an, die die jetztige Clique bestehen muss. Das Anfang und das Ende sind recht dramatisch inszeniert und es bleibt spannend.

    Die Sprecher sind jeder für sich, der Wahnsinn und zusammen harmonisieren sie einwandfrei. Es sind die Synchronsprecher aus Twilight und doch tut es dem Hörbuch keinen Abbruch sondern, man entdeckt neue Seiten an den Stimmen. 

     

    Von mir gibt es vier von fünf Blumen, weil das Hörbuch immer noch gekürzt ist und ich daher keine genaue Vorstellung vom restlichen Inhalt habe. 

     

     

    Mein Fazit

     

    "Ruht das Licht" übertrifft den ersten Band "Nach dem Sommer" mit mehr Spannung und Dramatik. Die Synchronsprecher harmonisieren unerwartet gut und die Twilight-Crew passt wirklich in die "Wolves of Mercy Falls"-Reihe. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LittleDragonsLibrarys avatar
    LittleDragonsLibraryvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderschöner, romantischer Roman!
    Wunderschöner, romantischer Roman!

    Sam hatte es, dank Grace, geschafft ein Mensch zu bleiben und erlebt nun seinen ersten Winter seit Jahren auf zwei Beinen. Nun naht das Frühjahr und die neuen Werwölfe werden sich wieder zurück verwandeln in Menschen und brauchen Hilfe von einem erfahrenen Wolf, Sam wird diese Aufgabe nun von Beck übernehmen müssen. Doch anstatt in Beck’s Haus zu wohnen, schlaft er weiterhin Nacht für Nacht ganz dicht an Grace gekuschelt bei ihr im Bett. Mittlerweile werden ihre Eltern immer mißtrauischer, wollen ihre Tochter schützen und haben Angst, dass Grace schwanger werden könnte oder sich das Herz brechen lässt von Sam. Grace hingegen hat ganz andere Sorgen, über die sie mit niemandem spricht…

    Seit dem Ende des ersten Buches sind nur wenige Monate vergangen und man findet sich ziemlich schnell wieder in die Geschichte ein. “Ruht das Licht” ist ein mehr als würdiger Nachfolger von “Nach dem Sommer”, dieser Band gefiel mir sogar noch einen Tick besser, da der Leser nicht nur mehr von der Liebesgeschichte rund um Sam & Grace erfährt, sondern auch von Grace’s Freundin Isabel, die sich die Schuld am Tod ihres Bruders gibt und dem neuen Wolf des Rudels, Cole. Cole war mir trotz seiner verkorksten negativen Vergangenheit als drogenabhängiger Rockstar, der alles vergessen und am liebsten nur noch ein Wolf sein will, ziemlich schnell sympathisch mit seiner lockeren, sehr selbstbewussten Art und seiner anziehenden Wirkung auf Frauen. Wie im ersten Band erzählen nun alle vier Sprecher die Geschichte abwechselnd aus der Ich-Perspektive. Der Schreibstil ist sehr einfühlsam und detailliert, das ist eine der großen Stärken von Maggie Stiefvater.

    Der Charakter von Cole bringt deutlich mehr Spannung in die gesamte Geschichte ein, da er ein Geheimnis versucht zu verheimlichen, welches das gesamte Wolfsrudel in große Gefahr bringen kann.

    Das Glück von Sam & Grace könnte größer nicht sein, wären da nicht ihre Eltern, die sich plötzlich doch um ihre Tochter sorgen und nun für die nächsten Monate den Kontakt zu Sam gänzlich verbieten wollen.

    War der erste Band noch in sich geschlossener, lässt dieser Band den Leser gleich mit mehreren Cliffhangern zurück und lässt auf einen spannenden dritten Teil hoffen.

    Fazit: Wunderschöner zweiter Band einer brillanten Jugendbuchtrilogie!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Elenas-ZeilenZaubers avatar
    Elenas-ZeilenZaubervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Kein typischer Mittelband, da eigene Handlung und diese ist abgeschlossen - pseudo-poetische Schreibweise.
    Kein typischer Mittelband

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
    Da ich den 2. Teil der Trilogie eh hier liegen hatte, habe ich ihn natürlich gehört und nein, die Figuren sind nicht gewachsen, haben keine Entwicklung hingelegt. Nein, es gab eher einen Rückschritt. Grace wird immer melodramatischer und statt mit Sam, der ja wohl am besten kapiert, was in ihr vorgeht, zu reden, macht sie sich Gedanken, grübelt und es gibt noch mehr Pseudo-Poetisches. Maggie Stiefvater wollte wohl mal Gedichte schreiben. Der Schreibstil ist immer noch einfach und leicht verständlich.
    Jetzt wurde aus 2 Sprechern sogar 4 -> Annina Braunmiller, Max Felder, Johannes Raspe, Gabrielle Pietermann. Damit wird die Story aus 4 unterschiedlichen Perspektiven erzählt, was ihr aber nicht mehr Tiefe gibt. Alle 4 machen einen guten Job, aber Annina Braunmmillers Stimme ist mir immer noch zu „hauchig“.
    Die 2 Sterne, die ich vergebe, beruhen auf der guten Idee, Twilight mit Werwölfe zu schreiben und der Tatsache, dass es sich nicht um einen typischen Mittelband handelt. Es gibt eine eigenständige Story, die mich allerdings genau so wenig fesseln konnte wie der erste Band.

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘
    Sam kann es kaum glaube, er hat den Wolf in sich besiegt und alles gewonnen, was er sich je erträumt hat: Ein ganzes Leben mit Grace in seiner Menschengestalt. Doch das gemeinsame Glück steht unter keinem guten Stern. Etwas nagt an Grace, ergreift Besitz von ihr. Nachts hört sie das Heulen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr. Grace begreift, dass sie wieder Abschied nehmen muss von Sam ...

    Kommentare: 3
    65
    Teilen
    Mebus avatar
    Mebuvor 5 Jahren
    Von der Liebe und den Wölfen

    Diese Rezension bezieht sich auf die Hörbuchausgabe des Buchs.
    Ich war zunächst sehr überrascht, dass die Geschichte nicht nur aus zwei sondern nun aus vier Perspektiven erzählt wurde. Hätte ich nicht zum Hörbuch gegriffen, so wäre ich sehr wahrscheinlich in dem Chaos der verschiedenen Ich-Erzähler untergegangen. Aber so war es richtig interessant und spannend, weil ich die Gedanken der einzelnen Personen und deren unterschiedliche Sichtweise auf das Geschehen so spannend fand. Es ist ähnlich wie ein Allwissendererzähler, aber eben nicht ganz.
    Ich möchte auch hier wieder nicht allzu sehr auf den Inhalt des Buches eingehen, damit niemand gespoilert wird. Nur so viel: die Geschichte knüpft unmittelbar an das Geschehen des ersten Teils an, womit auf der einen Seite gleich ein paar Fragen des Lesers beantwortet werden, aber auch direkt wieder neue Fragen auftauchen. Eine spannende Mischung, die einen sofort wieder fesselt und zum weiterlesen/weiterhören animiert. Das einzge was ich an dem Buch störend fand, weil sich mir bis jetzt der Grund dafür nicht erschlossen hat, sind die Rückblenden von Cole, einem der beiden neuen Ich-Erzähler. Vielleicht wird das in dem dritten und letzten Teil der Trilogie erklärt.  Und an dieser Stelle möchte ich mich auch einmal zu dem Titel äußern. Denn als ich von dem ersten Teil gehört habe, habe ich mich natürlich sofort über die anderen zwei Teile infomiert (zu der Zeit waren bereits alle drei Teile veröffentlicht. Ich war ein wenig spät dran.). Zunächst ist mir es mir gar nicht in den Sinn gekommen, die drei Buchtitel als ganzes zu sehen. Die hübsche Wortspielerei ist mri nämlich erst beim zweiten Hinsehen aufgefallen. An dieser Stelle musste ich herzlich über mich lachen. Eine wirklicht schöne Idee, die ich so noch nie bei einer Trilogie gesehen habe. Ich mag solche völlig neuen Ideen total gerne. 
    Nachdem ich nun den zweiten Teil gehört habe, werde ich mir selbstverständlich auch den dritten Teil "In Deinen Augen" anhören. Ich freue mich daher schon besonders auf die kommenden Tage, denn die sollen schön sonnig werden und laden so zum spazieren gehen ein - und dabei höre ich Hörbücher am liebsten (weil man da so selten bei einschläft. Oftmals wirken Hörbücher nämlich  wie eine Schlaftablette auf mich. Aber im positiven Sinn, nur leider bekomme ich dann so kaum was von den Geschichten mit.). Zum Schluß des zweiten Teils "Ruht das Licht" gab es einen so riesigen Cliffhänger, der mich total neugierig zurück gelassen hat, dass ich mich echt frage, wie die Autorin es wohl geschafft hat, die Geschichte weiter zu erzählen. Ich bin sowas von gespannt, wie es mit Sam, Grace, Cole und Isabel weiter geht.   Kaufempfehlung? Ja!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Nynaeve04s avatar
    Nynaeve04vor 5 Jahren
    Rezension zu Ruht das Licht (Hörbuch)

    Inhalt
    Sam und Grace können endlich zusammen sein. Das genießen sie auch in jeder freien Minute. Cole hingegen möchte einfach nur ein Wolf sein und seine menschliche Gestalt vergessen. Doch das ist nicht möglich. Irgendwann merkt Grace jedoch dass etwas mit ihr nicht in Ordnung ist...

    Meinung
    Das Hörbuch wird von vier verschiedenen Personen gelesen die es meiner Meinung nach alle sehr gut machen. Man hört die Unterschiede und weiß wer grade erzählt. Mir hat es sehr gut gefallen auch aus Jessicas und Coles Sicht die Geschichte zu erleben.
    Die Story geht zügig voran und gefällt mir viel besser als der erste Teil. Bin wirklich froh dass ich weiter gehört habe. :) Nun bin ich schon auf den letzten Teil gespannt. 

    Fazit
    Hören! Der zweite Teil hat mir definitiv besser gefallen als der erste.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    DarkieTheWolfs avatar
    DarkieTheWolfvor 5 Jahren
    Spannung pur!

    Inhalt: Nachdem  Sam seinen Wolf besiegt hat, ist es nun Grace die sich immer mehr zu den Wölfen hingezogen fühlt. Ausserdem gibt es neue Wölfe im Rudel, was für ein paar kleinere Probleme sorgt. Können Sam und Grace auch diese Schwierigkeiten überwinden?

    Fazit: Die Spannung blieb wirklich sehr gut erhalten und das Zuhören hat von Anfang an Spaß gemacht. Die Synchronsprecher waren mehr als überzeugend und man hatte das Gefühl als würde man einen Film schauen.
    Klare Kaufempfehlung des Hörbuches von meiner Seite!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    pardens avatar
    pardenvor 6 Jahren
    Nette Fortsetzung...

    NETTE FORTSETZUNG...

    Nachdem Sam nun seiner Wolfsgestalt entgehen konnte, kehrt zunächst Ruhe ein in Mercy Falls. Grace und Sam leben ihre zarte Liebe und lernen sich immer näher kennen. Überschattet wird dies nur durch ein immer wiederkehrendes Unwohlsein von Grace, das dunkle Ahnungen hervorruft und schließlich in einer schwerwiegenden Erkrankung mündet.
    Bevor Sams Ziehvater Beck sich endgültig in einen Wolf verwandelt, bringt er noch drei neue Werwölfe in sein Haus. Nun obliegt es Sam, sich um die Wölfe im Boundary Wood zu kümmern, doch einer der Neuen ist ihm so gar nicht sympathisch. Cole, arrogant und unzugänglich - und anders als die meisten anderen eher darauf erpicht, ein Wolf zu bleiben und sich endgültig zu verlieren...

    Ein kleiner Schwachpunkt des Buches war für mich bereits der erste Satz: 'Dies ist die Geschichte eines Jungen, der ein Wolf war, und eines Mädchens, das zu einem wurde.' Für mich verrät er viel zu viel vom Geschehen des zweiten Bandes der Trilogie, und ich würde gerne wissen, was Maggie Stiefvater sich dabei wohl gedacht hat.
    Toll fand ich dagegen die ständigen Perspektivwechsel, und anders als im ersten Band nur mit Grace und Sam gibt es hier auch noch zwei weitere Charaktere, aus deren Sichtweise erzählt wird: Isabel und Cole, einer der neuen Werwölfe. Dieser ständige Perspektivwechsel ist keineswegs verwirrend, wie man vielleicht befürchten könnte, sondern vielmehr bereichernd. So gelingt es der Autorin, die Charaktere sehr greifbar zu gestalten und dem Leser/Hörer nahezubringen. Sam, der Gefühlvolle, Grace, die Rationale, Isabel, die Zynische und Cole, der scheinbar Abgeklärte - sie alle stellen einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt in der Geschichte dar. Mir persönlich hat dabei der Charakter der Isabel am besten gefallen, zynisch und unnahbar, schlagfertig und doch unter der Oberfläche spürbar sensibel. Der Schreibstil von Maggie Stiefvater ist detailliert und einfühlsam, die Geschichte angenehm zu lesen bzw. hören.

    Annina Braunmiller und Max Felder, die schon im ersten Teil in die Rollen von Grace und Sam geschlüpft sind, haben auch dieses Werk eingelesen. Ihre ebenso bekannten wie einfühlsamen Stimmen setzen sie auch hier wieder ein, um jede Gefühlsregung des Paares auszudrücken. Neu hinzu gekommen ist Johannes Raspe als Cole. Er verleiht dem Vergessenwollen, der tiefen Traurigkeit seines Charakters Ausdruck und passt sich trotz all der Düsternis seiner Rolle an das Genre an. Auch Gabrielle Pietermann, die die Passagen von Isabel übernimmt, ist eine hervorragende Wahl und bringt Leben in das Hörbuch. Die Aufteilung auf verschiedene Sprecher zahlt sich aus, alles wirkt strukturierter und auch eindringlicher.

    Aufgrund der wenig spannenden und recht vorhersehbaren Entwicklung der Geschichte bereits vom ersten Satz an vergebe ich eine etwas schwächere Wertung als für Band 1 - und hoffe auf einen gelungenen Abschluss der Trilogie mit Band 3.
    Insgesamt jedoch wieder ein nettes Jugendbuch...

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Lennys avatar
    Lennyvor 6 Jahren
    Rezension zu "Ruht das Licht" von Maggie Stiefvater

    Die Wölfe in Gefahr und Grace wird krank, wird Grace sterben......ich weiß nicht ob es an den Betonungen der Vorleser lag, aber für mich war es zu viel von dem ständigen Schmerz, Angst, Hang zum Selbstmord, zuviel negative Stimmungen, die schönen Seiten des Lebens fehlen mir etwas in diesem Buch!

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Reneesemees avatar
    Reneesemeevor 6 Jahren
    Rezension zu "Ruht das Licht" von Maggie Stiefvater

    Ruht das Licht
    Irgendwie schien alles verlohren zu sein, doch dann ist Sam wieder da.
    Als Mensch und nicht als Wolf. Hat er den Wolf in sich nun endlich besiegt?

    Doch nun hört Grace die Wölfe und ihre Zukunft ist ungewiss.
    Grace wurde als Kind von einem Wolf gebissen, doch sie hat sich nie in einen verwandelt.
    Nun scheint es so als sei sie ein Wolf in Menschengestalt.

    Cole ist einer von den neueren gewandelten Wölfen und er sieht den Wolf in ihm als Zufluchtsort. Nur das es ihm nicht gelingt sich zu wandeln und das obwohl es eiskalt draussen ist.
    Cole ist oder war ein Rockstar und so wie es aussieht holt ihm seine Vergangenheit ein.

    Da es Grace immer schlechter geht bringen Cole und Sam sie ins Krankenhaus.
    Wird sie es überleben, oder finden sie vieleicht noch ein Heilmittel?

    Es ist eine intressante Fortsetzung voller liebe, mystik und spannung.

    1) Nach dem Sommer
    2) Ruht das Licht
    3) In deinen Augen

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Ruht das Licht" von Maggie Stiefvater

    Meinung

    Nach dem erfolgreichen ersten Band hatte ich ziemlich hohe Erwartungen an dieses Buch. Würde es dies standhalten?

    Die Handlung war phänomenal.
    Egal, wie vorrausahnend man sein versucht - die Autorin schafft es einen immer wieder zu überraschen. Klar, ich konnte einige Stellen vorraussagen - es war zum Teil doch sehr kitschig - aber es gab auch einige Stellen, wo ich richtig überrascht war. Es gab auch viele Wendungen, welche den Leser anspannen lässt. Hier ist auf jeden Fall gute Arbeit geleistet worden.

    Bei den Charakteren gab es nicht sehr viel Veränderungen.
    Grace ist wie immer noch sehr praktisch denkend, dennoch etwas rebellischer gegenüber ihren Eltern.
    Diese neue Seite wird nur noch durch das große Problem, das bedrohlich auf sie zu rückt, verstärkt. Ihr Liebe zu Sam bleibt aber beständig und vertieft sich nur noch mehr.
    Sam behält seine romantische Persönlichkeit. Er liest weiterhin Gedichte von Rainer Maria Rilke und schreibt Songs. Er ist beständig und versucht seiner neuen Rolle als Aufpasser für die Neuen gerecht zu werden, was im aber durch einen neuen Wolf im Rudel sichtlich erschwert wird.
    Cole, der Neue, ruft sehr viel Skepsis bei Sam hervor. Seine Einstellung ist das absolute Gegenteil von Sams - er will ein Wolf sein. Außerdem scheint er etwas aus seinem Leben vor dem Rudel etwas zu verbergen, was später doch eine größere Rolle spielen wird.
    Isabel, die Schwester vom verstorbenen Wolf Jack, verliebt sich prompt in Cole. Doch sie ist zu stolz um es zu zugeben. Sie scheint noch recht herzlos, hochnäsig und arrogant zu sein. Doch wie das Sprichwort "Harte Schale, weicher Kern" so schön lautet: Sie ist eigentlich ganz liebenswert.

    Alle vier Sprecher - für jede oben genannte Person eine Stimme - stellen die jeweilige Persönlichkeit wundervoll dar. Nur bei Isabels Stimme hatte ich etwas anderes erwartet, nachdem ich andere Stimmen, wie Graces Stimme, Isabels Stimme nachahmen hörte. Trotzdem passt alles auf eine wunderbare Weise zusammen, sodass ich auch wieder zufrieden bin.
    Aus der Ich-Perspektive erzählen die vier Personen ihre Erlebnisse, Meinungen und Gefühle und hüllen den Leser direkt ein.

    Fazit

    Es war wieder ein gelungenes Hörbuch, dass ich wirklich nur weiterempfehlen kann. Die neuen Stimmen bringen frischen Wind hinein und die vielen Wendungen lassen den Leser immer wider aufhorchen. Für Grace und Sam-Fans eine perfekte Fortsetzung, die dem ersten Band auch gerecht ist.

    Bewertung

    Deswegen gebe ich dem Hörbuch:
    5 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    11
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks