Maggie Stiefvater Ruht das Licht

(1.228)

Lovelybooks Bewertung

  • 1209 Bibliotheken
  • 38 Follower
  • 23 Leser
  • 225 Rezensionen
(544)
(475)
(168)
(37)
(4)

Inhaltsangabe zu „Ruht das Licht“ von Maggie Stiefvater

Die Fortsetzung des Welterfolgs „Nach dem Sommer“ endlich im preisgünstigen Taschenbuchformat! Maggie Stiefvaters Bestseller „Ruht das Licht“ erzählt die hinreißende Liebesgeschichte von Sam und Grace weiter – romantisch, vielschichtig und ungemein fesselnd. Sam hat den Wolf in sich besiegt und ist zu Grace zurückgekehrt. Doch nun ist sie es, die nachts die Stimmen der Wölfe hört und weiß: Sie rufen nach ihr. Sam ahnt, dass sie der Aufforderung eines Tages folgen wird. Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Die Wolfsgestalt ist seine Zuflucht, denn Cole wünscht sich nur eines: vergessen. Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, schwebt das Rudel in größter Gefahr. „Ruht das Licht“ ist der zweite Band einer Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Nach dem Sommer“. Mit ihrem Bestseller "Nach dem Sommer" schafft Maggie Stiefvater ein großartiges Liebespaar, das weltweit Millionen Leser begeistert hat. Mehr Infos zu Buch und Autorin unter: www.maggiestiefvater.de

Ich fand es sehr schön, dass es auch weiterhin so emotional bleibt wie im ersten Teil und dass es aus so vielen perspektiven geschrieben ist

— Nightangel050902
Nightangel050902

Ab & zu etwas schwierig, die Logik nachzuvollziehen & die neuen Personen sind teilweise nervig, die Story zwischen Sam und Grace bleibt aber

— lovely_reviewer
lovely_reviewer

Leider nicht ganz so gut wie der erste Band, aber noch immer empfehlenswert! :)

— Lebensamateurin
Lebensamateurin

wurde ab der Hälfte sehr vorhersehbar. Viel schwächer als Band 1...

— Neverland3r
Neverland3r

Sehr berührend, genauso wie Teil eins!

— Anni-Booklove
Anni-Booklove

Der zweite Teil ist genauso spannend und einzigartig wie der erste Teil !

— xLifewithbooks
xLifewithbooks

Ein gelungener, spannender 2. Teil.

— Buecher_seelen
Buecher_seelen

Ein würdiger zweiter Teil für diese wunderschöne Reihe.

— linchensbuecher
linchensbuecher

Etwas schwächer als der erste Band, da langatmig

— Leseeule96
Leseeule96

Die Reihe wird immer schlimmer😠

— Han-nah
Han-nah

Stöbern in Romane

Katzenglück und Dolce Vita

Eine zauberhafte Geschichte von einem Neubeginn

Alais

Sauna mit Nachbar

Wunderbare Philosophie, dabei dennoch leicht und humorvoll. Ein tolles Buch!

MissStrawberry

Hinter dem Café das Meer

Ich träum jetzt auch vom Cafe´mit Blick auf das Meer - macht Lust auf Urlaub

Kelo24

Und Marx stand still in Darwins Garten

Zu groß sind die Erwartungen an das Zusammentreffen der großen Denker

FrauPfeffertopf

Kommando Schluckspecht

Eine Ruhrgebiets- Kneipengeschichte; nett, lustig und kurzweilig

Literaturwerkstatt-kreativ

Vom Ende an

Modern, dystopisch und alles andere als detailverliebt erzählt das Buch von den Blitzlichtern einer Klima-Flucht

krimielse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Insgesamt eine gelungene Fortsetzung

    Ruht das Licht
    lovely_reviewer

    lovely_reviewer

    04. July 2017 um 16:12

    Wie so oft in Fantasybüchern ist es teilweise schwierig, die Logik bzw. die Erklärung, warum sich die Charaktere verwandeln, nachzuvollziehen. Es kommen neue Personen dazu, deren Sicht man dann auch immer verstehen muss.Aber es kommen neue Geheimnisse, neue Wendungen, neue Schwierigkeiten dazu und was an diesem Buch so fasziniert ist auch die Liebesgeschichte, die immer tiefer wird. Es ist auf jeden Fall lesenswert!

    Mehr
  • Ruht das Licht - Maggie Stiefvater

    Ruht das Licht
    laurasbuchliebe

    laurasbuchliebe

    22. May 2017 um 19:32

    Allgemeines Titel: Ruht das Licht Autor: Maggie Stiefvater Gerne: RomanErscheinungsdatum: 21.07.2014 ISBN: 978-3-8390-0173-8 Seitenzahl: 397 Preis: 9.95 €Verlag: script5 Inhalt Sam hat den Wolf in sich besieht und ist zu Grace zurückgekehrt. Doch nun ist sie es, die nachts die Stimmen der Wölfe hört und weiß: Sie rufen nach ihr. Sam ahnt, dass sie der Aufforderung eines Tages folgen wird ... Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Die Wolfsgestalt ist seine Zuflucht, denn Cole wünscht sich nur eines: vergessen. Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, schwebt dasRudel in größter Gefahr. Mein Eindruck Am Anfang hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, wieder in das Buch reinzukommen und mich an die ganzen handelnden Personen zu erinnern, aber dafür kann die Autorin nichts, ich hätte einfach nicht so lange mit weiterlesen warten sollen :D Genau wie im ersten Teil, passiert im gesamten Buch wieder nicht wirklich viel aufregendes, dennoch wird es nie langweilig. Es ist, trotz wenig Aktion, eine total volle, spannende und aufregende Story. Auch durch die zwei neuen Protagonisten Cole und Isabel enthält das Buch quasi einen zweiten Handlungsstreifen. Es wird abwechselnd aus allen vier Perspektiven geschrieben und so liest man sich Schritt für Schritt durch die Geschichte. Der Schreibstil von Maggie Stiefvater konnte mich wieder total begeistern, man kann das gar nicht genau beschreiben. Er ist voller Magie, Metaphern und Fantasy, so viele tiefgründige Gedanken und ausgeprägte Worte, das hat mich im ersten Teil schon sehr begeistert. Sam und Grace gefielen mir wieder sehr gut, deren Beziehung ist einfach so besonders beschrieben, generell alle Gedanken der Protagonisten. Auch Cole gefiel mir immer und immer mehr, auch wenn er sich ab und zu etwas geleistet hat, was ich nicht gut heißen konnte. Gut ist ein Buch bei mir meistens, wenn ich mir nicht viel dazu aufschreiben kann, und so war das bei diesem Buch definitiv. Außer dem wunderschönen Schreibstil und dem ganzen Zauber in diesem Buch kann ich nicht wirklich viel dazu sagen, ohne etwas zu spoilern und ich finde, diese Bücher muss man einfach selber gelesen haben. Trotz der Fantasy ist es einfach so perfekt realistisch geschrieben und hach, ich muss unbedingt den nächsten Teil lesen. Bewertung Da mir der zweite Teil der Reihe ebenso gut gefallen hat wie der erste, bekommt auch dieser Teil von mir 5 von 5 Herzen. 

    Mehr
  • Gelungener zweiter Teil!

    Ruht das Licht
    Anni-Booklove

    Anni-Booklove

    11. March 2017 um 17:22

    Teil eins, "Nach dem Sommer" hat mir schon sehr gut gefallen. Es war das erste Buch, das ich von Maggie Stiefvater gelesen habe und auch Teil zwei hat mir super gefallen.Inhalt (kleiner Spoiler, ist halt Teil zwei)Teil eins:Jeden Winter kommen die Wölfe zurück und verbringen die kalte Jahreszeit hinter Grace Haus. Sie beobachtet vor allem ihn: den Wolf mit den goldenen Augen und auch er beobachtet sie. Dann, im Sommer, begegnen sich die beiden in Menschengestalt. Eine tolle Liebesgeschichte beginnt, jedoch weiß Sam, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird, und er danach nie wieder mit Grace reden werden kann.Teil zwei:Sam hat es geschafft, er hat den Wolf in sich besiegt und ist zu Grace zurückgekehrt. Dafür hat sie jetzt seltsame Symptome: Sie fühlt sich das erste Mal in ihrem Leben krank, sie weiß, sie wird ein Wolf.Cole hingegen möchte nichts lieber, als ein Wolf zu werden. Es ist seine Rettung, als seine Vergangenheit droht, ihn einzuholen.Schon Cover und Titel haben mir wieder sehr gut gefallen. Die Farben sind toll und es passt perfekt zum Inhalt des Buches. Auch mit Grace und Sam konnte ich mich wieder direkt verstehen und konnte in das Buch hineintauchen. Es geht direkt super spannend weiter, gerade als man denkt, alles wird gut, passiert wieder etwas spannendes! Ich liebe diese perfekte Mischung aus Spannung und Liebe, dadurch ist das Buch nie langweilig gewesen und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch sehr gut, ich konnte das Buch flüssig lesen und selbst in nicht so spannenden Momenten konnte mich ihr Schreibstil davon überzeugen, das Buch nicht wegzulegen sondern schnell weiterzulesen.Anders, als viele erwarten, ist das hier überhaupt kein 'billiger Abklatsch' von Twilight. Die 'Nach dem Sommer' Reihe geht in eine ganz andere Richtung, eine, die mir viel besser gefällt. Die Liebesgeschichte, die auch hier natürlich eine große Rolle spielt, ist meiner Meinung nach viel schöner aufgebaut. An manchen Stellen war die Geschichte super romantisch, sodass ich nur mit einem fetten Grinsen und einem kribbeln im Bauch da saß und eifersüchtig auf Grace war, dass sie Sam hat und ich nicht, an anderen Stellen war das Buch wiederum so traurig, dass ich nach den Taschentüchern greifen musste.Fazit: "Ruht das Licht" ist ein sehr gelungener zweiter Teil und kommt sehr nah an Teil eins heran. Er ist genauso romantisch und traurig, sehr berührend wie schon Teil eins und ich kann jedem nur empfehlen, die Trilogie zu lesen!

    Mehr
  • Schwach im Gegensatz zu Teil 1

    Ruht das Licht
    Jolly_sun

    Jolly_sun

    17. February 2017 um 21:48

    Sam und Grace sind endlich vereint ohne Angst haben zu müssen, dass Sam sich wieder in einen Wolf verwandelt, denn er wurde geheilt und hat das Wolf dasein hinter sich gelassen.  Doch etwas stört das Glück der beiden, denn Grace fühlt sich immer schlechter und hört, dass die Wölfe sie rufen.  War ich vom ersten Band so fasziniert, zog sich dieses Buch wie Kaugummi. Immer wieder habe ich eine Lesepause eingelegt, weil es einfach zu langweilig war.  Leider habe ich das Gefühl das der 2. Band der Trilogie eher Eingeschoben wurde um mehr Profit aus den Büchern heraus zu schlagen, als um dem Leser eine spannende Handlung zu bieten. Eine Handlung ist meiner Meinung nach nämlich nicht wirklich vorhanden und das Buch fließt lediglich langsam vor sich hin ohne Spannung aufzubauen.  Im Moment würde ich den 3.Band nicht lesen wollen, aber vielleicht ändert sich das ja noch, weil ich schon wissen will, wie die Geschichte mit Sam und Grace enden wird. hoffentlich wird der letzte Band besser.

    Mehr
  • Die Geschichte zwischen Wolf und Mensch geht weiter

    Ruht das Licht
    Buecher_seelen

    Buecher_seelen

    27. January 2017 um 19:33

    Nachdem mich sein Vorgänger 'Nach dem Sommer' doch noch überzeugen konnte, hab ich anschließend gleich Band 2 gelesen: Zum Buch: Sam hat es endlich geschafft, seinen Wolfspelz dauerhaft abzulegen und als Mensch an Grace Seite zu bleiben. Allerdings ist es nun Grace, die den Ruf der Wölfe kaum widerstehen kann, und Sam ahnt, dass er sie bald ans Rudel verlieren wird. Cole St. Clair hat sich für sein neues Leben als Wolf aus einem bestimmten Grund entschieden: er will seine Vergangenheit und alles damit Verbundene vergessen, aber klappt dies auch? Währenddessen wird das Rudel bedroht und ein Plan muss her, um die Wölfe zu retten. Meine Meinung: Der Anfang war etwas verwirrend, da gleich zu Beginn aus einer neuen, unbekannten Sicht, Cole St. Clair, geschrieben wurde. Zusätzlich kam auch Isabel's Erzählerischt dazu; wegen den insgesamt 4 Erzählersichten, musste ich nicht nur einmal zurückblättern um zu sehen, durch wessen Augen ich die Geschehnisse gerade erlebe, woran ich mich aber mit der Zeit gewöhnte. Mit dem neuen Charakter Cole hatte ich zuerst meine Schwierigkeiten; jemand der seine Vergangenheit vergessen will und sich deswegen zum Leben als Wolf entscheidet , wirkte anfangs etwas klischeehaft. Allerdings fand ich 'Ruht das Licht' spannender und ereignisreicher als Band 1 und ich kann mich besser in die Situationen einfinden, da ich mit den Beschreibungen in 'Nach dem Sommer' meine kleinen Schwierigkeiten hatte. Ich hätte mir mehr von Olivia gewünscht, allerdings konnten mich Cole und Isabel dermaßen überzeugen, dass ich sie sogar fast mehr mochte als Grace&Sam. Das Cover wurde passend zur Geschichte in winterliches Blau gehalten, und passt farblich sehr gut zu seinem Vorgänger. Fazit: Wer Teil 1 gelesen hat, darf sich auf keinen Fall 'Ruht das Licht' entgehen lassen. 4 von 5 Pfoten

    Mehr
  • Schwächer als Band 1 :(

    Ruht das Licht
    Leseeule96

    Leseeule96

    27. January 2017 um 00:58

    Nachdem mir der erste Teil der Reihe richtig gut gefallen hat, war ich schon sehr gespannt auf Band 2. Leider bin ich ein wenig enttäuscht worden."Nach dem Sommer" endet ohne Cliffhanger, sodass "Ruht das Licht" ohne Übergang weiter geht. Man kommt trotzdem wieder relativ schnell ins Buch rein und hat keinerlei Probleme an das Geschehene anzuknüpfen. Inhaltlich werde ich hier nichts wiedergeben, um nicht zu Spoilern, für diejenigen, die den ersten Teil noch nicht kennen. Meine Rezension kann also problemlos gelesen werden.In diesem Buch lernen wir auch Isabel etwas näher kennen und es kommt noch eine vierte Person mit dazu, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, nämlich: Cole St. Clair.Wenn ihr wissen wollt, wer er ist und was für eine Rolle er spielt, lest selber. Die Geschichte wird jetzt also aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt: Grace, Sam, Isabel & Cole. Cole war mir leider nicht allzu sympathisch und auch mit Isabel bin ich nicht direkt warm geworden. Im ersten Band ist sie mir als verwöhnte, zickige Göre aufgefallen, jetzt kriegt man aber auch mal einen Blick hinter die Kulissen, weshalb ich schon etwas besser mit ihr klar gekommen bin.Im Vergleich zum ersten Teil war dieses Buch leider etwas schwächer. Es hat sich phasenweise ein bisschen gezogen, ohne dass wirklich etwas sinnvolles passiert ist und für meinen Geschmack ist zu wenig Spannung aufgekommen. Ich hatte mir auf jeden Fall mehr erwartet.Erst zum Ende hin wurde es sehr spannend und das Buch endet mit einem ganz miesen Cliffhanger. Ich werde auf jeden Fall direkt weiter lesen, da ich dringend wissen will, wie es weiter geht und was aus Sam und Grace wird. 

    Mehr
  • Ruht das Licht

    Ruht das Licht
    linchensbuecher

    linchensbuecher

    23. January 2017 um 17:47

    Meine Bewertung:Maggie Stiefvaters Schreibstil ist so bezaubernd, ganz zu schweigen von der Welt um Mercy Falls und die Wölfe! Man taucht sofort wieder in die wundervolle Welt ein und sie wiederholt gerade so viel aus dem ersten Teil, dass es nicht langweilig wird. Im Vergleich zum ersten Teil, ist diese Buch nicht nur aus der Sicht von Sam und Grace, sondern auch aus Isabels Sicht und der des neuen Wolfes erzählt. Dadurch bekommt einen guten Einblick in die ganze Geschichte, die wieder ganz neue ungeahnte Geheimnisse und Fragen aufwirft. Auch die neuen Charaktere sind so toll wie die älteren und man kann es kaum erwarten auch sie genauer kennen zu lernen. Ich muss wohl kaum hinzufügen, dass es mir gerade wegen der Wölfe so toll ist, da Wölfe einer meiner absoluten Lieblingstiere sind!

    Mehr
  • Der Ruf der Wölfe..

    Ruht das Licht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. January 2017 um 13:31

    InhaltSam hat den Wolf in sich besiegt und ist zu Grace zurückgekehrt. Doch nun ist sie es, die nachts die Stimmen der Wölfe hört und weiß: Sie rufen nach ihr. Sam ahnt, dass sie der Aufforderung eines Tages folgen wird. Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Die Wolfsgestalt ist seine Zuflucht, denn Cole wünscht sich nur eines: vergessen. Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, schwebt das Rudel in größter Gefahr.Meine MeinungEs passiert so viel, dass ich nicht weiß, wo ich anfangen soll..Sam hat es geschafft! Er hat den inneren Wolf besiegt! Er kann jetzt als normaler Mensch weiterleben und seine Zukunft mit Grace planen.Wenn da nicht ihr Problem wäre. Irgendetwas stimmt nicht mit ihr..Sie bekommt Fieber und fühlt sich nicht gut..Wir wissen, dass Grace von Wölfen gebissen worden ist, als sie noch kleiner war und Sam sie gerettet hat.Der innere Wolf hat sich quasi in ihr aufgestaut und versucht mit aller Macht aus ihr heraus zu brechen.Unsere Wölfe haben eine Lebenserwartung von ca. 10 Jahren. Das heißt, sie wird sterben, wenn nicht schnell etwas passiert..Cole St. Clair ist ein ehemaliger Skandal Rockstar, der am liebsten dieses Leben hinter sich lassen möchte.Er begegnet Isabel in ihrem Haus und die beiden kommen sich auch sofort näher.Im weiteren Verlauf, giften sich die beiden an, kommen sich wieder näher und als ob es nicht schon schlimm genug wäre, bittet Cole sie auch noch, ihr zu helfen sich das Leben zu nehmen!Cole möchte nur ein Werwolf sein, weil er auf diese Art und Weise flüchten kann. Vergessen kann, was alles passiert ist...Isabel ist und bleibt meine Eisprinzessin! Ich mag ihre Art. Sie ist sehr tough, setzt sich durch, lässt sich nichts gefallen und wird ausgerechnet bei Cole schwach..Dann stellt sich auch noch heraus, dass Cole ein biologisches Genie ist!Er liefert den entscheidenen Hinweis, wie Grace das Leben geretter werden kann.Die vier sind wirklich ein tolles Quartett. Sie halten zusammen und unterstützen sich.Obwohl Cole am anfang ein ziemlich ignorantes, arrogantes A**** ist..Am meisten sind mir Grace´s Eltern auf die Nerven gegangen! Vorher haben sie sich einen Dreck um ihre Tochter geschert und jetzt?Hat sie einen Freund und es geht ihr schlechter, dann müssen sie sofort die Autoritätspersonen raushängen lassen, die sie nie waren!Wie mich das genervt hat! Ich hatte wirklich kein Verständnis dafür..Klar, ist es nicht schön, seine Tochter mit einem Typen im Bett zu erwischen, obwohl die beiden nicht mal etwas gemacht haben, aber deswegen direkt so auszuflippen und auf einmal Regeln aufstellen zu müssen.. Oh man!Die Beziehung zwischen Sam und Grace hat sich weiter verfestigt. Sie gehen sehr liebevoll miteinander um, sind verständnisvoll dem jeweils anderen gegenüber und sie machen sich Gedanken über ihre gemeinsame Zukunft!Der arme Sam! Er ist nicht nur hilflos und verzweifelt, was Grace angeht, sondern muss sich auch noch mit Cole herumschlagen..Isabel muss sich das Gejammer ihrer Eltern anhören, die sich wirklich furchtbar benehmen. Sie hat ihren Bruder auf eine tragische Weise verloren und ihre Eltern kümmern sich nicht mal richtig um ihre Tochter!Ich meine, sie lässt sich sowieso nichts sagen und zieht ihr eigenes Ding durch!Zwischen Cole und ihr funkt es gewaltig! Selbst, wenn sie es nicht gerne zugibt. Trotzdem verbringt sie gerne Zeit mit ihm.Obwohl Cole manchmal echt das Fass zum überlaufen bringt..Dann wäre da noch Rachel, die beste Freundin von Grace, die von alldem überhaupt keine Ahnung hat.Sie ist sehr verrückt und aufgedreht! Ich glaube, ich würde sie sehr mögen.Die Atmosphäre hier hat mir sehr gut gefallen. Ich fühle mich sehr wohl, wenn ich die Bücher lese und mich in Mercy-Falls befinde.Der Schreibstil ist flüssig und sehr locker. Ich könnte das Buch den ganzen Tag lesen.Ich habe mich sehr gut in die Gefühlslage der Protagonisten hineinversetzen können. Es war sehr spannend, als Grace im Krankenhaus lag und Sam wieder auf ihre Elten getroffen ist. Die Art und Weise, wie ihre Freunde versucht haben, ihr zu helfen, sie zu retten..FazitEine tolle Fortsetzung der Mercy-Falls Trilogie! Hier ist es umgekehrt.. Sam ist diesmal der normale Teenager, der Angst haben muss, seine Freundin an die Wölfe zu verlieren.Es ist nicht nur eine kitschige Liebesgeschichte.

    Mehr
  • Ruht das Licht

    Ruht das Licht
    smil3everyday

    smil3everyday

    03. January 2017 um 17:37

    Die vollständige Rezi findet ihr auf unserem Blog :) https://welivedathousandlifes.wordpress.com/2017/01/03/rezension-ruht-das-licht/InhaltGrace hat es geschafft Sam zu heilen. Er ist ein Mensch und genießt sein Leben in vollen Zügen. Doch jetzt scheint es, als ob etwas mit Grace nicht stimmen würde. Sie ist immer wieder krank und die Ärzte finden keine Heilung. Was geht da vor sich? Hinzu kommt, dass einer der neuen Wölfe nicht gerade ein Hauptgewinn in Sams Augen ist. Cole ist ein Rockstar und hat nichts als Vergessen im Sinn. Werden Sam und er noch Freunde?FazitDer zweite Band war ganz schön nervenaufreibend. Ich wusste, dass Grace krank ist und natürlich gab es die ein oder andere Vermutung, aber was dann wirklich dahinter steckte, brachte schon einen kleinen Schockeffekt mit sich. Was mich an dem Buch irgendwie gestört hat, waren die Dialoge zwischen Cole und Isabel. Meiner Meinung nach waren sie sehr klischeehaft und nicht sehr authentisch. Was ich wirklich sehr schade fand, denn die inneren Monologe haben mir wirklich sehr gut gefallen. Auch die Dialoge zwischen Sam und Grace waren vollkommen normal.Im Vergleich zu Band eins hat Isabel eine tolle Entwicklung gemacht, die sehr schön mitanzusehen war, denn sie war nicht mehr die hochnäsige Tussi, wie anfangs, sondern sie ist zu einer richtigen Freundin von Grace geworden.

    Mehr
  • Dürfen sich Grace und Sam nun endlich ihrer Liebe hingeben?

    Ruht das Licht
    X-tine

    X-tine

    21. November 2016 um 08:11

    Inhalt:Sam ist nun kein Wolf mehr. Die Beziehung zu Grace könnte nun perfekt sein, doch .... so einfach ist es nicht. Grace zieht es immer mehr zu den Wölfen und auch Cole, ein neuer Wolf, der dadurch seiner Vergangenheit und seiner Karriere als Star entflohen wollte, ist ein "Problemfall". Was geschieht mit Grace? Ist es einfach nur eine Grippe? Schaffen es Grace und Sam eine Beziehung zu führen, obwohl ihre Eltern dagegen sind?Fazit:Im Vergleich zum ersten Band, fand ich die Fortsetzung schwächer. Es deutete von Anfang an darauf hin, dass auch Grace doch mehr Wolf ist, als sie wahrhaben will. Die Entwicklung von Cole und seine Vergangenheit fand ich spannend, aber insgesamt fehlt mir der komplette Spannungsaufbau. Es liest sich gut "runter", aber leider nicht mehr. Ob ich den dritten Teil noch lesen werde, muss ich mir noch ernsthaft überlegen ...

    Mehr
  • Ruht das Licht

    Ruht das Licht
    Junimaedchen

    Junimaedchen

    20. November 2016 um 15:21

    Inhalt: Obwohl alles verloren schiend, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr. Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen. Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird... Meine Meinung: Nachdem "Nach dem Sommer" mein absolutes Jahreshighlight 2016 geworden ist, war es für mich ein Muss auch "Ruht das Licht" zu lesen, den zweiten Teil der Wölfe von Mercy Falls! Auch dieser Teil konnte mich wieder in seinen Bann ziehen und vollends überzeugen!♥ Gleich zu Beginn habe ich mich total gefreut, dass der Schreibstil von Maggie Stiefvater wirder so schön übersetzt wurde, denn dieser ist für mich das Schönste an der gesamten Reihe! Die Autorin beschreibt ihre Welt und ihre Charaktere und deren Gefühle mit so viel Liebe und so genau, dass man beim lesen das Gefühl hat, all die Abenteuer hautnah mitzuerleben und dieses Gefühl ist einfach wunderschön. Ich mag Sam und Grace, wie schon in meiner Rezension zum ersten Teil, die ich euch einfach mal hier verlinke, total gern und finde die beiden einfach nur toll zusammen! Ich muss sagen, dass mir im ersten Teil die Romantik sehr sehr gut gefallen hat, diese in "Ruht das Licht" aber etwas kürzer kam! Dafür war im zweiten Band die Spannung einfach viel größer, es ist mehr passiert, neue Charaktere kamen hinzu und da fehlte mir die Romantik dann doch nicht so sehr! Vor Allem deshalb, weil ich auf 2 ganz andere Charaktere fixiert war: Isabel und Cole!😊 Cole kennen wir noch nicht, denn er kommt im zweiten Teil erst neu dazu. Er hat eine schwere Zeit hinter sich und möchte einfach nur noch Allem entfliehen, was ihn daran erinnert. So viele Menschen hat er verletzt und so viele Fehler hat er gemacht... Also beschließt er, sich zum Wolf verwandeln zu lassen. Dadurch stößt er bei allen auf Verachtung, denn nieman kann nachvollziehen, was ihn zu dieser Entscheidung getrieben hat. Niemand außer Isabel, die nur zu gut weiß wie er sich fühlt und ihn nicht verurteilt. So beginnt eine brennende Liebe zwischen den beiden, die mich einfach nur begeistert und berührt hat! Und schwups, konnte ich mich auf nichts anderes mehr konzentrieren! Ganz klar: Ich liebe Sam und Grace, aber Cole und Isabel liebe ich nun mindestens genauso sehr! Ich freue mich auch schon auf den Zusatzband, in dem es nur um die beiden geht! Dieses Buch war eine tolle Mischung aus Spannung, Liebe und starken Gefühlen! Mich hat Maggie Stiefvater wieder einmal umgehauen, auf so viele Arten und Weisen! Ich liebe Mercy Falls, ich liebe Sam und Grace, ich liebe die Wölfe und diese fantastische erschaffene Welt und freue mich schon riesig auf den dritten und den vierten Band!♥ Bewertung: Ich vergebe 5/5 Sterne für "Ruht das Licht" und kann euch diese Bücher nur ans Herz legen!♥

    Mehr
  • Der Teil hat mich echt enttäuscht

    Ruht das Licht
    IamEve

    IamEve

    12. September 2016 um 16:41

    Titel: Ruht das LichtOriginaltitel: LingerReihe: The Wolves of Mercy FallAutor: Maggie StiefvaterVerlag: Script 5Genre: Romanze, Fantasy, Young-adult fictionSeitenanzahl: 397Erscheinungsjahr: 2011Preis: 9,95€ [D] [TB]Klappentext:Sam hat den Wolf in sich besiegt und ist zu Grace zurückgekehrt. Doch nun ist sie es, die nachts die Stimmen der Wölfe hört und weiß: Sie rufen nach ihr. Sam ahnt, dass sie der Aufforderung eines Tages folgen wird ...Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Die Wolfsgestalt ist seine Zuflucht, denn Cole wünscht sich nur eines: vergessen. Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, schwebt das Rudel in größter Gefahr.Meinung:Ein Klappentext sorgt dafür dass man sich Erwartungen macht. Naja bei mir wurden diese nicht so ganz erfüllt. Während in ersten Teil nur aus 2 verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde, so wird hier mit der Vergabe der Erzählperspektiven deutlich großzügiger umgegangen, was nicht selten für Verwirrung sorgt. Gut das erste Drittel des Buches kam mir vor wie ein einziger Cliffhanger. Hinzu kommt, dass es mir irgendwie so vorkommt, als wenn die Autorin M. Stiefvater an Ideenschwund litt, da die Story irgendwie wie der erste Teil mit vertauschen Rollen vorkommen.  Auch dass der Erste Satz des Prologes das Ende massiv spoilert (ja auch der Klappentext erwähnt das Problem, aber hier ist es noch eindeutiger) ist ein eher unkluger Schachzug. Mit ihrem dennoch wundervollen Schreibstil und einer parallel entstehenden Beziehung wird die Story dann doch noch etwas aufgewertet.Fazit:Persönlich hätte ich lieber nach dem ersten Band aufgehört, da mich dieser Teil echt enttäuscht hat. Dennoch bildet das Buch eine gute Basis für den 3. Teil. Ruht das Licht bekommt von mir 3,5/5 Sterne 🌟🌟🌟⭐⭐.

    Mehr
  • Traurigschön und unglaublich fesselnd...

    Ruht das Licht
    Buchharmonien

    Buchharmonien

    16. August 2016 um 12:18

    Ich konnte 'Ruht das Licht' nicht mehr aus der Hand legen, bis ich endlich das Ende kannte. Es hat mich so gefesselt. Für mich ist das Buch und auch der erste Band einfach perfekt und ich kann es nur empfehlen. Es ist mit einem meiner Lieblingsworte aus diesen Büchern beschrieben: traurigschön.   Grace ist mutig, stark, traurig, verzweifelt, verliebt und unheimlich treu. Und alle diese Seiten machen sie zu dem Menschen, der sich immer mehr wandelt. Sie ist sympathisch und steckt vieles weg, aber sie ist vor allem sehr kämpferisch. Sam ist genauso toll, aber ganz anders. Ich habe das Gefühl gehabt, er wartet nur und steckt ein bisschen fest. Er hat zu viel Angst und verpasst dadurch manchmal etwas. Er ist süß, aber nicht unbedingt stark. Aber schwach auch nicht, ganz sicher nicht. Denn für Grace und seine Familie hält er immer durch. Cole und Isabell haben einiges gemeinsam. (Typ: Einsamer Wolf) Aber sie gehen unterschiedlich damit um. Isabell versteckt sich ein bisschen unter ihrer Maske, tut gleichgültig und macht auf Zicke. Im nächsten Moment ist sie dann nett, traurig oder richtig sauer. Sie hält aber immer zu Grace und traut sich, ihre Meinung zu sagen. Coole dagegen sagt nicht immer, was er denkt. Er tut es einfach. Und ihm ist es so ziemlich egal, wen er mit in seinen Abgrund zieht. Er ist nicht wütend, sondern angriffslustig und etwas stachelig. Gleichzeitig er ist dabei tatkräftig und offen. Rundum: Eine bunte, spannende Mischung. J.Jasmin

    Mehr
  • Verzauberte mich dank der Atmosphäre und den vielschichtigen Charakteren

    Ruht das Licht
    Weltentraeumerin

    Weltentraeumerin

    07. August 2016 um 13:29

    ! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER ! Inhalt: Alles scheint perfekt: Sam hat sein Wolfsdasein überwunden und kann endlich mit Grace zusammenleben. Doch am Horizont tauchen schon wieder neue Wolken auf: Was verbirgt Cole, einer der neuen Wölfe, die Beck nach Mercy Falls geholt hat? Kann Sam der Verantwortung, die nun auf seinen Schultern lastet, gerecht werden? Und was geschieht mit Grace, die plötzlich krank wird, fast wie damals, als sie gebissen wurde ...? Meine Meinung: Wie auch der erste Teil beginnt dieser sehr ruhig, fast harmonisch, es plätschert fast dahin, wäre da nicht diese unterschwellige Spannung, die durch den Prolog hervorgerufen wird, der dunkle Ahnungen bezüglich Grace‘ gesundheitlichem Zustand weckt. Und wie im Vorgänger steigert sich die Spannung zum Ende hin, fesselte mich an die Seiten, sodass ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlang. Der bildhafte Schreibstil zog mich wieder in die Atmosphäre der Kleinstadt, und auch wenn oder gerade weil das Buch nicht mit Action protzt, verzauberte es mich. Neben Grace und Sam erzählen jetzt auch Cole und Isabel die Geschichte aus der Ich-Perspektive. Cole macht im Verlaufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch und zeigt, dass sich hinter der harten Schale ein weicher Kern befindet. Isabel habe ich mit ihrer zynisch-bissigen Art ins Herz geschlossen, ihre Art brachte mich immer mal wieder zum Lächeln. Dann noch Sam, mit seinen traurigen Augen und seiner kaputten Vergangenheit, der ebenfalls einen Platz in meinem Herzen gefunden hat. Und Grace, die sich ebenfalls weiterentwickelt. Die beiden sind einfach süß zusammen. Im Gegensatz zum ersten Band endet dieser fast offen, sodass ich froh war, den dritten Teil schon bereitliegen zu haben. Fazit: Ruhig, aber mit einer unterschwelligen Spannung und tiefgründigen Charakteren, die sich oft weiterentwickeln

    Mehr
  • Ruht das Licht

    Ruht das Licht
    Marys_Welt

    Marys_Welt

    03. August 2016 um 16:41

    Inhalt: Die Fortsetzung von "Nach dem Sommer", in der die Liebesgeschichte von Sam und Grace weitergeht. Sam wurde geheilt und versucht sich nun daran zu gewöhnen, dass er ein Mensch bleibt und somit auch eine Zukunft hat. Doch es ist für die beiden noch lange nicht alles vorbei, denn jede Nacht hört Grace die Wölfe nach ihr rufen und zusehends verschlechtert sich ihr Zustand immer mehr. Wogegen sie ankämpft, wäre Cole hochwillkommen, der das Werwolfdasein gewählt hat, um seiner Vergangenheit zu entkommen und zu vergessen. Doch vor der Vergangenheit kann man nicht davonlaufen und für die Wölfe wird es immer gefährlicher in Mercy Falls. Meinung: (Achtung Spoiler) Mir hat der zweite Teil ganz gut gefallen, der Schreibstil war wieder leicht und flüssig, man kam sehr schnell voran, wie man das auch nicht anders von der Autorin kennt. In diesem Buch geht es nicht mehr nur um Sam und Grace, sondern auch um zwei Nebencharaktere, Cole und Isabel, aus deren Sicht die Geschichte ebenfalls erzählt wurde. Das hat mir sehr gut gefallen, denn das hat einen frischen Wind in die Geschichte gebracht und wurde durch die beiden Nebencharaktere deutlich interessanter. Ich hätte mir sogar noch mehr von den beiden gewünscht, denn ich muss gestehen, ich mochte sie viel lieber als die Hauptprotagonisten. Diese fand ich bereits im ersten Teil schon sehr langweilig, naiv und teils auch nervig, weil sie einfach so uninteressant für mich waren und ich keinen wirklichen Bezug zu den beiden aufbauen konnte. Das hat sich jetzt mit dem zweiten Teil auch nicht geändert. Auf mich wirken Sam und Grace nicht authentisch genug, ich kann sie einfach nicht greifen. Cole und Isabel dagegen fand ich großartig und auch sehr amüsant, jedes Mal, wenn sie aufeinandertrafen. Isabels zynische und sarkastische Art war herrlich im Kontrast zu den anderen, sie war für mich ein kleines Highlight und ich mochte es auch, dass man mehr über sie und ihr Gefühlsleben erfuhr und auch einiges von Coles Vergangenheit, den ich als Charakter auch viel echter, verständlicher und greifbarer fand als Sam und Grace. Die meiste Zeit fand ich die Story eher langweilig, es plätscherte alles vor sich hin und das gesamte Buch wurde durchdrungen von Traurigkeit und Melancholie. Man weiß, dass was kommt und ahnt es auch die ganze Zeit, aber es verschiebt sich immer weiter und es werden nur Alltagsszenen beschrieben, Spannung gab es praktisch keine. Zum Ende hin wurde ganz viel Dramatik aufgebaut, wie es auch schon beim vorherigen Band war, was ich ein wenig schade fand, da so etwas immer erst auf den letzten 30/40 Seiten geschieht. Überrascht hat mich das Ende nicht, da man sich vieles denken konnte und ich auch schon eine Ahnung hatte, in welche Richtung es jetzt geht. Ich hatte sogar eine Art von Déjá-vu am Ende. Den letzten Teil werde ich auch noch lesen, damit ich diese Trilogie beendet habe, aber mehr als drei Sterne würde ich der Reihe nicht geben. Ich denke, diese Bücher sind eher für jüngere Leser, sprich: Jugendliche, geschrieben und geeignet. Ich hab mich da ein wenig zu alt für gefühlt. 

    Mehr
  • weitere