Maggie Stiefvater Ruht das Licht

(1.272)

Lovelybooks Bewertung

  • 1271 Bibliotheken
  • 40 Follower
  • 25 Leser
  • 233 Rezensionen
(557)
(495)
(175)
(41)
(4)

Inhaltsangabe zu „Ruht das Licht“ von Maggie Stiefvater

Die Fortsetzung des Welterfolgs „Nach dem Sommer“ endlich im preisgünstigen Taschenbuchformat! Maggie Stiefvaters Bestseller „Ruht das Licht“ erzählt die hinreißende Liebesgeschichte von Sam und Grace weiter – romantisch, vielschichtig und ungemein fesselnd. Sam hat den Wolf in sich besiegt und ist zu Grace zurückgekehrt. Doch nun ist sie es, die nachts die Stimmen der Wölfe hört und weiß: Sie rufen nach ihr. Sam ahnt, dass sie der Aufforderung eines Tages folgen wird. Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Die Wolfsgestalt ist seine Zuflucht, denn Cole wünscht sich nur eines: vergessen. Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, schwebt das Rudel in größter Gefahr. „Ruht das Licht“ ist der zweite Band einer Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Nach dem Sommer“. Mit ihrem Bestseller "Nach dem Sommer" schafft Maggie Stiefvater ein großartiges Liebespaar, das weltweit Millionen Leser begeistert hat. Mehr Infos zu Buch und Autorin unter:

www.maggiestiefvater.de

Schöne Fortsetzung, toll auch die zusätzlichen Perspektiven.

— Bleistiftmine

Nach dem der zweite Band mich deutlich mehr mitgerissen hat, freue ich mich nun auf den dritten Band. Luft nach oben!

— Seitenglanz

Eine süße Geschichte❤️

— diana-mou

(3,5)

— Paules_Buecherkiste

Guter Band 2 welcher mit Teil 1 mithalten kann.

— Stefanie_Ofenbeck

Teilweise sehr vorhersehbar, dennoch eine sehr schöne Geschichte.

— booksworldbylaura

Anfangs etwas holprig, vorhersehbar aber zum Ende hin nochmal Dramatik pur!!

— federmaedchensfederland

Noch besser als der erste Teil!

— heartbeatlife

Jeder der Romantasy lieb, sollte nach dieser Reihe greifen!

— ReadingCow

Für meinen Geschmack genauso langatmig wie der Erste!

— Gucci2104

Stöbern in Romane

Wie die Stille unter Wasser

Emotionales Lesehighlite

hexegila

Acht Berge

Eindrücklich erzählt und vor allem durch die Stille sehr berührend. Zeigt, dass man, trotz Kopf in den Wolken, völlig geerdet sein kann.

Ro_Ke

Alles über Heather

Sehr ruhige und distanzierte Form der Dramaturgie, die in ihrer stillen Konzeption verstanden werden will.

Zwischen.den.Zeilen

Das Erbe der Rosenthals

emotional und berührend

Gartenkobold

Der gefährlichste Ort der Welt

Erschreckend realitätsnah!

ameliesophie

Der Junge auf dem Berg

Schockierend und einfach zum Nachdenken.

Anna_Ressler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Luft nach oben!

    Ruht das Licht

    Seitenglanz

    09. January 2018 um 10:17

    „Ruht das Licht“ von Maggie Stiefvater ist der zweite Band ihrer „Nach dem Sommer“-Trilogie. Zum Glück habe ich mich für das Lesen dieser Trilogie entschieden. Nach dem ersten Band wollte ich wirklich erst aufhören und die anderen beiden gar nicht mehr beginnen, doch ich bin froh, dass ich mich doch an den zweiten Band gewagt habe. Die Sprache und Wortwahl ist leicht verständlich. Die Gefühle der Protagonisten werden dem Leser gut vermittelt und es ist von allem etwas dabei. Spannung, Romantik, Trauer, Wut, Humor, Glücksgefühle usw. Und gerade diese ganzen Gefühle machen die Geschichte so lebendig. Das Thema „Werwölfe“ wird in dieser Trilogie mal von einer ganz anderen Seite gezeigt. Klar, es gibt unheimlich viele Werwolfgeschichten, doch geht es hier mal nicht um den Vollmond. Ich möchte hier aber auch gar nicht zu viel verraten, da sonst einiges an Spannung flöten geht. Und das wäre meiner Meinung nach sehr schade. Also, auch wenn das Thema sehr bekannt ist, diese Trilogie lohnt sich trotzdem. Der Schreibstil von Maggie Stiefvater hat meiner Meinung nach Wiedererkennungswert. Sie hat ihre eigene Handschrift und das finde ich macht gute Autoren/Autorinnen auch aus. Die Protagonisten Grace und Sam wachsen einem schnell sehr stark ans Herz. Und auch wenn es scheint, dass die Geschichte im zweiten Band nur andersrum erzählt wird, ist doch alles irgendwie anders. Ich bin sehr froh, dass die Autorin einen neuen Protagonisten mit ins Spiel gebracht hat. Cole bringt neuen Schwung in die Geschichte und was da zwischen ihm und Isabel ist, ist auch sehr spannend. Durch Cole rückt Isabel, welche wir schon aus dem ersten Band kennen, auch noch mal mehr mit in den Vordergrund. Fazit: Nach dem der zweite Band mich deutlich mehr mitgerissen hat, freue ich mich nun auf den dritten Band. Ich bin wirklich froh, dass ich weitergelesen habe, doch ich denke auch, dass noch ordentlich Luft nach oben ist. Ob ich euch die Trilogie empfehlen kann oder möchte, entscheide ich dann bei meiner letzten Rezension. Dann habe ich den gesamten Überblick über alle drei Bücher. Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Mehr
  • ...einfach nur WOW...

    Ruht das Licht

    Lesebegeisterte

    04. January 2018 um 14:03

     Mit Abstand das beste Jugendbuch in diesem Genre! Unbedingt lesen!!     „Nach dem Sommer“, dieses Buch hat mich ja so was von begeistert, wie schon lange kein Jungendbuch mehr. Nun ist es endlich soweit und die Geschichte geht weiter....       Die Geschichte mit Sam und Grace geht weiter….   In dem ersten Buch der Wolfstrilogie wartet Grace jeden Tag im Winter darauf dass die Wölfe wieder in den Wald zurückkehren. Darunter auch ein Wolf mit goldenen Augen! Sam. Für Sam ist es allerdings sein letztes Jahr in dem er sich zurückverwandeln kann in einen Menschen. Für Grace, seine große Liebe besiegt er den Wolf in ihm.   Die Geschichte knüpft nahtlos an den ersten Teil an   In „Ruht das Licht“ ist Sam endlich ein Mensch und muss erst mal mit dieser neuen Situation klar kommen. Doch auch für Grace ist es nicht einfach denn sie fühlt sich immer mehr zu den Wölfen im Wald hingezogen. Ist die Liebe erneut in großer Gefahr? Erzählt wir aus der Sicht von Grace und Sam aber auch von Cole und Isabel. Cole ist neu in der Truppe und hatte eine schwierige Vergangenheit. Isabel kennen wir ja schon. So, genug vom Inhalt dieses Buches, einfach selber lesen!     Schon nach den ersten paar Seiten war ich wieder verzaubert und restlos begeistert von der Liebesgeschichte zwischen Grace und Sam. Da es aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird ist es einfach mega spannend zu lesen. Man kann dieses Buch einfach nicht mehr zur Seite legen und ich habe es an einem Abend bzw. Morgen ausgelesen. 400 Seiten voller Magie, Romantik, Drama und Spannung. Ich könnte noch Stunden so weiterschwärmen! Ein All-Age Roman in einer wundervollen Sprache geschrieben nicht nur für Jugendliche!

    Mehr
  • Super Buch, kann aber mit Teil 1 nicht mithalten.

    Ruht das Licht

    Miriam-Anna

    21. October 2017 um 16:42

    Der Inhalt Sam und Grace könnten glücklicher nicht sein: Sam wird nie wieder ein Wolf werden, der Wald wird sie nicht wieder trennen und die beiden verbringen jede freie Minute miteinander. Doch das Alles nimmt ein plötzliches Ende, als Grace‘ Eltern eines Nachts Sam in ihrem Bett erwischen. Die nun unheimlich besorgten Eltern schmeißen den Freund ihrer Tochter daraufhin hinaus und verbieten Grace den Umgang mit Sam. Diese wehrt sich jedoch mit aller Macht gegen das Verbot ihrer Eltern und schleicht sich nachts aus dem Haus. Als ihr Gesundheitszustand sich aber von Tag zu Tag verschlechtert und Grace ständig Schmerzen hat, machen sich nicht nur ihre Eltern Sorgen…   Der Titel Den Titel verstehe ich um ehrlich zu sein nicht ganz. Ich kann ihn mir aber folgendermaßen erklären: Sam und Grace sehen sich kaum im Buch, ihre Beziehung „ruht“ sozusagen äußerlich. Aber ihre Liebe ist wie das Licht, sie leuchtet hell und lässt sich nicht auslöschen.   Das Cover Dass das Cover ähnlich wie das des ersten Buches gestaltet ist, finde ich gut. So wird verdeutlicht, dass es sich um eine Fortsetzung handelt. Auch hier kann man wieder sehr viel interpretieren: Blau für den Winter. Der Winter ist zwar schon fast vorbei, und Sam wird sich auch niemals wieder verwandeln,  aber für Cole hat das Leben als Wolf gerade erst begonnen und Beck wird den Sommer nie wieder erleben. Außerdem sind der Wolf und das Mädchen so weit voneinander entfernt wie nie zuvor: Vor Sam und Grace liegt eine schwierige Zeit, was die Dornen noch zusätzlich zeigen.   Die Protagonisten Grace schien mir in diesem Buch erwachsen geworden zu sein: Sie möchte ein eigenes, selbstständiges Leben führen und lässt sich von niemandem aufhalten. Ihr Benehmen, das sie zum Teil ihren Eltern gegenüber an den Tag legt, halte ich aber für einen kindlichen Trotz, den sie lange Zeit unterdrückt hielt. Sams Verhalten war mir an manchen Stellen zu passiv. Von ihm hätte ich mir das ein oder andere Mal noch ein bisschen mehr Selbstinitiative gewünscht, denn mir kam es oft eher so vor, als würde die Geschichte ohne Grace nicht weitergehen. Cole, der in diesem Buch neu auftaucht, gefällt mir irgendwie. Er ist schwer durchschaubar, hat aber eine sehr weiche Seite, die nach Liebe und Anerkennung schreit. Isabel ist einerseits das genaue Gegenteil von ihm, andererseits sind die beiden sich aber gar nicht so unähnlich, wie man auf den ersten Blick denken könnte, finde ich.   Die Story Die überfürsorglichen Eltern von Grace haben mich in diesem Buch wirklich unheimlich genervt! Sie tun so, als hätte Grace ihr Vertrauen vollständig und für alle Zeiten zerstört. Das würde sicherlich auch stimmen, hätten ihre Eltern sie nicht zuvor jahrelang alles alleine machen lassen und sich nicht kaum um sie gekümmert. Allerdings saßen mir Sam und Grace auch ein bisschen sehr aufeinander. Ich meine, ist es wirklich zu viel verlangt, wenn die beiden ausnahmsweise mal nicht im gleichen Bett schlafen?! Als ob es sie umbringen würde… Wobei ich es schon krass fand, wie schlimm es für beide war, mal nicht nebeneinander einzuschlafen, hätte ich wirklich nicht gedacht. Dass Isabel weiterhin ein Teil der Geschichte war, hat mich gefreut. Auch wenn sie sich bisweilen etwas egoistisch und seltsam benimmt, habe ich sie doch ins Herz geschlossen und für mich gehört sie definitiv zu dem, was das Buch ausmacht, dazu. Ebenso Cole, auch wenn der am Anfang echt nervig war. Aber überraschenderweise habe ich mich sehr schnell – im Gegensatz zu Sam – an ihn gewöhnt und hätte mir noch viel mehr Szenen mit ihm gewünscht.   Mein Fazit Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, es kann aber meiner Meinung nach nicht mit dem ersten Teil mithalten. Das liegt zum einen an Grace‘ Eltern, denke ich und zum anderen an Sam, der den beiden gegenüberstand. Vor allem Cole hat dem Buch einen neuen Wind gegeben, den es wirklich gebraucht hat. Ohne ihn hätte ich wahrscheinlich irgendwann mit Lesen aufgehört.

    Mehr
  • Gute Trilogie

    Ruht das Licht

    Stefanie_Ofenbeck

    13. October 2017 um 14:36

    Das Cover ist schlicht gehalten, was mir sehr gefällt. Besonders toll finde ich das die Kapitel in verschiedenen Sichtweisen erzählt werden, das bringt ein bisschen Abwechslung in die Story und Einblick in die Charaktere. Toll fand ich das man mehr über die Beziehung zwischen Isabell und Cole erfährt, das hat die Handlung für mich viel Interessanter gemacht als die Liebesgeschichte zwischen Sam und Grace. Auch die Gegensätze, dass Cole sich lieber in seiner Wolfsgestalt verlieren will, Grace jedoch an Ihrer Menschlichen festhält. Ein bisschen mehr Action und Spannung haben mir gefehlt, trotzdem eine gelungene Fortsetzung die mich zumindest soweit fasziniert hat, das ich die Trilogie zu Ende gelesen habe.

    Mehr
  • //Rezension// Ruht das Licht - Maggie Stiefvater

    Ruht das Licht

    booksworldbylaura

    08. October 2017 um 08:12

    Handlung: Da ich erst vor einer weile den ersten Teil gelesen hab kam ich relativ schnell und auch gut in das Buch rein und ich muss auch sagen das mich der Anfang echt faszinieren konnte und ich hab mich sehr gefreut weiter zu lesen den ich fand es echt süß wie die beiden einfach zusammen sind. Aber ich muss sagen nachdem die Spannung am Anfang sich nicht steigerte war ich etwas enttäuscht, aber ich hab dennoch weiter gelesen und ich mochte die Handlung auch weiterhin - auch wenn keine weitere Spannung da war. Ich war sehr glücklich das die Liebesgeschichte zwischen den beiden weiter geht den wie schon gesagt sie sind echt süß zusammen und sie wirkten auch ziemlich glücklich zusammen. Dennoch hatte ich immer die Hoffnung das es irgendwann etwas spannender wird, den die Handlung war schon etwas monoton. Das einzigste was irgendwie "spannend" war, war die Krankheit die Grace hatte den man fragte sich die ganze Zeit was mit ihr nicht stimmte und machte sich auch etwas Sorgen. In dem Teil kam auch ein paar neue Protagonisten dazu, also gab es noch mehr Sichten. Zwar war es nicht so schlecht aber ich fand es einfach dann doch nicht wieder so interessant wie aus der Sicht von Grace und Sam. Das Buch fand ich ganz gut, den auch wenn nicht so viel passierte war es ein tolles Buch und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht! Idee der Reihe:Die Idee der Reihe finde ich sehr interessant, den so kannte ich noch keine Geschichte mit "Werwölfen" und bisher finde ich auch die Idee ziemlich gelungen umgesetzt, auch wenn es noch etwas an Spannung fehlt.Protagonisten: In dem Buch waren die Protagonisten Grace und Sam sehr angenehm, zwar kann ich bei Grace nicht ganz nachvollziehen wie sie sich in einem Wolf "verlieben" konnte aber ansonsten war sie eine sehr angenehme und auch nette Person die man einfach in sein Herz schließt. Sam finde ich echt toll, so wie er beschrieben wurde kann er nur ein Traum sein und ich hab mich einfach von der ersten Seite in ihn verliebt! Er ist ein echter Charmeur und ich finde seine Art echt cool, auch wenn er manchmal unüberlegt reagiert.Schreibstil: Den Schreibstil von Maggie finde ich ganz angenehm zu lesen. Ich hatte keinerlei Schwierigkeiten beim lesen und fand es toll mal wieder ein Buch aus der Ich-Perspektive zu lesen. Dadurch kann man sich meiner Meinung nach besser mit einem Buch auseinander setzten. Besonders mochte ich sehr wie ausführlich Maggie alles zu beschreiben weiß und das man sich als Leser immer ein Bild im Kopf hat wie das ganze nun aussehen könnte.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung mit besonderen Protagonisten

    Ruht das Licht

    heartbeatlife

    06. September 2017 um 11:16

    MEINUNG: Da mir Nach dem Sommer, der erste Band der Mercy Falls-Rheihe sehr gut gefallen hat, hatte ich große Erwartungen an Ruht das Licht. Sam lernt man in diesem Teil etwas besser kennen. Er kann es noch nicht glauben, dass er nun kein Wolf mehr ist und eine offene Zukunft vor ihm liegt. In diesem zweiten Teil haben wir zwei neue Protagonisten. Da ist zum einen Isabel, die wir schon im ersten Teil kennengelernt haben und außerdem kommt Cole neu hinzu. Man lernt Isabel und ihr Familienleben besser kennen. Sie ist sehr temperamentvoll, direkt und bildet einen starken Kontrast zu der eher ruhigen Grace. Außerdem glaubt Isabel, sie sei schuld am Tod ihres Bruders. Cole möchte ein Wolf sein, um sich zu vergessen, aber dummerweise verwandelt er sich dauernd in einen Menschen zurück. Cole ist ein sehr interessanter Protagonist und bildet wie Isabel einen Kontrast zu Sam und Grace. Irgendwie konnte ich mich nicht entscheiden, ob ich ihn mochte, aber er brachte in die Geschichte neuen Schwung und freute mich immer, wenn Coles Sicht dran war, weil ich einfach seinen Charakter genial und erfrischend fand. Diese beiden Charaktere brachten wirklich frischen Wind und Abwechslung in die Geschichte, das hat mir sehr gefallen. Grace rückt in diesem Teil etwas in den Hintergrund, aber ihr Problem steht im Zentrum der Geschichte. Ich liebe diese ausgewogen Mischung an Charakteren und dass das Buch in verschiedenen Sichten geschrieben ist, sodass man jeden Protagonisten besser kennenlernt. Maggie Stiefvater schafft es jedem Protagonisten durch einen differenzierten Schreibstil und unterschiedlicher Wortwahl einen anderen Charakter beziehungsweise eine eigene Stimme zu geben. Dabei konnte sie die Gefühle durch ihre Wortwahl und Beschreibung total gut vermitteln, sodass ich die Emotionen nachempfinden konnte. So stark, wie in diesem Buch, hatte ich das bisher noch nie. Für dieses Können bewundere ich die Autorin sehr. Noch dazu konnte sie ohne übermäßig die Umgebung zu beschreiben, die Handlung bildhaft vor meinem Auge erscheinen lassen. Ich konnte in die Geschichte richtig eintauchen. Obwohl dieses Buch natürlich eigentlich Fantasy ist, wirkt alles total authentisch und real.FAZIT: Der zweite Band der Mercy Falls-Reihe hat mir noch besser gefallen als der erste. Maggie Stiefvaters Schreibstil hat mich begeistert und auch die Vielfalt der Protagonisten machen diese Reihe zu etwas ganz Besonderem.

    Mehr
  • Reading Cows Meinung

    Ruht das Licht

    ReadingCow

    06. September 2017 um 09:28

    Ich bin meistens kein Fan von zweiten Teilen (Wobei ich den dritten, abschließenden Band dann meistens wieder mag). Trotzdem nahm Ruht das Licht eine – wie ich damals fand – unerwartete Wendung, die mein Interesse und meine Neugierde schön sättigte. Zudem darf man in Band zwei einen neuen Charakter ins Herz schließen: Cole St. Clair, ein Frauenschwarm, Leadsänger von NARKOTIKA. Verdorben und geheimnisvoll. Hinzukommt die Beziehung die Cole und Isabel miteinander haben. Selten harmonieren Charaktere so gut miteinander wie die beiden, wobei ich jetzt keinesfalls von einer Liebesbeziehung spreche. Ich rede von Freundschaft, von Zusammenhalt, dem gegenseitigen Necken. Gott, wie sehr ich mich in die beiden verliebt habe.

    Mehr
  • Wird leider nicht besser

    Ruht das Licht

    Gucci2104

    14. August 2017 um 15:29

    Den ersten Band habe ich vor längerer Zeit gelesen und fand ihn doch sehr einschläfernd. Der zweite bringt nun neue Charaktere in die Hauptrollen, welche im ersten noch Nebenrollen hatten. Man möchte meinen, das bringe frischen Wind hinein...düdüm, Fehlanzeige. Allerdings ist die Story zwischen Cole und Isabel doch ein wenig erfrischend. Jedoch finde ich Grace nach wie vor nervig. Kurzum: immernoch nichts für mich!

    Mehr
  • Insgesamt eine gelungene Fortsetzung

    Ruht das Licht

    lovely_reviewer

    04. July 2017 um 16:12

    Wie so oft in Fantasybüchern ist es teilweise schwierig, die Logik bzw. die Erklärung, warum sich die Charaktere verwandeln, nachzuvollziehen. Es kommen neue Personen dazu, deren Sicht man dann auch immer verstehen muss.Aber es kommen neue Geheimnisse, neue Wendungen, neue Schwierigkeiten dazu und was an diesem Buch so fasziniert ist auch die Liebesgeschichte, die immer tiefer wird. Es ist auf jeden Fall lesenswert!

    Mehr
  • Ruht das Licht - Maggie Stiefvater

    Ruht das Licht

    laurasbuchliebe

    22. May 2017 um 19:32

    Allgemeines Titel: Ruht das Licht Autor: Maggie Stiefvater Gerne: RomanErscheinungsdatum: 21.07.2014 ISBN: 978-3-8390-0173-8 Seitenzahl: 397 Preis: 9.95 €Verlag: script5 Inhalt Sam hat den Wolf in sich besieht und ist zu Grace zurückgekehrt. Doch nun ist sie es, die nachts die Stimmen der Wölfe hört und weiß: Sie rufen nach ihr. Sam ahnt, dass sie der Aufforderung eines Tages folgen wird ... Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Die Wolfsgestalt ist seine Zuflucht, denn Cole wünscht sich nur eines: vergessen. Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, schwebt dasRudel in größter Gefahr. Mein Eindruck Am Anfang hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, wieder in das Buch reinzukommen und mich an die ganzen handelnden Personen zu erinnern, aber dafür kann die Autorin nichts, ich hätte einfach nicht so lange mit weiterlesen warten sollen :D Genau wie im ersten Teil, passiert im gesamten Buch wieder nicht wirklich viel aufregendes, dennoch wird es nie langweilig. Es ist, trotz wenig Aktion, eine total volle, spannende und aufregende Story. Auch durch die zwei neuen Protagonisten Cole und Isabel enthält das Buch quasi einen zweiten Handlungsstreifen. Es wird abwechselnd aus allen vier Perspektiven geschrieben und so liest man sich Schritt für Schritt durch die Geschichte. Der Schreibstil von Maggie Stiefvater konnte mich wieder total begeistern, man kann das gar nicht genau beschreiben. Er ist voller Magie, Metaphern und Fantasy, so viele tiefgründige Gedanken und ausgeprägte Worte, das hat mich im ersten Teil schon sehr begeistert. Sam und Grace gefielen mir wieder sehr gut, deren Beziehung ist einfach so besonders beschrieben, generell alle Gedanken der Protagonisten. Auch Cole gefiel mir immer und immer mehr, auch wenn er sich ab und zu etwas geleistet hat, was ich nicht gut heißen konnte. Gut ist ein Buch bei mir meistens, wenn ich mir nicht viel dazu aufschreiben kann, und so war das bei diesem Buch definitiv. Außer dem wunderschönen Schreibstil und dem ganzen Zauber in diesem Buch kann ich nicht wirklich viel dazu sagen, ohne etwas zu spoilern und ich finde, diese Bücher muss man einfach selber gelesen haben. Trotz der Fantasy ist es einfach so perfekt realistisch geschrieben und hach, ich muss unbedingt den nächsten Teil lesen. Bewertung Da mir der zweite Teil der Reihe ebenso gut gefallen hat wie der erste, bekommt auch dieser Teil von mir 5 von 5 Herzen. 

    Mehr
  • Gelungener zweiter Teil!

    Ruht das Licht

    Anni-Booklove

    11. March 2017 um 17:22

    Teil eins, "Nach dem Sommer" hat mir schon sehr gut gefallen. Es war das erste Buch, das ich von Maggie Stiefvater gelesen habe und auch Teil zwei hat mir super gefallen.Inhalt (kleiner Spoiler, ist halt Teil zwei)Teil eins:Jeden Winter kommen die Wölfe zurück und verbringen die kalte Jahreszeit hinter Grace Haus. Sie beobachtet vor allem ihn: den Wolf mit den goldenen Augen und auch er beobachtet sie. Dann, im Sommer, begegnen sich die beiden in Menschengestalt. Eine tolle Liebesgeschichte beginnt, jedoch weiß Sam, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird, und er danach nie wieder mit Grace reden werden kann.Teil zwei:Sam hat es geschafft, er hat den Wolf in sich besiegt und ist zu Grace zurückgekehrt. Dafür hat sie jetzt seltsame Symptome: Sie fühlt sich das erste Mal in ihrem Leben krank, sie weiß, sie wird ein Wolf.Cole hingegen möchte nichts lieber, als ein Wolf zu werden. Es ist seine Rettung, als seine Vergangenheit droht, ihn einzuholen.Schon Cover und Titel haben mir wieder sehr gut gefallen. Die Farben sind toll und es passt perfekt zum Inhalt des Buches. Auch mit Grace und Sam konnte ich mich wieder direkt verstehen und konnte in das Buch hineintauchen. Es geht direkt super spannend weiter, gerade als man denkt, alles wird gut, passiert wieder etwas spannendes! Ich liebe diese perfekte Mischung aus Spannung und Liebe, dadurch ist das Buch nie langweilig gewesen und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch sehr gut, ich konnte das Buch flüssig lesen und selbst in nicht so spannenden Momenten konnte mich ihr Schreibstil davon überzeugen, das Buch nicht wegzulegen sondern schnell weiterzulesen.Anders, als viele erwarten, ist das hier überhaupt kein 'billiger Abklatsch' von Twilight. Die 'Nach dem Sommer' Reihe geht in eine ganz andere Richtung, eine, die mir viel besser gefällt. Die Liebesgeschichte, die auch hier natürlich eine große Rolle spielt, ist meiner Meinung nach viel schöner aufgebaut. An manchen Stellen war die Geschichte super romantisch, sodass ich nur mit einem fetten Grinsen und einem kribbeln im Bauch da saß und eifersüchtig auf Grace war, dass sie Sam hat und ich nicht, an anderen Stellen war das Buch wiederum so traurig, dass ich nach den Taschentüchern greifen musste.Fazit: "Ruht das Licht" ist ein sehr gelungener zweiter Teil und kommt sehr nah an Teil eins heran. Er ist genauso romantisch und traurig, sehr berührend wie schon Teil eins und ich kann jedem nur empfehlen, die Trilogie zu lesen!

    Mehr
  • Schwach im Gegensatz zu Teil 1

    Ruht das Licht

    Jolly_sun

    17. February 2017 um 21:48

    Sam und Grace sind endlich vereint ohne Angst haben zu müssen, dass Sam sich wieder in einen Wolf verwandelt, denn er wurde geheilt und hat das Wolf dasein hinter sich gelassen.  Doch etwas stört das Glück der beiden, denn Grace fühlt sich immer schlechter und hört, dass die Wölfe sie rufen.  War ich vom ersten Band so fasziniert, zog sich dieses Buch wie Kaugummi. Immer wieder habe ich eine Lesepause eingelegt, weil es einfach zu langweilig war.  Leider habe ich das Gefühl das der 2. Band der Trilogie eher Eingeschoben wurde um mehr Profit aus den Büchern heraus zu schlagen, als um dem Leser eine spannende Handlung zu bieten. Eine Handlung ist meiner Meinung nach nämlich nicht wirklich vorhanden und das Buch fließt lediglich langsam vor sich hin ohne Spannung aufzubauen.  Im Moment würde ich den 3.Band nicht lesen wollen, aber vielleicht ändert sich das ja noch, weil ich schon wissen will, wie die Geschichte mit Sam und Grace enden wird. hoffentlich wird der letzte Band besser.

    Mehr
  • Die Geschichte zwischen Wolf und Mensch geht weiter

    Ruht das Licht

    Buecher_seelen

    27. January 2017 um 19:33

    Nachdem mich sein Vorgänger 'Nach dem Sommer' doch noch überzeugen konnte, hab ich anschließend gleich Band 2 gelesen: Zum Buch: Sam hat es endlich geschafft, seinen Wolfspelz dauerhaft abzulegen und als Mensch an Grace Seite zu bleiben. Allerdings ist es nun Grace, die den Ruf der Wölfe kaum widerstehen kann, und Sam ahnt, dass er sie bald ans Rudel verlieren wird. Cole St. Clair hat sich für sein neues Leben als Wolf aus einem bestimmten Grund entschieden: er will seine Vergangenheit und alles damit Verbundene vergessen, aber klappt dies auch? Währenddessen wird das Rudel bedroht und ein Plan muss her, um die Wölfe zu retten. Meine Meinung: Der Anfang war etwas verwirrend, da gleich zu Beginn aus einer neuen, unbekannten Sicht, Cole St. Clair, geschrieben wurde. Zusätzlich kam auch Isabel's Erzählerischt dazu; wegen den insgesamt 4 Erzählersichten, musste ich nicht nur einmal zurückblättern um zu sehen, durch wessen Augen ich die Geschehnisse gerade erlebe, woran ich mich aber mit der Zeit gewöhnte. Mit dem neuen Charakter Cole hatte ich zuerst meine Schwierigkeiten; jemand der seine Vergangenheit vergessen will und sich deswegen zum Leben als Wolf entscheidet , wirkte anfangs etwas klischeehaft. Allerdings fand ich 'Ruht das Licht' spannender und ereignisreicher als Band 1 und ich kann mich besser in die Situationen einfinden, da ich mit den Beschreibungen in 'Nach dem Sommer' meine kleinen Schwierigkeiten hatte. Ich hätte mir mehr von Olivia gewünscht, allerdings konnten mich Cole und Isabel dermaßen überzeugen, dass ich sie sogar fast mehr mochte als Grace&Sam. Das Cover wurde passend zur Geschichte in winterliches Blau gehalten, und passt farblich sehr gut zu seinem Vorgänger. Fazit: Wer Teil 1 gelesen hat, darf sich auf keinen Fall 'Ruht das Licht' entgehen lassen. 4 von 5 Pfoten

    Mehr
  • Schwächer als Band 1 :(

    Ruht das Licht

    Leseeule96

    27. January 2017 um 00:58

    Nachdem mir der erste Teil der Reihe richtig gut gefallen hat, war ich schon sehr gespannt auf Band 2. Leider bin ich ein wenig enttäuscht worden."Nach dem Sommer" endet ohne Cliffhanger, sodass "Ruht das Licht" ohne Übergang weiter geht. Man kommt trotzdem wieder relativ schnell ins Buch rein und hat keinerlei Probleme an das Geschehene anzuknüpfen. Inhaltlich werde ich hier nichts wiedergeben, um nicht zu Spoilern, für diejenigen, die den ersten Teil noch nicht kennen. Meine Rezension kann also problemlos gelesen werden.In diesem Buch lernen wir auch Isabel etwas näher kennen und es kommt noch eine vierte Person mit dazu, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, nämlich: Cole St. Clair.Wenn ihr wissen wollt, wer er ist und was für eine Rolle er spielt, lest selber. Die Geschichte wird jetzt also aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt: Grace, Sam, Isabel & Cole. Cole war mir leider nicht allzu sympathisch und auch mit Isabel bin ich nicht direkt warm geworden. Im ersten Band ist sie mir als verwöhnte, zickige Göre aufgefallen, jetzt kriegt man aber auch mal einen Blick hinter die Kulissen, weshalb ich schon etwas besser mit ihr klar gekommen bin.Im Vergleich zum ersten Teil war dieses Buch leider etwas schwächer. Es hat sich phasenweise ein bisschen gezogen, ohne dass wirklich etwas sinnvolles passiert ist und für meinen Geschmack ist zu wenig Spannung aufgekommen. Ich hatte mir auf jeden Fall mehr erwartet.Erst zum Ende hin wurde es sehr spannend und das Buch endet mit einem ganz miesen Cliffhanger. Ich werde auf jeden Fall direkt weiter lesen, da ich dringend wissen will, wie es weiter geht und was aus Sam und Grace wird. 

    Mehr
  • Ruht das Licht

    Ruht das Licht

    linchensbuecher

    23. January 2017 um 17:47

    Meine Bewertung:Maggie Stiefvaters Schreibstil ist so bezaubernd, ganz zu schweigen von der Welt um Mercy Falls und die Wölfe! Man taucht sofort wieder in die wundervolle Welt ein und sie wiederholt gerade so viel aus dem ersten Teil, dass es nicht langweilig wird. Im Vergleich zum ersten Teil, ist diese Buch nicht nur aus der Sicht von Sam und Grace, sondern auch aus Isabels Sicht und der des neuen Wolfes erzählt. Dadurch bekommt einen guten Einblick in die ganze Geschichte, die wieder ganz neue ungeahnte Geheimnisse und Fragen aufwirft. Auch die neuen Charaktere sind so toll wie die älteren und man kann es kaum erwarten auch sie genauer kennen zu lernen. Ich muss wohl kaum hinzufügen, dass es mir gerade wegen der Wölfe so toll ist, da Wölfe einer meiner absoluten Lieblingstiere sind!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks