Maggie Stiefvater The Scorpio Races

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(21)
(14)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Scorpio Races“ von Maggie Stiefvater

The Scorpio Races For use in schools and libraries only. Follows the experiences of a pair of youths who are swept up by a fantastical horse race across a treacherous cliff that makes them feel supremely alive and threatens dire consequences. Full description (Quelle:'Fester Einband/01.04.2013')

Auch wenn die Geschichte etwas gewöhnungsbedürftig ist, zieht Stiefvater mit ihrer unvergleichlichen Erzählweise die Leser in ihren Bann.

— WandaDuene
WandaDuene

Stetig ansteigende Spannung - die sympathische Puck, ihr Pony Dove, das Meer & die verworrenenen Beziehungen der Insulaner_innen verzaubern!

— Regenblumen
Regenblumen

Ist und bleibt DAS Lieblingsbuch.

— Betty_liest
Betty_liest

Meiner Meinung nach das beste Buch von M. Stiefvater. Die Geschichte und der Mythos um die Pferde sind toll und spannend.

— Taschi1020
Taschi1020

Wunderschön und berührend.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magische Geschichte um tödliche Pferderennen

    The Scorpio Races
    AlicedeGrey

    AlicedeGrey

    20. December 2016 um 21:46

    Nach ihrer Tetralogie um Blue und die Raven Boys dachte ich, Maggie Stiefvater hätte einen Glückstreffer gelandet. Inzwischen weiß ich: Sie ist wirklich so gut. The Scorpio Races ist ebenso magisch, ebenso gemütlich und seltsam, ebenso wahr wie der Raven Cycle, aber auf ganz andere Art und Weise.Das beginnt schon mit dem Setting: eine kleine felsige Insel, die für mich etwas Irisches hat, obwohl sie zu Amerika gehören scheint. Aber letztendlich ist der geographische Standpunkt der Insel vernachlässigbar, denn sie ist vor allem stolz auf ihre Capall Uisce, fleischfressende Pferde, die jedes Jahr aus dem Ozean aufsteigen. Die Geschichte dreht sich um Puck Connolly, stur und eigensinnig, aber auch loyal ihrer Familie und Heimat gegenüber, und Sean Kendrick, der so gut mit den gefährlichen Pferden zurechtkommt, dass die anderen Inselbewohner Abstand von ihm halten. Beide trainieren für das tödliche Pferderennen, das jeden November stattfindet: die Scorpio Races. Ich wusste lange nicht, wohin die Geschichte führt, wie etwa das Rennen ausgehen wird. Wie immer beschäftigt Maggie sich vor allem mit den Träumen und Zweifeln, Sehnsüchten und Leidenschaften der beiden Protagonisten. Der rote Faden, dem die äußeren Geschehnisse folgen, wirkt dagegen eher blass. Es sind die kleinen Dinge, die verzaubern: Beschreibungen der Insel und der rauen See, die dem Leser Salz auf die Lippen treiben, lokale Süßigkeiten, von denen Honig tropft, die fremdartigen Raubtieraugen und scharfen Zähne der Capall Uisce ... sogar die übrigen Charaktere, alle auf ihre Art und Weise etwas seltsam. Das Ende hat alle meine Vermutungen bestätigt und mich genau deshalb eher enttäuscht. Maggie scheint kein Händchen für überraschende Enden zu haben, aber mit den Scorpio Races gibt sie uns zumindest, was wir uns für Puck und Sean gewünscht haben. Bittersüß ist es schon, aber vielleicht genau das Richtige für eine Geschichte, die so sehr an eine keltische Legende erinnert.

    Mehr
  • The Scorpio Races

    The Scorpio Races
    Taschi1020

    Taschi1020

    12. August 2015 um 14:20

    Vor einiger Zeit habe ich Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater schon einmal gelesen und hatte nicht viel erwartet. Die Raven Boys und auch die Mercy Falls Reihe haben mir beide nicht wirklich zugesagt, aber ich hatte das Buch auf dem Sub und wollte ihm dann doch eine Chance geben und war begeistert. Es hat mir so gut gefallen, dass ich es damals nicht aus der Hand legen konnte. Als mich vor ein paar Tagen eine Freundin angesprochen hat ob ich mit ihr The Scorpio Races lesen wolle, habe ich direkt zugesagt, weil ich mich schon länger davon überzeugen wollte, ob mir das Buch immer noch so gefällt wie vor ein paar Jahren. Mit hohen Erwartungen und einigen Erinnerungen an das Buch bin ich also wieder in die Geschichte um Puck und Sean eingetaucht und hab mich sofort wieder heimisch gefühlt. Die Insel, auf der die Rennen statt finden, ist sehr gut beschrieben und ich habe mich sofort wohl gefühlt. Auch die Charaktere die Maggie Stiefvater erschaffen hat sind sehr realistisch dargestellt und ich konnte mich gut in sie rein versetzen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und sehr locker, was es leicht macht sich in der Geschichte fallen zu lassen und abzutauchen in diese fremde Welt und den Mythos um die Wasserpferde. Auf einer Lesung hat Maggie Stiefvater ziemlich viel über die Mythen gesprochen, die sie zu dem Buch inspiriert haben und wie sie das verarbeitet hat gefällt mir sehr gut. Was mir außerdem sehr gut gefallen hat, war der Punkt, dass die Liebesgeschichte zwischen Puck und Sean zu keiner Zeit im Mittelpunkt steht, sondern immer dezent im Hintergrund gehalten wird. Zwischen den beiden entwickelt sich das und der Leser wird Zeuge davon, aber für beide stehen andere Sachen im Vordergrund und so gehen sie auch damit um. Das ist erfrischend anders im Vergleich zu vielen Jugendbüchern wo die Liebe alles ist, was nicht schlecht sein muss, aber für dieses Buch ist es so, wie es ist, einfach perfekt. Fazit: Ein Buch, das man nicht so schnell aus der Hand legen kann mit vielen Mythen rund um gefährliche Wasserpferde. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

    Mehr
  • Review of the Scorpio Races

    The Scorpio Races
    franzisbookchase

    franzisbookchase

    29. January 2014 um 12:14

    Kate (Puck) Connolly and Sean Kendrick have lived on Thisby there entire life. A small little island whose biggest secret is revealed every October when the beautiful yet deadly water horses come to the shore. Tradition dictates that each year the men on the island catch and race those horses in the Scorpio Races. Yet, the races demand a price – a bloody and deadly one. For the first time in the history of Thisby a young woman takes part in the races and only slowly realizes how dangerous and deadly this game is. But with the help of Sean Kendrick she might just be able to survive. I am in love with this book. The general mood of the book is rather dark and gloomy, so don't read this when you are in a similar mood. However, this book and the mood has captured me from the very first pages. It is beautiful. The story is wonderfully written. The mythological horses and the legend surrounding them were foreign and strange to me, but are never forced or unnatural to the story. The narrative as well as the relationship between Sean and Puck is slow moving yet at the same time fast paced. That doesn't mean there is not enough action. There sure is a lot. I can't really explain. The story itself is told from the perspectives of Puck and Sean, not repeating the narrative but subsequently telling the story. This drives the narrative forward and adds to the pace. I still have to utter a little warning. If you are not a fan of horses and dislike the animal, this might not be the right book for you. If you don't relate to the animals than maybe don't... Bottom Line: I am in love with this book and the beautiful story. Although I cannot pronounce the mythological name of the water horses for the life of me, I will read this book again. Sadly it was planned as an individual book and not as part of a series. But please do pick it up and read, because it is worth it.

    Mehr
  • Schöne Geschichte, ohne sich vorrangig mit Pferden zu beschäftigen

    The Scorpio Races
    ruth_katha

    ruth_katha

    27. March 2013 um 09:42

    Inhalt: Kate Connolly, oder mit Spitznamen auch Puck Connolly genannt, wohnt auf Thisby, einer kleinen Insel, die vom Meer bestimmt wird. Jedes Jahr im November wird diese Insel von den Capaill Uisce, den Wasserpferden, heimgesucht. Sie kommen aus dem Meer und sind keine zahmen Pferde, sondern suchen sich lebende Opfer, um nicht hungern zu müssen. Jeden 1.November findet am Strand das Skorpio-Rennen statt, ein gefährliches Rennen, bei dem bis jetzt nur Männer auf ihren Uisce-Pferden teilgenommen haben. Doch dieses eine Jahr wird sich das ändern: Kate will, als erste Frau, an dem Rennen teilnehmen. Außer Sean Kendrick, ein 4-facher Gewinner des Skorpio-Rennens, will niemand Kate dabei helfen, das Rennen zu bestreiten. Doch auch Sean hat Gegner auf der Insel, die ihn und seinen Hengst lieber nicht beim Rennen dabeihaben wollen... Rezension: The Scorpio Races ist ein Roman, von dem man meinen könnte, er handle hauptsächlich um Pferde. Tatsächlich aber geht es inhaltlich um viel mehr als nur um Pferde. Sean und Kate stehen beide für besondere Charaktere, die sich für andere einsetzen und dabei ihr Leben aufs Spiel setzen. Sean braucht das Siegesgeld des Skorpio-Rennens, um nach dem Tod seines Vaters endlich frei sein zu können, und Kate hofft, mit dem Geld ihren Bruder auf der Insel zu halten, der aufs Festland ziehen will. Genau diese Ähnlichkeiten machen die beiden zu guten Freunden, ohne dass sie jemals nur an sich denken. Der Schreibstil ist – typisch Maggie Stiefvater (Nach dem Sommer, Ruht das Licht, In deinen Augen) ;) Heißt also: spannend, aber vor allem auch lustig geschrieben, mit Charakteren, die wirklich auch auf die Insel passen würden, die man sich dort sehr gut vorstellen kann. Das ganze Buch basiert auf einer irischen Legende, die über Pferde aus dem Meer handelt, die an Land kommen und Menschen mit sich zurück ins Meer nehmen; also grausame Geschöpfe, die den Menschen Angst machen. Genau so ist auch The Scorpio Races kein allzu idyllisches Buch, weil doch relativ viel mit Blut und Tod zu tun hat. Trotzdem finde ich die Geschichte wirklich toll! Und wem Nach dem Sommer gefallen hat, sollte auch diesen Roman lesen, weil dieses Buch (trotz dem Thema „mythische Pferde“) nicht viel mit Fantasy gemein hat, sondern wie bei Nach dem Sommer über zwei starke Charaktere handelt, die versuchen, einfach nur „frei“ zu sein.

    Mehr
  • Rezension zu "The Scorpio Races" von Maggie Stiefvater

    The Scorpio Races
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. March 2013 um 10:38

    Irgendwie habe ich Probleme mir eine Meinung über das Buch zu bilden. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich bei den vier Sternen bleiben werde. Der Schreibstil von Maggie Stiefvater hat mir gut gefallen. Und auch die Geschichte ist gut und mal was anderes. Aber trotzdem bin ich nicht wirklich in die Geschichte rein gekommen. Sie hat mich nur teilweise mit gerissen. Nichtsdestotrotz habe ich es recht ausgelesen. Mhhh sehr komisch... ich werde wohl noch eine Weile über das Buch nachdenken müssen.

    Mehr
  • Rezension zu "The Scorpio Races" von Maggie Stiefvater

    The Scorpio Races
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. September 2012 um 14:29

    Rezi findet Ihr auf meinem Blog:

    http://twineetys.blog.de/2012/02/20/scorpio-races-12851342/