Magica Quartet , Hanokage Puella Magi Madoka Magica, Band 3

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(10)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Puella Magi Madoka Magica, Band 3“ von Magica Quartet

Madoka hat schlecht geträumt: Von Zerstörung, Erschöpfung. und einer fliegenden Katze. Als sie in die Schule kommt, traut sie ihren Augen kaum. Ihre neue Mitschülerin Kaname hat sie schon im Traum gesehen. Dann taucht auch noch das Katzenwesen auf und liefert sich mit Kaname einen erbitterten Kampf! Als Madoka sich einmischt, wird ihr ein verlockendes Angebot gemacht. Sie bekommt einen Wunsch erfüllt, muss dafür nur zu einem Magical Girl werden und auf Hexenjagd gehen.

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas verwirrend wegen sich überstürzender Handlung

    Puella Magi Madoka Magica, Band 3
    LineLine

    LineLine

    14. December 2013 um 21:45

    Gleich am Anfang muss ich etwas klar stellen: Lasst euch ja nicht vom Cover und der Inhaltsangabe täuschen! Der Manga ist nicht so süß und niedlich, wie er auf den ersten Blick wirkt, sondern wird mit voranschreitender Geschichte immer düsterer und trauriger. Es kommt auch schonmal vor, dass Köpfe rollen. Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut, da er klar und sehr detailliert ist. Bei den Kampfszenen ist es mir aber öfter etwas schwer gefallen zu erkennen, was genau dargestellt ist. Kyubey, das kleine Katzenwesen, war teilweise echt psycho, was ich am Anfang überhaupt nicht erwartet habe, da er sooo süß war. Die Magical Girls mochte ich alle gerne, jedoch ist die Charakterentwicklung bei den meisten von ihnen leider etwas auf der Strecke geblieben. Der letzte Band war manchmal echt verwirrend, da ich nicht mitbekommen habe, dass es zwischendurch immer Rückblenden gab. Obwohl ich das Meiste am Ende verstanden habe, weiß ich immer noch nicht, warum Mami nochmal aufgetaucht ist. Vielleicht werde ich aufgeklärt, wenn ich mir den Anime anschaue. Die Geschichte schreitet rasend schnell voran, was mir wie gesagt im dritten Band einige Problemchen bereitet hat. Ich hätte mir noch ein paar mehr Bände gewünscht. Durch das Tempo der Handlung wird auch sehr viel Spannung aufgebaut. Die Chliffhanger am Ende der Bände sind ziemlich schlimm. Kauft euch also lieber alle Bände auf einmal ;) Alles in allem ist es eine super Manga-Reihe, die ich jedem empfehlen kann, der Urban-Fantasy mag.

    Mehr