Mahtob Mahmoody

 3,9 Sterne bei 43 Bewertungen
Autor von Endlich frei, Endlich frei und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Mahtob Mahmoody

Cover des Buches Endlich frei (ISBN: 9783404608928)

Endlich frei

 (38)
Erschienen am 10.06.2016
Cover des Buches Entkommen (ISBN: 9783426655306)

Entkommen

 (0)
Erschienen am 14.01.2014
Cover des Buches Endlich frei (ISBN: 9783785750766)

Endlich frei

 (5)
Erschienen am 12.03.2015

Neue Rezensionen zu Mahtob Mahmoody

Cover des Buches Endlich frei (ISBN: 9783785750766)TanteGhosts avatar

Rezension zu "Endlich frei" von Mahtob Mahmoody

Der Stoff verspricht Spannung
TanteGhostvor 10 Monaten

Ich war gespannt, wie es die Tochter empfunden hat, vom Buch aber etwas enttäuscht, weil die Angst im Text irgendwie verloren geht.


Inhalt: Mahtob Mahmoody wird unter einem Vorwand vom Vater ins Ausland verschleppt und dann dort fest gehalten. Die Mutter setzt alles daran, dass sie mit ihrer Tochter das Land wieder verlassen kann, was ihr auch gelingt.

Zunächst sind die beiden auch frei und kommen wieder bei der amerikanischen Familie unter. Doch nach Jahren der Sicherheit sieht es so aus, als müssten die beiden erneut um ihre Freiheit fürchten.

Mahtob beschreibt ihre Erlebnisse als Kind, das Erlebnis den Vater so komplett verändert zu erleben und wie sie dann das erneute Fuß fassen in Amerika erlebt hat. 


Fazit: Ich war gespannt auf das Buch. Das Thema schien interessant zu werden. Allerdings war ich dann im Gesamten gesehen irgendwo ziemlich enttäuscht. Mahtob war ein kleines Kind, als die beiden entführt wurden und konnte somit allein die schrecklichen Erlebnisse nicht so gut beschreiben. Ich habe keine Ahnung, ob sie sich nur noch so kryptisch erinnert hat oder ob sie mit Absicht so wenig davon geschrieben hat. Auf jeden Fall hatte ich es schwer, in das Buch rein zu kommen. Mahtob hat die ganze Zeit von Gott erzählt und wie sehr sie und ihre Mutter sich an ihren Glauben geklammert haben…. - Is ja mal so gar nichts meins. 

Auch die Zeit in Amerika selber. Es kam nicht wirklich rüber, wie hart es wirklich war, sich da wieder einzuleben, neu Fuß zu fassen und dann doch ständig auf Habacht zu sein.

Ja, sie mussten irgendwie wieder in ein normales Leben finden, aber der ganze Sinn des Buches ist mir dann irgendwann abhanden gekommen. Ich habe wirklich nur noch gehört, um es eben gehört zu haben.


Am Anfang hat es eine Musik zum Intro gehabt. Auch zwischendrin gab es die Musik noch einmal, vielleicht, um einen Abschnitt von dem anderen zu teilen. - Das Ende jedoch war aprubt. Julia Nachtmann hat einfach irgendwann aufgehört zu lesen und das nächste Buch von der Playlist hat angefangen. Das mich schon ganz schön verwirrt wieder. So von jetzt auf gleich. - Echt seltsam.

Die Sprecherin hat ihren Job auf jeden Fall super gemacht. Eine immer irgendwie gleiche, aber passende Tonlage. Schön beruhigend, etwas gehetzt, wenn es im Text mal hektisch wurde. Auch die Stimme selber war sehr angenhm und eine Stimme, von der man sich auch gut mal eine Geschichte zur Gutenacht vorlesen lassen könnte.


Trotzdem ich nicht zu 100 Prozent überzeugt war, kann ich das Buch dann am Ende doch empfehlen. - Es ist interessant, das alles mal aus Sicht der Tochter zu erfahren. Und vor allem auch etwas, wie es dann nach Jahren in Amerika war und was aus ihr geworden ist, trotzdem sie so traumatische Erfahrungen gemacht hat. - Doch, tut euch das ruhig an. Falsch macht ihr hier auf keinen Fall etwas.

Kommentieren0
10
Teilen
Cover des Buches Endlich frei (ISBN: 9783404608928)M

Rezension zu "Endlich frei" von Mahtob Mahmoody

Flüssig zu lesen und spannend
MelLilavor 2 Jahren

Der Titel hält was er verspricht. Bei mir ist es zwar schon länger her, dass ich den Klassiker Nicht ohne meine Tochter gelesen habe, aber die Geschichte der Tochter aus dem Buch und wie ihr Leben nach der Flucht weiter verlief ist natürlich auch sehr interessant und spannend. Sie schreibt sehr einfach, sodass man die Geschichte schnell und flüssig nachlesen kann.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Endlich frei (ISBN: 9783431039191)Betty_J_Wendls avatar

Rezension zu "Endlich frei" von Mahtob Mahmoody

Die Sichtweise der Tochter
Betty_J_Wendlvor 2 Jahren

Nachdem ich das Buch "Nicht ohne meine Tochter" und den Film dazu Ende der 80er Jahre/Anfang der 90er Jahre gesehen hatte, habe ich mich immer gefragt, was aus der Tochter geworden ist. Durch Zufall bin ich auf das Buch von Mahtob Mahmoody gestoßen, in dem sie ihre Geschichte erzählt. Bei solchen Familientragödien gibt es immer zwei Perspektiven und die Geschichte ist aus ihrer subjektiven Sicht erzählt, sie bestätigt weitestgehend die Erzählungen ihrer Mutter. Es ist beeindruckend, wie aus der Tochter, trotz der traumatischen Erfahrungen in ihrer Kindheit und den Jahren, in denen sie sich der Verfolgung ausgesetzt sah, eine selbstbewusste junge Frau geworden ist. Das Buch selbst beschreibt auf den ersten ca. 100 Seiten nochmals die Geschehnisse aus dem Buch "Nicht ohne meine Tochter" aus Mahtobs Erinnerungen, zurück in den USA vom Leben dort und wie sie versucht hat, trotz der ständigen Angst erneut entführt zu werden und der Bekanntheit die sie und ihre Mutter erreicht haben, ein möglichst normales Leben zu führen, als sie schließlich erwachsen ist, wie sie für sich mit ihrer Vergangenheit abschließen konnte. Es wird ja kontovers diskutiert, ob sich die Dinge wirklich so, wie in den Büchern beschrieben, zugetragen haben. Es gibt eine Dokumentation des Vaters "Without My Daughter" in der er seine Sicht der Dinge darlegt. Die Wahrheit liegt vermutlich, wie immer in solchen Fällen, irgendwo dazwischen. Fakt ist jedoch, Kindesentführungen durch ein Elternteil kommen weltweit immer wieder vor und die Leidtragenden sind in erster Linie die Kinder. Mahtob konnte selbst entscheiden, welchen Weg sie gehen will und diese Freiheit hat sie trotz allem zum Großteil ihrer Mutter zu verdanken.

Kommentare: 5
54
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks