Seelenlos - Schattennacht

von Maibach Juliane 
4,5 Sterne bei14 Bewertungen
Seelenlos - Schattennacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

SelectionBookss avatar

Wenn der Bösewicht im Fokus steht – tolle Idee, die es spannend macht.

M

Gwen und Tares <3

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Seelenlos - Schattennacht"

Hinter dichten Bäumen und kalten Felsen lauert etwas. Rubinrote Augen durchdringen die Finsternis der Nacht – nichts entgeht ihnen. Kein Wort, kein Atemzug, keine noch so kleine Bewegung. Tiefer Hass und der Wunsch nach Vergeltung treiben ihn an. Er hat nur noch ein Ziel vor Augen: Demjenigen wehzutun, der ihm einst nahestand wie ein Bruder. Er will ihn vernichten und seine Chance ist nun endlich gekommen … Getrieben von einer inneren Macht setzt er alles daran, seine Kräfte unter Beweis zu stellen, in einem allerletzten Kampf …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783000555695
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:Münch, Michaela
Erscheinungsdatum:01.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Marie1990s avatar
    Marie1990vor einem Jahr
    Schattennacht

    Klappentext:
    Hinter dichten Bäumen und kalten Felsen lauert etwas. Rubinrote Augen durchdringen die Finsternis der Nacht – nichts entgeht ihnen. Kein Wort, kein Atemzug, keine noch so kleine Bewegung. Tiefer Hass und der Wunsch nach Vergeltung treiben ihn an. Er hat nur noch ein Ziel vor Augen: Demjenigen wehzutun, der ihm einst nahestand wie ein Bruder. Er will ihn vernichten und seine Chance ist nun endlich gekommen … Getrieben von einer inneren Macht setzt er alles daran, seine Kräfte unter Beweis zu stellen, in einem allerletzten Kampf …


    "Schattennacht" ist der vierte und damit vorletzte Band der "Seelenlos"-Reihe von Juliane Maibach.

    Wieder einmal endete ein Werk der Autorin mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger, der die Neugierde auf diesen vierten Teil ordentlich anheizte. Wer steckt hinter all den Vorfällen, die Gwen und ihren Mitstreitern das Leben schwer machen? Doch nicht nur diese Frage sorgt für aufregenden Lesespaß. Auch die besonderen Ideen und Facetten dieser Reihe lassen Fantasyleser so richtig auf ihre Kosten kommen. Mit jedem Band verdichten sich die Ereignisse, sodass auch dieser vorletzte Teil förmlich vor Tiefgründigkeit und Vielschichtigkeit strotzt. 

    Zudem vermag es die Autorin, die Geschichte unvorhersehbar zu konstruieren und so die Spannung ordentlich anzuheizen. Einmal in der Handlung drin, kommt man als Leser so schnell nicht wieder raus und versucht, den Geheimnissen auf den Grund zu gehen und die Figur hinter alledem zu entlarven. Auch das Tempo lässt keinen Raum für Langeweile. Juliane Maibach folgt stringent ihrem roten Faden und lässt den Leser Teil eines mitreissenden Abenteuers werden, das nicht nur Seite um Seite wie im Fluge vergehen lässt, sondern auch das Gefühl vermittelt, als sei man mittendrin. Auf den knapp 300 Seiten passiert dabei so viel, dass man gar nicht anders kann, als sich fesseln zu lassen. Lesespaß ist hier in jedem Fall garantiert.

    Neben der düsteren Atmosphäre sorgen auch verschiedene weitere emotionale Höhepunkte für ordentlich Abwechslung. Dadurch vermag man es, hervorragend in die Geschichte abzutauchen und erst am Ende wieder zwischen den Seiten hervorzukrabbeln, wenn der nächste Cliffhanger die Neugier auf das große Finale noch weiter zu steigern weiß.

    Dabei bietet "Schattennacht" nicht nur einen, sondern gleich mehrere Cliffhanger bzw. offene Enden, sodass man gespannt sein darf, wie diese Reihe mit all ihren Facetten nun ausgehen wird. Zudem bin ich auch auf die weiteren Projekte der Autorin gespannt und auf die Welten, in die sie uns in Zukunft noch entführen wird.

    Fazit: Aufregender Band vor dem großen Finale. Ordentlich Spannung und Atmosphäre sorgen für unvergleichliche Lesestunden in einer magischen Welt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BibisBuecherparadiess avatar
    BibisBuecherparadiesvor einem Jahr
    Eine tolle Fortsetzung mit Lust auf mehr

    Das Cover zum 4. Band der Seelelos-Reihe gefällt mir wieder sehr gut.
    Außerdem finde ich, dass die Farbe super zu dem Band passt, die Vorbereitung auf das packende Finale.

    Zum Inhalt gibt es nicht viel zu sagen.
    Natürlich war ich gespannt, wie die Geschichte um Gwen, Tares, Niris und Asrell weitergeht und was die vier noch alles erleben.
    Die Story war das ganze Buch über sehr spannend und es wurde nie langweilig.
    Ich war sehr schnell wieder in der Geschichte drin und konnte mich direkt wieder gut einfinden und einfühlen.

    Die Charaktere mag ich nach wie vor sehr gerne.
    Sie sind alle 4 so unterschiedlich und einfach alle zum knuddeln. Ich liebe Gwen, ich liebe Tares, ich liebe Asrell und ich liebe auch ganz besondern Niris.

    Aber auch Malek habe ich auf eine klitzekleine Art mehr mögen gelernt.
    Man lernt in diesem Band etwas mehr über ihn und seine Vergangenheit und auf eine Weise tat er mir einfach leid.
    Ich kann ihn nicht mehr so sehr hassen, wie es anfangs war.

    Der Schreibstil von Juliane Maibach ist nach wie vor gut. Das Buch ließ sich sehr gut und schnell lesen.
    Man flog nur so durch die Seiten und es war viel zu schnellvorbei.
    Dieses Mal gibt es keinen großen Cliffhanger, ich fand das Ende dennoch mies.
    Ich habe absolut mit Gwen mitgelitten und bin nun definitiv heiß auf Band 5.
    Ich hoffe, es dauert nicht mehr allzu lange und wir erfahren dann, wie es mit ihnen weitergeht.

    Ebenso bin ich sehr gespannt darauf, wie diese tolle Reihe denn nun Endet.
    Ich hoffe, dass das Ende nicht zu voraussehbar und einfach wird, sondern die Autorin sich etwas tolles einfallen lässt.

    Band 4 der Seelenlos-Reihe bekommt von mir volle 5 Büchereulen.
    Bisher gefällt mir die Reihe super gut und ich hoffe, dass Band 5 einen würdigen Abschluss liefert <3

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mietzes avatar
    Mietzevor einem Jahr
    Für mich bisher mein Highlight der Reihe


    In diesem Band überschlagen sich die Ereignisse. Malek verfolgt immer noch sein Ziel, den Tod von Tares und die Rache dafür dass dieser sich von ihm abgewendet hat. Währenddessen sind die vier Gefährten weiter auf dem Weg um die letzten verbliebenen Splitter einzusammeln und dabei geraten sie unverhofft in die Fänge zweier grundverschiedener Fürstenhäußer, die unbedingt wollen das sich Gwen als Enkelin des Göttlichen auf deren Seite schlägt um einen Eindruck von Stärke zu gewinnen. Doch dann wird ein sehr gefährlicher Nephim freigelassen und es riecht nach Krieg. Außerdem verfolgen wir noch Kalis, die ebenfalls Rache im Sinn hat. Die Situation spitzt sich zu und es warten einige unerwartete Wendungen auf die Protagonisten.
    Für mich war dieser Band bisher was die Spannung und den Lesefluß angeht der Beste.Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und mir hat es vor allem gefallen das sich die Geschichte dieses Mal ausschließlich in der anderen Welt abgespielt hat. Dadurch ist die Story sehr weit vorangeschritten und ich bin schon gespannt auf das große Finale.Dabei lernen wir in diesem Band mehrere Charaktere endlich richtig kennen und erfahren mehr über ihre Vergangenheit. Unter anderem gibt es Interessantes über Fürst Ahrin, die Tungrass und Malek zu erfahren. Aber auch Details aus der Vorgeschichte von Tares und Kalis kommen zum Vorschein und Gwen bekommt einen Einblick in die Gedankenwelt ihres Großvaters. Malek gibt auch etwas von sich preis das mich überrascht hat und ich noch gespannt bin wohin sich die Geschichte mit ihm entwickelt, ich hoffe nur er wird nicht zu sehr weichgespült, als Bösewicht gefällt er mir nämlich sehr gut. Ansonsten wird es ziemlich spannend und ich bin gespannt was mich im letzten Band erwarten wird. Ich habe so eine Ahnung. Zwar könnte ich euch zum vierten Band noch eine Menge erzählen, bei knapp 300 Seiten ist allerdings die Spoilergefahr recht groß und ich belasse es dabei. Mir hat er auf jeden Fall sehr gut gefallen.
    Für mich bisher mein Highlight der Reihe in der viele Dinge aus der Vergangenheit der Charaktere ans Licht kommen. Außerdem scheint sich ein neuer Gegner einzumischen und alte Gegner erweisen sich als doch vielleicht nicht ganz so böse. Sehr spannend und fesselnd. Ich freue mich auf den finalen Band der Reihe und den Showdown.


    Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/03/rezi-schattennacht-seelenlos-bd-4-von.html

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SelectionBookss avatar
    SelectionBooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wenn der Bösewicht im Fokus steht – tolle Idee, die es spannend macht.
    Wenn der Bösewicht im Fokus steht – tolle Idee, die es spannend macht

    Ich bin immer noch fasziniert, wie schnell die Autorin Juliane Maibach schreiben kann. „Schattennacht“ ist bereits der vierte Band der „Seelenlos-Reihe“. In diesem Band bekommt man zum ersten Mal einen tieferen Einblick in die Politik in Tares Land. Dadurch wird die Geschichte um einiges komplexer als vorher, was mir gut gefallen hat. Auch Maleks Perspektive auf die Geschichte macht es spannend.

    Der Nephim Malek ist außer sich vor Wut. Es ist ihm unbegreiflich, wie Tares sich so verändern konnte. Doch als Malek erfährt, dass Tares mit Hilfe des Glutamuletts seine Kräfte zurückholen möchte, gibt es für den rachsüchtigen Nephim kein Halten mehr. Er beschattet Tares auf Schritt und Tritt, um diesen wichtigen Moment nicht zu verpassen. Denn Malek wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich wieder einen ebenbürtigen Gegner zu haben. Obwohl Tares sein bester Freund war, kann Malek nur noch daran denken, ihn endlich töten zu können. Seine ganzen Gedanken sind beherrscht von diesem Wunsch.

    Auch bei diesem vierten Band ist mir der Einstieg in das Buch sehr leicht gefallen. Der Schreibstil von Juliane Maibach ist wie gewohnt sehr jugendlich und angenehm zu lesen. Der Satzbau ist einfach und dennoch bildhaft. Man befindet sich direkt wieder mitten in der Geschichte und hat sofort Bilder im Kopf. In jedem Band steht ein bestimmter Protagonist im Fokus. In „Schattennacht“ ist es der Nephim Malek, womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Die Idee, den Bösewicht in den Mittelpunkt zu stellen, hat mir sehr gut gefallen. Malek ist ein wirklich interessanter Protagonist, der bisher das reine Böse repräsentiert hat. Nun lernt man auch andere Seiten an ihm kennen, die teilweise sehr überraschend sind. Hinter seiner grausamen Fassade versteckt sich viel mehr, als man jemals erwartet hätte. Es stellt sich die Frage, ob Nephims vielleicht doch eine Seele besitzen. Trotzdem ist und bleibt Malek ein gefährlicher Gegner, den man nicht unterschätzen sollte. Neben den neuen Einblicken in Maleks Denkweise bekommt man in diesem Band ein besseres Gefühl für die Strukturen und politischen Verhältnisse des Landes. Dadurch wird die Geschichte komplexer als in den vorhergegangenen Bänden. Im Gegensatz zu den anderen Bänden spielt „Schattennacht“ ausschließlich in Tares Welt. Man darf gespannt sein, was Juliane sich in Hinsicht auf die politischen Verhältnisse für die folgenden Bände überlegt hat. Das Erzähltempo ist ruhiger als zu Beginn der Reihe, bietet dafür aber mehr unterschwellige Spannung. Das Einzige, was mir gefehlt hat, war Tares. Natürlich spielt er auch in diesem Band eine Rolle, aber irgendwie habe ich ihn dieses Mal nur als Liebhaber von Gwen wahrgenommen. Er wirkte in „Schattennacht“ etwas blass, was aber auch daran liegen kann, dass Malek viel mehr im Fokus steht und Tares in diesem Band eher unwichtig ist. Insgesamt ist „Schattennacht“ eine schöne Fortsetzung, die neugierig macht auf alles, was noch kommt.

    Fazit: In „Schattennacht“, dem vierten Band der „Seelenlos-Reihe", überrascht die Autorin Juliane Maibach mit einer neuen Sichtweise auf das Geschehen. Im Fokus der Geschichte steht der Nephim Malek, der bisher das reine Böse verkörperte. Die Idee, den Bösewicht in den Vordergrund zu stellen, hat mir unheimlich gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf Maleks weitere Entwicklung im nächsten Band.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    muse-thaliavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gwen und Tares <3
    bald ist es zu ende :(

    Mein Tipp wartet bis alle teile von Seelenlos erschienen sind, denn Schattennacht knüpft wieder nahtlos an den dritten Teil - Regensilber an.
    Man hat das Gefühl das man ohne Unterbrechung direkt weiter in der Geschichte rund um Gwen ist. Die Bücher sind für alle Fantasyfans egal ob ihr Spannung oder nur in eine andere Welt abtauchen wollt oder einfach Liebe zwischen den Welten lesen wollt Seelenlos ist der Hammer da ist alles drin was man sich wünschen kann auch wenn mein Herz hoffentlich vorläufig gebrochen ist da dachte ich gwen und Tares sind endlich für immer zusammen aber dann … argh ärgert euch das auch ? Wie ihr wisst nicht von was ich rede? Ach menno immer diese Zensierungen naja ist eh besser wenn ihr es selbst lest

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R
    Regina_Kollovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die spannende Reise geht weiter !!
    Die spannende Reise geht weiter

    Titel: Seelenlos - Schattennacht

    Autorin: Juliane Maibach

    Genre: Romantik, Fantasy, Roman

    Version: Taschenbuch, eBook

    Erschienen: 31. Januar 2017

    Seitenzahl: 303

    ISBN: 978-3-00-055569-5





    Inhalt (übernommen):

    Hinter dichten Bäumen und kalten Felsen lauert etwas. Rubinrote Augen durchdringen die Finsternis der Nacht – nichts entgeht ihnen. Kein Wort, kein Atemzug, keine noch so kleine Bewegung. Tiefer Hass und der Wunsch nach Vergeltung treiben ihn an. Er hat nur noch ein Ziel vor Augen: Demjenigen wehzutun, der ihm einst nahestand wie ein Bruder. Er will ihn vernichten und seine Chance ist nun endlich gekommen … Getrieben von einer inneren Macht setzt er alles daran, seine Kräfte unter Beweis zu stellen, in einem allerletzten Kampf...




    Meine Meinung:

    Oh habe ich auf den vierten Band hin gefiebert. Nachdem ich Seelenlos - Regensilber beendet hatte, musste ich unbedingt den nächsten Teil auch haben.


    Das Cover spricht mich direkt an. Mit den Brauntönen verbreitet es eine Stimmung wie kurz nach einem Regenguss am Abend. Wie passend, dass der Teil davor Regensilber hieß.

    Auch das Gefühl von Schatten spiegelt das Cover wieder.


    Seelenlos - Schattennacht knüpft wieder nahtlos an den dritten Teil - Regensilber an. Und ich war wieder mitten drin in der Geschichte rund um Gwen.


    Aber das Buch ist nicht nur für Leser geeignet, die auf Spannung aus sind, sondern auch für absolute Fantasyfans aber auch für Romantiker. Denn alle drei Genre vereint Juliane Maibach in ihrer Seelenlos Reihe.


    Den Schreibstil von Julia Maibach finde ich nach wie vor klasse, da sich ''Regensilber'' sowie die beiden vorherigen Bände sehr flüssig und leicht lesen lässt.

    Das Einzige, was etwas gemein ist:Ich muss nun wieder auf den 5.Band warten.
    Aber ich freue mich sehr darauf, weil ich unbedingt wissen muss, wie die Geschichte weiter geht!



    Daher vergebe ich für Seelenlos - Schattennacht 5 von 5 Büchersternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Flatters avatar
    Flattervor 2 Jahren
    ich liebe diese Reihe

    Über die Autorin:

    Juliane Maibach wurde 1983 geboten und lebt zusammen mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn in der Nähe von Freiburg im Schwarzwald. Sie schreibt seit ihrer Kindheit - zunächst Kurzgeschichten und Gedichte; später dann auch erste längere Geschichten und ganze Bücher, in denen sie ihre eigenen fantasievollen Welten erschaffen konnte.


    Zum Inhalt: Klappentext

    Hinter dichten Bäumen und kalten Felsen lauert etwas. Rubinrote Augen durchdringen die Finsternis der Nacht - nichts entgeht ihnen. Kein Wort, kein Atemzug, keine noch so kleine Bewegung. Tiefer Hass und der Wunsch nach Vergeltung treiben ihn an. Er hat nur noch ein Ziel vor Augen: Demjenigen wehzutun, der ihm einst nahestand wie ein Bruder. Er will ihn vernichten und seine Chance ist nun endlich gekommen... Getrieben von einer inneren Macht setzt er alles daran, seine Kräfte unter Beweis zu stellen in einem allerletzten Kampf....


    Meine Meinung:

    Endlich geht die Geschichte weiter, ich konnte es kaum erwarten. Ich war wieder sofort mittendrin im Geschehen. Gwen und ihre Freunde auf ihrer Suche nach den Splittern weiter begleiten zu können, war ein großes Vergnügen. Man merkt den Charakteren ihre Wandlungen mit jedem Band stärker an. Sie wachsen jedes Mal weiter an ihrer Aufgabe. Emotional konnte ich mich sehr gut in Gwen hineinversetzen. Ihre Gefühle sind echt und ehrlich und ihr Handeln ist mehr als nachvollziehbar. Gwen, Tares, Asrell und Niris sind mir alle sehr ans Herz gewachsen und jeder für sich ist großartig. Die Geschichte ist wieder extrem spannend und die Geschehnisse sind nicht vorhersehbar. Dass mir an einer Stelle das Herz gebrochen wird, war so überraschend, ich hätte heulen können. Da tat mir ein eine bestimmte Person unsagbar leid. Wenn man die Charaktere durch vier Bände hindurch begleitet hat, dann leidet man einfach mit. Der Schreibstil ist gewohnt fesselnd und die von der Autorin geschaffene Welt einfach nur großartig. Man möchte darin versinken und dort leben.


    Cover:

    Das Cover ist traumschaft schön, magisch und doch düster. Es verbindet die Elemente der Geschichte perfekt.


    Fazit:

    Eine großartige Geschichte mit wundervollen Charakteren, Gefühlen, Ängsten, Freundschaften und Feinden, die man nicht unterschätzen sollte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Sillests avatar
    Sillestvor 2 Jahren
    Gelungene Fortsetzung

    Hinter dichten Bäumen und kalten Felsen lauert etwas. Rubinrote Augen durchdringen die Finsternis der Nacht – nichts entgeht ihnen. Kein Wort, kein Atemzug, keine noch so kleine Bewegung. Tiefer Hass und der Wunsch nach Vergeltung treiben ihn an. Er hat nur noch ein Ziel vor Augen: Demjenigen wehzutun, der ihm einst nahestand wie ein Bruder. Er will ihn vernichten und seine Chance ist nun endlich gekommen … Getrieben von einer inneren Macht setzt er alles daran, seine Kräfte unter Beweis zu stellen, in einem allerletzten Kampf …

    Meine Meinung zum Buch

    In diesem Teil lernen wir den guten alten Malek etwas besser kennen. In meinem Fall entwickelt sich sogar langsam Sympathie für unseren Hitzkopf. Es ist wirklich spannend, mal etwas über seine gemeinsame Zeit mit Tares zu erfahren. Viele Dinge werden aufgelöst und ich saß einfach nur noch da und dachte ‚NEIN! und jetzt?‘

    Diese Spannung erreicht man allerdings erst in der Zweiten Hälfte. In der ersten zieht sich ein kleines Katz und Mausspiel, sowie eine Zerreißprobe für meine Geduld mit dem einen oder anderen Charakter durch die Geschichte. Die Story spitzt sich langsam zu und man merkt so langsam, dass der richtig Große Kampf bald bevorsteht. Die Spannungskurve sitzt perfekt und ich mochte gar nicht mehr aufhören zu lesen und fiebere jetzt schon wieder dem nächsten Band entgegen.

    Ich bin mega gespannt, was das jetzt für die Beziehung zwischen Tares und Gwen bedeutet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    A
    aestasvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Entwicklungen
    Überraschend

    Ein würdiger Nachfolger.

    Das Cover ist schon mal der Hammer, die Farbgebung lässt einen schon richtig in die spannende Geschichte einstimmen.

    Die Story: Ich muss ehrlich sagen das ich sehr gespannt auf diese Fortzetzung war, nach dem Ende des dritten Teil hatte ich richtig Herzrasen.
    Der Kryptische Anfang im 4 Teil lässt einen gleich wieder rein gleiten in die abenteuerliche Geschichte von Tares und Gwen,
     
    Und Juliane Maibach hat es wieder einmal geschafft, in Schattennacht geht die Achterbahn fahrt der Gefühle weiter, Gwen muss sich nicht nur mit Ihren Gefühlen für Tares auseinander setzten und die Seitenhiebe Ihrer Freunde ignorieren sie muss auch auf die Fürsten aufpassen die versuchen sie in einen Krieg zu ziehen mit dem sie nichts zu tun haben will.
    Sie wird mit Schuldgefühlen und Zweifeln belagert und muss herrausfinden was richtig ist.

    Das Ende ist wiedermal ein ziehmlich böser Cliffhänger. Es bleibt Spannend und ich bin schon sehr gespannt auf das 5 Buch.

    Im Großen und Ganzen ist es wieder ein sehr gelungenes Buch, mit allem was dazu gehört. Spannung, Witz, Herzschmerz und die Lust in diese Welt einmal selbst Reisen zu dürfen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    E
    Elysettavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Etwas schwächer als die Vorgänger! Zum Ende hin wieder spannender!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks