Maike Grunwald Vom Glück mit Katzen zu Wohnen

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(13)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vom Glück mit Katzen zu Wohnen“ von Maike Grunwald

Katzen sind eigenständig, eigensinnig, eingebildet, einfach anders. Deshalb werden sie geliebt. Doch wie lebe ich als Katzenfreund stilvoll und besonders, gleichzeitig praktisch und komfortabel? Wie passen scharfe Krallen und herumfliegende Katzenhaare zu edlen Holzmöbeln und schönen Teppichen? In diesem Buch gewähren 20 prominente und leidenschaftliche Katzenbesitzer Einblicke in ihr Leben mit Katze und verraten ihre Geheimnisse.

Sehr schöner, hochwertiger Bildband! Die meisten "Promis" kannte ich nicht, aber nette Einblicke in das Leben mit Katzen u in fremde Häuser.

— Anchesenamun
Anchesenamun

Für Katzenliebhaber ein Muss. Eine unfassbar schöne Bildreportage!

— TheSarahStory
TheSarahStory

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider nicht wirklich lebensnah ..

    Vom Glück mit Katzen zu Wohnen
    Fluegelchen

    Fluegelchen

    20. February 2014 um 17:02

    Der Inhalt Das Buch “Vom Glück mit Katzen zu wohnen” ist gefüllt mir einer Vielzahl schönen Fotografien, bei denen meist die Wohneinrichtung im Vordergrund zu stehen scheint. Faltenfreie Decken, aufgeschlagene Polster und glänzende, staubfreie sowie haarlose Oberflächen dominieren. Die Wohnungen scheinen für die Fotos nochmal besonders aufgehübscht und wirken zum Teil wie frisch aus dem Katalog – wenn man über die teuren Designer-Möbel und andere Besonderheiten hinwegsehen kann. Technisch sind die Fotografien meist wirklich einwandfrei und insofern sehr schön anzusehen. Das Licht sitzt und die Bildausschnitte sind passend gewählt. Inhaltlich teilt sich das Buch in Kapitel über die einzelnen Katzenbesitzer. Dabei wird jeweils auf die Wohnung (oder das Haus) und dessen Einrichtung eingegangen. Man erfährt wieso die jeweiligen Personen ihren Wohnraum so gestaltet haben und was ihnen daran gefällt. Natürlich wird auch darüber geschrieben, weshalb sie eine (oder mehrere) Katzen besitzen und wie sich das Leben mit den felligen Mitbewohnern gestaltet. Letzteres wird im Gegensatz zu den Informationen zur Behausung meist stichpunktartig wiedergegeben. Dabei erfährt man, dass manch einer für seine Katze um 3 Uhr Nachts aufsteht, um diese zu füttern. Birga Dexel, die Katzentherapeutin welche ihr vielleicht von “Katzenjammer” auf VOX kennt, gibt auf den letzten 1 1/2 Seiten kurze Antworten auf Fragen, wie: “Sind Freigänger glücklicher als Wohnungskarten?”, “Auf was ist beim Kauf eines Katzenbaumes zu achten?” oder “Katzen im Bett – ja oder nein?”. Abschließend befinden sich noch Kurzbiografien der im Buch vertretenen “Katzenfreunde”. Meine Meinung Da das Buch “Vom Glück mit Katzen zu wohnen” gebunden ist und einen Schutzumschlag besitzt, wirkt es wirklich sehr schön und hochwertig. Auch die Fotos im Buch selber sind durchwegs sehr schön und hinterlassen nicht zuletzt durch den recht hochwertigen Druck einen guten Eindruck. Auch gestalterisch ist das Buch sehr solide und überlässt durch seine moderne Zurückhaltung Bild und Text den Vortritt. Die verwendete Schriftart (BellMT) wirkt elegant, mit leicht verspieltem Touch, was zum Buch passt. Zunächst sollte ich wohl festhalten, dass dieser falten-, staub-, kratzer-, spielzeugfreie Look mir persönlich generell eher gar nicht gefällt. Ich fand es daher sehr schade, dass viele der Wohnungen so unbelebt wirkten. Es erweckte in mir einen sehr unnahbaren unpersönlichen Eindruck und lies teilweise auch die Katzen wie ein “weiteres Accessoire” erscheinen. Die Ausnahmen waren dafür schön anzusehen. Sie zeigen allerdings teilweise wenig vom Zusammenleben mit Katzen, das ja über den Futternapf am Boden hinaus geht. Zu den schönen Ausnahmen zählte etwa die “Villa Kunterbunt in Brandenburg” von Swantje Henke – inklusive Spinnweben und einer insgesamt sympathisch zurückhaltend eingerichteten Behausung. Spannend fand ich außerdem die Portraits von den Katzen mit ihren Besitzern/-innen. Ähnlich wie bei den Fotografien lag auch beim Text gefühlt der Schwerpunkt bei einigen Personen eher beim Wohnraum, als bei den Katzen. Trotzdem fand ich es immer wieder spannend zu lesen, was die Beweggründe für die Katzen-Haltung waren und wie sich die Katzen individuell zeigen. Darunter waren wirklich sehr interessante Passagen – gerade für mich, da hier ja zwei Kater wohnen  Enttäuscht war ich zugegeben wirklich von dem meiner Meinung nach recht kurz geratenem Beitrag von Birga Dexel. In dieser Ausführung hätte man sich den wohl sparen können, aber ein Beitrag von Birga Dexel hebt natürlich nochmal das Image. Wer’s braucht  :roll: Zusammenfassend würde ich sagen, dass es ein solides Buch ist über Wohnungen in denen Katzen leben. Meiner Meinung nach hätte der Fokus mehr auf dem “Glück mit Katzen zu wohnen” liegen können, als auf dem Wohn-Aspekt. Beispielsweise hätte ich mehr persönliche Anekdoten sehr schön gefunden. Insgesamt vergebe ich damit 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Katzen und ihr prominentes Personal

    Vom Glück mit Katzen zu Wohnen
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    02. January 2014 um 09:49

    Katzen liebt man oder nicht. Katzen sind eine eigene Spezies mit eigenem Willen, die es hervorragend verstehen, ihrem Dosenöffner zu zeigen, was ihnen gefällt und was nicht. Wer einmal einer Katze sein Herz geschenkt hat, kommt von ihnen nicht mehr los. Dieses Buch zeigt 18 Prominente beim Zusammenleben mit ihren schnurrenden pelzigen Vierbeinern, die es geschafft haben, deren Herz zu erobern.  Einige Prominente kennt man, seien es die Autorinnen Kerstin Gier oder Zoe Beck, der Schauspieler Markus Knüfken oder die Künstlerin Rosina Wachtmeister, die für ihre Katzenbilder oder -skulpturen bekannt ist.  Nicht alle waren mir bekannt, aber sie alle verbindet die Liebe zu ihren Katzen, verbunden mit dem Bestreben, ihren Lieblingen ein schönes Zuhause zu geben. Und das haben hier alle Katzen, ein schönes Zuhause, egal, ob es sich in Berlin, im Bergischen Land, Italien oder Frankreich befindet. Beim Durchblättern des Buches erhält man einen Einblick in die Häuser oder Wohnungen der jeweiligen Katzenliebhaber. Merlin und Mim von Kerstin Gier besitzen einen eigenen Teich im Garten, an dem sich auch Besucherkatzen tummeln dürfen. Markus Knüfken erzählt, warum er sich gerade für die Singapuras entschieden hat und wie sie zu den Namen Jackson und Elvis gekommen sind. Von Rosina Wachtmeister erfährt man, dass sie nicht nur ein Herz für ihre Katzen hat, sie füttert auch noch viele freilebende zusätzlich mit durch. Aber sie hat auch ein Herz für andere Tiere, so hat sie verschiedene Gebäude nur für Tiere erbaut, wie beispielsweise ein Vogelhaus. Natürlich dürfen bei der Aufzählung auch Oscar und das Mieps von Zoe Beck nicht fehlen, die auf Facebook kleine Fotostars sind.   Jede der vorgestellten Katzen erlebt der Leser in deren häuslichen Umgebung. Einige von ihnen sind reine Stubenkatzen, andere dürfen im Freien zur Selbstversorgung greifen, die sie auch mittels Mäusefang wahrnehmen.  Zu den Katzen und deren Personal werden auch die Wohnungen gezeigt, in denen sie leben. Von Bauernhof bis zur Altbauwohnung ist alles dabei.  Man erhält Einblick in das Leben des jeweiligen Katzenbesitzers. Der Leser sieht großräumige Zimmer und deren erlesene Einrichtungen, Kronleuchter, die sonst in keine Wohnung zu passen scheinen, hier ist alles stimmig. Edle Katzen auf edlen Teppichen oder ausgesuchten Kratzbäumen. All das wird mit fantastischen Fotos komplettiert, die nicht nur die Katzen gekonnt in Szene setzen. Abgerundet wird das Buch noch durch Wohn- und Wohlfühltipps von der Katzentherapeutin Briga Drexel, den Kurzbiografien der Prominenten, Tipps und Adressen. Ein wunderschön gelungenes Buch über Katzen und deren Personal und ich habe mir mehr als einmal gewünscht, in einem dieser Haushalte Katze sein zu dürfen.

    Mehr
  • Ein einzigartiger Bildband über Katzen und ihre Mitbewohner!

    Vom Glück mit Katzen zu Wohnen
    LEXI

    LEXI

    27. December 2013 um 23:05

    Maike Grunwald hat gemeinsam mit der Fotografin Anja Hölper einen Bildband geschaffen, den ich in dieser Form noch niemals zuvor sah. Sie brachte prominente Katzenbesitzer dazu, ihre Privatsphäre für dieses Buch ein wenig zu lüften und dem Leser Einblick in ihr Domizil und ihre felinen Mitbewohner zu geben. Die Autorin berichtet ein wenig vom Leben der Promis, vermittelt einen Eindruck ihres häuslichen Umfelds und lässt jeden Einzelnen ein wenig von ihrer Beziehung zu den Fellnasen, die in ihrem Haus residieren, erzählen. Die perfekte Ergänzung dieser Dokumentation häuslicher Idylle sind die wunderschönen Fotos, die den Leser dazu einladen, stundenlang in diesen Bildband zu versinken. Da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwierig es ist, Katzen abzulichten, bewundere ich das Werk von Anja Hölper umso mehr. Harmonische Bilder wie jene von Kerstin Gier mit Mim & Merlin, Rosina Wachtmeister mit einer ihrer 30 Straßenkatzen oder des Künstlers Reinhard Michl zusammen mit seinem Kater Anton sind für mich die absoluten Highlights dieses Buches. Ein großes Kompliment an die Autorin für die beeindruckende Gestaltung und den informativen Inhalt, und ein ebensolches für die Fotografin, die dem Buch durch ihre Fotos „Leben einhauchte“.

    Mehr
  • Tolles Buch mit wunderschönen Katzen und interessanten Katzenhäusern ;-).

    Vom Glück mit Katzen zu Wohnen
    Ritja

    Ritja

    16. December 2013 um 16:31

    Wer Katzen liebt, wird dieses Buch mögen und in den wunderschönen Bildern versinken. Wer keine Katzen mag, wird sie auch nach diesem Buch nicht mögen ;-). Da ich aber ein Katzenfan bin, war dieses Buch für mich ein tolles Geschenk. Wunderbare Bilder von Katzen und deren Zuhause laden ein zu träumen und zum Schmunzeln. Das ihr Personal ebenfalls abgelichtet wurde und zudem wohl auch noch Promis sind, zeigt nur wie tolerant Katzen sein können. Die Mischung aus Katzenwohnung und Design hat mir sehr gut gefallen. So manches Katzendomizil war recht groß und wunderbar eingerichtet und nicht selten wurden die Möbel passend zur Katze ausgewählt. Wer denkt, dass dies eher anders herum war, der täuscht sich ;-).  Das Personal kam natürlich auch zu Wort und durfte sich stets positiv über den Charakter und die kaum vorhandenen Marotten der Vierbeiner äußern. Die Aufzählungen eines jeden Katzenliebhabers zu seinem Tier fand ich besonders schön. Oft wurde dabei auf die Rasse und deren Charakter etwas eingegangen und warum gerade diese Katze das Leben der Besitzer bereichern darf.  Das Katzen eine positive Wirkung auf ihre Besitzer haben, ist bekannt, denn sie lassen uns zur Ruhe kommen (wenn sie nicht gerade in der Gardine hängen) und nehmen uns so manchen negativen Gedanken ab. In diesem Buch liest man häufig, dass Katzen gut tun und den Menschen etwas erden. Für mich ist es ein schönes Buch mit vielen tollen und teilweise inspirierenden Bildern, welches man immer wieder zur Hand nehmen kann - sei es, um die Katzen zu bewundern oder sich die verschiedenen Wohnideen anzuschauen.

    Mehr
  • Fragefreitag mit Maike Grunwald zu "Vom Glück mit Katzen zu wohnen" am 13.12.2013

    Eltragalibros

    Eltragalibros

    11. December 2013 um 11:11

    Am Freitag haben alle Katzenfreunde die Chance die freie Journalistin und Autorin Maike Grunwald zu ihrem Buch "Vom Glück mit Katzen zu wohnen" zu befragen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei eigenen Katzen in Berlin und Hamburg. In ihrem Bildband hat sie das Leben von Katzen und ihren prominenten Besitzern in atmosphärischen Fotos dargestellt. Mehr über das Buch: Katzen sind eigenständig, eigensinnig, eingebildet, einfach anders. Deshalb werden sie geliebt. Doch wie lebe ich als Katzenfreund stilvoll und besonders, gleichzeitig praktisch und komfortabel? Wie passen scharfe Krallen und herumfliegende Katzenhaare zu edlen Holzmöbeln und schönen Teppichen? In diesem Buch gewähren prominente und leidenschaftliche Katzenbesitzer Einblicke in ihr Leben mit Katze und verraten ihre Geheimnisse. Unter allen Fragestellern verlost der Callwey Verlag insgesamt 5 Exemplare des Bildbands. Ihr könnt ab jetzt schon mit den Fragen starten, Maike Grunwald wird diese dann am Freitag, 13.12.2013 ausführlich beantworten!

    Mehr
    • 84
  • Katzenglück

    Vom Glück mit Katzen zu Wohnen
    Minky

    Minky

    08. December 2013 um 12:59

    Vom Glück mit Katzen zu wohnen ist ein wunderbarer Bildband aus dem Callway Verlag, der dem Leser das Zusammenleben von Mensch und Katze näher bringen möchte. Viele Menschen teilen ihre Wohnungen und Häuser mit Haustieren, oftmals mit Katzen. Wer selbst eine Katze besitzt weiß genau wie eigensinnig sie sein kann. Man schafft extra einen neuen tollen und noch dazu teuren Kratzbaum mit Katzenhängematte an und die Katze ignoriert ihr neues Spielzeug beharrlich, um es sich dann doch wieder auf der frisch gewaschenen Wäsche gemütlich zu machen. Vom  Glück mit Katzen zu wohnen stellt dem Leser in kurzen Geschichten Katzen, ihre Besitzer und deren zu Hause vor. Man erfährt wie der Mensch zur Katze gekommen ist und Details aus dem Zusammenleben. Umrahmt werden die Geschichten von tollen Bildern. Besonders positiv zu vermerken, ist die Kurzweiligkeit dieses Buches. Kurze Interviews mit hochwertigen Bildern, die Lust auf mehr machen. Die Bilder erinnern an Life-Style-Magazine und präsentieren uns perfekt dekorierte und aufgeräumte Wohnungen und Häuser. Sie inspirieren den Leser und verleiten zum intensiven schmökern. Allerdings muss man auch anmerken, dass es wohl in keinem Haushalt tagtäglich so ordentlich ist. Manche Wohnungen wirken mehr wie aus einem Möbelkatalog gegriffen und wenig wie ein bewohntes Zuhause. Auf den meisten Bildern sieht man auch wenig von einem Katzenzuhause. Wo ist das Spielzeug, der Kratzbaum, der Fressplatz oder der Schlafplatz? Auch diese Dinge gehören zum Leben mit Katzen dazu und hätten bestimmt auch in diesem Buch einen eleganten Platz bekommen können. Am Ende des Buches gibt Birga Dexel (auch bekannt aus dem deutschen Fernsehen) ein paar Tipps für ein reibungsloses Zusammenleben. Diese Tipps finde ich einen passenden Abschluss für das Buch. Fazit  Ein tolles Buch für jeden Katzenbesitzer und Freunde von individuell designten Wohnungen!

    Mehr
  • Wohnen mit Katzen - Was für ein Glück

    Vom Glück mit Katzen zu Wohnen
    Bücherwahnsinn

    Bücherwahnsinn

    02. December 2013 um 13:44

    Der Titel und das Cover könnten nicht schöner und besser gewählt werden, denn wer mit Katzen wohnt weiss, man kann es sich ohne gar nicht mehr vorstellen.  Dieser hochwertige Bildband ist wirklich wunderbar gemacht. Ich wurde nicht enttäuscht, denn ich kannte die Bücher vom Callway Verlag schon. Und zwar unter anderem vom Buch "Vom Glück mit Büchern zu leben". Es macht wirklich Spass in dem Buch zu blättern, sich die wunderbaren Fotos anzusehen. Wir bekommen dank der Photografin Anja Hölper nicht nur einen Einblick in das Katzenzuhause sondern eben auch in die 4 Wände dieser verschiedenen Promis und vor allem verraten sie uns wie sie auf die Katze gekommen sind. Maike Grunwald, die Autorin dieses Buches, hat es geschafft den Menschen einige Gedanken zu entlocken, die man so ja kaum zu lesen bekommt, weil in anderen Interviews wohl eher nach anderen Berufsbezogenen Dingen gefragt wird. So bekommt man eben einen kleinen ganz privaten Einblick der mir wirklich gefällt.  Das Buch ist wie folgt aufgebaut...  Als erstes gibts ein Portrait der Katze, manchmal auch mit den dazugehörenden Dosis, oder eben auch nicht. Aber es steht immer der Name der Katze wie auch der interviewtden Person zu Beginn eines Portraits sowie ein Zitat und dann wird losgelegt. Frau, Mann, erzählt wie man auf die Katze kam, was sie an ihnen so lieben und wie sich das Wohnen mit ihnen so Anmfühlt und warum man das garnicht mehr missen will. Die Bilder ergänzen das Interview wirklich gut und zu Schluss gibts noch kurze Sätze, ein Fazit der Dosi ;)  Du bist neugierig wer da alles portraittiert wurde? Also für uns Bibliophilen ist es sicher spannend zu wissen das man im Buch nicht nur Kerstin Gier findet sonder auch Zoë Beck, aber es finden sich auch Musiker, Schauspiele, Künstler und Architekten unter den befragten. Und zu den Katzen, auch hier finden wir ziemlich alles, vom Freigänger bis zur endlen Rassekatze. Und da nicht nur die Personen so verschieden sind sondern eben auch die Katzen, ist jedes Portrait eins für sich und so unterschiedlich wie die Kombination zwischen Mensch und Tier. Das macht das ganhze Buch eben so Reizvoll, finde ich.  Aber was ich immer sehr interessant fand war, das nicht die Menschen die Katzen beeinflussen sondern eben die Katzen die Menschen. Und wer Katzen zu Hause hat, der weiss das sieeben eher uns beeinflussen als umgekehrt ;)  Wer gerne einen kleinen Eiblick ins Buch haben möchte, kann das auf der Veragsseite gerne tun, dort gibt es nämlich eine Leseprobe. Und bestellen kannst du das Buch gleich hier. Fazit: Ein Buch für jeden Katzenliebhaber und ein wunderschönes Geschenk zu Weihnachten oder Geburtstag ;)

    Mehr
  • Rezension: "Vom Glück mit Katzen zu wohnen" (Grunwald/Hölper)

    Vom Glück mit Katzen zu Wohnen
    Anchesenamun

    Anchesenamun

    29. November 2013 um 22:13

    Zum Inhalt: In diesem Bildband porträtieren die Autorin Maike Grunwald und die Fotografin Anja Hölper 18 Prominente, die zumindest eines gemeinsam haben: Sie alle dürfen das Privileg genießen, mit Katzen zusammenzuleben. Von Kerstin Gier über Rosina Wachtmeister bis Federica de Cesco: Der Leser erhält Zugang zum privaten Reich dieser Menschen und lernt ihre felligen Mitbewohner kennen. Ob Wohnungskatze oder Freigänger, Rassekatze oder Straßentiger – hier ist jede Fellnase eine starke Persönlichkeit und hat ihre Herrchen und Frauchen voll im Griff. Meine Meinung: Als Katzenliebhaberin wollte ich dieses Buch unbedingt haben. Ich selbst habe leider keine Katze, kümmerte mich aber für einige Monate um insgesamt vier Pflegekatzen, die alle ihren ganz eigenen Charakter hatten. Das Zusammenleben mit Katzen gefiel mir sehr gut, und ich möchte auf jeden Fall in Zukunft wieder eine Fellnase haben, denn seitdem fehlt mir wirklich etwas. Mit „Vom Glück, mit Katzen zu wohnen“ haben Maike Grunwald und Anja Hölper einen wunderschönen Bildband vorgelegt, der mir gut gefallen hat. Die 18 Porträts haben alle den gleichen Aufbau: Zuerst gibt es ein einseitiges Foto der Prominenten zusammen mit einer oder mehreren ihrer Katzen. Danach erhalten wir Einblicke in die Wohnverhältnisse und erfahren mehr über die Eigenarten der Katzen. Zum Schluss gibt es noch ein paar Fakten zu den Katzen, die der Besitzer aus dem Nähkästchen plaudert. In diesem Buch treffen wir auf ganz unterschiedliche Persönlichkeiten sowohl bei den Prominenten als auch bei den Katzen, so dass eine bunte Mischung entsteht. Die Fotos sind sehr schön und hochwertig. Nicht auf jedem Bild werden die Katzen gezeigt, sondern auch mal nur Zimmer oder Teile der Wohnungseinrichtung. So ist das Buch nicht nur interessant für Katzenliebhaber, sondern auch für Menschen, die sich für Innenarchitektur und -design interessieren und sich gerne anschauen, wie andere Menschen so wohnen. Im Anhang findet sich noch ein kurzes Interview mit der Katzentherapeutin Birga Dexel, kurze Vorstellungstexte der porträtierten Katzenfreunde sowie Adressen und Ratgeber zum Thema "Wohnen mit Katzen". Jedoch habe ich auch Kritikpunkte: Ich persönlich kannte einen Großteil der angeblichen Prominenten gar nicht. Natürlich weiß so ziemlich jeder, wer Rosina Wachtmeister oder Kerstin Gier sind. Doch andere Leute wie die Architektin Gudrun Wurlitzer oder die Agenturinhaberin Tina Szuggar sagten mir so rein gar nichts. Ich konnte deshalb mit den meisten Promis so rein gar nichts anfangen, was ich etwas schade fand. Da hätte man mir auch irgendwelche unbekannten Leute vorstellen können, es hätte keinen Unterschied gemacht. Dann gab es ein paar Porträts, bei denen die Inneneinrichtung scheinbar interessanter war als die Hauptakteure in diesem Buch, die Katzen. Da gab es mehr Bilder vom Interieur als von den Stubentigern, da wurde aufgezählt, von welcher Marke dieses und jenes Designerteil ist. Das ist sicherlich interessant für diejenigen, die sich dafür begeistern, und ja, es geht hier auch um die Wohnverhältnisse der Katzen. Aber mir war das zu sehr off-topic, denn es sollte hier ja um die Katzen und das Miteinander von Mensch und Tier gehen und nicht darum, wo genau die Inneneinrichtung herkommt. Zu guter Letzt frage ich mich, ob der doch etwas happige Preis von 29,95 € nicht etwas zu hoch gegriffen ist für 160 Seiten. Jedoch sind Bildbände ja nie ganz billig und letztendlich muss jeder selbst wissen, wieviel er für ein Buch ausgeben möchte. Ansonsten finde ich "Vom Glück mit Katzen zu wohnen" wirklich schön, die Fotos sind toll, und vieles, was die Katzenhüter über ihre Lieblinge erzählen, zeigt, wie sehr sie diese lieben und verehren. So gibt es kaum einen Haushalt, in dem die Stubentiger nicht schon längst das Kommando übernommen haben. Ein schöner, unterhaltsamer Bildband nicht nur für Katzenfans.

    Mehr
  • Ein wirkliches Glück, mit Katzen zu wohnen

    Vom Glück mit Katzen zu Wohnen
    bookscolorsandflavor

    bookscolorsandflavor

    15. November 2013 um 10:39

    Ich liebe Tiere. Ich liebe Katzen, ich habe selber eine: Amy. Mit 18 bin ich ausgezogen. Meine Wohnung ist der reinste Stilmix. Bei mir trifft Klassik auf Moderne und Alternativ. Klassisch z. B. mein Eisenbett und mein verschnörkelter Schminktisch. Modern ist mein weißes Sofa und der Couchtisch aus Glas. Alternativ sind leere Weinkisten, die als Nachttisch fungieren. Dabei achte ich sehr auf die Farbwahl: neben Schwarz und weiß, sind hier Naturtöne zuhause und als Farbklecks dient eine Wand im Beerenton, der sich hier und da in der Dekoration wieder findet. Hier fühle ich mich wohl und meine Katze ebenfalls. Daher war es ein Muss, dieses Buch zu lesen und sich die eine oder andere Inspiration für die nächste Wohnung zu holen. Wie man schon an dem wunderschönen Cover erkennen kann, weiß Fotografin Anja Hölper die Schönheit der Katze einzufangen und nebenbei entdecken wir auch in den Stadtvillen, Familienhäuser und Wohnungen der Katzenliebhaber tolle und kreative Ideen, um das Wohngefühl zu steigern und somit eine einzigartige Atmosphäre für Mensch und Katz zu gestalten.  Auch für uns Leseratten ist ein besonderes Leckerli dabei: Die Autorinnen Kerstin Gier (Edelstein-Trilogie) und Zoë Beck (Das alte Kind) öffnen für uns die Türen und gewähren uns Einblick in ihr Reich, dass sie mit ihren Samtpfoten teilen und wo ihre Ideen für die wundervollen Bücher entstehen.  Fazit: Katzenliebhaber, die sich auch für schöner wohnen interessieren, sind hier gut aufgehoben. Tolle Fotografieren von edlen Rassenkatzen, bis hin zu jener, ohne Stammbaum, sowie der Einblick in ein gemütliches Nest von Katz und Mensch runden dieses wundervolle Buch ab. Eine tolle Geschenkidee!  Mein Dank gilt dem Callwey Verlag, sowie Blogg dein Buch. 

    Mehr
  • Ein Muss für Katzenbesitzer

    Vom Glück mit Katzen zu Wohnen
    TheSarahStory

    TheSarahStory

    09. November 2013 um 18:34

    Jeder Mensch kann ein Leben ohne Katzen führen. Jedenfalls jeder, der noch nie mit einer Katze gewohnt hat. Wer einmal ihrem Charme verfallen ist, an ihrem Fell geschnuppert hat, sie schnurrend auf dem Schoß liegen hatte, der hat etwas erfahren, was es in dieser Form nicht noch einmal gibt.  Mit einer Katze zu wohnen bedeutet Glück, eine ganz eigene Form davon.  Wer es nicht glaubt, der sollte es mal darauf ankommen lassen...  Handlung & Stil. Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes und für alle Katzenliebhaber ein Muss. Die darin enthaltenen Fotos der freiberuflichen Fotografin Anja Hölper, die seit 2000 in dem Beruf arbeitet, sind unglaublich toll und wirklich schön anzusehen. Die Katzen darin sind genau wie die Wohnungen der Interviewten einfach grandios dargestellt. Als hätten die Katzen es genossen für die Kamera zu posieren. Und manche davon haben das sogar ganz sicher! Die Autorin des Buches, Maike Grunwald, hat wirklich tolle Arbeit geleistet. Oftmals kommen solche Berichte ja extrem gestellt rüber, eben wie eine Dokumentation, ein trockenes Interview, das die Leute einfach in ganz besonders tolles Licht stellen soll. An einer Stelle war das auch so, aber auf den anderen 159 Seiten habe ich praktisch ein ganz neues Genre für mich entdeckt. Jedenfalls würde ich jederzeit wieder zu einem solchen Buch greifen, wenn es um Katzen geht. Charaktere & Schauplätze. Für Fans und Leser von Kerstin Gier sollte das Buch schon recht interessant sein. Wer schon immer mal wissen wollte, an welchem Platz sie schreibt, wie sie lebt, wie ihr Haus und ihr Garten aussieht, dann solltet ihr diesem Buch auf jeden Fall einen Blick zuwerfen. Man erfährt von etlichen Künstlern, Autoren und Schauspielern einen privaten Einblick, der wundervoll, aber dennoch distanziert ist. Man erfährt also eigentlich etwas Privates und gleichzeitig einen Hauch von Nichts. Letztendlich dreht es sich ja auch nur um die Katzen, denn eigentlich sind sie die Hauptpersonen des Buches. Wie verhalten sie sich, was lieben ihre Menschen an ihnen und wie sind sie überhaupt zu ihren wundervollen Begleitern gekommen. An Vielfalt mangelt es dem Buch kaum und es ist wirklich spannend über kreative Menschen zu lesen, die mit Katzen leben, vor allem, wenn man selbst eben auch in irgendeiner Form dazugehört. Oftmals findet man sich oder seine eigene Katze in dem Buch wieder und man schmunzelt und nickt dabei.  Sonstiges. Mir hat das Buch wirklich viel gegeben und auch die Einrichtungen der Häuser war unglaublich interessant. Wie leben kreative Menschen, wie sieht ihre Wohnung aus. Auch solche Fragen werden hier beantwortet und man kann sich wirklich darin verlieren. Man kann sich inspirieren lassen und wird richtig verträumt. Ich würde es auf jeden Fall Menschen empfehlen, die mit Katzen etwas anfangen können, aber auch gerne denjenigen, die es eher auf Einrichtungen abgesehen haben. Denn auch da bietet das Buch eben wirklich etwas Neues. Wer sich privat auch gerne mit diversen Berühmtheiten auseinandersetzt, die jetzt vielleicht auch nicht jeder kennt, der ist hier ebenfalls gut bedient. Wirklich ein sehr sympathisches, bereicherndes Buch, das man im Regal haben sollte, wenn man eines der drei aufgezählten Dinge mag. Da lohnt sich auch der Preis. 

    Mehr
  • Eine Augenweide nicht nur für Katzenfreunde

    Vom Glück mit Katzen zu Wohnen
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    28. October 2013 um 11:05

    Mehr oder weniger bekannte Künstler, Schauspieler oder Schriftstellerinnen sind sie alle, jene Frauen und Männer, die die Autorin des vorliegenden Buches, Maike Grunwald zusammen mit ihrer Fotografin Anja Hölper in ihren außergewöhnlichen Wohnungen besuchen und ablichten durfte.   Neben ihrer Freude an der Kunst in ihren unterschiedlichen Formen vereint die in diesem Buch vorgestellten starken Persönlichkeiten ihre Liebe zu Katzen.  Wie sie, ganz unterschiedlich, in ihren teilweise exklusiv eingerichteten Wohnungen mit den eigensinnigen und eigenständigen Tieren zusammenleben, davon erzählen die Künstler und Schriftstellerinnen (es ist sicher kein  Zufall, dass es meistenteils Frauen sind) in diesem schönen Buch. Es bietet Einblicke in ganz persönliche Wohnkulturen, die auch Menschen, die mit Katzen nicht so viel anfangen können, wertvolle Hinweise und Einsichten vermitteln kann.   Katzenfreunde allerdings werden ihre helle Freude haben und ihr eigene Zusammenleben mit ihrer Katze bestätigt sehen.

    Mehr