Maike Hempel Talayot - Die vergessenen Türme Mallorcas

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Talayot - Die vergessenen Türme Mallorcas“ von Maike Hempel

Eigentlich fliegt Mona nach Mallorca, um ihre gescheiterte Hochzeit hinter sich zu lassen. Es dauert jedoch nicht lange, da lernt sie Rafael, den Sohn ihrer mallorquinischen Vermieter kennen, der sich ihr gegenüber ausgesprochen abweisend verhält. Doch ihr bleibt kaum die Zeit, sich um seine ablehnende Haltung zu kümmern, weil sie in regelmäßigen Abständen von Visionen heimgesucht wird. Anfangs zweifelt Mona an ihrem Verstand, denn sie erlebt Situationen im Leben einer jungen Frau, Szanoa, die vor fast dreitausend Jahren auf der Insel gelebt hat. Es sind nicht nur die Bilder, die sie fesseln, sie versteht sogar eine Sprache, die sie niemals zuvor gehört hat. Ungläubig beginnt sie Nachforschungen anzustellen und findet tatsächlich in Museen und auf Ausgrabungsstätten Hinweise auf diese längst vergessene Zeit. Mit jedem Einblick mehr gerät sie tiefer in den Bann Szanoas, die sich in einen geheimnisvollen Mann verliebt hat, den niemand zu kennen scheint. Als Mona bei einem mallorquinischen Dorfspektakel fast die Nerven verliert, weil die Bilder die sie sieht, denen aus ihren Visionen so ähneln, ist es ausgerechnet Rafael, der ihr zu Hilfe eilt … Eine spannende Liebesgeschichte, die den Leser in die Bronzezeit Mallorcas entführt und ihm eine völlig andere Insel zeigt. Geheimnisvoll und mystisch. Das „ganz andere“ Mallorca-Buch.

Dieses Buch habe ich geliebt, eindeutige Leseempfehlung

— GabrielaSwoboda

Ein wirklich gutes Buch über Mallorcas vergessene Türme

— thiefladyXmysteriousKatha

Stöbern in Romane

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Das Ende der Freundschaft von Elena und Lila

buchernarr

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Die Lebensgeschichte einer außergewöhnlichen Dame zwischen Freud und Leid - lesenswert!

Lovely90

Der Klügere lädt nach

Schnörkellose und Rabenschwarze Geschichte um einen intelligenten Sheriff, der Probleme auf seine ganz eigene Art und Weise regelt.

Ruffian

Die Farbe von Milch

Marys Geschichte wird mir noch ein paar Tage im Kopf rumschwirren. Sie war ein außergewöhnlicher Charakter, den man nicht so leicht vergisst

TraumTante

Wie die Stille unter Wasser

Emotional, fesselnd, zum Lächeln, zum Weinen, zum Lieben

SillyT

All die Jahre

Eine wundervolle Familiengeschichte über die wirklich wichtigen Momente im Leben. Ein leiser Roman, der auch zum Nachdenken anregt.

unfabulous

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Talayot

    Talayot - Die vergessenen Türme Mallorcas

    thiefladyXmysteriousKatha

    30. September 2015 um 16:55

    Talayot: Die vergessenen Türme Mallorcas Als großer Mallorcafan musste ich natürlich auch dieses Buch lesen, denn die Geschichte der Talayots hat mich sehr interessiert. Am Anfang war ich etwas skeptisch, doch dann konnte mich das Buch doch überzeugen. Inhalt: Eigentlich fliegt Mona nach Mallorca, um ihre gescheiterte Hochzeit hinter sich zu lassen. Es dauert jedoch nicht lange, da lernt sie Rafael, den Sohn ihrer mallorquinischen Vermieter kennen, der sich ihr gegenüber ausgesprochen abweisend verhält. Doch ihr bleibt kaum die Zeit, sich um seine ablehnende Haltung zu kümmern, weil sie in regelmäßigen Abständen von Visionen heimgesucht wird. Anfangs zweifelt Mona an ihrem Verstand, denn sie erlebt Situationen im Leben einer jungen Frau, Szanoa, die vor fast dreitausend Jahren auf der Insel gelebt hat. Es sind nicht nur die Bilder, die sie fesseln, sie versteht sogar eine Sprache, die sie niemals zuvor gehört hat. Ungläubig beginnt sie, Nachforschungen anzustellen, und findet tatsächlich in Museen und auf Ausgrabungsstätten Hinweise auf diese längst vergessene Zeit. Mit jedem Einblick mehr gerät sie tiefer in den Bann Szanoas, die sich in einen geheimnisvollen Mann verliebt hat, den niemand zu kennen scheint. Als Mona bei einem mallorquinischen Dorfspektakel fast die Nerven verliert, weil die Bilder die sie sieht, denen aus ihren Visionen so ähneln, ist es ausgerechnet Rafael, der ihr zu Hilfe eilt … Meinung: Ich habe noch nie vorher etwas von der Autorin gelesen und war etwas skeptisch aufgrund des nicht besonders gelungenen Covers. Es wirkt leider etwas unprofessionel. Allerdimgs kann das Buch inhaltlich wirklich mit vielen Büchern auf dem Markt mithalten! Am Anfang hatte ich etwas Probleme in die Geschichte einzutauschen und auch die Protagonistin Mona war mir nicht von Anfang an sympathisch. Doch das Buch wurde ungefär ab der Mitte wirklich gut. Es kann mit anderen Zeitreise/Visions-Romanen auf dem Markt mithalten, auch wenn hier und da einige Klischees auftauschen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt und besonders die Geschichte aus der Vergangenheit war spannend zu lesen! Ich würde sicherlich nochmal etwas von Maike Hempel lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks