Maike Wöhrmann Mats und Opa

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mats und Opa“ von Maike Wöhrmann

„Wir waren eine ganz normale Familie – bis zu dem Tag, als der Tod an unsere Tür klopfte. Plötzlich ist alles anders.“ Mats und sein Opa leiden beide an einer tödlichen Krankheit. Wie spricht man mit seinem Kind über das Sterben? Was ist so erschreckend daran? Was tröstet? Es kommt auf unsere Perspektive, unsere Wahrnehmung an und auf das, was wir glauben … Dies ist kein Buch, das es dem Leser leicht macht. Die Geschichte ist schmerzvoll, sie wurde erlebt und erlitten. Aber sie kann Betroffenen und allen Menschen in ausweglos erscheinenden Situationen Trost spenden.

Stöbern in Kinderbücher

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bewegend und tröstlich

    Mats und Opa
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    25. March 2015 um 11:05

    Eine ganz normale Familie. Ein Vater, eine Mutter und drei gesunde Jungs im Alter von elf, acht und einem Jahr. Als eines Tages der Tod ein die Wohnungstür klopft, ist von einer Stunde zur anderen alles anders. Kaum von einer Klassenfahrt in der neuen fünften Klasse des Gymnasiums zurückgekehrt, wo er viele neue Freunde gefunden hat, wird beim ältesten Sohn der Familie, Mats, ein Tumor im Bauch festgestellt. Seine Überlebenschancen sind gering. Sein Opa leidet schon seit einiger Zeit an einer chronischen Knochenmarkserkrankung, die sich zu einer Leukämie auswächst. Mats hat schon immer zu seinem 200 km entfernt lebenden Opa eine gute Beziehung. Mit der Hilfe seiner Eltern, die auch die beiden anderen Kinder einbeziehen, kann Mats mit seinem Opa offen über den Tod und das Sterben reden. Spe sprechen sich gegenseitig Mut zu und Opa ist für Mats neben seinen Eltern eine wichtige Person, die ihn in seinem Leiden begleitet auch über die Entfernung hinweg. Mit eindrucksvollen Bildern hat Maike Wöhrmann die Leidens-und Sterbensgeschichte ihres Sohnes illustriert, der schließlich zu Hause in den Armen seiner Eltern in die andere Welt hinübergehen kann. Ohne Angst und getröstet. Ein bewegendes Buch mit einer wahren und persönlichen Geschichte. Sie kann Betroffenen und Menschen in ausweglos erscheinenden Situationen Mut machen und Trost spenden.

    Mehr