Maiken Nielsen Trampen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Trampen“ von Maiken Nielsen

Daumen hoch und ab dafür. Daumen raus und los ging's - mit ungefähren Vorstellungen des Wohin und Wielang machten sich früher Hunderttausende auf den Weg, über Europas Straßen die Welt zu entdecken: Trampen. Maiken Nielsen erzählt nicht nur von schrägen, verrückten, spannenden Erlebnissen während ihrer vielkilometrigen Trampertouren durch Europa, sondern berichtet auch von jenem Europa vor dem Ende des Eisernen Vorhangs, einem Europa von gestern, mit dem wir heute noch so viel zu tun haben.

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein Psychodrama der Extraklasse und ein Romanhighlight 2017!

Barbara62

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

Und es schmilzt

Gutes, trauriges Buch.

Lovely90

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

Durch alle Zeiten

Ein heftiges Leben vor trügerisch idyllischer Bergkulisse

buchmachtkluch

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Trampen" von Maiken Nielsen

    Trampen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. July 2012 um 10:09

    Maiken Nielsen entführt uns in diesem Buch in eine Zeit, als es noch zwei "Deutschländer" gab und die Zeit noch nicht vom Internet geprägt war und das Trampen als Reiseform von jungen Menschen sehr angesagt war. Maiken Nielsen schafft es auf amüsante Weise, dem Leser das Trampen nahezubringen, vor allem ich als Mensch, der noch nie diese Reisemöglichkeit genutzt hat, war positiv überrascht. Es war ein kurzweiliges Lesevergnügen, denn die beiden Tramper, die daraus einen Wettbewerb veranstalten, wer die meisten Hauptstädte betrampt, erleben so manches erstaunliches, begegnen die verschiedensten Menschentypen, guten wie auch schlechten Menschen, die nicht nur versuchen es beim verbalen Flirt zu belassen, aber ansonsten war es für beide wohl eine große Erfahrung. Dem Nichttramper könnte dieses Buch womöglich als Anlass dienen und den erfahrenen Trampern dient dieses Buch sicher als Anlass, die eigenen Erinnerungen hervor zu kramen. Das Buch ist sowohl für Nichttramper als auch für Tramper geeignet, denn wer erinnert sich nicht gern an die gute alte Zeit zurück.

    Mehr
  • Rezension zu "Trampen" von Maiken Nielsen

    Trampen
    Tookalook

    Tookalook

    21. September 2011 um 09:33

    Tramping. Zwar hat jeder eine gewisse Vorstellung und auch Vorurteile gegenüber dieser unkonventionellen Form des Reisens, doch ein eigenes Bild konnten sich die wenigsten bilden. Mitfahrzentralen und andere Gemeinschaftsfahrten sind wieder auf dem Vormarsch, doch lassen diese sich nur schwerlich mit dem absolut ungeplanten und spontanen Trampen vergleichen. Zu einer Zeit, als der Eiserne Vorhang Europa noch in zwei Teile zerschnitt, machte sich eine junge, unangepasste Generation auf den Weg, den Kontinent auf ihre Weise zu erkunden. Als gesellschaftliches Phänomen bisher kaum beleuchtet, versucht Maiken Nielsen in ihrem Buch „Trampen. Durch die Welt mit Neugier und Glück“ uns diese ein wenig in Vergessenheit geratene Reiseform wieder näherzubringen. Auf 106 kurzweiligen Seiten schildert sie eigene und fremde Erfahrungen beim Trampen, negative wie positive. Schauermärchen wie vom Tramp-auflesenden Vergewaltiger, aber auch Geschichten von bisher unbekannter Freiheit und prägenden Begegnungen mit vorher völlig fremden Menschen. Teils verrückt, teils schräg, aber nie langweilig. Reich bebildert bietet das Buch einen umfangreichen Einblick in eine vergangene Reisekultur, fernab von monatelanger Vorbuchung und Pauschalreisen. Insbesondere in Zeiten inflationärer Billigflieger, die manchmal ein wenig die Besonderheit einer Reise in den Hintergrund treten lassen, bietet Nielsen einen interessanten und lesenswerten Einblick in diese unkonventionelle Epoche. Für alle, die sich von alternativen Reisemöglichkeiten inspirieren lassen möchten oder auch einfach nur einen Blick in die eigene Vergangenheit suchen, ist das Buch absolut empfehlenswert. Björn Tookalook.de

    Mehr