Maiken Nielsen Und unter uns die Welt

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 13 Rezensionen
(13)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und unter uns die Welt“ von Maiken Nielsen

Ein Roman wie eine Weltreise durch die Luft: kühn, bunt, schwerelos!

Zwei Menschen an verschiedenen Enden der Welt – zwei ungeheure Träume: Seit der Sylter Christian Nielsen 1914 einen Zeppelin gesehen hat, wünscht er sich nichts sehnlicher, als selbst einmal zu fliegen. Doch dieser Traum scheint unerreichbar. Immerhin kann er als Matrose anheuern. Und Lil Kimming will unbedingt Journalistin werden. Als sie die New Yorker Zeitungsredaktionen abklappert, merkt sie: Nicht einfach für eine Frau in den 20er-Jahren.
Auf der Straße stolpert sie und wird gerade noch von einem jungen Matrosen aufgefangen – ein Moment, der ihr Leben ändert. Auf ihren Wegen begegnen Lil und Christian einander wieder, verlieben und verlieren sich. Bis zu jenem schicksalshaften Tag, an dem der Zeppelin 'Hindenburg' in Flammen aufgeht …

Maiken Nielsen erweckt die legendäre Ära der Luftschiffe zum Leben – anhand der Lebensgeschichte ihres eigenen Großvaters.

Stöbern in Romane

Lied der Weite

Zeit für romantische Emotionen und Empfindlichkeiten gibt es wenig, Pragmatismus, Realismus – das ist es, was das Leben fordert.

AenHen

Menschenwerk

Was bleibt, wenn die Menschlichkeit abhanden kommt?Schmerzhaft und grausam, eindringliche Lektüre.

ulrikerabe

Der Frauenchor von Chilbury

Tolle Geschichte, mitreißend und berührend

Wuestentraum

Highway to heaven

Eine ziemlich verrückte ganz normale Liebesgeschichte

loly6ify

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

[4/5] Skurril und rätselhaft geht es weiter, stets unvorhersehbar und überraschend dazu. Nur dieses Ende...!!!

Marysol14

Sonntags in Trondheim

WE are Family :-)

Ivonne_Gerhard

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lebenslange Abenteuer

    Und unter uns die Welt

    Helen13

    08. October 2017 um 08:37

    Diese Geschichte bringt uns von Westerland auf der Insel Sylt nach Kiel, Warnemünde, Pearl Harbour Hawaii, New York, Rio und erzählt die Schicksale von Christian Nielsen und Lil Kimming. Christians Traum ist es zu fliegen…bis er es dahin schafft geht er erstmal zur See. Er muss viele schwierige Situationen auf Schiffen bestehen und überlebt mit Hilfe seines Freundes Fiete einen grauenvollen Sturm bei der Umrundung Feuerlands am legendären Kap Hoorn.Auch Lil Kimming aus Pearl Harbour träumt ihren Traum, Journalistin zu werden - in den dreißiger Jahren ein fast aussichtsloses Unterfangen in der Männerwelt der Printmedien. Lils Kampf, ihren Wunsch zu verwirklichen steht beispielhaft für das Ringen vieler Frauen um Selbständigkeit und Selbstbestimmung, der weiterhin, wenn nicht tobt, sich in fast allen Ebenen des Lebens abspielt und abspult.Angesiedelt ist die Geschichte in der umwälzenden Zeit der dreißiger Jahre, Weltwirtschaftskrise, Erscheinen der grausamen und rücksichtslosen Nazis in Deutschland mit den einhergehenden Konflikten der Weimarer Republik, mittendrin Christian, der standhaft dem Drängen widersteht, in „die Partei“ einzutreten. Wem kann er überhaupt noch trauen?Christian und Lil treffen sich in New York, gehen wieder auseinander, aber schreiben sich regelmäßig Briefe.Es kommt die Ära des Zeppelinbaus in Deutschland. Christian wird Teil dieser Geschichte und Navigator auf der „Graf Zeppelin“. Auch in die Fahrt des Schicksals der „Hindenburg“ 1937 nach Lakehurst wird Christian verwickelt.Dieses außergewöhnliche Leben ihres Großvaters Christian Nielsen hat Maiken Nielsen hinreißend und einfühlsam erzählt. Von den sommerlichen Lagerfeuern mit Schwester Erika und seinem Schwarm, „die kleine Robbe“ am Westerländer Strand auf Sylt bis zum Bummel über die Copacabana in Rio mit Lil sowie nächtlichem Schwimmen in der romantischen Bucht in Oahu mit seiner Liebe Lil reisen wir mit beiden in den Wall Street District von New York und zurück nach Friedrichshafen, der Heimat der Zeppeline. Die Journalistin Maiken Nielsen fand umfangreiches Recherchematerial in den Tagebüchern ihres Großvaters und vielen Archiven. Wir haben die Gelegenheit einzutauchen in den Geist dieser aufregenden Zeit und den Spuren vieler Menschen und Persönlichkeiten zu folgen. Der Erzählstil Nielsens mit interessanten Metaphern und Beschreibungen der oft fieberhaften Atmosphäre der Welt und der Liebe der Protagonisten in dieser Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg fesselt und rührt an. Er trifft einen Nerv, der eine Verbindung zu damals und heute schafft, einer emotionalen Welt, der wir uns nur schwer entziehen können.

    Mehr
  • Geschichte mit wahrem und aktualitätsbezogenem Kern

    Und unter uns die Welt

    Tatta_Text

    28. May 2017 um 18:12

    Enthält nicht eine Geschichte, sondern zwei, die auf lebhafte, mitreißende und glaubwürdige Art und Weise erzählt werden. lm Mittelpunkt stehen der Großvater der Autorin, Matrose und Offizier Christian Nielsen, und die fiktive Figur Lil Kimmling, die sich den Traum vom Journalistendasein erfüllen möchte. Verknüpft werden beide Schicksale durch die Liebe, die im Buch nur als Instrument fungiert. Wer einen romantischen und emotionalen Liebesroman erwartet, sollte sich nach einer anderen Lektüre umschauen, als historischer Roman kann "Und unter uns die Welt" aber durchaus überzeugen. Außerdem punktet er mit der Aktualität seiner Thematik, denn es ist ziemlich genau 80 Jahre her, dass die Hindenburg in Flammen aufgegangen ist und die Zeppeline für immer vom Himmel verschwunden sind.

    Mehr
  • Wunderbare Mischung aus Fakten und Fiction

    Und unter uns die Welt

    Sabine_Hartmann

    09. March 2017 um 09:28

    Christian und Lil, der Sylter und die Amerikanerin, begegnen sich 1929 zum ersten Mal und sind auf der Stelle von einander beeindruckt. Doch ebenso schnell verlieren sie sich wieder aus den Augen. Der Seemann bzw. später Luftschiffer und die Frau, die unbedingt als Journalistin arbeiten möchte, werden an ihren jeweiligen Enden der Welt durch die Weltwirtschaftskrise und den Aufstieg der Nazis ziemlich durchgerüttelt. Maiken Nielsen schreibt über ihren Großvater Christian Nielsen, der erst auf Schiffen und dann auf Zeppelinen gearbeitet hat. Dass er beim Absturz des Hindenburg in Lakehurst dabei sein wird, steht von Anfang an fest. Lil Kimming dagegen ist erfunden, ergibt aber einen interessanten Gegenpart zum Norddeutschen Blonden. Da der Kontakt zu Lil  mehr als sieben Jahre abgerissen ist, heiratet Christian eine Jugendliebe und bekommt mit ihr einen Sohn. Die Ehe ist nicht glücklich, doch Christian steht zu Frau und Kind, auch wenn er am anderen Ende der Welt fremdgeht. Die Geschichte um Lil ist spannend, da sie als eine der ersten Frauen weltweit als Journalistin arbeiten will. Sie lebt auf Oahu, in New York und Rio, gemeinsam mit ihrer Freundin Amy, durch die sie einen anderen Blickwinkel auf die Welt bekommt. Gleichzeitig ist es diese Liebesgeschichte, die ein wenig zu vorhersehbar ist, von zu vielen Zufällen begleitet wird. Andererseits ist das Buch gespickt mit sorgfältig recherchierten Fakten rund um die Zeppeline, von denen ich vorher noch nie gehört habe. Sie werden so selbstverständlich in die Handlung eingewoben, dass sie niemals belehrend oder aufgesetzt wirken. Wunderbar auch die Sprache der Autorin, zahlreiche wunderbare Bilder. Ihre Beschreibungen sind klar und vermitteln ein unmittelbares Bild, zum Beispiel eines Sturmes oder der wachsenden Nazifizierung Deutschlands. Überzeugend hat die Autorin auch ihre Erzählperspektiven gewählt, was besonders beim Absturz des Hindenburg deutlich wird. Der Umschlag hätte mich nicht dazu verleitet, das Buch in einer Buchhandlung vom Tisch zu nehmen. An den Zeichnungen des Zeppelins zum Beginn jedes Kapitels hatte ich jedoch mein Vergnügen. Insgesamt habe ich das Buch ausgesprochen gern gelesen und in meinem Lesekreis eingesetzt. Auch von dort waren die Rückmeldungen begeistert.  

    Mehr
  • Ein Lesehighlight 2016

    Und unter uns die Welt

    dubh

    04. December 2016 um 17:46

    Christian Nielsen, von Familie und Freunden auch Kische genannt, wächst mit seiner Mutter und seiner kleinen Schwester Erika auf Sylt auf. 1914 erblickt er als kleiner Junge einen Zeppelin am Himmel und es ist um ihn geschehen: sein größter Traum seit diesem Anblick ist es, irgendwann selbst mit einem Luftschiff zu fahren.Zur gleichen Zeit rund 11.500 km Luftlinie von Sylt entfernt, wächst Lil Kimming auf Hawaii auf. Aus New York City stammend, liebt das kleine, aufgeweckte Mädchen die Südseeinsel und ihre Natur. Doch auch sie hat schon früh einen großen Traum: sie möchte Journalistin werden - ein Wunsch, der für Frauen der damaligen Zeit schier undenkbar war.Kische und Lil müssen Kompromisse machen und Umwege gehen, ehe sich ihre Lebensträume erfüllen: Kische wird als Matrose zur See fahren und Lil verlässt für ihren Traum Hawaii und zieht nach New York. Dort möchte sie über die erste Weltumrundung mit einem Zeppelin schreiben und muss schnell lernen, dass diese Arbeit eine fast unanfechtbare Männerdomäne ist. Vor einem Drugstore stolpert sie eines Tages in die Arme eines deutschen Matrosen, den sie ab diesem Zeitpunkt nicht mehr vergessen kann - ebenso wie der junge Deutsche, der fortan an Lil denkt, ohne ihren Namen zu kennen...Dann kommt der Black Thursday und die Welt gerät dank der darauffolgenden Weltwirtschaftskrise aus den Fugen. Und Kische und Lil scheinen sich für alle Zeit verloren zu haben. Doch die Zukunft meint es gut mit den beiden - sowohl was ein Wiedersehen als auch die Erfüllung ihrer Berufswünsche angeht! Doch mit dem erhofften Leben rückt auch der 6. Mai 1937 näher, der Tag, an dem das Luftschiff LZ 129, besser bekannt unter dem Namen Hindenburg, in Lakehurst, New Jersey in Flammen aufgeht...Was für ein wunderbarer Roman! Die Autorin Maiken Nielsen hat die Lebensgeschichte ihres Großvaters Christian Nielsen ebenso wie einen großen Teil der Geschichte der Luftschifffahrt erzählt. Sie spannt den Bogen zwischen zwei Leben, die getrennt von unzähligen Kilometern begannen und durch einen kurzen Moment, einen Blickkontakt, miteinander verknüpft wurden. Sozusagen eine Liebe auf den ersten Blick, die nahezu aussichtslos erscheint und die zwei Menschen dennoch über Jahre nicht vergessen können. Diese Verbindung ist stark und überdauert selbst die Tatsache, dass sich die beiden in New York nicht einmal im Entferntesten kennengelernt haben. Durch einen Zufall treffen sich die beiden später dann doch noch - nur um anschließend wieder getrennt zu werden... All das erzählt Maiken Nielsen ohne auch nur den geringsten Anflug von Kitsch oder Gefühlsduselei. Die Gefühle von Kische und Lil sind glaubhaft und für mich schlicht und ergreifend nachvollziehbar. Auch wenn nur die wenigsten Menschen von einer solchen Liebe erzählen können, so denke ich doch, dass es sie gibt. Ich habe die Sehnsüchte und Hoffnungen der beiden greifen können und stets mit ihnen mitgefühlt.Aber das Buch ist so viel mehr! Es erzählt davon, dass es sich immer lohnt, für seine Träume zu kämpfen - selbst wenn sie in weite Ferne gerückt sind. Und dass es sich lohnt, neugierig und mutig zu sein, denn sowohl Kische als auch Lil sind Menschen, die ihren Horizont stets erweitern und niemals auf der Stelle stehen bleiben. Auch die Menschen in ihrem Umfeld sind weltoffen, der erste Flug eines Luftschiffes um den Globus zeugt auch nach dem Ersten Weltkrieg von Hoffnung auf Frieden und Völkerverständigung  - im Gegensatz zu den Entwicklungen der 30er Jahre in Deutschland ein herber Kontrast. Dies herauszuarbeiten ist der Autorin äußerst gut gelungen!Schlussendlich ist "Und unter uns die Welt" ein wundervoller Roman, der mit großartigen Figuren, einer interessanten Entwicklung der beiden liebenswerten Hauptfiguren, ihren Gefühlen zueinander, und jede Menge Wissen um die Luftschifffahrt aufwartet - ohne die Zeichen der Zeit jemals zu vernachlässigen. Nicht häufig kommt mir ein solch runder Roman zwischen die Finger, der sowohl Zeitgeschichte und Wissenswertes als auch eine packende, atmosphärische dichte Geschichte mit viel Gefühl erzählt...Kurzum: Für mich ist "Und unter uns die Welt" ein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr! Ich hoffe sehr, dass dieser Roman viele, viele LeserInnen findet.

    Mehr
  • Die Faszination der Zeppeline

    Und unter uns die Welt

    odenwaldcollies

    29. November 2016 um 12:00

    Der Sylter Christian Nielsen träumt bereits als kleiner Junge vom Fliegen, besonders die Zeppeline haben es ihm angetan. Aber dieser Traum muss aus finanziellen Gründen warten, wenigstens kann er auf der Yacht eines amerikanischen Millionärs anheuern und mit ihm auf Weltreise gehen. Die Amerikanerin Lil Kemming träumt von einer Karriere als Journalistin, auch sie ist von den Luftschiffen fasziniert. Als sie in New York auf der Straße stolpert und von Christian aufgefangen wird, ist es Liebe auf den ersten Blick. Die beiden verlieren sich zwar sofort wieder aus den Augen, aber können sich nicht vergessen. Bis das Schicksal sie wieder zusammenführt. Mit diesem Buch erzählt Maiken Nielsen die faszinierende Geschichte der Zeppeline, aber auch die Lebensgeschichte ihres Großvaters Christian Nielsen, der das Unglück der „Hindenburg“ in Lakehurst überlebt hat. Es ist mein erstes Buch der Autorin, aber nicht das Letzte, denn ihre mitreissende Art zu schreiben und damit den Leser in die damalige Zeit und verschiedenen Stimmungen zu versetzen, hat mich begeistert. So sind die Beschreibungen des Zusammenbruchs der Wall Street und dessen wirtschaftlichen Folgen für die Menschen sehr eindrücklich und bedrückend. Bei der Weltreise mit dem Zeppelin wurden die Eindrücke der Reisenden so gut beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, selbst von oben auf die Welt zu schauen. Und dem Zusammensein von Christian und Lil wohnt ein ganz besonderer Zauber inne. Auch wenn hier das ein oder andere Mal ein glücklicher Zufall beteiligt ist, fand ich die Handlung zwischen den beiden nicht konstruiert, sondern machte eben den Reiz der Geschichte aus. Besonders authentisch wurden bestimmte Erlebnisse, wenn sie gleichzeitig aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurden oder historische Charaktere einen kurzen Auftritt hatten. Christian Nielsen ist ein sympathischer junger Mann, der entgegen der wirtschaftlichen Widerstände an seinem Traum vom Fliegen festhält, ohne sich dabei zu sehr von politischen Ideologien einspannen zu lassen. Mir hat auch gefallen, dass er so zuverlässig ist. Lil Kemming ist ebenfalls sehr ehrgeizig, was ihren Beruf als Journalistin angeht, jedoch wird schnell klar, dass sie als weibliche Journalistin zur damaligen Zeit ständig benachteiligt wurde. Außerdem möchte sie über die gleichen Themen wie ihre männlichen Kollegen berichten und nicht nur über Hochzeiten u.ä. Ein weiterer interessanter Charakter ist Amy, eine lebenslustige Frau, für die das Leben in den 1920er Jahren bis zum Börsencrash eine reine Party und für Lil eine sehr gute Freundin ist. Aber auch die Nebenfiguren konnten mich mit ihrer differenzierten Charakterisierung überzeugen. Ein weiterer Höhepunkt des Buches ist natürlich die letzte Reise der „Hindenburg“, die 1937 bei ihrer Landung in Lakehurst in Flammen aufgegangen ist. Das Ende des Romans ist für meinen Geschmack perfekt gewählt. Ein wirklich wunderbares Buch, welches die Faszination der Zeppeline aufleben lässt.

    Mehr
  • Höhenflug und Herzenstiefe

    Und unter uns die Welt

    Dreamworx

    26. November 2016 um 14:16

    Als Christian Nielsen 1914 den ersten Zeppelin am Himmel über Sylt schweben sieht, ist für ihn klar, dass er selbst einmal damit fliegen wird. Allerdings wird er zuerst Matrose und bekommt eine Anstellung auf der Luxusjacht Orion, die zu einer Weltreise aufbricht und ihm die Möglichkeit bietet, genug zu verdienen, um seinen Flugschein zu machen und den Traum vom Fliegen zu verwirklichen. Bei einem Aufenthalt in New York begegnet Christian der angehenden Journalistin Lil, doch ebenso schnell verlieren sie sich auch wieder aus den Augen, obwohl sie gegenseitig eine Verbindung gespürt haben. Erst nach einer gefühlten Ewigkeit, als Christian in Pearl Harbour an Land geht, trifft er zufällig wieder auf Lil, doch diesmal haben die zwei Zeit genug, sich etwas besser kennenzulernen und ineinander zu verlieben. Aber die gemeinsame Zeit vergeht im Flug und bald schon muss Christian wieder aufs Schiff, jedoch nicht ohne sich das Versprechen zu geben, in Kontakt zu bleiben. Das Schicksal will es allerdings anders, und es dauert Jahre, bis dieses Versprechen eingelöst wird…Maiken Nielsen hat mit ihrem Buch „Und unter uns die Welt“ einen wunderschönen und spannenden historischen Roman vorgelegt, wobei sie sich der Geschichte ihres Großvaters Christian Nielsen bediente und sie mit fiktiven Handlungsteilen auf meisterliche Art verwoben hat. Der Schreibstil ist wunderbar eingängig, gefühlvoll und lässt den Leser in die Welt der 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts abtauchen und lebendig erzählte Geschichte erleben. Die wechselnden Perspektiven beleuchten das Geschehen auf unterschiedliche Weise und lassen ein regelrechtes Kopfkino entstehen. Der historische Hintergrund wurde sehr gut recherchiert und mit der Handlung auf einzigartige Weise verflochten, so erlebt der Leser eine Zeit des Aufbruchs, der technischen Entwicklung, den Zusammenbruch der Börse 1929 und die Begeisterung für die Luftschiffe hautnah mit ebenso wie wunderbare und lebendig geschilderte Reisen rund um den Globus mit dem Zeppelin und dem Schiff. Auch die gesellschaftliche und politische Weltsituation wird von der Autorin sehr schön beleuchtet und gibt die Stimmung in der Welt auf einzigartige Weise wieder.Die Charaktere sind sehr detailliert und lebendig skizziert, sie wirken authentisch und kraftvoll. Dabei sei angemerkt, dass die Autorin mit Christian Nielsen ihren Großvater eine großartige Vorlage für ihren Hauptprotagonisten hatte und diesen liebe- und gefühlvoll präsentiert. Christian ist ein sympathischer Mann, der schon früh daran arbeitet, seine Träume zu verwirklichen. Dabei lebt er in einer Zeit, wo er darauf achten muss, was und wie er es sagt, denn er hat mit Politik nicht viel am Hut. Jedoch ist es die Zeit, in der die Menschen darauf achten, wem oder was man sich zugehörig fühlt und auf welcher Seite man steht. Eine vertrackte Situation für einen jungen Mann, der eigentlich nur fliegen will und sonst nichts. Lil ist eine ebenso sympathische Frau, die sich in den Kopf gesetzt hat, Journalistin zu werden, doch die Umsetzung ihres Traums ist ebenfalls nicht einfach, denn sie ist eine Frau und viele Türen sind ihr deshalb verschlossen. Doch sie ist energisch genug, sich darüber hinwegzusetzen und alles zu unternehmen, damit ihr Wunsch Wirklichkeit wird. Auch die Nebencharaktere sind kraftvoll und voller Leben, untermalen und prägen mit ihren Handlungen die Geschichte von Christian und Lil. „Und unter uns die Welt“ ist ein wunderschöner, spannender und gefühlvoller historischer (Liebes-)Roman voller Abenteuerlust und geschichtlichen Informationen, dass jedes Geschichtenliebhaberherz höher schlagen lässt. Besonders schon ist dabei der Gedanke, dass es eine der Hauptcharaktere wirklich gegeben hat und die Handlung dadurch besonders wirken lässt. Absolute Leseempfehlung für ein wirkliches Meisterstück!  

    Mehr
  • Eine große Liebe

    Und unter uns die Welt

    buecherwurm1310

    24. November 2016 um 12:44

    Als ich Kind war, war ich immer begeistert, wenn ich einen dieser „Zeppeline“ am Himmel beobachten konnte. Obwohl ich einige Jahre nach dem zweiten Weltkrieg geboren bin, war so ein Luftschiff in meiner Kindheit hin und wieder am Himmel zu sehen. Daher musste ich dieses Buch einfach lesen, egal welche Geschichte dahinterstecken würde und dann hat mich dieses Buch gepackt. Christian Nielsen wächst auf Sylt auf und sieht 1914 eines dieser Luftschiffe über der Insel und er weiß sofort, dass er einmal auf einem solchen Luftschiff mitfahren möchte. Doch so einfach ist das nicht und er muss Umwege in Kauf nehmen. Zunächst macht er das, was die meisten Jungen machen, die am Meer leben: Er wird Matrose. Aber ehrgeizig verfolgt er sein Ziel weiter und schafft es sogar, Ausbildungen zu machen, obwohl er nicht in die Partei eingetreten ist. Lil Kimming lebt seit einigen Jahren mit ihren Eltern auf Hawaii. Auch sie hat einen Traum. Sie möchte Journalistin werden, doch das scheint undenkbar, denn es ist eine reine Männerdomäne. Sie versucht es in New York und erlebt doch den Börsencrash an der Wallstreet. Aber auch die Zeppeline haben es ihr angetan und sie will darüber berichten. In New York lernt sie Amy kennen. Die beiden werden gute Freundinnen und sie genießen das Nachtleben der Stadt, müssen aber auch oft hungern. In New York haben Christian und Lil ein kurzen Blickkontakt und sind sofort in den anderen verliebt. Doch es wird dauern, bis sie sich zufällig auf Hawaii begegnen. Es ist eine große Liebe, aber immer wieder werden Christian und Lil getrennt. Die Autorin hat rund um die Biographie ihres Großvaters eine Geschichte gesponnen. Sie verknüpft reale Personen mit fiktiven und hat daraus eine wunderbare Geschichte geschaffen. Lil und Christian sind so liebenswerte Personen, das man mit ihnen fiebert. Man spürt ihren Schmerz und ihr Glück. Aber neben diesen Hauptprotagonisten haben die Luftschiffe ihre Hauptrolle. Wir erleben mit Hugo Eckener die Umrundung der Erde, die seinerzeit ein Riesenspektakel war. Ich hatte dabei das Gefühl, dass ich mich selbst in diesem Luftschiff befinde und auf die Erde hinabschaue. Ich möchte nicht mehr zu dieser Geschichte sagen, denn der Klappentext verrät schon viel zu viel und die Geschichte der „Hindenburg“ ist hinlänglich bekannt. Aber ich kann das Buch nur empfehlen, denn ich bin restlos begeistert. Dieses Buch ist mein absolutes Highlight 2016.

    Mehr
  • Eine Geschichte die unter die Haut geht

    Und unter uns die Welt

    kessi

    22. November 2016 um 14:08

    "Unter uns die Welt" von Maiken Nielsen ist die Geschichten ihres Großvaters Christian Nielsen.Obwohl Christian's Vorfahren zur See gefahren sind hat er schon immer den Wunsch fliegen zu können. Als er das erste Mal den Zeppelin über Sylt fliegen sieht steht sein Entschluss fest. Er möchte den Zeppelin fliegen.Aber erst fährt Christian zur See um Geld für den Flugschein zu sparen. Er heuert auf der Orion, zur damaligen Zeit die größte und luxuriöseste Yacht der Welt, als Vollmatrose an.  Der Besitzer der Yacht (Forstmann) möchte mit seiner Familie die Welt umrunden. Auch der Graf Zeppelin startet zu seiner ersten Weltumrundung. Alles ist elektrisiert, die Menschen sind aufgeregt und alles scheint im Umbruch zu sein.Bevor es mit der Orion auf große Fahrt geht machen sie am Liegeplatz an der Upper West Side von Manhattan fest. In der Zeit wo die Orion im Hafen liegt erkundet Christian New York, lernt Englisch und liest sehr viel. Und dann eines Tages sieht er ein Mädchen , sie stolpert in in die Arme. Nur ein kurzer Moment, der so intensiv scheint,  das er Christian nicht mehr loslassen wird. Auch für das Mädchen, Lil, wird es so sein. Als wenn sich Seelenverwandte gesehen haben. Es wird viel Zeit vergehen bevor sie sich finden. Aber wie es mit den Beiden weitergeht und ob sie eine gemeinsame Zukunft haben, das sollte jeder selber rausfinden.Christian bildet sich in den Jahren immer weiter fort so das sein Traum Wirklichkeit wird und er den Zeppelin fliegt. Voller Ehrfurcht wird er seinen ersten Flug starten.Meine Meinung:Dieses Buch ist für mich dieses Jahr ein absolutes Highlight . Ich habe viele gute und schöne Bücher gelesen. Aber dieses bleibt mir mit Sicherheit lange im Gedächtnis.Der Schreibstil ist so gefühlvoll und ausdrucksstark, das ich das Buch nicht weglegen konnte. Die Landschaftsbeschreibungen von den Orten wo Christian überall gewesen ist, sind so bildlich beschrieben das ich es vor Augen hatte. Auch von der damaligen  politische  Lage bekommt derLeser einen Einblick. Nicht aufdringlich, sondern gut in die Geschichte eingefügt.Was mir auch besonders gut gefallen hat ist, dass dem Leser so viel Interessantes und Wissenswertes aus der damaligen Zeit vermittelt wird. Sei es der Literatur Nobel Preis für Thomas Mann, die Erwähnung Charlie Chaplin, die Zeit des Börsencrach an der Wallstreet und vieles mehr. Ich habe mir selten so viele Zusatzinformationen bei Google oder Wikipedia bei einem Buch wie diesem nachgeschlagen, weil ich alles so interessant fand.Ich hatte das Glück an einer LR mit Autoren Begleitung teilnehmen zu dürfen. Darüber bin sehr glücklich, denn so hatte der Leser die Möglichkeit der Autorin Fragen zu stellen. Dieses Buch ist real und authentisch. Ich stelle es mir schwer vor über Menschen aus der Familie zu schreiben. Aber Maiken Nielsen ist es zu 100% gelungen. Ich glaube ganz fest das Maiken ihr Großvater sie zu diesem Werk beglückwünschen würde und er stolz wäre.Von mir bekommt es 5 Sterne und ich empfehle das Buch unbedingt weiter

    Mehr
  • Buchhighlight

    Und unter uns die Welt

    gagamaus

    20. November 2016 um 09:39

    Maiken Nielsen schreibt in ihrem neuen Buch die wahre Geschichte ihres Großvaters Christian Nielsen auf, der als Offizier auf dem Zeppelin Hindenburg dessen dramatisches Ende bei der Landung in New York miterlebte. Dieser Roman ist keine reine Autobiographie. Die Autorin nimmt sich sowohl die Freiheit, Leerstellen in der Biographie von Christian mit eigenen Ideen zu füllen, als auch in lebhaften Bildern von den ersten Pionieren in der Zeppelin-Luftfahrt zu erzählen und von ihren abenteuerlichen ersten Flügen rund um die Welt. Es ist eine Zeit des Umbruchs. Eine Ära der Entdeckungen und Erfindungen aber auch eine, in der der Nährboden gelegt wird für Hitler und den zweiten Weltkrieg. Die Autorin lässt uns mit der Graf Zeppelin über Russland fliegen und in Japan zwischenlanden. Wir erreichen mit den mutigen Fliegern Südamerika und New York, sind mitten drinnen in großen Börsencrash und begegnen Thomas Mann und Herrmann Göring. Das Herz eines ambitionierten Histo-Lesers wird hier höherschlagen.Zuerst aber dürfen wir mit dem jungen Christian Nielsen seine Insel Sylt entdecken, lernen seine liebenswerte Familie kennen und landen auf einem Segelschiff welches in einem Unwetter in Seenot gerät. Aber Christian überlebt, wagt sich ein weiteres Mal auf ein Segelschiff zu einer großen Segeltour rund um die Welt und er beginnt zu träumen von der Luftfahrt, die er sich als noch größeres Abenteuer und Ziel seiner beruflichen Karriere wünscht. Stück für Stück nähert er sich seinem Lebenstraum.In New York begegnet ihm auch eine junge Amerikanerin. Und der kurze Blick, den er auf sie erhascht, lässt ihn nicht mehr los und er ist fasziniert, ja verliebt, ohne die Frau zu kennen oder zu wissen ob er sie je wiedertreffen wird.Dieses Buch hatte mich von der ersten Seite an gepackt. Die Figuren sind so sympathisch und lebensecht, dass man sie gleich ins Herz schließt. Auch jede Menge starke Nebenfiguren (egal ob erfunden oder real) bevölkern die Geschichte und hauchen ihr Leben ein. Maiken Nielsen erzählt in einer bildgewaltigen klaren Sprache und lässt diese Epoche plastisch vor dem inneren Leserauge aus den Seiten steigen. Ich bin restlos begeistert von diesem Buch. Ich habe mehr als einmal feuchte Augen bekommen oder einen Kloß im Hals gehabt. Ich habe aber auch geschmunzelt und die glücklichen Momente mit den Protagonisten mitempfunden. Das Ende ist dramatisch und ergreifend und hat noch einen langen Nachhall bei mir gefunden.Und die Liebesgeschichte von Lil und Christian gehört definitiv zu denen, die ich in meine Highlight-Liste der „Traumpaare aus Büchern“ aufnehme.

    Mehr
  • Eine wahre Lebensgeschichte als Roman

    Und unter uns die Welt

    ejtnaj

    19. November 2016 um 17:17

    Christian Nielsen sieht als Kind einen Zeppelin über Sylt fahren und seit dem wünscht er sich nichts sehnlicher als mit einem zu fahren.Doch die Realität holt in ein und so fährt er wie die meisten Sylter zur See. Auf einer dieser Seereisen lernt Christian die junge Amerikanerin Lil kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie.Aber das Schicksal hatte andere Pläne mit den Beiden und so sehen sie sich erst wieder als Christians großer Traum kurz vor dem zweiten Weltkrieg in Erfüllung geht, denn dieser ist auf der Hindenburg als diese in Amerika in Flammen aufgeht. Ob er Lil so wiederfindet??Obwohl die Autorin Maiken Nielsen schon einige Bücher veröffentlicht hat, war mir der Name kein Begriff. Ich bin auf das Buch durch den Klappentext aufmerksam geworden und so war ich gespannt wie mir das Buch wohl gefallen würde.Mir ist der Einstieg ins Buch schon recht schwer gefallen und ich habe so einige Zeit gebraucht bis ich in die Geschichte eingetaucht war. Auch im Laufe des Buches hatte ich so meine Probleme und bin nur recht langsam im Roman vorangekommen.Das Buch war auf mehrere Erzählstränge aufgebaut, was glaube ich auch etwas mit meinem Problem zu tun hatte. Mir ist schon klar, was die Autorin damit bezweckt hat und kann dies auch nachvollziehen, nur mich hat es eben im Lesefluss behindert und ich bin teilweise nur recht schwer nach einer Pause wieder in das Buch reingekommen.Den Erzählstil an sich fand ich recht gut nur war er manchmal etwas zäh, was zum einen vielleicht daran lag, das manches etwas zu lange abgehandelt wurde und anderes dann wieder zu schnell. Was aber nicht heißt, dass mir das Buch und die Handlung nicht gefallen hat es hat eben nur etwas gedauert bis ich es gelesen hatte.Durch die vielen Erzählstränge war es manchmal etwas anstrengend allem folgen zu können, wobei aber wirklich alles gut durchstrukturiert war.Was mir auch gefallen hat, war dass die Autorin die Lebensgeschichte ihres Großvaters mit einer erdachten Geschichte verknüpft hat und beides wunderbar zusammen harmoniert hat.Die vielen Figuren des Romans fand ich alle sehr detailliert beschrieben und so konnte man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen.Auch die vielen verschiedenen Handlungsorte fand ich recht bunt beschrieben, man konnte sie sich sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.Alles in allem hat mir das Buch gefallen auch gerade weil es die Lebensgeschichte des Großvaters der Autorin erzählt. Allerdings hatte ich ja meine Probleme mit dem Schreibstil der Autorin und deshalb vergebe ich nur 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Diesen Roman als schnöde Liebesgeschichte mit historischen Hintergrund abzutun, wäre dilettantisch

    Und unter uns die Welt

    FreydisNeheleniaRainersdottir

    11. November 2016 um 16:39

    „Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen.“ -Leonardo da Vinci- Seit Christian Nielsen ein kleiner Junge ist, träumt er davon, einmal mit einem Zeppelin fliegen zu können. Doch um sich seinen Traum erfüllen zu können, braucht er vor allem Geld und um dieses zu verdienen, verdingt er sich als Seemann. Eines Tages sieht er die Chance seines Lebens gekommen und heuert auf der Yacht eines amerikanischen Millionärs an, der wiederum davon träumt, die Welt zu umsegeln. Bei dieser Weltumrundung kann Christian genug Geld verdienen, um endlich seinen Flugschein machen zu können. Da für eine so lange Reise natürlich Vorbereitungen getroffen werden müssen, hat Christian die Möglichkeit, einige Monate in New York zu verbringen und ausgerechnet dort stolpert ihm die angehende Journalistin Lil über die Füße. Und in sein Herz. Doch noch ehe er sie kennenlernen kann, verliert er sie aus den Augen und die Weltreise beginnt. Zur selben Zeit startet das Luftschiff Graf Zeppelin seine historische Weltumrundung - ebenfalls in New York. Hier lernen wir einige Persönlichkeiten kennen, die an der Reise teilgenommen haben und erfahren, warum es nach Ende des ersten Weltkrieges erneut zu Spannungen zwischen Deutschland und Russland kam. Einige Monate und eine beinah komplette Weltreise später segelt die Yacht, auf der Christian arbeitet, in den Hafen von Pearl Habor. Bei seinem Landgang hat Christian eine Autopanne und trifft unverhofft Lil wieder. Die beiden verlieben sich sofort ineinander und verbringen ein paar unbeschwerte Tage auf den hawaiianischen Inseln. Als Christian sich wieder einschiffen muss, versprechen die beiden sich, Briefe zu schreiben. Lil vergisst allerdings, Christian nach seiner Adresse zu fragen und erhält viele Jahre auch keine Post von ihm. Und so verlieren sie sich wieder aus den Augen, bis Lil von der Haushälterin ihrer Mutter einen dicken Packen Briefe von Christian zugeschickt bekommt, den ihr ihre Mutter all die Jahre vorenthielt. Und so baut sie erneut Kontakt zu ihm auf. Die Geschichte um den Matrosen und späteren Navigator der Hindenburg, Christian Nielsen, beruht zum großen Teil auf einer wahren Geschichte. Die Autorin des Buches, Maiken Nielsen, hat sich viele Jahre lang mit der Lebensgeschichte ihres Großvaters, der Luftschifffahrt und dem Absturz der Hindenburg, den ihr Großvater überlebte, auseinandergesetzt und hat dieses in ihrem (wie sie selbst von dem Buch sagt) Herzroman, verarbeitet. Ich persönlich finde, dass Maiken Nielsen bei der Recherche ganze Arbeit geleistet hat. Diese Geschichte beschränkt sich nicht darauf, nur ein Liebesroman mit historischem Hintergrund zu sein, er beinhaltet auch ein paar sehr lehrreiche Anekdoten aus der Ära der Zeppeline, erzählt aus dem Leben eines Menschen, der bei allen großen Ereignissen dieser Zeit irgendwie immer vor Ort war und gewährt uns zudem einen tiefen Einblick in das Gefühlsleben des Menschen und Zeitzeugen Christian Nielsen. Man kann das Buch wirklich nur sehr schlecht aus der Hand legen, wenn man einmal begonnen hat, es zu lesen.

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Lebensgeschichte und Historie

    Und unter uns die Welt

    PMelittaM

    02. November 2016 um 20:33

    Schon seit er ein kleiner Junge ist, hat sich der Sylter Christian Nielsen gewünscht, mit einem Zeppelin zu fahren. Doch zunächst muss er Geld verdienen und verdingt sich als Seemann. Ob sein großer Wunsch jemals in Erfüllung gehen wird?Lil Kimming lebt auf Hawaii und auch sie hat einen Wunschtraum, sie möchte über interessante und wichtige Dinge, die in der Welt geschehen, schreiben. Doch das ist gar nicht so einfach für eine Frau.Die Zeppeline erobern den Himmel und befördern Post und Menschen. Mit zum Erfolg beigetragen hat Hugo Eckener, der 1929 mit „Graf Zeppelin“ um die Welt gefahren ist. Keiner ahnt, dass in naher Zukunft eine Katastrophe das Ende der Zeppelinära bedeuten wird.Die Autorin erzählt die Geschichte ihres eigenen Großvaters und gleichzeitig über die Ära der Zeppeline, und lässt den Leser tief eintauchen in die Welt zwischen den beiden Weltkriegen, man erlebt hautnah den Börsencrash im Oktober 1929 mit, macht sich auf gleich zwei Reisen um die Welt, besucht neben Deutschland und den USA u. a. Brasilien, Japan und das Kap Hoorn, fiebert, leidet, fühlt mit den Protagonisten und schlägt am Ende aufgewühlt den Roman wieder zu. Maiken Nielsen ist ein Roman gelungen, prall gefüllt mit Leben, spannenden und gefühlvollen Momenten und jeder Menge historischer Ereignisse, die den Leser anregen, sich weitergehend damit zu beschäftigen.Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven, so dass man ein recht umfassendes Bild bekommt. Die Geschichte setzt sich mehr oder weniger aus Momentaufnahmen zusammen, oft liegt eine recht lange Zeit dazwischen – so erzählt die Autorin vor allem historisch Wesentliches, garniert mit den Lebensereignissen Christians. Besonders wird der Roman dadurch, dass der Hauptprotagonist, Christian Nielsen, tatsächlich gelebt hat, sogar ein Verwandter der Autorin war. Seinen Part liest man daher mit ganz eigenen Gefühlen. Schade ist nur, dass ein anderer, wesentlicher, Erzählstrang fiktiv ist. Das erfährt der Leser, wenn er sich nur auf den Roman beschränkt, erst mit dem Nachwort. Surft man auf die Homepage der Autorin, erfährt man die Wahrheit auch dort. Ich hatte im Laufe der Geschichte schon so eine Ahnung und habe nach der Auflösung gesucht, so dass ich am Ende des Romans nicht enttäuscht wurde, was, wie ich weiß, anderen Lesern passiert ist. Ich habe lange überlegt, ob es mich stört, dass in einer wahren Lebensgeschichte etwas Wesentliches fiktiv ist, bin aber zum Schluss gekommen, dass es mich nicht allzu sehr stört, da dieser Erzählstrang die Geschichte bereichert, da er aber andererseits öfter aufgesetzt und nicht immer glaubhaft wirkt, hätte man ihn vielleicht auch in anderer Form unterbringen können/sollen. Gut wäre vielleicht auch gewesen, schon früher darauf hinzuweisen. Gewünscht habe ich mir beim Lesen des Öfteren ein Personenregister, das vor allem die historischen Persönlichkeiten näher vorstellt, ein Glossar, das u. a. die nautischen Begriffe erklärt, und eine Karte, auf der ich (nicht nur) die Weltreisen nachvollziehen kann. Schade, dass nichts davon enthalten ist, gerade diesen Roman hätten die genannten Boni sehr bereichert. Das Nachwort der Autorin ist interessant, aber recht kurz und beantwortet nicht alle Fragen, die sich beim Lesen ergeben. Mich hätte z. B. sehr interessiert, was mit Maria geschehen ist.Trotz meiner Kritikpunkte hat mir der Roman sehr gefallen, Maiken Nielsen erzählt eine interessante, gut recherchierte Geschichte aus einer ganz besonderen Zeit, die mich sehr gut unterhalten und emotional berührt hat. Ich vergebe 4,5 Sterne, die ich wieder aufrunde, und eine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 6
  • Eine wunderschöne Geschichte über die Liebe und die Ära des Zeppelins

    Und unter uns die Welt

    Arietta

    27. October 2016 um 16:21

    Meine Meinung zum Inhalt: In diesem Roman der Autorin Maike Nielsen geht es um die wahre Lebensgeschichte ihres Großvaters Christian Nielsen , in den zwanziger und dreißiger Jahren. Sehr schön ist das Leben von Christian Nielsen und seiner großen Liebe Lil Kimmling ihren Träumen und Wünschen beschrieben. Der junge Sylter Matrose Christian Nielsen möchte gerne fliegen lernen, diesen Traum hat er schon von Kindesbeinen auf. Lil im fernen New York , träumt davon Journalistin zu werden, bis beide ihre Träume in Erfüllung gehen, liegen ihnen noch einige Steine im Weg. Beide ahnen noch nicht das sich bald ihre Wege kreuzen werden uns sie sich in einander verlieben. Eine Liebe mit Höhen und tiefen. Bevor Christian seinen großen Traum verwirklichen kann, heuert er als Matrose auf der Luxusjacht eines Millionärs an , mit der Orion geht es auf Weltreise, sie ist sehr schön beschrieben, das man schon neidisch werden konnte. Ihre Begegnung auf Hawai, ist so schön erzählt, diese zarten erste Liebesbanden. Aber sie müssen sich leider trennen, Christian geht an Bord zurück. Nach Jahren treffen sie sich wieder , er als Navigator an Bord des Zeppelins, sein Traum ist wahr geworden, und sie als Journalistin die um Anerkennung immer noch kämpft. Wie es der Zufall will schafft es Christian mit dem neuen und Gigantischen Luftschiff der Hindenburg als Navigator mit zufahren. Diese Reisen sind so Aufregend und Bildhaft beschrieben, dieses Fieber an Bord, der Blick hinab auf die Landschaft, das Leben dort, man hatte das Gefühl dabei zu sein. Aber die Hindenburg brachte kein Glück auf dem Landeanflug auf Lakehurst geht es in Flammen auf, dieses Drama an Bord war schon grauenhaft, es ging einem unter die Haut. Leid tat mir Lil die an der Landebahn stand und das ganze mitbekam, die diese ganze grauen sah und um das Leben von Christian bangte..... Meine Meinung zur Autorin: Im Nachwort erfahren wir wie es dazu kam das sie die Lebensgeschichte ihres Großvaters niederschrieb. Sie hat es auch größtenteils ihrem Vater zu verdanken, der ihr die Tagebücher und Dokumente seines Vaters zur Verfügung stellte. Sehr schön hat sie die Zeiten zwischen den beiden Weltkriegen und der großen Zeppelin Ära beschrieben. Sie nimmt einem mit in die zwanziger und dreißiger Jahre, man erlebt und erfährt viel über das Leben der Menschen. Es war eine Zeit des Umbruchs in der Welt, die Technik gewann an Fahrt, Hitler kam an die Macht und mit ihm seine Nazi Schergen. Ihr Schreibstil finde ich Elegant und stimmig. Die historischen Fakten hat sie sehr geschickt mit einer großen Liebesgeschichte verwebt. Das Schicksal ihres Großvaters Christian Nielsen packt sie gekonnt in einen großen spannenden Roman, der reich an historischen Facetten ist. Ihre Protagonisten kommen sehr großartig, real und Bildhaft herüber, ebenso die einzelnen Charaktere sind gut heraus kristallisiert. Man hatte beim Lesen das Gefühl ein Teil des ganzen zu sein. Es hat mich hellauf begeistert und ich würde bereuen es nicht gelesen zu haben. „ Ein sehr lesenswertes Buch, das die Geschichte des Zeppelins einem hautnah mit erleben lässt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks