Maisey Yates Glück zum Frühstück

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glück zum Frühstück“ von Maisey Yates

Sadie Miller weiß, dass die Rückkehr in ihren Heimatort wenig glorreich verlaufen wird, schließlich hat sie den Bewohnern früher nichts als Ärger bereitet. Dass sie zur Begrüßung aber ausgerechnet Polizeichef Eli Garret direkt in die Arme läuft, damit hat sie nicht gerechnet. In all den Jahren konnte sie Eli nicht vergessen, auch wenn er in ihr vermutlich immer noch bloß die wilde Unruhestifterin sieht. Und dann erfährt sie auch noch, dass das Grundstück, auf dem ihr zukünftiges Bed & Breakfast steht, seiner Familie gehört. Eli wird sie so bald nicht mehr aus den Augen lassen, und das verheißt nichts Gutes ... auch wenn der Gedanke Sadies Herz höher schlagen lässt.

Eine warmherzige und liebevolle Geschichte mit tollen Protagonisten. :)

— sabbel0487
sabbel0487

Nett, mehr aber auch nicht! Diesem Roman mangelt es an echten Spannungsspitzen.

— nblogt
nblogt

Stöbern in Romane

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich dramatisches, aber auch faszinierendes Buch über den Mut eines Mannes, der belogen und betrogen wurde - ein Mutmacher!

Daniel_Allertseder

Der Brief

Gute Idee, oberflächliche Umsetzung

skaramel

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Copper Ridge: Eli & Sadie

    Glück zum Frühstück
    sabbel0487

    sabbel0487

    07. March 2017 um 17:01

    Sadie Miller weiß, dass die Rückkehr in ihren Heimatort wenig glorreich verlaufen wird, schließlich hat sie den Bewohnern früher nichts als Ärger bereitet. Dass sie zur Begrüßung aber ausgerechnet Eli Garrett direkt in die Arme läuft, damit hat sie nicht gerechnet. In all den Jahren konnte sie Eli nicht vergessen, auch wenn er in ihr vermutlich immer noch bloß die wilde Unruhestifterin sieht. Und dann erfährt sie auch noch, dass das Grundstück, auf dem ihr zukünftiges Bed & Breakfast steht, seiner Familie gehört. Eli wird sie so bald nicht mehr aus den Augen lassen, und das verheißt nichts Gutes...auch wenn der Gedanke Sadies Herz höher schlagen lässt.MAISEY YATES"Glück zum Frühstück" ist mein Lesedebüt gewesen, was die Autorin Maisey Yates betrifft. Und sie hat es geschaft, mit der Story, den Charakteren und ihren Schreibstil mich in ihren Bann zu ziehen. Und ich persönlich freue mich schon darauf mehr von ihr zu lesen, neben "Bleib für eine Nacht und immer" natürlich.SCHREIBSTIL & COVERDer Schreibstil von Maisey Yates ist großartig und sehr gut und flüssig zu lesen. Das Cover passt gut zum Inhalt des Buches mit der Ranch als Hintergrund.SADIE MILLERSadie kehrt nach zehn Jahren in ihre Heimat zurück, wo sie aufgewachsen ist. Sie kommt mit gemischten Gefühlen an und trifft dort direkt auf Eli Garrett, der sie mal als Jugendliche verhaftet hat. Wodurch die Begegnung nicht gerade freundlich stattfindet. Sadie als Protagonistin ist perfekt für das Buch und wächst dem Leser ans Herz. Sie hatte eine schwierige Jugend und will sich dieser nun stellen und möchte ein Bed & Breakfast auf dem Anwesen der Garrett Ranch eröffnen. Und stößt dabei in jeder Begegnung mit Eli zusammen.ELI GARRETTEli ist Deputy im Hauptberuf und Cowboy in seiner Freizeit. Wenn er nicht als Deputy unterwegs ist, hilft er seinem Bruder Connor auf der Ranch. Nebenbei versucht er Sheriff zu werden. Zum anderen hat er nicht gerade eine leicht Jugend gehabt, wodurch viele von seinen Charakterzügen geprägt wurden. Die ihn aber ziemlich liebenswürdig machen und wächst dem Leser wie Sadies ans Herz.MEIN FAZIT"Glück zum Frühstück" ist eine tolle Liebesgschichte, die zum einen humorvoll aber auch ein wenig ernsthaft ist. Ich muss gestehen, dass es bei mir ziemlich lange auf dem SuB lag, leider. Denn jetztwo ich den ersten Band der "Copper Ridge"-Reihe gelesen habe, war ich von der ersten Seite an hellauf begeistert und konnte nicht wirklich aufhören zu lesen. Die "Neckereien" zwischen Eli und Sadie sind ziemlich gut gelungen, wodurch das eine oder andere Lächeln auf den Lippen des Lesers erscheint. Was mir besonders gefallen hat, das man zwar die Anziehungskraft zwischen den beiden gemerkt hat, die sich aber erst bis zum Schluss der wirklich hingegeben haben, abgesehen von ihrem Deal. Die Jugend und warum Sadie vor zehn Jahren ihre Heimat verlassen hat, wird in den anfänglichen Kapiteln nur angeschnitten, aber erst kurz vorm Schluss richtig erwähnt. Und auch die anderen Protagonisten sind toll und passen sehr gut zum Buch. Ich freue mich jetzt schon darauf, den zweiten Band "Bleib für eine Nacht und immer" zu lesen, um die Geschichte von Connor & Liss kennen zu lernen.Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf liebevolle Sterne für eine warmherzige Geschichte.

    Mehr