Maj Sjöwall Kommissar Beck - Heißer Schnee

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kommissar Beck - Heißer Schnee“ von Maj Sjöwall

Bei einer fingierten Drogenübergabe kommt der junge Kurierfahrer, den die Polizei zur Kooperation gezwungen hatte, ums Leben. Es stellt sich heraus, dass es Becks Sohn war, der sich vor Jahren von ihm abgekehrt hat. Diese Nachricht stürzt Kommissar Beck in eine tiefe Krise. Kurz darauf werden in einem Nobelrestaurant menschliche Körperteile in einem Hähnchengill entdeckt. Gunvald Larsson und Lena Klingström ermitteln, kommen aber nicht weiter, weil der Kopf der Leiche fehlt. Um wenigstens nach dem Tod seines Sohnes etwas über ihn zu erfahren, steigt Beck wieder in die Ermittlungen ein und macht sich auf die Suche nach den Mördern. Dabei kommt er einem internationalen Rauschgiftring auf die Spur, der Raver mit Amphetaminen versorgt. Schnell wird klar, dass die beiden Fälle offensichtlich etwas miteinander zu tun haben ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder mal so gut! Ein absolutes Muss.

Moonpie

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kommissar Beck - Heißer Schnee" von Maj Sjöwall

    Kommissar Beck - Heißer Schnee
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. November 2010 um 22:57

    Da alle "Kommissar Beck"-Fälle extrem spannend, sehr gut gemacht und empfehlenswert sind, so auch diese Folge, kommen für mich nur glatte 5 Sternchen in Frage. Inhalt: Die Polizisten John Banck (Michael Nyqvist) und Yvonne Jäder (Anna Ulrika Ericsson) wollen einen Drogenring ausheben und zwingen den jungen Kurierfahrer Micke Sjögren (Emil Forselius) zur Kooperation. Bei einer fingierten Übergabe unterschätzen die Polizisten jedoch die Drogenhändler, und der junge Mann kommt ums Leben. Es ist Martin Becks (Peter Haber) Sohn, der den Namen der Mutter angenommen und dem Vater seit Jahren den Rücken gekehrt hatte. Die Nachricht von Mickes Tod wirft Beck völlig aus der Bahn, er will sogar den Dienst quittieren, und sein ungeliebter Vorgesetzter Wersén (Per Morberg) spricht bereits ungeniert über einen möglichen Nachfolger für ihn. Als Beck seinen Kummer im Alkohol ertränkt, fragt der trinkfeste Nachbar (Ingvar Hirdwall), was sein Sohn eigentlich so getrieben habe. Die Frage verblüfft den Polizisten und reißt ihn zugleich aus seiner Lethargie, denn er weiß selbst keine Antwort. Um Micke wenigstens nach seinem Tod zu verstehen, nimmt Beck die Ermittlungen auf. In einer Diskothek erfährt er von einem Sozialarbeiter, dass die hier konsumierten Partydrogen, die sein Sohn als Kurier beförderte, aus Polen stammen. Gunvald Larsson (Mikael Persbrandt) und Lena Klingström (Stina Rautelin) finden unterdessen im Nobelrestaurant "Eule" die Überreste eines Menschen im Hähnchengrill. Als sich herausstellt, dass Hakdahl (Torsten Wahlund) - der vermisste Besitzer der "Eule" - im Vorstand einer Importfirma für Krankenhausbedarf sitzt, ahnt Beck, dass hier eine Querverbindung zur Drogenmafia besteht. Vom Chef der staatlichen Einkaufszentrale für Krankenhausbedarf (Douglas Johansson) erfährt Beck, dass man nur harmlose Fixierbad-Rückstände aus den Röntgenabteilungen der Krankenhäuser nach Polen verschickt. Doch eine Streichholzschachtel mit dem Emblem der "Eule", die Beck auf dem Schreibtisch des Einkaufschefs findet, bestätigt seinen Verdacht. Von einem Chemiker erfährt Beck kurz darauf, dass das Silbernitrat aus den Fixierbad-Rückständen als Rohstoff zur Gewinnung von Amphetaminen dient, die vermutlich in Polen synthetisiert und in Kartons mit Krankenhausbedarf nach Schweden zurückgeschmuggelt werden. Umschlagplatz für die Droge, die bei geheim organisierten "Rave-Partys" massenhaft konsumiert wird, ist die "Eule". Als Beck und Larsson dem Dealer dort eine Falle stellen, erleben sie eine Überraschung...

    Mehr