Maja Hjertzell

 3.4 Sterne bei 32 Bewertungen
Autor von Henrietta, mein Geheimnis, Verliebt in Bella? und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Maja Hjertzell

Maja HjertzellHenrietta, mein Geheimnis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Henrietta, mein Geheimnis
Henrietta, mein Geheimnis
 (28)
Erschienen am 09.03.2016
Maja HjertzellI love you, Viktoria Andersson
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
I love you, Viktoria Andersson
I love you, Viktoria Andersson
 (1)
Erschienen am 15.10.2014
Maja HjertzellTrau dich, Oskar!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Trau dich, Oskar!
Trau dich, Oskar!
 (0)
Erschienen am 01.07.2007
Maja HjertzellVerliebt in Bella?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verliebt in Bella?
Maja HjertzellPreiselbeersommer mit Oskar
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Preiselbeersommer mit Oskar

Neue Rezensionen zu Maja Hjertzell

Neu
A

Rezension zu "Henrietta, mein Geheimnis" von Maja Hjertzell

Henrietta, mein Geheimnis
alanrickvor einem Jahr

Hatte mir mehr erhofft vom diesem Buch

Kommentieren0
1
Teilen
Milegass avatar

Rezension zu "Henrietta, mein Geheimnis" von Maja Hjertzell

{Rezension} Henrietta, mein Geheimnis
Milegasvor 2 Jahren

Möwe ist schon lange in Henrietta verliebt, aber die Gelegenheit, mit ihr zusammen zu kommen, schwebt in weiter Ferne. Möwe ist zu feige, lässt die Gelegenheiten ungednutzt verstreichen und ist sich auch nicht sicher, ob Henrietta ebenfalls Liebe empfindet.

Ich habe bewusst die Pronomen für Möwe weggelassen. Bis zum Ende ist es wirklich nicht ersichtlich, ob man einen Jungen oder ein Mädchen durch das Leben begleitet. Das hat die Identifikation mit dem Protagonisten/der Protagonistin Möwe sehr beeinträchtigt.

Nachdem ich fertig war mit Lesen, habe ich das Buch nochmal gelesen - als ich dann wusste, ob Möwe Junge oder Mädchen ist, habe ich mehr auf andere Sachen wie Story/Schreibstil aufgepasst. Aber ich finde, es passt so, wie es ist.

Wenn Möwe ein Er wäre, wäre es ganz normal. Wenn Möwe eine Sie wäre, würde das gesellschaftlich "nicht normal" sein (wegen der Liebe zu Henrietta). Dadurch, dass man das Geschlecht aber erst am Ende erfährt, merkt man, dass eigentlich die Liebe im Vordergrund steht und dass es egal ist, ob Junge oder Mädchen.

Denn die ganze Geschichte dreht sich nur um die Liebesgeschichte zwischen den beiden Teenager - Hindernisse, Vorwärtskommen, Hindernis. Es war aber gar nicht langweilig. Bei jedem anderen Buch hätte ich das doof gefunden, hier aber nicht. Der Schreibstil war nämlich echt interessant. Durch einen Insider bei den Personen ist das Buch durchpflügt von passenden Redewendungen. Auch die Kapitelüberschriften bestehen aus einem treffenden Sprichwort.


Note 2

Henrietta, mein Geheimnis hat mich nicht total umgehauen, aber schlecht oder so ist es nicht.

http://dashausderbuntenbuecher.blogspot.com/2016/05/rezension-maja-hjertzell-henrietta-mein.html

Kommentieren0
0
Teilen
ClaireSilvers avatar

Rezension zu "Henrietta, mein Geheimnis" von Maja Hjertzell

Henrietta, mein Geheimnis
ClaireSilvervor 2 Jahren

Alles in allem fand ich das Buch gut aber es wäre noch besser gegangen.

Möwe, der Erzähler, ist schüchtern und unsicher. Dazu noch über alles verknallt in Henrietta, die das komplette Gegenteil von ihm ist. Oftmals traut Möwe sich einfach nicht mir ihr zu reden, geschweige denn sie anzusprechen. Doch im laufe des Buches findet er den Mut und die Motivation sich aufzuraffen und über seinen eigenen Schatten zu springen um seine Chancen bei Henrietta nicht vollkommen zu verbauen. 
Leider finde ich die Schüchternheit Möwes oftmals sehr langatmig und anstrengend, doch die Offenheit von Henrietta und die Spritzigkeit von Möwes bester Freundin Rebecka machen etwas wieder wett. 
Möwes Eltern sind mir leider sehr unsympathisch und sie scheinen mir auch etwas überfordert mit ihrem Kind und dessen Erziehung.
Das Ende des Buches hat mich trotz etwas vorhersehbarem Schluss, vollkommen umgehauen. Ich hätte das nie erwartet und hoffe damit den ein oder anderen Neugierig machen zu können. ;)
In dem Buch hat mir teilweise leider der Schwung und die Energie gefehlt, das kam leider etwas zu spät und erst am Ende.
Dennoch kann ich es empfehlen, denn gut ist es trotzdem. 
Es ist wirklich schön durch ein Buch zu zeigen, dass man den eigenen Feigling überwinden kann und man letztlich einfach zu sich selbst stehen. 
Der  Schreibstil ist gut und wirklich passend, weil spielerisch zwischen Erwachsenen und etwas kindischen oder eher kindlichen  Sätzen gewechselt wird, was einfach nur zeigt, das in jedem ein kleines Kind steckt wenn es um die Liebe geht. Denn da sind wir doch alle gleich. :)

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
OribaPumpkins avatar

„Gleichzeitig fühlt es sich an, als hätte mir jemand einen harten Schlag in die Magengrube versetzt, und ich ringe nach Luft. Ist das Liebe?“

Die erste große Liebe vergisst man nicht. Auch nach all den Jahren kann man sich noch an die Schmetterlinge im Bauch erinnern, die Aufregung beim ersten Händchenhalten, die Glücksgefühle beim ersten Kuss. Möwe steht das alles noch bevor. Er ist verliebt. Schwer verliebt. In Henrietta. Das Problem dabei: Möwe ist wahnsinnig schüchtern. Er traut sich nicht, Henrietta anzusprechen. Seine Gefühle für sie kann er aber auch nicht ignorieren. Was soll er nur tun?
Maja Hjertzell lässt in "Henrietta, mein Geheimnis" die aufregende Zeit der ersten Liebe wieder auferstehen.  Lasst uns gemeinsam bei dieser Leserunde in Erinnerungen schwelgen und Möwe bei seiner Liebesmission begleiten! 

Mehr über das Buch:
Möwe ist heimlich in Henrietta verliebt, traut sich aber nicht an sie heran. Doch wenn man zu viele Chancen ungenutzt vorbeiziehen lässt, ist es vielleicht irgendwann zu spät. Beinahe macht Möwes Schüchternheit alles zunichte, aber schließlich siegt doch noch die Liebe und die Leser erwartet ein Ende, das niemand vorhersehen konnte. 

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Gemeinsam mit dem Kosmos Verlag verlosen wir insgesamt 25 Exemplare von "Henrietta, mein Geheimnis" von Maja Hjertzell unter allen, die sich bis einschließlich 23.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben und folgende Frage beantworten:

Könnt ihr euch noch an eure erste große Liebe erinnern? Erzählt uns, wie ihr euch damals gefühlt habt! Hat es zwischen euch gefunkt? Oder habt ihr nur aus der Ferne geschwärmt?


Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks