Neuer Beitrag

OribaPumpkin

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

„Gleichzeitig fühlt es sich an, als hätte mir jemand einen harten Schlag in die Magengrube versetzt, und ich ringe nach Luft. Ist das Liebe?“

Die erste große Liebe vergisst man nicht. Auch nach all den Jahren kann man sich noch an die Schmetterlinge im Bauch erinnern, die Aufregung beim ersten Händchenhalten, die Glücksgefühle beim ersten Kuss. Möwe steht das alles noch bevor. Er ist verliebt. Schwer verliebt. In Henrietta. Das Problem dabei: Möwe ist wahnsinnig schüchtern. Er traut sich nicht, Henrietta anzusprechen. Seine Gefühle für sie kann er aber auch nicht ignorieren. Was soll er nur tun?
Maja Hjertzell lässt in "Henrietta, mein Geheimnis" die aufregende Zeit der ersten Liebe wieder auferstehen.  Lasst uns gemeinsam bei dieser Leserunde in Erinnerungen schwelgen und Möwe bei seiner Liebesmission begleiten! 

Mehr über das Buch:
Möwe ist heimlich in Henrietta verliebt, traut sich aber nicht an sie heran. Doch wenn man zu viele Chancen ungenutzt vorbeiziehen lässt, ist es vielleicht irgendwann zu spät. Beinahe macht Möwes Schüchternheit alles zunichte, aber schließlich siegt doch noch die Liebe und die Leser erwartet ein Ende, das niemand vorhersehen konnte. 

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Gemeinsam mit dem Kosmos Verlag verlosen wir insgesamt 25 Exemplare von "Henrietta, mein Geheimnis" von Maja Hjertzell unter allen, die sich bis einschließlich 23.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben und folgende Frage beantworten:

Könnt ihr euch noch an eure erste große Liebe erinnern? Erzählt uns, wie ihr euch damals gefühlt habt! Hat es zwischen euch gefunkt? Oder habt ihr nur aus der Ferne geschwärmt?


Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

Autor: Maja Hjertzell
Buch: Henrietta, mein Geheimnis

OribaPumpkin

vor 2 Jahren

Liebes-Tipps für Schüchterne

Wer kennt das nicht? Wenn man den großen Schwarm seine Gefühle gestehen will, klopft das Herz bis zum Hals. Für schüchterne Menschen fast unmöglich. Habt ihr Tipps, wie man sich trotz Schüchternheit überwinden kann und den ersten Schritt wagt? Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Liss

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Oh man wie süß, da muss ich mich einfach bewerben. Meine erste große Liebe habe ich damals im Chat kennengelernt, aber als ich ihn dann sah, hat es wirklich beim ersten mal gefunkt. Leider hielt es nur knapp 2 Jahre. Bei meinem jetzigen Freund war es anders, da musste ich schon 2 mal vorbeilaufen und schauen, aber dann war es ziemlich sicher. :D

Beiträge danach
264 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

Cookie02

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 3: Seite 98 – 149

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Ich finde es gut, dass Möwe nach Henriettas Lüge über den Kinobesuch doch nicht auf die Party gehen kann. Es wäre unklug gewesen, wenn Möwe sofort gesprungen wäre, sobald sie gerufen hat. Das macht Möwe doch nur interessanter.

Das wäre vielleicht der Fall gewesen, wenn sie sich gut verstehen würden und sich schon öfter getroffen hätten. Aber sämtliche Annäherungsversuche gingen bisher von Henrietta aus, und Möwe kriegt bei ihr kaum den Mund auf und hat bisher kein einziges Mal deutlich gemacht, dass er wirklich Interesse an ihr hat. Da finde ich, macht sein Nichterscheinen eher den Eindruck, als ob er wirklich kein Interesse an ihr hätte, und war deshalb eher nachteilig. :(

Cookie02

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 4: Seite 150 – 205

Wow. Ich muss zugeben, mit diesem Ende habe ich wirklich nicht gerechnet. Es gab einige Sachen, die mir zwischendurch etwas komisch vorkamen, gerade zu Beginn des letzten Abschnitts - Möwes Gespräch mit Robin, wo er vermutete, dass sie auf ihn steht, oder als Möwe mit Rebecka über ihr erstes Mal gesprochen hat. Das kam mir sehr seltsam vor und hat irgendwie nicht gepasst. Aber ich wäre trotzdem nicht auf die Idee gekommen, dass Möwe ein Mädchen ist - zwar ist mir ihm Nachhinein aufgefallen, dass ihr Geschlecht immer schön umschifft wurde ^^, aber irgendwie dachte ich bei "Möwe" sofort an einen Jungen, was wohl auch Absicht war. Und ich muss auch ein bisschen mit OribaPumpkin schimpfen - während der Klappentext wie der Rest des Buches neutral gehalten wurde, hast du in deiner Kurzbeschreibung des Öfteren "er" verwendet. Da wurde ich in meiner instinktiven Annahme bestätigt und habe etwas anderes natürlich nicht mehr in Betracht gezogen. :)

Ich fand schön, dass Möwe tatsächlich die Initiative ergriffen und sich mit Henrietta verabredet hat. Ja natürlich, nach einem einzigen Kuss mit Eva kann nicht gleich ihre komplette Unsicherheit verflogen sein, aber so war es ja auch nicht. Möwe war immer noch unsicher und schüchtern, aber sie hat sich dadurch zumindest gelegentlich getraut über ihren Schatten zu springen, und diese Verwandlung fand ich durchaus realistisch. Und es gab ein Happy End! *-*

Etwas schade fand ich, dass Möwes Konflikt mit ihren Eltern nicht mehr weiter geklärt wurde. Aber dieser Twist am Ende hat mich wirklich von den Socken gehauen und das Buch noch mal in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Vieles erscheint mir jetzt logischer und viel besser verständlicher. Das war eine grandiose Idee und im Übrigen auch eine clevere Methode, um junge Menschen auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen.

Mir hat das Buch sehr gefallen, die Geschichte hat zwar gelegentlich etwas vor sich hin geplätschert, aber durch den lockeren Schreibstil und den Humor, gemischt mit Lebensweisheiten, hat mich das überhaupt nicht gestört. Es war eine nette, süße Coming-of-age-Geschichte, die durch das Ende noch mal an Wichtigkeit und Tiefgang dazu gewonnen hat. Vielen vielen Dank für die Möglichkeit, dieses Buch zu lesen! :)

Die Rezi folgt morgen. ;)

nana_fkb

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 1: Anfang – Seite 45

Ich mag den Stil des Buches ganz gern. Endlich mal ein Buch aus der Sicht eines Mannes. Das ist mal eine ganz andere Art zu lesen und es gefällt mir. Allerdings kommt die Story für mich noch nicht richtig in Fahrt. Ich hoffe, das ändert sich noch.
Möwe ist ein sehr schüchterner Junge (wie alt ist er? 15? 16?) und als ihn sein großer Schwarm Henrietta anspricht und fragt, ob er einen Kaffee mit ihm trinken möchte, weil sie weiß, dass er in sie verliebt hat, ist er total überfordert und verlässt einfach die Schule ohne ihr zu antworten. Er wundert sich darüber, woher sie von der Liebe weiß und verbringt den ganzen Tag in seinem Zimmer. Letztlich kommt heraus, dass seine beste Freundin Rebecka Henrietta davon erzählt hat. Sie wollte ihrem Freund nur helfen, aber davon ist Möwe nicht begeistert.

Angy93

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 1: Anfang – Seite 45
@Cookie02

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Möwe kein Einzelgänger ist. Dafür wird er zu sehr von der Klasse akzeptiert und hat auch zuviel kontakt zu dieser.

Angy93

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 1: Anfang – Seite 45
@Cookie02

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Möwe kein Einzelgänger ist. Dafür wird er zu sehr von der Klasse akzeptiert und hat auch zuviel kontakt zu dieser.

booksaremybestfriends

vor 2 Jahren

Fazit / Rezensionen
@traumweltlesen

Du hast den Nagel wirklich auf den Kopf getroffen!
Auch wenn es mir persönlich zu jugendlich ist, beschreibst du die Stimmung des Buches sehr treffend

booksaremybestfriends

vor 2 Jahren

Liebes-Tipps für Schüchterne
@Cookie02

Die Idee mit dem Zettelchen oder Briefchen finde ich total niedlich!
Etwas altmodisch aber viel persönlicher als dieses ganze Socialmedia Kram heutzutage.
Leider gibt es nur noch wenig Leute die ein handgeschriebenes Wort über ein Getipptes stellen.

Beiträge danach
52 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks