Maja Ilisch

(106)

Lovelybooks Bewertung

  • 167 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 7 Leser
  • 51 Rezensionen
(29)
(34)
(26)
(12)
(5)
Maja Ilisch

Lebenslauf von Maja Ilisch

Maja Ilisch, geboren 1975 in Dortmund, studierte Öffentliches Bibliothekswesen an der FH Köln und absolvierte eine Ausbildung zur Fachbuchhändlerin. Sie schrieb unter anderem für TV-Serien auf SAT1 und RTL sowie für ein Hörspiellabel, für das sie auch eine Phantastikreihe konzipierte. Außerdem betreibt sie die Website des von ihr gegründete Fantasy-Autorenforums TINTENZIRKEL. Heute lebt sie als Bibliothekarin und freie Autorin mit ihrem Mann in Aachen, wo sie sich mit Büchern umgibt und ausgewählte Gäste mit ihrer Puppensammlung erschreckt, die fast nur aus Köpfen besteht. „Das Puppenzimmer“ ist ihre erste Romanveröffentlichung.

Bekannteste Bücher

Das Puppenzimmer: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Geigenzauber

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Puppenzimmer

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Maja Ilisch
  • Leider sehr langweilig

    Das Puppenzimmer
    EmilyTodd

    EmilyTodd

    16. January 2017 um 10:55 Rezension zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch

    Der Titel des Buches und das Cover habe mich außerordentlich angesprochen und daher hatte ich mich sehr gefreut das mich der dotbooks Verlag ausgewählt hatte dieses Buch zu rezensieren. Was mich zusätzlich noch freute war, dass es ein ebook ist weil in letzter Zeit bevorzuge ich die sehr.Das Buch fängt auch sehr interessant an. Mich persönlich hat es am Anfang auch sehr gefesselt. Ich wollte unbedingt wissen was aus Florence wird und was mit den Puppen passiert. Und natürlich was es mit den Molyneux auf sich hat.Aber ich war ...

    Mehr
  • Meine Erwartungen wurden nicht erfüllt

    Das Puppenzimmer
    _Sahara_

    _Sahara_

    Rezension zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch

    Inhalt: London im Jahr 1908. Drei Wege führen aus dem Waisenhaus: der Tod, das Arbeitshaus oder eine Adoption. Als die junge Florence in den Haushalt der Familie Molyneux aufgenommen wird, kann sie eigentlich aufatmen – doch sie erkennt schnell, dass etwas auf dem prachtvollen Landsitz Hollyhock ganz und gar nicht stimmt. Warum darf außer ihr niemand das Zimmer voller alter Puppen betreten? Wieso kann sie dort manchmal Kinderlachen hören und manchmal ein Weinen? Und welches düstere Geheimnis bergen der gutaussehende Rufus ...

    Mehr
    • 7
    parden

    parden

    30. July 2015 um 19:55
  • Es ist nichts, wie es scheint!

    Das Puppenzimmer
    MissJaneMarple

    MissJaneMarple

    Rezension zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch

    Inhalt: London im Jahr 1908. "Wer spricht und spielt gerne mit Puppen?", diese Frage stellt der, etwas unheimlich wirkende, Gentleman den Mädchen im St. Margarets Weisenhaus. Alle außer einem Mädchen melden sich. Doch genau aus diesem Grund wird sie von Rufus Molyneux ausgewählt. Er und seine Schwester nehmen Florence, so nennen sie das Mädchen von jetzt an, mit auf ihren Landsitz Hollyhock. Dort angekommen erklärt man Florence nach einiger Zeit, was ihre Aufgabe ist und dass nur sie für diese Aufgabe in Frage kommt. Sie soll ...

    Mehr
    • 8
    NiWa

    NiWa

    28. July 2015 um 19:16
  • Verrückte Geschichte, die ich verschlungen habe!

    Das Puppenzimmer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. July 2015 um 15:33 Rezension zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch

    Klappentext: „Seine Stimme war leise und samtig, ein bisschen melancholisch. Bei den dunkel umrandeten Augen war auch kaum etwas anderes möglich. ‚Meine Schwester und ich sind auf der Suche nach einem Mädchen … Einem ganz besonderen Mädchen.‘“ London im Jahr 1908. Drei Wege führen aus dem Waisenhaus: der Tod, das Arbeitshaus oder eine Adoption. Als die junge Florence in den Haushalt der Familie Molyneux aufgenommen wird, kann sie eigentlich aufatmen – doch sie erkennt schnell, dass etwas auf dem prachtvollen Landsitz Hollyhock ...

    Mehr
  • Tolles Buch! Lesen!

    Das Puppenzimmer
    kirsten_brox

    kirsten_brox

    27. February 2015 um 10:39 Rezension zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch

    Maja Ilisch präsentiert hier mit dem Puppenzimmer ein schauriges Debüt. Der Roman ist wunderschön zu lesen. Tolle Beschreibungen, die mich mitten in die Romanwelt werfen, bei denen einfach alle Details stimmen. Was mich am Meisten beeindruckt hat, ist aber die Charakterisierung der Figuren. Besonders die junge Hauptfigur Florence ist in sich schlüssig, hat ein eigenes Innenleben und macht den Text unglaublich lebendig und anziehend. Die Handlung hat einige überraschende Wendungen, die ich nicht voraussehen konnte. An vielen ...

    Mehr
  • Muss man gelesen haben

    Geigenzauber
    kirsten_brox

    kirsten_brox

    14. October 2014 um 16:29 Rezension zu "Geigenzauber" von Maja Ilisch

    Was für ein wunderbares Buch! Es gibt nur einen winzigen Kritikpunkt. Ich empfinde es so gar nicht als Jugendbuch. Es hat eine tiefe Bedeutung auf mehreren Ebenen und ist so emotional und ergreifend, dass ich es mehr als Erwachsenenbuch empfinde, als so manches, das behauptet eins zu sein. Wie schon im Debüt der Autorin sind die Figuren toll gezeichnet. Man lernt Mia kennen und begleitet ihr Erwachsenwerden durch den Roman, wobei sie sich deutlich vom kleinen Kind zur Jugendlichen entwickelt und zum Schluss sehr erwachsen ...

    Mehr
  • Seit Maja Ilisch mag ich mich gruseln!

    Das Puppenzimmer
    SarahKoenig

    SarahKoenig

    08. September 2014 um 15:27 Rezension zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch

    Vorweg möchte ich anmerken, dass ich diese Rezension bereits im Juni 2013 auf meinem Blog geschrieben habe. ~*~ Meine Fresse ... Entschuldigung. Aber ich weiß es auf Anhieb nicht anders in Worte zu fassen. Ich kann im Grunde mit Grusel oder Horror in Büchern nicht viel anfangen. Eine leichte Gänsehaut, ein vor Angst an den Fingern beißen - selten erlebt bzw. gewünscht, wenn dann doch erfahren, recht schnell verdrängt. Einige wenige Ausnahmen bietet dieses nun erschienene Debüt Majas. "Das Puppenzimmer" landete kurz nach ...

    Mehr
  • Geigenzauber

    Geigenzauber
    MissCharlotte

    MissCharlotte

    19. August 2014 um 19:54 Rezension zu "Geigenzauber" von Maja Ilisch

    Inhalt: Schon als sie ihn zum ersten Mal hört, kann Mia nicht anders und folgt wie magisch angezogen den Klängen seiner Geige – durch die überfüllte Fußgängerzone hindurch zu dem abgerissen aussehenden Jungen mit den verstaubten goldblonden Haaren, der so wundervoll spielt, dass es fast wehtut. Wie weggeblasen scheinen ihr das ungerechte Verhalten ihrer angeblich besten Freundin Caro und die Sorgen um ihre kranke Schwester. Was zählt, ist nur noch Branwell – ein Junge wie aus einer anderen Welt –, mit dem sie sich zu einer Reise ...

    Mehr
  • Ein Zimmer voller Puppen

    Das Puppenzimmer
    isabella_benz

    isabella_benz

    02. August 2014 um 22:45 Rezension zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch

    „Florence“ – bitte französisch aussprechen – ist ein Waisenmädchen, das wie jedes andere Kind auch nichts über ihre Herkunft weiß, wie jedes Kind und doch ist sie ganz anders als die anderen Kinder im Waisenhaus. Schließlich kommt der mysteriöse Gentleman Rufus Molyneux ins Waisenhaus und nimmt Florence mi. Er und seine Schwester Violet suchen ein Mädchen, das nicht gerne mit Puppen spielt. Denn Florence neue Aufgabe ist, sich im Puppenzimmer des alten Herrenhaus der Molyneux‘ um die dortigen Puppen zu kümmern – ohne eine ...

    Mehr
  • DAS PUPPENZIMMER

    Das Puppenzimmer
    KimSabrina

    KimSabrina

    Rezension zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch

    >> Ich fing mit der ersten Kommode an, nahm eine Ecke des Stoffes in die eine Hand, die gegenüberliegende in die zweite, und faltete das Tuch zusammen, ohne den Staub, der sich daruf festgesetzt hatte, durch das ganze Zimmer zu wirbeln. Etwas stand auf der Kommode, und erst dachte ich, es wäre eine große Uhr, doch als das Möbelstück frei war, sah ich die Puppen. Die hintere Reihe stand, die vordere saß, mit steifen Beinen, die weit vom Körper abstanden wie bei einem Kind, das von seinen eigenen Knien noch nichts wusste. Ich sah ...

    Mehr
    • 5
  • weitere